1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz in der Dresdner Innenstadt

Medieninformation: 339/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 18.06.2022, 20:19 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz in Dresdner Innenstadt

Zeit:     18.06.2022, 14:00 Uhr bis 20:10 Uhr
Ort:      Dresden-Innenstadt

Die Polizeidirektion Dresden hat am Samstag anlässlich mehrerer Versammlungen einen Einsatz in der Dresdner Innenstadt durchgeführt. Unterstützt wurde sie dabei von Kräften der Bereitschaftspolizei Sachsen-Anhalt und der Bereitschaftspolizei Sachsen.

Für den Samstagnachmittag lagen im Innenstadtbereich verschiedene Versammlungsanzeigen vor. Die Einsatzkräfte sicherten die einzelnen Versammlungen ab und gewährten einen Protest in Hör- und Sichtweite.

Der Einsatz verlief insgesamt störungsfrei. Gegen 20:00 Uhr waren alle Versammlungen beendet. Gegen eine 69-jährige Deutsche wird wegen Billigung von Straftaten ermittelt. Sie hatte am Rande einer der angemeldeten Versammlungen eine Fahne mit einem Z-Symbol gezeigt. Weiterhin leitete Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung gegen einen Unbekannten ein. Dieser trug als Versammlungsteilnehmer offenbar ein T-Shirt mit einem blauen David-Stern mit der Aufschrift „ungeimpft“.

Am Einsatz waren rund 300 Beamte beteiligt. (sg)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233