1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Präventionsangebot zu Einbrüchen

Medieninformation: 245/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 03.05.2022, 11:04 Uhr

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Präventionsangebot zu Einbrüchen

Zeit:       05.05.2022, 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Ort:        Freital-Pesterwitz

Präventionssachbearbeiter der Polizeidirektion Dresden sind am Donnerstag mit der mobilen Wache der Polizeilichen Beratungsstelle auf dem Dorfplatz in Pesterwitz zu Gast und bieten Beratungen zum Einbruchsschutz für Interessierte.

Hintergrund sind wiederkehrende Einbruchswellen in Einfamilienhäuser, die sich zumeist im Dresdner Norden und Süden bis in den Bereich Freital und Bannewitz ausdehnen. In den vergangenen sechs Monaten musste die Polizeidirektion Dresden 30 Einbrüche im Freitaler Bereich registrieren. Meist gab es Gemeinsamkeiten sowohl bei der Auswahl der Tatorte, wie auch in der Vorgehensweise. So nutzten die Täter regelmäßig die Abwesenheit der Bewohner, um am späten Nachmittag oder Abends in die Häuser einzubrechen. Meistens verschafften sie sich Zutritt über Fenster oder Terrassentüren an schlecht einsehbaren Rückseiten. In den Wohnungen gingen sie sehr gründlich vor. Sie durchsuchten die Häuser vom Keller bis zum Dachboden und stahlen, was ihnen von Wert erschien. Insbesondere hatten es die Täter auf Schmuck, Bargeld und Kleintresore abgesehen. Nach bisherigen Erfahrungen geht die Kriminalpolizei davon aus, dass die Täter die Häuser im Vorfeld regelmäßig auskundschaften.

Die Berater sind aufgrund der vergangenen Einbrüche derzeit unter der Überschrift Einbruchsschutz unterwegs und bieten kompetente und fachspezifische Ratschläge, um Häuser zu sichern und es den Tätern so schwer wie möglich zu machen. Dabei können schon kleine Änderungen zu einer erhöhten Sicherheit der Häuser führen.

Die Beamten freuen sich auf zahlreiche interessierte Besucher, die ab 9 Uhr nach der Eröffnung durch den Oberbürgermeister Uwe Rumberg, ihre Fragen loswerden können und sollen. (lr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233