1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in Historisches Grünes Gewölbe - Festnahme eines siebten dringend Tatverdächtigen erfolgt

Medieninformation: 260/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 10.05.2022, 15:04 Uhr

Einbruch in Historisches Grünes Gewölbe

Festnahme eines siebten dringend Tatverdächtigen erfolgt


Im Zusammenhang mit dem Einbruch in das Historische Grüne Gewölbe im November 2019 ist heute eine siebte dringend tatverdächtige Person festgenommen worden.

Der 22-jährige Jihad R. wurde heute Nachmittag von Kräften der Dresdner Polizei am Rande einer Hauptverhandlung vor dem Landgericht Dresden am Hammerweg, der er als Besucher beiwohnte, festgenommen. Die Festnahme des 22-Jährigen wurde durch Fahnder der Dresdner Polizei realisiert. Anschließend durchsuchten zwei Ermittler der Soko Epaulette das Fahrzeug des Beschuldigten. Gleichzeitig durchsuchten sechs Beamte der Soko Epaulette die Wohnung des 22-Jährigen in Berlin-Kreuzberg. Unterstützt wurden sie dabei von Beamten der Berliner Polizei.

Die Staatsanwaltschaft Dresden wirft dem Beschuldigten unter anderem Beihilfe zum schweren Bandendiebstahl, Beihilfe zur besonders schweren Brandstiftung und Beihilfe zur Brandstiftung vor. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, den sechs Hauptbeschuldigten in Kenntnis des gesamten Tatplans umfassende Hilfestellung bei der Planung und Durchführung des Vorhabens geleistet zu haben. Der Beschuldigte soll morgen dem Ermittlungsrichter in Dresden vorgeführt werden.

Im Rahmen der bisherigen Ermittlungen konnten bereits am 17. November 2020 in Berlin drei dringend Tatverdächtige festgenommen werden. Ein vierter dringend Tatverdächtiger wurde am 14. Dezember 2020 in Berlin (siehe Medieninformation der Staatsanwaltschaft Dresden vom 15.12.2020), ein fünfter dringend Tatverdächtiger konnte am 17. Mai 2021 ebenfalls in Berlin festgenommen werden (siehe Medieninformation der Staatsanwaltschaft Dresden vom 18.05.2021). Ein sechster Tatverdächtiger wurde am 19. August 2021 festgenommen und verbüßt derzeit in anderer Sache Jugendstrafhaft (siehe Medieninformationen der Staatsanwaltschaft Dresden vom 19.08.2021 und vom 14.10.2021).

Der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Dresden steht heute um 17:00 Uhr am Justizzentrum Dresden (Eingang Roßbachstraße 6) allen interessierten Medienvertretern für einen O-Ton zur Verfügung.

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233