1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drei Tatverdächtige nach Raub gestellt u. a. Meldungen

Medieninformation: 319/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 08.06.2022, 14:40 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Drei Tatverdächtige nach Raub gestellt

Zeit:       07.06.2022, 20:00 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Am Dienstagabend haben drei zunächst Unbekannte einen Jugendlichen (16) an der Weißeritzstraße beraubt.

Die Täter sprachen den 16-Jährigen an und forderten Geld. Als sie keines bekamen, bedrängten sie ihn und drückten ihn an eine Wand. Zudem schlug ihn einer der Täter. Der Jugendliche übergab 20 Euro, woraufhin die drei flüchteten.

Alarmierte Polizisten stellten kurze Zeit später ein Trio nahe der Adlergasse, auf das die Beschreibung der Täter passte. Gegen die zwei Deutschen (16, 17) und den Italiener (17) wird nun wegen räuberischer Erpressung ermittelt. (lr)

Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung – Zeugenaufruf

Zeit:       07.06.2022, 15:30 Uhr
Ort:        Dresden-Altfranken

Der Staatschutz der Polizeidirektion Dresden ermittelt aktuell wegen einer Volksverhetzung und sucht Zeugen.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hat ein Mann einen Neunjährigen sowie einen 17-Jährigen auf einem Erdbeerfeld in der Nähe der Otto-Harzer-Straße aufgrund ihres Aussehens rassistisch beleidigt.

Zum Täter liegt derzeit nur eine vage Beschreibung vor. Demnach handelte es sich bei ihm um einen etwa 60 Jahre alten Mann, der als Mitteleuropäer beschrieben wurde.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer kennt die beschriebene Person? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen). (ml)

Senior betrogen

Zeit:       07.06.2022, 11:00 Uhr
Ort:        Dresden-Blasewitz

Unbekannte haben am Dienstagvormittag einen Dresdner Senior (66) betrogen.

Die Täter meldeten sich via Messenger bei und gaben sich als Sohn des 66-Jährigen aus. Sie behaupteten, unter neuer Nummer erreichbar zu sein, da das alte Handy kaputt sei. Anschließend baten sie um die Bezahlung einer Rechnung per Überweisung. Der Senior kam dem nach und überwies 1.000 Euro. (sg)

Einbruch in Geschäft

Zeit:       04.06.2022, 15:00 Uhr bis 07.06.2022, 09:00 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Unbekannte sind am Wochenende in ein Geschäft an der Großenhainer Straße eingebrochen.

Die Täter bogen ein Fenstergitter auf und hebelten das dahinterliegende Fenster auf. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen rund 40 Euro Bargeld. Der Sachschaden wurde mit etwa 100 Euro angegeben. (lr)


Landkreis Meißen

Mann beraubt – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       04.06.2022, gegen 17:15 Uhr
Ort:        Meißen

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem Raub, der sich am Samstag in Meißen ereignet hat.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge haben Unbekannte einen Mann (61) auf einer Wiese nahe dem Busbahnhof an der Großenhainer Straße unvermittelt bewusstlos geschlagen. Danach raubten sie sein Portmonee mit rund 70 Euro. Der 61-Jährige erlitt Verletzungen und musste medizinisch versorgt werden.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Einbruch in Geschäft

Zeit:       07.06.2022, 07:30 Uhr festgestellt
Ort:        Klipphausen

In den zurückliegenden Tagen sind Unbekannte in ein Geschäft an der Schwabacher Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten ein Büro. In der Folge brachen sie eine Kasse auf und stahlen aus dieser rund 300 Euro. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)

Scheibe beschädigt

Zeit:       07.06.2022, 13:35 Uhr
Ort:        Priestewitz

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen die Scheibe einer Bushaltestelle an der Staudaer Straße beschädigt. Die Täter warfen einen Stein gegen die Scheibe, die daraufhin zerbrach. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (lr)

Unbekannte wollten Senior betrügen

Zeit:       07.06.2022, gegen 14:30 Uhr
Ort:        Meißen

Gestern haben Unbekannte versucht, einen älteren Mann (92) aus Meißen um sein Erspartes zu betrügen.

Die Täter riefen bei dem Senior an und gaben sich als Polizeibeamte aus. Im Verlauf des Telefonats verlangten sie eine Kaution in Höhe von 15.000 Euro. Der Mann begab sich daraufhin zu seinem Geldinstitut und wollte die Summe abheben. Die Mitarbeiter erkannten den Betrugsversuch und verhinderten einen Vermögensschaden. (ml)

Unter Drogeneinfluss gefahren

Zeit:       07.06.2022, 13:20 Uhr
Ort:        Riesa

Beamte des Polizeireviers Riesa haben am Dienstagnachmittag auf der Torgauer Straße einen Mercedes Sprinter gestoppt, dessen Fahrer (45) offenbar unter Betäubungsmitteleinfluss stand.

Ein Drogentest im Rahmen einer Verkehrskontrolle reagierte positiv auf Amphetamine. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und fertigten eine Anzeige wegen Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss gegen den 45-Jährigen. Darüber hinaus war der Deutsche nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mutmaßliche Einbrecherin bei Flucht verletzt

Zeit:       07.06.2022, 14:45 Uhr
Ort:        Bad Schandau, OT Waltersdorf

Dienstagnachmittag hat sich eine mutmaßliche Einbrecherin (38) bei der Flucht verletzt.

Eine Zeugin (45) bemerkte die 38-Jährige im Obergeschoss eines Gebäudes am Neuen Weg. Als sie die Frau ansprach, floh diese und sprang aus einem Fenster. Dabei wurde sie schwer verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Herbeigerufene Polizisten entdeckten Einbruchswerkzeug im Rucksack der 38-Jährigen. Ebenso hatte sie eine geringe Menge Betäubungsmittel bei sich.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war die 38-jährige Deutsche in das Haus eingebrochen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an. (lr)

Wahlplakate beschädigt

Zeit:       07.06.2022, 20:40 Uhr polizeilich festgestellt
Ort:        Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unbekannte haben in den vergangenen Wochen mindestens 100 Plakate zur Landratswahl beschädigt.

So wurden Beschädigungen an Wahlwerbung in Pirna, Heidenau, Dippoldiswalde, Neustadt in Sachsen und Königstein/Sächsische Schweiz angezeigt. Betroffen sind sowohl Großplakate als auch Wahlwerbung im A1-Format, die zerrissen, zerschnitten, beschmiert oder heruntergerissen wurden. Der Sachschaden wurde mit insgesamt rund 2.000 Euro angegeben.

Der Staatsschutz der Dresdner Polizei ermittelt. (uh)

Diebstahl von Pflastersteinen vereitelt – Tatverdächtiger unter Alkoholeinfluss

Zeit:       07.06.2022, 19:00 Uhr
Ort:        Bannewitz

Am Dienstagabend stellten Polizisten einen Autofahrer (42), der offensichtlich Pflastersteine gestohlen hatte. Dabei stand er unter Alkoholeinfluss.

Den Beamten fiel auf der Straße An der Zschauke in Richtung Babisnau ein VW auf, der offensichtlich schwer beladen war. Kurz darauf sahen sie den VW an einer Gartenanlage stehen, wo der Fahrer (42) Pflastersteine auslud. Im Rahmen einer Kontrolle stellten sie fest, dass die Steine von einer Baustelle an der Straße An der Zschauke gestohlen worden waren. Zudem bemerkten sie Alkoholgeruch bei dem 42-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,6 Promille.

Gegen den Deutschen wird nun wegen Diebstahls sowie Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (lr)

Von Straße abgekommen

Zeit:       07.06.2022, 12:50 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Grumbach

Am Dienstagmittag ist eine Frau (81) bei einem Unfall auf der B 173 verletzt worden.

Die 81-Jährige war mit einem Mercedes A-Klasse von Grumbach in Richtung Herzogswalde unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen kam sie nach rechts von der Straße ab, fuhr in einen Graben und prallte an dessen Ende gegen die Böschung. Sie wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. (lr)

 

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233