1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Cannabis bei Hausbrand entdeckt

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks) und Anja Leuschner (al)
Stand: 23.11.2022, 13:00 Uhr

 

Cannabis bei Hausbrand entdeckt

Lohsa, OT Friedersdorf
22.11.2022, 17:10 Uhr 

Bei einem Hausbrand am Dienstagnachmittag in Friedersdorf sind die Einsatzkräfte auf Cannabis gestoßen. In einem Raum des Gebäudes brach ein Feuer aus. Die Berufsfeuerwehr Hoyerswerda sowie die Freiwilligen Wehren aus Lohsa, Steinitz, Hermsdorf/Spree und Koblenz löschten die Flammen zügig ab. Auf Grund der Bauweise kam es dann jedoch zu einem Brand in der Zwischendecke, was die Löscharbeiten erheblich erschwerte. Verletzt wurde niemand. Die Bewohnerin des Hauses konnte sich rechtzeitig ins Freie retten.

Bei der Begehung der Räumlichkeiten nach der Brandbekämpfung machten dann die Kameraden der Feuerwehr einen erstaunlichen Fund. In einem Zimmer des oberen Stockwerkes entdeckten sie drei circa zwei Meter hohe Cannabispflanzen, welche zum Trocknen aufgehängt worden waren. Polizisten stellten die Pflanzen sicher.

Der zuständige Kriminaldienst ermittelt aufgrund des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung sowie des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Aus dem Verkehr gezogen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Wacheberg
22.11.2022, 10:10 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Dienstagvormittag einen Lkw aus dem Verkehr gezogen. Der 64-jährige Fahrer des DAF war in Richtung Görlitz unterwegs. Die Beamten lotsten ihn auf den Parkplatz Am Wacheberg. Offensichtlich hatten sie den richtigen Riecher; denn mittels einer Wärmebildkamera stellten sie bei der Kontrolle Ungereimtheiten bei der Bremswirkung fest.

Ein hinzugezogener Sachverständiger bestätigte die Verkehrsunsicherheit und untersagte die Weiterfahrt. Eine Bremsscheibe war komplett durchgerissen, zwei Bremsbeläge waren weit unter Maß, drei Traversen sowohl rechts als auch links waren gerissen und zwei Reifen erheblich beschädigt. Gegen den polnischen Lenker und den Halter wurden entsprechende Anzeigen erstattet. (al)

 

Quer auf dem rechten Fahrstreifen – Fahrer betrunken

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Kodersdorf
23.11.2022, 02:50 Uhr

Eine Streife der Bundespolizei hat auf dem rechten Fahrstreifen der A 4 in der Nacht zu Mittwoch einen Pkw entdeckt. Der VW stand etwa in Höhe der Anschlussstelle Kodersdorf. Der 42-jährige Fahrer hatte seinen Sharan quer zur Fahrtrichtung abgestellt. Die Beamten sicherten den Ort des Geschehens ab und öffneten die Fahrertür. Der Grund für das gefährliche Verhalten des Mannes war sehr schnell zu riechen. Den Beamten waberte eine Alkoholfahne entgegen.

Zusammen mit einer Streife der Autobahnpolizei wurde das Fahrzeug aus dem Gefahrenbereich gebracht. Ein Atemalkoholtest bei dem Polen ergab einen Wert von umgerechnet 1,7 Promille. Damit untersagten die Polizisten die Weiterfahrt und es ging zur Blutentnahme. Der Fahrer muss sich nun strafrechtlich dafür verantworten. (al)

 

Tunnel nach Lkw-Unfall gesperrt

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
23.11.2022, 03:00 Uhr

Eine Tunnelsperrung ist in der Nacht zu Mittwoch die Folge eines Unfalls gewesen. Ein 57-jähriger Sattelzug-Fahrer befuhr in den frühen Morgenstunden die Autobahn 4 in Richtung Dresden. Kurz vor der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf kam er aus bislang noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte die Leitplanken auf einer Länge von 70 Metern. Da die Fahrbahn verunreinigt war, erfolgte eine Sperrung, welche wiederum zu einem Stau bis in den Tunnel Königshainer Berge führte. Dies machte eine Ableitung der Fahrzeuge an der Anschlussstelle Kodersdorf notwendig. Die Autobahnmeisterei Weißenberg sorgte für eine Sperrung, während die Polizei den Unfall aufnahm und ein Abschleppdienst den Sattelzug barg. Der Verkehrswarndienst war ständig über die Lage informiert. Gegen 5:30 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben. Der Sachschaden belief sich auf circa 80.000 Euro. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

In Garage eingebrochen

Hochkirch, OT Kohlwesa
22.11.2022, 17:10 Uhr - 18:10 Uhr

Unbekannte Täter sind am Dienstagabend in eine Garage in Kohlwesa eingebrochen. Die Diebe entkamen mit einer Kettensäge sowie einem Strohballen. Der Diebstahlschaden belief sich auf circa 2.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Doppelgarage in Flammen

Cunewalde, Mittelweg
23.11.2022, gegen 02:00 Uhr

Eine Doppelgarage ist in der Nacht zu Mittwoch am Mittelweg in Cunewalde in Flammen aufgegangen. Das Feuer ging von Mülltonnen aus, welche an der Fassade der Garage standen. Diese waren aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten. Die Freiwilligen Wehren aus Cunewalde, Schönberg und Weigsdorf-Köblitz rückten aus und löschten. Personen wurden nicht verletzt. Der vorläufig geschätzte Schaden belief sich auf circa 30.000 bis 50.000 Euro. Ein Brandursachenermittler nimmt im Laufe des Mittwochs seine Arbeit auf. Der Kriminaldienst des Bautzener Reviers eröffnete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Brandstiftung. (al)

 

65 km/h zu viel auf dem Tacho

Kamenz, OT Wiesa, S 94
22.11.2022, 09:00 Uhr - 13:30 Uhr

Auf der S 94 am Abzweig Wiesa besteht ein Tempolimit von 70 km/h. Ein Messteam hat dessen Einhaltung am Dienstagvormittag viereinhalb Stunden lang kontrolliert. Rund 1.610 Fahrzeuge passierten die Lichtschranke in beide Richtungen. Dabei wurden 75 Überschreitungen registriert. Während 39 mit einem Verwarngeld davonkamen, erhalten 36 demnächst einen Bußgeldbescheid. Schnellster in Richtung Kamenz war ein Mitsubishi mit Senftenberger Kennzeichen, welcher mit 135 km/h geblitzt wurde. Zwei Punkte in Flensburg, zwei Monate Fahrverbot und 600 Euro Bußgeld werden die Folgen sein. In Richtung Burkau wurde ein Skoda mit Bautzener Kennzeichen mit 110 km/h vom System erfasst. 200 Euro Bußgeld und einen Strafpunkt erwarten den Fahrer. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Kind angefahren – Zeugen gesucht

Görlitz, Biesnitzer Straße
18.11.22 gegen 13:55 Uhr

Zu einem Unfall an einem Fußgängerüberweg ist es bereits am Freitag, den 18. November 2022, in Görlitz gekommen. Eine 27-Jährige war mit ihrem VW Passat auf der Biesnitzer Straße in Richtung Rauschwalder Straße unterwegs. An einer Kreuzung wollte sie bei grüner Ampel in die Lutherstraße abbiegen. In Höhe des Fußgängerüberweges ging plötzlich ein Mädchen bei rot über die Straße. Das Auto erfasste die Siebenjährige. Das Mädchen erlitt Verletzungen und kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Sachschaden am Volkswagen betrug etwa 1.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, welche den Unfall gesehen und Angaben zum Hergang machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Baucontainer angegriffen

Markersdorf, Oldenburger Ring
21.11.2022, 16:30 Uhr - 22.11.2022, 05:30 Uhr

Unbekannte haben zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen einen Baucontainer am Oldenburger Ring in Markersdorf angegriffen. Sie brachen ihn auf und griffen sich Kabeltrommeln, Stromverteiler und eine Rüttelplatte im Gesamtwert von etwa 2.500 Euro. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf etwa 150 Euro. Eine Streife sicherte Spuren und nahm die Anzeige auf. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz ermittelt. (al)

 

Fiat ausgeräumt

Mücka, OT Förstgen, Hauptstraße
21.11.2022, 17:00 Uhr - 22.11.2022, 06:55 Uhr

Diebe haben sich in der Nacht zu Dienstag Zutritt zu einem Fiat an der Hauptstraße in Förstgen verschafft. Aus dem Doblo fehlten mehrere Geräte sowie ein Mobiltelefon. Alles zusammen hatte einen Wert von etwa 6.500 Euro. Ein Sachschaden von circa 100 Euro kam hinzu. Eine Streife nahm die Anzeige auf und sicherte Spuren am Tatort. Die Ermittlungen führt der zuständige Kriminaldienst des Görlitzer Reviers. (al)

 

Werkzeuge aus Ford gestohlen

Görlitz, Sattigstraße
21.11.2022, 18:00 Uhr - 22.11.2022, 07:00 Uhr

Langfinger haben in der Nacht zu Dienstag einen Ford an der Görlitzer Sattigstraße ins Visier genommen. Sie brachen den Custom auf und stahlen verschiedene Werkzeug, wie eine Akku-Flex, eine Bohrmaschine, einen Akku-Schrauber, eine Presse und ein Multitool. Der Wert des Diebesgutes betrug insgesamt rund 3.000 Euro. Ein Sachschaden von etwa 500 Euro kam hinzu. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (al)

 

Waschanlage beschädigt

Oderwitz, OT Oberoderwitz
20.11.2022, 16:00 Uhr - 21.11.2022, 08:00 Uhr
22.11.2022, 09:35 Uhr polizeibekannt

Unbekannte Kriminelle haben zwischen Sonntag und Montag den Bedienautomat einer Waschanlage in Oberoderwitz angegriffen. Sie beschädigten den Automaten mit Hilfe von Pyrotechnik derart, dass ein Schaden von rund 10.400 Euro entstand. Eine Streife sicherte Spuren und nahm die Anzeige auf. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland ermittelt. (al)

 

Aschentonne setzt Schuppen in Brand

Großschönau, OT Waltersdorf
22.11.2022, 09:30 Uhr - 13:00 Uhr

Offenbar hat heiße Asche in einer Plastiktonne am Dienstagvormittag in Waltersdorf zu einem Brand geführt. Die Tonne ging in Flammen auf, welche auf einen Schuppen übergriffen. Ein Nachbar bemerkte das Feuer und begann zu löschen. Damit verhinderte er vermutlich ein Übergreifen auf eine danebenstehende Scheune. Kameraden der Feuerwehr kümmerten sich um den Restbrand. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wurde auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt aufgrund der fahrlässigen Brandstiftung. (al)

 

Lkw und Rettungswagen stoßen zusammen

Zittau, Görlitzer Straße/Leipziger Straße
22.11.2022, 11:45 Uhr

Am Dienstagmittag sind an der Kreuzung Görlitzer Ecke Leipziger Straße in Zittau ein Lkw und ein Rettungswagen zusammen gestoßen. Ein 37-jähriger Lkw-Lenker befuhr die vorfahrtsberechtigte Görlitzer Straße stadtauswärts. Auf der Leipziger Straße fuhr ein 47-jähriger Rettungswagen-Lenker mit eingeschaltetem Blaulicht und Signalton. Er hatte die Absicht, nach links auf die Görlitzer Straße abzubiegen. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden belief sich auf etwa 50.000 Euro. Der Verkehrs- und Verfügungsdienst übernahm die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache. (ks)

 

Passat aufgebrochen

Zittau, Hartauer Dammweg
22.11.2022, 16:30 Uhr - 16:45 Uhr

Unbekannte Diebe hatten es am Dienstagnachmittag auf eine Handtasche in einem VW in Zittau abgesehen. Sie brachen den Passat am Hartauer Dammweg auf und entwendeten die Tasche inklusive zwei Geldbörsen, Geldkarten, Dokumenten sowie einem Handy von Samsung. Der Stehlschaden belief sich auf rund 500 Euro. Der Sachschaden betrug etwa 350 Euro. Polizisten sicherten Spuren und nahmen die Anzeige auf. Der örtliche Kriminaldienst wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Führerschein gefälscht

Rietschen, Tankstelle
22.11.2022, 22:20 Uhr

Bundespolizisten haben am Dienstagabend bei einer Kontrolle an einer Tankstelle in Rietschen einen gefälschten Führerschein entdeckt. Sie übergaben den 38-jährigen Toyota-Fahrer an Beamte des örtlichen Reviers. Diese untersagten dem Polen die Weiterfahrt, stellten den Fahrzeugschlüssel sicher und fertigten eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (ks)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106