1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ziegenbock, Jungbullen und Pferde auf Abwegen

Medieninformation: 56/2024
Verantwortlich: Marcel Malchow (mm) und Sven Möller (sm)
Stand: 08.02.2024, 14:00 Uhr

Ziegenbock, Jungbullen und Pferde auf Abwegen

Gleich zwei tierische Einsätze mussten Beamte des Reviers Hoyerswerda in der Nacht zu Donnerstag bewältigen.

Hoyerswerda, OT Dörgenhausen, Wittichenauer Straße
08.02.2023, 01:00 Uhr

Der erste Fall führte die Polizisten nach Dörgenhausen. Hier trieb sich ein freilaufender Ziegenbock herum. Vor Ort stellten die Beamten dann noch drei freiheitsliebende Jungbullen fest. Die Polizisten ermittelten den Tierhalter und klingelten ihn aus dem Bett. Gemeinsam fingen sie die Tiere ein und führten sie zurück auf ihre Koppel.

Königswartha, Niesendorfer Straße
08.02.2023, 04:00 Uhr

Im zweiten Fall waren freilaufende Pferde in Königswartha Einsatzanlass. Nachdem die Polizisten die Halter ermittelt hatten, fingen sie auch hier gemeinsam die Tiere ein und brachten sie zurück in den Stall. (sm)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unfall zwischen Lkw

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
07.02.2024, 11:00 Uhr

Am Mittwochvormittag ist es auf der A 4 zwischen den Abfahrten Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz zu einem Unfall zwischen zwei Lkw gekommen. Ein 41-jähriger DAF-Fahrer überholte einen Mercedes-Lkw. Dessen 61-jähriger Fahrer zog unvermittelt auf die linke Spur, um seinem Vordermann zu überholen. Der Fahrer des DAF versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. An beiden Lastern und der Mittelleitplanke entstand insgesamt etwa 1.500 Euro Sachschaden. Eine Streife des Autobahnpolizeireviers nahm den Unfall auf. (mm)


Oldtimer ohne Versicherung unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, Abfahrt Kodersdorf
07.02.2024, 12:20 Uhr

Eine Streife der Bundespolizei hat am Mittwochmittag einen Opel an der Abfahrt Kodersdorf von der A 4 gelotst. Sie stellten bei der Kontrolle des Commodore fest, dass dieser seit etwa eineinhalb Jahren nicht mehr versichert war. Eine Streife des Autobahnpolizeireviers übernahm zuständigkeitshalber die Bearbeitung. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine entsprechende Anzeige gegen den 49-jährigen usbekischen Fahrer. Der Ermittlungsdienst übernahm den Fall. (mm)


Überladenen Holz-Transport gestoppt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Abfahrt Nieder Seifersdorf
07.02.2024, 20:10 Uhr

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes hat am Mittwochabend einen offenbar überladenen Holz-Transport an der Abfahrt Nieder Seifersdorf von der A 4 gelotst. Eine Waage bestätigte den Verdacht. 11.400 Kilo zu viel war das Ergebnis. Dies entspricht einer 29-prozentigen Überladung. Zudem stellten die Beamten fest, dass das Gespann etwa einen Meter zu lang war. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und fertigten entsprechende Anzeigen gegen den Fahrer und den Verlader. (mm)


Mangelnde Ladungssicherung beendet Fahrt

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Weißenberg und Nieder Seifersdorf
07.02.2024, 23:35 Uhr

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes hat in der Nacht zu Donnerstag einen Schwerlasttransporter von der Autobahn 4 gelotst. Sie stellte fest, dass der aufgeladene 23-Tonnen-Bagger unzureichend gesichert war. Zudem waren die genutzten Ketten verschlissen und für die Sicherung nicht mehr geeignet. Die Polizisten beendeten die Fahrt und fertigten eine entsprechende Anzeige gegen den 32-jähringen ukrainischen Fahrer. (mm)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Kia Ceed gestohlen

Bautzen, Am Stadtwall
06.02.2024, 21:50 Uhr - 07.02.2024, 06:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen Kia Am Stadtwall in Bautzen gestohlen. Der weiße Ceed aus dem Jahr 2023 hatte einen Wert von etwa 30.000 Euro. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. Die Soko Kfz übernahm die Ermittlungen. (mm)


Geschwindigkeit überwacht

Sohland an der Spree, OT Wehrsdorf, Dresdener Straße, B 98
07.02.2024, 08:30 Uhr - 08:15 Uhr

Ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes hat am Mittwoch die Einhaltung der geltenden 50 km/h auf der Dresdener Straße in Wehrsdorf überwacht. Während der knapp fünfstündigen Kontrolle fuhren 412 Fahrzeuge am Gerät vorbei. 32 Verstöße waren zu verzeichnen. 21 lagen im Verwarngeld- und elf im Bußgeldbereich. Den negativen Tagesrekord lieferte ein Opel aus dem Kreis Bautzen. 78 km/h standen auf der Anzeigetafel. Den Fahrer erwarten 180 Euro Bußgeld und ein Punkt in der Verkehrssünderdatei. (mm)


Portemonnaie aus Fahrerhaus gestohlen

Bautzen, Neuteichnitzer Straße
07.02.2024, 14:00 Uhr

Unbekannte haben am Mittwochnachmittag ein Portemonnaie aus dem Fahrerhaus eines Lkw an der Neuteichnitzer Straße in Bautzen gestohlen. Der Schaden belief sich auf rund 150 Euro. Polizisten setzten die Dokumente in Fahndung. Der Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen wegen des Diebstahls. (mm)


Berauscht unterwegs…

Bautzen, Paulstraße
07.02.2024, 22:45 Uhr

…ist Mittwochnacht ein 19-jähriger Smart-Fahrer in Bautzen gewesen. Polizisten des örtlichen Reviers kontrollierten den Heranwachsenden auf der Paulstraße. Ein Drogentest zeigte hierbei den Konsum von Cannabis an. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme veranlasst. Die Bußgeldstelle wird sich mit dem Fall befassen. (sm)


Raub endet ohne Beute

Bautzen, Dr.-Salvador-Allende-Straße
07.02.2024, 23:55 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch ist es zu einem versuchten Raub an der Dr.-Salvador-Allende-Straße in Bautzen gekommen. Ein Unbekannter bestellte sich ein Taxi nach Neukirch und ließ sich nach Bautzen fahren. An der Adresse angekommen griff der Täter den Taxi-Fahrer von hinten an und forderte die Herausgabe seiner Einnahmen. Dabei bedrohte er den Geschädigten mit dem Tode. Aufgrund von Gegenwehr ließ der Räuber von seinem Handeln ab und rannte ohne Beute aus dem Taxi los. Durch die Tat entstand rund 100 Euro Sachschaden im Taxi sowie etwa 45 Euro Vermögensschaden aufgrund der nicht bezahlten Fahrt. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (mm)


Alkoholisiert verunfallt

Wachau, OT Leppersdorf, S 177N
07.02.2024, 20:35 Uhr

Am späten Mittwochabend ist es auf der S 177N bei Leppersdorf zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 61-jähriger fuhr mit seinem Mercedes von Pulsnitz in Richtung Radeberg. Höhe der Auffahrt zur A 4 geriet er im Rahmen eines Wendemanövers in den Straßengraben. Es entstand Sachschaden am Vito in Höhe von etwa 5.000 Euro. Polizisten des Reviers Kamenz nahmen den Unfall auf. Dabei stellten sie Alkoholgeruch beim Fahrer fest. Ein entsprechender Test zeigte einen Wert von umgerechnet 1,7 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der Führerschein des Mannes sichergestellt. Ein Abschlepper barg den Pkw. Die Ermittlungen übernahm der Verkehrs- und Verfügungsdienst. (sm)


Geschwindigkeit überwacht

Elsterheide, OT Bluno, Dorfaue, B 156
07.02.2024, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr

Ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes hat am Mittwoch die Einhaltung der auf der B 156, in Höhe der Kita, in Bluno geltenden 30 km/h überwacht. Während der fünfstündigen Maßnahme fuhren 800 Fahrzeuge am Gerät vorbei. Lediglich 15 Verstöße waren zu verzeichnen. Neun lagen im Verwarngeld und sechs in Bußgeldbereich. Der Schnellste wurde mit 54 km/h erfasst. Den Fahrer erwarten 115 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. (mm)


Geschwindigkeitskontrolle

Hoyerswerda, Alte Berliner Straße
07.02.2024, 16:15 Uhr - 16:50 Uhr

Polizisten des örtlichen Reviers haben am Mittwochnachmittag die Einhaltung der Geschwindigkeitsbeschränkung in Hoyerswerda kontrolliert. Sie postierten sich an der Alten Berliner Straße. Von 13 gemessenen Fahrzeugen waren sechs zu schnell. Fünf Fahrzeugführer entrichteten ein Verwarngeld, einer muss mit Post von der Bußgeldstelle rechnen. Er war bei erlaubten 30 km/h mit 54 km/h gemessen worden. (sm)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Handyentzug führt zu Amokdrohung

Görlitz, Elisabethstraße, Oberschule Innenstadt
07.02.2024, 12:00 Uhr

Mittwochmittag ist es an einer Görlitzer Oberschule zu einer Amokdrohung gekommen. Gegen 12:00 Uhr wurde einem Schüler durch einen Lehrer das Handy vorübergehend weggenommen, da dieser damit im Unterricht spielte. Dies nahm er zum Anlass, sich mit einem Mitschüler über einen Amoklauf auszutauschen. Eine entsprechende Drohung wurde auf einen Zettel geschrieben, welcher schließlich durch eine Lehrkraft entdeckt wurde. Die beiden Jungen wurden zum Rektor beordert. Dieser alarmierte die Polizei. Zu einer konkreten Gefährdung kam es zu keinem Zeitpunkt. Zur Stärkung des Sicherheitsgefühls zeigte das Polizeirevier Görlitz am Donnerstagmorgen vor Ort Präsenz.

Nach der Sachverhaltsaufnahme wurden die Jungen an ihre Eltern übergeben und hier in deren Beisein über die Auswirkungen ihres Verhaltens belehrt. Nach ersten Einlassungen der Beiden wäre es nur ein Scherz gewesen. Eine Nachschau in den Kinderzimmern erbrachte keinerlei Hinweise auf die Vorbereitung einer solchen Tat.

Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz ermittelt wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch die Androhung von Straftaten. (sm)


E-Bike gestohlen

Görlitz, Rauschwalder Straße
07.02.2024, 12:10 Uhr - 12:30 Uhr

Unbekannte haben am Mittwochmittag ein E-Bike an der Rauschwalder Straße in Görlitz gestohlen. Das Rad des Herstellers Riese und Müller hatte einen Wert von etwa 5.750 Euro. Polizisten setzten es in Fahndung. Der Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (mm)


Den richtigen Riecher…

Rothenburg/O.L., Noeser Straße
08.02.2024, 02:20 Uhr

…bewiesen Beamte des Görlitzer Reviers in der Nacht zu Donnerstag in Rothenburg. Sie kontrollierten einen Fahrradfahrer, welcher mit deutlichen Ausfallerscheinungen unterwegs war. Ein Alkoholtest bei dem 23-jährigen Deutschen ergab einen Wert von umgerechnet 1,74 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme veranlasst. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (sm)


Verstoß gegen das Waffengesetz

Zittau, OT Eichgraben, Lückendorfer Straße
07.02.2024, 11:25 Uhr

Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland hat am Donnerstagvormittag einen VW mit tschechischen Kennzeichen an der Lückendorfer Straße in Eichgraben kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 57-jährige Fahrer ein Jagdmesser griffbereit in der Fahrertür hatte. Eine entsprechende Erlaubnis konnte der Mann nicht vorweisen. Die Polizisten stellten es sicher und fertigten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (mm)


Jugendlicher mit Waffe unterwegs

Bad Muskau, Marktplatz
08.02.2024, 00:30 Uhr

Polizisten des Reviers Weißwasser haben in der Nacht zu Donnerstag Verstöße gegen das Waffengesetz in Bad Muskau festgestellt. Sie kontrollierten kurz nach Mitternacht einen 16-jährigen Deutschen auf dem Marktplatz. Dabei stellte sich heraus, dass der Jugendliche eine Schreckschusspistole mitführte. Nicht nur, dass er für den Erwerb dieser Waffenkategorie zu jung war und diese schon gar nicht hätte in der Öffentlichkeit führen dürfen, die Waffe an sich stammte zudem aus Polen und verfügte somit auch nicht über die in Deutschland erforderlichen Prüfzeichen. Die Beamten stellten die Pistole sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. (sm)

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Leuschner, Herr Malchow, Herr Möller
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106