1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Falsche Dachdecker fordern Wucherpreis

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks) und Anja Leuschner (al)
Stand: 14.07.2021, 14:15 Uhr

Falsche Dachdecker fordern Wucherpreis

Schleife
13.07.2021, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Am Dienstagvormittag sind falsche Dachdecker in Schleife „ihrem Handwerk nachgegangen“. Die fünf unbekannten, vermutlich ausländischen Arbeiter vereinbarten mit einer Familie einen Preis von 250 Euro. Dafür rissen sie den Altbelag von einem Nebengebäude und verlegten darauf etwa 30 Quadratmeter Zinkblech. Als sie nach etwa drei Stunden fertig waren, verlangten sie plötzlich 17.800 Euro für ihre Dienstleistungen. Die Geschädigte konnte die Täter dann noch auf 3.000 Euro herunterhandeln. Sie übergab schließlich 1.000 Euro. Anschließend rief sie die Polizei.

Die Polizei rät

Auch wenn die Täter mit niedrigen Kosten locken, meistens ist die geleistete Arbeit von schlechter Qualität. Zudem fordern die Betrüger nach Abschluss der Dienstleistungen einen sehr viel höheren Preis. Sie begründen diesen dann beispielsweise damit, dass das erste Angebot pro Dachblech galt. Überprüfen Sie daher, ob die Firmen vor Ihrer Tür tatsächlich existieren und lassen Sie sich einen schriftlichen Kostenvoranschlag geben. Lassen Sie sich nicht auf Haustürgeschäfte ein. Seriöse Firmen kommen in der Regel nicht zu Privathäusern und bieten ihre Dienstleistungen per Handschlag an. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Lkw in Schlangenlinien

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg
13.07.2021, 09:50 Uhr

Über Notruf haben Zeugen am Dienstagvormittag einen in Schlangenlinien fahrenden Sattelzug auf der A 4 in Richtung Görlitz gemeldet. Einem beherzten Lkw-Fahrer gelang es zwischen Bautzen-Ost und Weißenberg, den Laster auszubremsen und zum Stehen zu bekommen. Es stellte sich daraufhin heraus, dass der 29-jährige Fahrer gesundheitliche Probleme hatte.

Die Bundespolizei, das Bundesamt für Güterverkehr und die Autobahnmeisterei sicherten das in der Überholspur stehende Fahrzeug ab. Die Autobahnpolizei fuhr den Sattelzug dann von der Autobahn.

Im Vorfeld war der Sattelzug bereits mehrfach mit Leitpfosten, Leitplanken und einem Schilderwagen kollidiert, wobei der Lenker stets weiterfuhr. Ein hinzugezogener Notarzt diagnostizierte seine gesundheitlichen Ausfälle und veranlasste zunächst eine ambulante Behandlung. Die Polizisten untersagten dem Berufskraftfahrer die Weiterfahrt und behielten dessen Führerschein ein.

Die Unfälle des Sattelzugfahrers, bei welchen der Verdacht der Unfallflucht besteht, bearbeitet der Verkehrsunfalldienst. Zur Schadenshöhe wird noch ermittelt. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Diesel während Ruhezeit abgezapft

Bautzen, OT Nadelwitz, Baschützer Straße
12.07.2021, 18:00 Uhr - 13.07.2021, 06:00 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Dienstag an einem Lkw an der Baschützer Straße in Nadelwitz zu schaffen gemacht. Während der Lenker schlief und seine Ruhezeit einhielt, brachen die Täter den Tankdeckel auf und zapften circa 800 Liter Diesel ab. Der Kraftstoff hatte einen Wert von rund 1.100 Euro. Der Sachschaden ist bislang nicht beziffert. Polizisten nahmen die Anzeige auf und sicherten Spuren. Die Ermittlungen führt der Kriminaldienst Bautzen. (al)

 

Promillefahrt endet an Betonwand

Bautzen, Kreisverkehr Schliebenstraße/Dresdener Straße
13.07.2021, 11:50 Uhr

Am Dienstagmittag ist es in einem Bautzener Kreisverkehr zu einem Unfall unter dem Einfluss von Alkohol gekommen.

Eine 63-Jährige fuhr offenbar ungebremst von der Dresdener Straße in den „Schliebenkreisel“. Sie missachtete dabei die Vorfahrt eines Pkw und kollidierte dann mit der Betonwand im Kreisverkehr. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Ein Atemalkoholtest im Zuge der Unfallaufnahme ergab einen Wert von umgerechnet 1,06 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an, stellten den Führerschein sicher und zeigten die Deutsche wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs an. (al)

 

Kradfahrerin schwer verletzt

Schirgiswalde-Kirschau, OT Rodewitz/Spree, S 116
13.07.2021, 14:20 Uhr

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Dienstagnachmittag auf der Staatsstraße zwischen Rodewitz und Kirschau gekommen. Aufgrund eines Funkstreifenwagens, welcher im Gegenverkehr mit Sondersignal unterwegs war, bremsten zwei Pkw ab. Eine ihnen nachfolgende Yamaha-Fahrerin konnte daraufhin offenbar nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf einen VW Golf auf. Die 17-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten sie mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden belief sich auf circa 6.000 Euro. Die Ermittlungen führt der Verkehrsunfalldienst. (al)

 

Radfahrerin nach Unfall schwer verletzt

Cunewalde, OT Weigsdorf-Köblitz, Oberlausitzer Straße
13.07.2021, 15:00 Uhr

Eine 69-jährige Pedelec-Fahrerin ist am Dienstagnachmittag auf der Oberlausitzer Straße in Weigsdorf-Köblitz gestürzt. Sie kam aus Richtung Cunewalde. Die Frau erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber flog die Verletzte in eine Klinik. Der Sachschaden betrug etwa 50 Euro. Die Umstände des Unfalls untersucht der Verkehrsunfalldienst. (al)

 

Abbiegeunfall mit fünf verletzten Personen

Kamenz, OT Jesau, Hans-Grade-Straße
13.07.2021, 14:15 Uhr

Am Dienstagnachmittag ist es in Jesau zu einem Abbiegeunfall mit fünf verletzten Personen gekommen. Ein Daimler und ein VW Transporter befuhren bei „grün“ die Hans-Grade-Straße in entgegengesetzter Richtung. Die 64-jährige Benz-Fahrerin bog dann nach links in die Macherstraße ab, offenbar ohne den entgegenkommenden Transporter durchfahren zu lassen. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurden die mutmaßliche Verursacherin und eine 38-jährige Insassin im VW schwer verletzt. Der 26-jährige Transporter-Lenker sowie zwei weitere seiner Mitfahrer, ein 27-Jähriger und eine 47-Jährige, erlitten leichte Verletzungen.

Insgesamt kamen fünf Rettungswagen und zwei Notarztwagen zum Einsatz. Der Gesamtunfallschaden belief sich auf rund 15.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (al)

 

Unter Alkohol von der Straße abgekommen

Panschwitz-Kuckau, OT Ostro, Hauptstraße
13.07.2021, 21:00 Uhr

Am Dienstagabend hat sich in Ostro ein Unfall unter Alkoholeinfluss ereignet. Ein 27-Jähriger war mit seinem Audi auf der Burgwallstraße in Richtung Hauptstraße unterwegs. Als er vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit nach links abbog, geriet das Fahrzeug ins Schleudern und stieß gegen eine Grundstücksmauer. Diese und ein Stromverteilerkasten wurden dabei beschädigt. Der Fahrer und seine drei Insassen, eine 17-Jährige, ein 20- und ein 21-Jähriger, erlitten leichte Verletzungen. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch bei dem Lenker. Ein Test ergab umgerechnet 1,32 Promille. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme und zogen den Führerschein ein. Der wirtschaftliche Totalschaden am Audi plus der Schaden an der Mauer belief sich insgesamt auf rund 8.000 Euro. Der deutsche Fahrer wird sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten haben. (al)

 

Eigentümer gesucht

Lauta, Straße der Freundschaft
07.07.2021, 21:00 Uhr

Eine aufmerksame Zeugin hat am Mittwochabend, den 7. Juli 2021, am Wegesrand eines Waldes an der Straße der Freundschaft in Lauta einen E-Bike-Fahrradrahmen gefunden. Die Polizei sucht nun nach dem Eigentümer.

Das Tretlager inklusive Motor des blau-schwarzen Bikes schnitten die unbekannten Täter offenbar heraus, bevor sie es zurückließen. Für das Bulls, Modell Lacuva EO 25XT, lag der Polizei noch keine Anzeige vor. Die Ermittler des örtlichen Kriminaldienstes suchen nun nach dem rechtmäßigen Besitzer des offenbar entwendeten E-Bikes im Wert von circa 3.400 Euro. Wer sein Fahrrad vermisst, wird gebeten, sich unter Vorlage eines Eigentumsnachweises, beim Polizeirevier Hoyerswerda oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Anlage: Foto des E-Bike-Fahrradrahmens (ks)

 

Katalysator entwendet

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße
14.07.2021, 02:00 Uhr

Unbekannte Diebe haben am frühen Mittwochmorgen gewaltsam einen Katalysator eines Mitsubishi an der Thomas-Müntzer-Straße in Hoyerswerda entwendet. Der 37-jährige Eigentümer bemerkte am Morgen, dass an seinem Carisma etwas nicht stimmte und informierte die Ordnungshüter. Der Sachschaden belief sich auf etwa 200 Euro und der Diebstahlschaden auf weitere 500 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

E-Bike gestohlen 

Görlitz, Leipziger Straße
12.07.2021, 20:00 Uhr - 13.07.2021, 05:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag ein E-Bike an der Leipziger Straße in Görlitz gestohlen. Das weiße 28-Zoll Hansa Prophet hatte einen Wert von etwa 1.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt und fahndet nach dem Zweirad. (ks)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Reichenbach/O.L., Löbauer Straße
13.07.2021, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr

Beamte des örtlichen Reviers haben am frühen Dienstagnachmittag die Geschwindigkeit auf der Löbauer Straße in Reichenbach kontrolliert. 25 Fahrzeugführer passierten die Lichtschranke, einer fuhr zu schnell. Da er mit 82 statt erlaubten 50 km/h unterwegs war, fertigten die Beamten eine Bußgeldanzeige. (ks)

 

Fahrrad gestohlen

Oppach, Lindenberger Straße
12.07.2021, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
13.07.2021, 15:00 Uhr polizeibekannt

Unbekannte haben am Montagnachmittag ein Fahrrad an der Lindenberger Straße in Oppach gestohlen. Dies meldete die Geschädigte am Dienstag der Polizei. Das schwarz-grüne Mountainbike von Giant hatte einen Wert von rund 550 Euro. Die Polizei nahm die Anzeige auf und schrieb den Drahtesel zur Fahndung aus. (al)

 

Audi rammt Hauswand und bleibt auf Seite liegen

Bad Muskau, Kirchstraße
17.07.2021, 05:55 Uhr

Am zeitigen Mittwochmorgen ist es in Bad Muskau zu einem Verkehrsunfall mit einem Verletzten und hohem Sachschaden gekommen. Ein 27-Jähriger war mit seinem Audi auf der Kirchstraße unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab, rammte eine Hauswand sowie eine Laterne und blieb schließlich auf der Seite liegen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Sein A3 kam an den Haken eines Abschleppers. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf circa 25.000 Euro. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Fahrradrahmen Lauta

Download: Download-IconFahrradrahmenXLauta.jpg
Dateigröße: 131.76 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Korch, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106