1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeidirektion Görlitz probt den Ernstfall – lebEL-Übung erfolgreich beendet

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 29.10.2022, 15:30 Uhr

Polizeidirektion Görlitz probt den Ernstfall –
lebEL-Übung erfolgreich beendet

Rothenburg/O.L., Friedensstraße
29.10.2022, 10:00 Uhr - 14:30 Uhr

Am Samstag haben Beamte der Polizeidirektion Görlitz das Zusammenspiel von Einsatzkräften bei einer lebensbedrohlichen Einsatzlage auf dem Gelände der Oberschule an der Friedensstraße in Rothenburg geübt. Insgesamt nahmen etwa 400 Personen an der Übung teil. Die etwa 50 Darsteller setzten sich aus Auszubildenden der Euro-Schulen Görlitz und Zittau und Studenten der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) zusammen. Etwa 100 Polizeibeamte der Polizeidirektion Görlitz mit Unterstützung der Bundespolizei trainierten die lebensbedrohliche Einsatzlage anhand des Handlungskonzeptes der sächsischen Polizei. Insbesondere probten alle Beteiligten auch das Zusammenspiel mit etwa 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom Amt für Brandschutz, Rettungswesen und Katastrophenschutz sowie der psychosozialen Notfallversorgung des Landkreises Görlitz.  

Das Übungsszenario

An der Oberschule in Rothenburg fand ein Herbstfest mit Ehemaligen statt. Etwa 80 Besucher befanden sich auf dem Schulgelände. Der Tatverdächtige, ein ehemaliger Schüler, erschien plötzlich und bedrohte die Gäste mit einer Schusswaffe. Im weiteren Verlauf zündete er auch einen Sprengsatz und schoss um sich. Dabei wurden zahlreiche Personen verletzt.

Resümee des Polizeiführers, Polizeidirektor Dirk Linczmajer

„Die Übung der lebensbedrohlichen Einsatzlage wurde erfolgreich beendet. Die Interventionskräfte des Einsatzzuges konnten den Tatverdächtigen rasch stellen und somit den Weg für weitere Rettungskräfte frei machen. Besonderes Augenmerk lag auf der Erprobung der Abläufe und der Zusammenarbeit des Einsatzabschnittes Betreuung. Der heutige Tag war eine gute Vorbereitung für den Ernstfall. Die Auswertung soll nun dazu beitragen, die Einsatzabläufe zukünftig zu optimieren. Unser Dank gilt allen Darstellern, dem Landkreis, den Rettungskräften, den Feuerwehren sowie allen anderen Beteiligten und auch der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) für die logistische und personelle Unterstützung.“

Anlage: Fünf Bilder der Übung (ks)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
lebEL Übung (1)

Download: Download-IconlebELXXbungXX1X.jpg
Dateigröße: 879.88 KBytes
Pressefoto
lebEL Übung (2)

Download: Download-IconlebELXXbungXX2X.jpg
Dateigröße: 1081.79 KBytes
Pressefoto
lebEL Übung (3)

Download: Download-IconlebELXXbungXX3X.jpg
Dateigröße: 2093.25 KBytes
Pressefoto
lebEL Übung (4)

Download: Download-IconlebELXXbungXX4X.jpg
Dateigröße: 1937.49 KBytes
Pressefoto
lebEL Übung (5)

Download: Download-IconlebELXXbungXX5X.jpg
Dateigröße: 297.25 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106