1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz in Dresden beendet - Straße wieder freigegeben

Medieninformation: 271/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 16.05.2022, 08:49 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz in Dresden beendet – Straße wieder freigegeben

Zeit:     18.05.2022, 08:25 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Der Einsatz der Dresdner Polizei an der Hansastraße ist nach etwa einer Stunde beendet worden. Gegen 08.25 Uhr konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Hintergrund des Einsatzes war eine Protestaktion einer Umweltschutzbewegung. Eine Frau (16) und drei Männer (22/24/40) hatten die Hansastraße stadteinwärts blockiert. Die Polizei löste die Versammlung auf.

Die Frau verließ selbständig die Fahrbahn. Ein Mann wurde von Polizisten beiseite getragen. Zwei Männer hatten sich an der Straße angeklebt. Diese wurden abgelöst und von der Polizei ebenfalls beiseite getragen.

Gegen die Frau und die drei Männer wird wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und wegen Nötigung ermittelt. (rr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233