1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtiger nach Öffentlichkeitsfahndung identifiziert und Autofahrer nach Verkehrsunfall verletzt

Medieninformation: 382/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 11.07.2022, 16:40 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Tatverdächtiger nach Öffentlichkeitsfahndung identifiziert

Zeit:       26.05.2022, 18:30 Uhr
Ort:        Dresden-Prohlis

Der gesuchte Tatverdächtige zu einem Raub in einer Straßenbahn der Linie 9 von Ende Mai ist bekannt (siehe Öffentlichkeitsfahndung Nr. 028/22 vom 11. Juli 2022).

Nach einem Zeugenhinweis konnte der Tatverdächtige heute als 17-jähriger Deutscher identifiziert werden. Die Maßnahmen der Öffentlichkeitsfahndung sind damit hinfällig. (sg)

Autofahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Zeit:       11.07.2022, 12:30 Uhr
Ort:        Dresden-Leuben

Am Montagmittag ist ein Autofahrer (36) bei einem Verkehrsunfall auf der Leubener Straße schwer verletzt worden.

Der 36-Jährige kam mit einem Skoda Kodiaq aus Richtung Österreicher Straße. Etwa 100 Meter vor der Haltestelle „Friedhof Leuben“ fuhr er aus unbekannter Ursache in den Gegenverkehr, touchierte dort einen Pkw und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort durchfuhr er den Haltestellenbereich, durchbrach einen Zaun und der Wagen blieb letztlich in einer Gärtnerei liegen. Der 36-Jährige wurde schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro.

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (sg)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233