1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nacheile von Polen nach Deutschland – Wärmebild führt zu Tatverdächtiger

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Martin Laue (ml)
Stand: 04.11.2022, 13:30 Uhr

Nacheile von Polen nach Deutschland –
Wärmebild führt zu Tatverdächtiger

Bad Muskau, Muskauer Straße
03.11.2022, 00:30 Uhr

Eine Verfolgungsfahrt von Polen nach Deutschland hat für eine Tatverdächtige in der Nacht zu Donnerstag in einer Zelle geendet.

Kräfte der polnischen Polizei stellten im Nachbarland einen weißen Kleintransporter fest, welcher zur Fahndung ausgeschrieben war. Als sie den Ford zur Kontrolle stoppen wollten, gab der Lenker Gas. Er überschritt die Grenze zu Deutschland, gefolgt von der Polizei. Diese forderte Unterstützung vom Polizeirevier Weißwasser an. Mehrere Streifen eilten in Richtung Grenzübergang.

Während der Nacheile kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen dem Fluchtwagen und dem polnischen Dienstfahrzeug. Auf der B 115, kurz vor dem Ortsausgang Bad Muskau, überfuhr der Ford eine Verkehrsinsel und knallte gegen einen Streifenwagen des Reviers. Trotz der Kollision setzte der Flüchtende seine Fahrt fort. In Krauschwitz durchbrach er schließlich mehrere Zäune am Grünen Weg und blieb dann stehen. Beide Insassen rannten sofort in Richtung eines Waldes davon.

Die Einsatzkräfte nahmen in der Dunkelheit die Verfolgung auf und forderten zudem einen Fährtenhund der Polizeidirektion Dresden an. Die Bundespolizei entsendete einen Hubschrauber. Schließlich nahm das fliegende Auge eine Wärmequelle an einem Bach im Umfeld des Transporters wahr. Diese entpuppte sich als eine der Flüchtenden. Die Polizisten nahmen die 30-jährige polnische Tatverdächtige vorläufig fest.

Der Diensthund nahm ebenfalls seine Arbeit auf. Die Fahndung nach dem zweiten Täter, möglicherweise ein 36-jähriger Landsmann, dauert an. Verletzt wurde bei der Verfolgungsfahrt und den Unfällen niemand. Der Sachschaden betrug rund 10.000 Euro.

Die Festgenommene musste eine Blutentnahme aufgrund eines positiven Drogentests über sich ergehen lassen. Ob sie selbst gefahren ist, ist noch nicht bekannt. Die Beamten behandelten die Frau erkennungsdienstlich. Sie erhielt Anzeigen unter anderem wegen des verbotenen Kraftfahrzeugrennens, unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Rettungsgasse unbefugt und in falscher Richtung genutzt

BAB 4, Görlitz - Dresden
02.11.2022, 14:30 Uhr

Aufgrund des schweren Verkehrsunfalls am vergangen Mittwoch auf der Autobahn 4 in Richtung Dresden, ist es zu einem erheblichen Rückstau gekommen. Dies bedeutete einen immensen Zeitverlust für alle beteiligten Fahrzeugführer und Insassen. Zwei Lenker verloren die Geduld und nutzten die vorbildlich gebildete Rettungsgasse dazu, in dieser rückwärts bis zur nächsten Ausfahrt zu fahren. Eine Lkw-Fahrerin filmte diese Aktion mit dem Handy und stellte die Aufnahmen der Polizei zur Verfügung. Der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers ermittelt nun zur Identität der Verantwortlichen, um sie anzuhören und anzuzeigen.

Die Polizei bittet alle Fahrzeugführer in so einer Situation nicht die Nerven zu verlieren. Die unfallaufnehmenden Beamten versuchen stets so schnell wie möglich, zumindest einen Fahrstreifen frei zu bekommen, damit die im Rückstau Stehenden ihre Fahrt fortsetzen können. Voraussetzung ist jedoch eine zuvor abgeschlossene professionelle Verkehrsunfallaufnahme im Sinne aller Beteiligten. (ml)

 

Fünf von Zehn bleiben stehen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastplatz Oberlausitz-Nord
04.11.2022, 01:33 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben die Beamten des Verkehrsüberwachungsdienstes eine Flotte von Schwerlasttransportern auf der Autobahn 4 kontrolliert. Zehn Transporter einer Firma wollten durch die Republik starten, aber nur fünf der Elefanten durften ihre Fahrt nach der Kontrolle fortsetzen. Bei den anderen fünf Schwergewichten stellten die Beamten unter anderem Manipulationen an Sensoren, Veränderungen von Baugruppen oder seit 2018 fehlende Hauptuntersuchungen fest. Die betroffenen Lkw parkten von da an, die Papiere wurden einbehalten. Der Verkehrsüberwachungsdienst führt die Ermittlungen. (ml)

 

Berauschte Fahrt endet Am Löbauer Wasser

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Löbauer Wasser
04.11.2022, 04:00 Uhr

Die Beamten der Autobahnpolizei haben in der Nacht zu Freitag einen unsicher fahrenden Alfa Romeo auf der Autobahn 4 festgestellt und schließlich auf dem Parkplatz Am Löbauer Wasser gestoppt. Das Gespür der Ordnungshüter erwies sich als richtig. Der 42-jährige Fahrzeugführer stand unter dem Einfluss von Amphetaminen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Zusammen mit den Polizisten ging es für den Polen zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Die Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige sind die Folge der berauschten Fahrt. (ml)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Gestohlener Corolla taucht wieder auf

Cunewalde, OT Weigsdorf-Köblitz, Matschenstraße
02.11.2022, 19:30 Uhr - 20:00 Uhr

Autodiebe sind am Mittwochabend in eine Garage an der Matschenstraße in Weigsdorf-Köblitz eingebrochen. Sie stahlen einen blauen Toyota Corolla. Das Fahrzeug mit Baujahr 2006 hatte einen Wert von etwa 1.700 Euro. Im Pkw waren zudem die Fahrzeugschlüssel, Zulassung, der Führerschein sowie die Geldbörse des Geschädigten. Am Donnerstagvormittag tauchte der Wagen in Löbau wieder auf. Kriminaltechniker nahmen ihre Arbeit auf. Die Ermittlungen führt der zuständige Kriminaldienst. (al)

 

Vorfahrt missachtet – Fahrradfahrerin verletzt

Bautzen, Wallstraße/ Rosenstraße
03.11.2022, 16:10 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person ist es am Donnerstag auf der Wallstraße in Bautzen gekommen. Ein 81-jähriger Pkw-Fahrer fuhr von der Rosenstraße auf die Wallstraße und übersah dabei vermutlich eine 24-jährige Fahrradfahrerin. Die Fahrzeuge kollidierten, die junge Dame kam zu Fall und wurde verletzt. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. Das Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. (ml)

 

Pkw und Einkaufsmarkt beschmiert – Tatverdächtige ermittelt

Pulsnitz, Kamenzer Straße
02.11.2022, 18:15 Uhr

Zunächst Unbekannte haben am Mittwoch einen Pkw und einen Einkaufsmarkt an der Kamenzer Straße in Pulsnitz beschmiert. Die Täter brachten mehrere verfassungsfeindliche Symbole in roter Farbe auf. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht beziffert. Dank hilfreicher Zeugenhinweise ermittelten Polizisten im Nachgang vier Kinder bzw. Jugendliche, welche für die Schmierereien verantwortlich sein könnten. Die Beamten erstatteten entsprechende Anzeigen. Die Ermittlungen führt das Dezernat Staatsschutz. (al)

 

Fußgänger von Caddy erfasst

Radeberg, Dresdener Straße
03.11.2022, gegen 18:40 Uhr

Am Donnerstagabend ist in Radeberg ein Senior von einem Caddy erfasst worden. Der 86-Jährige überquerte die Dresdener Straße, ohne dabei offenbar auf den Verkehr zu achten. Bei dem Zusammenstoß mit dem VW erlitt er schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden von ungefähr 3.000 Euro. (al)

 

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Moped-Fahrer

Laußnitz, Dresdner Straße, Grenzstraße
03.11.2022, 19:30 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person ist es am Donnerstagabend auf der Dresdener Straße in Laußnitz gekommen. Ein 16-Jähriger wollte mit seinem Moped nach links in die Grenzstraße abbiegen und missachtete dabei vermutlich den bereits überholenden Pkw eines 20-Jährigen. Der Simson-Fahrer stürzte und wurde schwer verletzt. Der Audi-Fahrer kam von der Fahrbahn ab und krachte mit seinem Pkw gegen zwei Bäume. Der junge Mopedfahrer wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden konnte zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht abschließend angegeben werden. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen. (ml)

 

Mülltonnen in Brand

Zwei Mülltonnen sind am Donnerstag und Freitag im Revierbereich Kamenz in Brand geraten.

Radeberg, Lotzdorfer Straße
03.11.2022, 22:00 Uhr

An der Lotzdorfer Straße in Radeberg brannte eine Restmülltonne. Anwohner löschten die Flammen noch bevor die Feuerwehr eintraf. Der Schaden belief sich auf circa 500 Euro.

Wachau, Jägerweg
04.11.2022, 05:00 Uhr

In den zeitigen Morgenstunden des Freitags standen drei weitere Restmülltonnen unter einer Überdachung in Brand, diesmal am Jägerweg in Wachau. Auch hier gelang es Anwohnern das Feuer zu löschen, bevor die Kameraden anrückten. Bei dem Brand wurden Teile des Carports beschädigt. Die Schadenshöhe betrug nach ersten Schätzungen rund 1.000 Euro.

In beiden Fällen nahm der zuständige Kriminaldienst Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung auf. (al)

 

Pkw-Fahrer unter Alkohol

Großröhrsdorf, Bischofswerdaer Straße
03.11.2022, 10:20 Uhr

An der Bischofswerdaer Straße in Großröhrsdorf hat eine Streife am Donnerstagvormittag einen 61-Järhigen mit seinem Hyundai angehalten. Der Mann pustete einen Wert von umgerechnet 1,28 Promille. Die Beamten nahmen ihn mit zur Blutentnahme und zogen den Führerschein ein. Der Deutsche wird sich wegen der Trunkenheitsfahrt verantworten müssen.

Ottendorf-Okrilla, An den Schindertannen
03.11.2022, 22:50 Uhr

Ein 58-jähriger Mercedes-Lenker ist am späten Donnerstagabend in eine allgemeine Verkehrskontrolle An den Schindertannen in Ottendorf-Okrilla geraten. Die Beamten nahmen Alkoholgeruch in der Atemluft des polnischen Fahrers wahr. Ein Test zeigte umgerechnet 1,24 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an, behielten den Führerschein ein und erstatteten Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (al)

 

Moped aus Garage gestohlen

Hoyerswerda, Merzdorfer Straße
01.11.2022, 11:00 Uhr - 03.11.2022, 16:00 Uhr

Aus einer Garage an der Merzdorfer Straße in Hoyerswerda ist zwischen Dienstag und Donnerstag ein Moped verschwunden. Die Täter drangen in das Gebäude ein und nahmen die Simson S51 im Wert von etwa 3.000 Euro mit. Die Diebe hinterließen zudem einen Sachschaden von rund 500 Euro. Eine Streife sicherte Spuren und schrieb das Zweirad zur Fahndung aus. Die Ermittlungen führt der örtliche Kriminaldienst. (al)

 

Glasfassade beschädigt

Hoyerswerda, Braugasse
02.11.2022, 09:00 Uhr - 03.11.2022, 09:00 Uhr

Unbekannte haben in der Zeit zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen die Glasfassade einer Kultureinrichtung an der Braugasse in Hoyerswerda beschädigt. Außerdem zerstörten die Täter ein Info-Schild an einem Lindenbaum vor dem Gebäude. Der entstandene Sachschaden wird mit circa 500 Euro angegeben. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt. (ml)

 

Tschechisch, abgelaufen und ungültig…

Spreetal, S 130, Einmündung zur B 97
04.11.2022, 00:45 Uhr

…ist ein Führerschein gewesen, den ein 54-Jähriger den Beamten bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht zu Freitag auf der S 130 im Spreetal präsentierte. Es stellte sich heraus, dass der Deutsche in der Vergangenheit mehrfach unrühmlich im Straßenverkehr aufgefallen ist, weshalb ihm die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Die Ordnungshüter beschlagnahmten den Führerschein erneut, untersagten die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (ml)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Berlingo aufgebrochen

Görlitz, Sechsstädteplatz
29.10.2022, 19:00 Uhr - 03.11.2022, 07:30 Uhr

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in einen Citroen Berlingo am Sechsstädteplatz in Görlitz eingebrochen. Dabei entstand ein Schaden von etwa 100 Euro. Sie durchwühlten den Wagen nach Brauchbarem und erbeuteten ein Autoradio, eine Ladestation, einen Bitsatz, Arbeitshandschuhe und einen Hammer. Das Diebesgut hatte einen Wert von etwa 150 Euro. Polizisten sicherten Spuren. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (al)

 

Einbrecher in Wohnung

Görlitz, Biesnitzer Straße
02.11.2022, 23:00 Uhr - 03.11.2022, 06:00 Uhr

Einbrecher haben sich in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam Zugang zu einer Wohnung an der Biesnitzer Straße in Görlitz verschafft. Sie durchsuchten die Räume sowie eine Garage und Nebengebäude. Die Täter erbeuteten unter anderem Festplatten, Fahrradzubehör und Bargeld. Alles zusammen hatte einen Wert von etwa 2.200 Euro. Spezialisten sicherten Spuren am Tatort. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz wird sich mit dem Einbruch befassen. (al)

 

Diesel gezapft

Löbau, Ahornallee
28.10.22 - 03.11.2022

Unbekannte haben Anfang der Woche circa 200 Liter Diesel aus einem Lkw der Marke MAN an der Ahornallee in Löbau entwendet. Der Stehlschaden wird mit circa 420 Euro beziffert. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (ml)

 

Megane bleibt stehen

Olbersdorf, August-Bebel-Straße
02.11.2022, 22:00 Uhr - 03.11.2022, 05:00 Uhr

Autodiebe haben in der Nacht zu Donnerstag versucht einen Renault an der August-Bebel-Straße in Olbersdorf zu stehlen. Die Täter drangen gewaltsam in den Megane ein und richteten dabei einen Schaden von circa 500 Euro an. Der Versuch den Wagen zu starten scheiterte. Eine Streife sicherte Spuren und nahm die Anzeige auf. Die Ermittlungen führt der zuständige Kriminaldienst. (al)

 

Kat weg

Weißwasser/O.L., Glückaufstraße
01.11.2022, 18:00 Uhr - 03.11.2022, 09:30 Uhr

Auf den Katalysator eines Mitsubishi haben es Diebe zwischen Dienstag und Donnerstag in Weißwasser abgesehen. Der Wagen stand an der Glückaufstraße als die Täter das Bauteil demontierten und mitnahmen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro. Der Kat hatte einen Wert von circa 300 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (al)

 

Imbiss in Flammen

Weißwasser/O.L., Straße des Friedens
04.11.2022, 02:00 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache ist in der Nacht zu Freitag ein Imbiss an der Straße des Friedens in Weißwasser in Brand geraten. Die Feuerwehren Bad Muskau und Weißwasser kamen mit sieben Fahrzeugen und knapp 30 Kameraden vor Ort. Die Einsatzkräfte löschten. Der geschätzte Schaden belief sich auf 15.000 Euro. Brandursachenermittler werden sich den Brandort im Laufe des Freitags genauer ansehen. Der örtliche Kriminaldienst nahm die Ermittlungen auf. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106