1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drei kaputte Fahrzeuge und eine Festnahme

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 19.04.2022, 13:30 Uhr

Drei kaputte Fahrzeuge und eine Festnahme

Göda, OT Birkau, K 7258
Großhennersdorf, Bernstädter Straße
18.04.2022, 16:00 Uhr - 16:30 Uhr

Drei kaputte Fahrzeuge und eine Festnahme – Das ist die Bilanz einer Verfolgungsfahrt, welche sich am Montagnachmittag ereignet hat.

Besitzer eines Wohnwagens stoppten am Straßenrand in der Nähe von Birkau, um eine Pause einzulegen. Als sie nach einer halben Stunde zum Parkplatz zurückkehrten, war ihr Fahrzeug verschwunden. Sie informierten die Polizei, welche sofort Fahndungsmaßnahmen einleitete. Kurze Zeit später entdeckte eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland den gestohlenen Wagen kurz vor Strahwalde. Er fuhr in Richtung Zittau. Die Polizisten hefteten sich an die Fersen des Diebes. Eine zweite Streife setzte sich vor den Wohnwagen und versuchte, den Fahrer zum Anhalten zu bewegen. Dieser prallte in Großhennersdorf mit hoher Geschwindigkeit gegen das Heck des Streifenwagens. Die Insassen, ein 33-jähriger Polizist und eine 24-jährige Beamtin, erlitten leichte Verletzungen. Anschließend gab der Täter wieder Gas. Als er kurz darauf einen ausgelegten Stop-Stick bemerkte, lenkte er das Fahrzeug nach links von der Straße und fuhr durch einen Graben auf eine Wiese. Die Uniformierten folgten. Schließlich blieb der Gauner stehen, sprang aus dem Wohnwagen und rannte davon. Die Polizisten waren jedoch schneller und nahmen den 40-jährigen Polen vorläufig fest.

Der Mann stand unter dem Einfluss von Amphetaminen, wie ein Drogenschnelltest zeigte. Außerdem hatte er Betäubungsmittelutensilien mit verdächtigen Anhaftungen bei sich. Die Polizisten stellten alles sicher. Die beiden Streifenwagen sowie das Wohnmobil kamen an den Haken eines Abschleppers. Der Sachschaden betrug mindestens 17.000 Euro. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes wird sich weiter mit dem Fall befassen. Über die strafrechtlichen Konsequenzen entscheidet ein Richter vermutlich im Laufe des Dienstags. (al)

 

Deutlich weniger Teilnehmer bei Demonstrationen

Landkreise Görlitz und Bautzen
18. April 2022

Am Montagabend haben in den Landkreisen Görlitz und Bautzen erneut zahlreiche Menschen an mehreren Versammlungen und Aufzügen teilgenommen. Gegenüber der Vorwoche nahmen jedoch weniger als halb so viele Personen teil. Thematisch richteten sich die Zusammenkünfte überwiegend gegen die staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Teilweise blieb der Konflikt in Osteuropa nicht unerwähnt.

In der Summe zählte die Polizei bei den angezeigten und nicht angezeigten Versammlungen etwa 1.900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Am Montag zuvor lag die Zahl bei rund 4.280.

Die Polizei war darauf vorbereitet, bei möglichen unfriedlichen Aktionen konsequent mit starken Kräften einzuschreiten, Straftaten zu verfolgen und die Sicherheit der Versammlungsteilnehmer zu gewährleisten. Der Fokus lag dabei, wie auch in den Wochen zuvor, auf der Gewährleistung der Versammlungsfreiheit.

Dazu erhielten die Einsatzkräfte der Polizeidirektion Görlitz Unterstützung durch Beamte der sächsischen Bereitschaftspolizei.

Görlitz

In Görlitz versammelten sich etwa 360 Personen. Im Zuge dessen erstattete die Polizei Strafanzeige gegen einen 51-Jährigen, weil dieser am Postplatz aus einer Straßenbahn heraus eine verfassungsfeindliche Geste gegenüber Demonstrations-teilnehmern zeigte.

Bautzen

In Bautzen nahmen insgesamt circa 860 Personen an den Versammlungen und einem Aufzug teil.

Weitere Versammlungen und Aufzüge im Direktionsbereich

Versammlungen und Aufzüge mit etwa 200 bis 300 Teilnehmenden fanden zudem in Bischofswerda und Löbau statt.

Weitere Versammlungen mit geringeren Teilnahmerzahlen stellten Einsatzkräfte der Polizei auch in Bernsdorf, Ebersbach/Sa., Radeberg, Großröhrsdorf, Herrnhut, Hoyerswerda, Neugersdorf, Niesky, Ottendorf-Okrilla,  Rothenburg/O.L., Weißwasser und Pulsnitz fest.

14 Versammlungen waren zuvor nicht angezeigt worden. Die Polizei erstattete entsprechende Strafanzeige im Sinne des Versammlungsgesetztes. (su)

 

Autobahnpolizeirevier
_____________________

20 Laster an Feiertagen unerlaubt auf der Autobahn

BAB 4, Dresden - Görlitz, beide Fahrrichtungen
15.04.2022 und 17.04.2022

Autobahnpolizisten haben am Karfreitag und Ostersonntag 20 Lkw gestoppt, die unerlaubt auf der A 4 unterwegs waren. Offenbar wollten sich deren Fahrer einen Wettbewerbsvorteil verschaffen; eine Ausnahmegenehmigung konnte keiner von ihnen vorlegen. Die Beamten belehrten die Verantwortlichen, zeigten die Ordnungswidrigkeiten an und unterbanden die Weiterfahrt auf der Autobahn. (su)

 

Unfall nach Sekundenschlaf

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Ohorn
18.04.2022, 23:45 Uhr

Auf der A 4 nahe Ohorn ist in der Nacht zu Dienstag ein 20-jähriger Autofahrer mit der Leitplanke kollidiert. Offenbar war er eingeschlafen, wie erste Ermittlungen ergaben. Trotz Schadens am Vorderrad des Skoda steuerte der Mann den Pkw in Ohorn von der Autobahn, bis er an der Anschlussstelle Burkau erneut auf die A 4 auffuhr. Eine Streife der Bundespolizei wurde stutzig, weil das Auto auffallend langsam und in Schlangenlinien unterwegs war. Bei Uhyst kontrollierten die Beamten den Deutschen und beendeten die Reise vorerst. Autobahnpolizisten übernahmen den Sachverhalt und erstatteten Anzeige wegen Unfallflucht. Der Schaden betrug nach ersten Schätzungen rund 8.300 Euro. (su)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Einbruch fehlgeschlagen

Neukirch/Lausitz
16.04.2022, 17:00 Uhr - 18.04.2022, 14:30 Uhr

Unbekannte haben zwischen Samstag- und Montagnachmittag versucht in ein Haus in Neukirch einzubrechen. In das Innere des Gebäudes gelangten die Täter jedoch nicht. Zurück blieb ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Der zuständige Kriminaldienst wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Wohnmobil eingeklemmt

Bautzen, Jan-Skala-Straße
18.04.2022, 16:10 Uhr

In Bautzen hat am Montagnachmittag ein 83-Jähriger offenbar die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Suzuki kam von der Jan-Skala-Straße ab und stieß gegen ein parkendes Wohnmobil, das wiederum auf ein abgestelltes Auto geschoben wurde. Der Fahrer kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Schaden: rund 5.500 Euro. (su)

 

Betrunken durch Putzkau gefahren

Schmölln-Putzkau, OT Putzkau, Ottendorfer Straße
18.04.2022, 22:30 Uhr

Ein 31-jähriger Skoda-Fahrer ist am späten Montagabend betrunken in Putzkau unterwegs gewesen. Eine Polizeistreife stoppte das Auto auf der Ottendorfer Straße und ließ den Deutschen pusten. Der Test zeigte über 1,6 Promille an, was das Ende der Reise bedeutete. Die Beamten zogen den Führerschein ein, ordneten eine Blutentnahme an und erstatteten Anzeige. (su)

 

Autofahrer gibt nach Unfall Gas

Ottendorf-Okrilla, OT Hermsdorf, Medinger Straße
18.04.2022, 13:25 Uhr

Zu einer Unfallflucht ist es am Montagnachmittag in Hermsdorf gekommen. Ein Hyundai-Fahrer war auf der Medinger Straße unterwegs, wo es zur seitlichen Berührung mit einem entgegenkommenden Auto kam. Es soll sich um eine weiße Limousine mit Dresdener Kennzeichen gehandelt haben. Beide Fahrer hielten kurz nach dem Vorfall an, dann gab der Fahrer des weißen Pkw jedoch Gas. An dem Hyundai entstand Schaden in dreistelliger Höhe. Die Polizei ermittelt unterdessen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (su)

 

Alkohol und Drogen am Steuer

Haselbachtal, Hauptstraße
18.04.2022, 21:45 Uhr

Steina, Kamenzer Straße
18.04.2022, 22:50 Uhr

Polizisten des Reviers Kamenz haben am späten Montagabend zwei Autofahrer gestoppt, die nicht mehr fahrtüchtig waren. Auf der Hauptstraße in Haselbachtal stellten die Beamten bei einem 24-jährigen VW-Fahrer umgerechnet 0,7 Promille Alkohol in der Atemluft fest. In Steina schlug ein Drogentest bei einem 50-Jährigen in einem Seat auf Amphetamine an. In beiden Fällen verboten die Polizisten die Weiterfahrt und leiteten Bußgeldverfahren ein. Der 50-Jährige musste zudem eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. (su)

 

Jugendlicher tritt Kinder vom Fahrrad – Zeugen gesucht

Lauta, John-Schehr-Straße
13.04.2022, gegen 14:30 Uhr

Ein Jugendlicher hat am Mittwoch, den 13. April 2022, zwei Kinder in Lauta von ihren Fahrrädern getreten. Gegen 14:30 Uhr trafen drei Jungen an der John-Schehr-Straße auf einen Jugendlichen. Alle waren mit Fahrrädern unterwegs. Offenbar gab es dann eine verbale Auseinandersetzung. Daraufhin verfolgte der 17-Jährige eines der Kinder. Auf der Einsteinstraße holte er den Zehnjährigen ein, trat gegen das Zweirad und brachte ihn damit zu Fall. Der Junge erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrrad und seiner Kleidung entstanden Schäden.

Kurz darauf entdeckte der Tatverdächtige einen Freund des Geschädigten auf der Hans-Sachs-Straße. Auch dessen Drahtesel verpasste er einen Tritt. Das Kind stürze und wurde ebenfalls verletzt.

Die Polizei nahm die Ermittlungen aufgrund mehrerer Straftaten auf und sucht nun Zeugen zu den Vorfällen. Ein Ersthelfer kümmerte sich um den auf der Straße liegenden Jungen. Er wird dringend gebeten, sich zu melden. Außerdem fuhr mindestens ein Auto am Ort des Geschehens vorbei. Wer etwas gesehen hat, wendet sich bitte an das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 0 oder an jede andere Polizeidienststelle. (al)

 

Moped gestohlen und wieder aufgetaucht

Hoyerswerda, OT Zeißig, Nieskyer Straße
17.04.2022, 22:00 Uhr - 18.04.2022, 06:00 Uhr

Ein Moped ist in der Nacht zu Montag von der Nieskyer Straße in Zeißig verschwunden. Das weiße Kleinkraftrad von Generic hatte einen Wert von circa 1.300 Euro. Am Montagvormittag fand ein Bürger das Diebesgut beschädigt in einem nahegelegenen Freizeitkomplex. Der Schaden am Fahrzeug belief sich auf rund 500 Euro. Die Ermittlungen führt der örtliche Kriminaldienst. (al)

 

Betrunken und mit vermutlich gefälschtem Führerschein

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
19.04.2022, 00:30 Uhr

Beamte des örtlichen Reviers haben in der Nacht zu Dienstag einen Hyundai auf der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda gestoppt und kontrolliert. Der 30-jährige Fahrzeugführer zeigte den Ordnungshütern seinen georgischen Führerschein vor, die diesen etwas näher unter die Lupe nahmen. Dabei fanden sie heraus, dass das Dokument Fälschungsmerkmale aufwies, so dass der Betroffene diesen erst einmal nicht zurückerhielt. Außerdem hatte der Georgier offensichtlich vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert. Mit Hilfe eines Atemalkoholtests ermittelten die Polizisten einen Wert von umgerechnet 1,68 Promille. Der Mann musste die Beamten zur Blutentnahme begleiten und wird sich nun wegen der festgestellten Verstöße zu verantworten haben. (al)

 

Mit Wildschweinen kollidiert

Bernsdorf, S 92 in Richtung Wiednitz
19.04.2022, 01:10 Uhr

Eine die S 92 querende Wildschweinrotte hat am frühen Dienstagmorgen  einen Unfall ausgelöst. Ein 55-jähriger VW-Fahrer war auf der Staatsstraße von Bernsdorf in Richtung Wiednitz unterwegs, als die Schwarzkittel plötzlich vor seinem Fahrzeug auftauchten. Der Mann konnte einen Zusammenprall mit mehreren Tieren offensichtlich nicht mehr verhindern. Zwei Frischlinge aus der Rotte überstanden den Crash nicht. Glücklicherweise blieb der Fahrzeugführer unverletzt, der Blechschaden im Frontbereich des Caddy wurde auf circa 3.000 Euro geschätzt. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Reifen zerstochen und Haus beschmiert

Quitzdorf am See, OT Steinölsa
Niesky, Kollmer Straße
17.04.2022, 20:00 Uhr - 18.04.2022, 08:15 Uhr

Unbekannte Vandalen haben in der Nacht zu Montag im Revierbereich Görlitz ihr Unwesen getrieben. In Steinölsa beschmierten sie eine Fassade sowie die Haustür mit schwarzer Farbe und beschädigten mehrere Autoreifen. Der Schaden wurde auf etwa 10.500 Euro geschätzt. In Niesky traf es drei Fahrzeuge. Die Täter zerstachen jeweils alle vier Reifen. Hier betrug der Schaden rund 800 Euro. Der Kriminaldienst des Görlitzer Reviers übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Fahrraddiebe in Görlitz unterwegs

Görlitz, Bautzener Straße
17.04.2022, 20:00 Uhr - 18.04.2022, 07:00 Uhr

Görlitz, Hartmannstraße
17.04.2022, 19:00 Uhr - 18.04.2022, 10:45 Uhr

In der Nacht zu Ostermontag sind in Görlitz Fahrraddiebe aktiv gewesen. So stahlen die Unbekannten an der Bautzener Straße ein rund 400 Euro teures Rad aus dem Flur eines Mehrfamilienhauses. In derselben Nacht verschwanden an der Hartmannstraße das Vorderrad eines Kinderfahrrades aus dem Hausflur sowie ein Fahrrad aus dem Hinterhof. Der Diebstahlschaden betrug hier circa 150 Euro. Beamte des Polizeireviers Görlitz übernahmen die Ermittlungen. (su)

 

E-Bike verschwunden

Großschönau, Jonsdorfer Straße
17.04.2022, 21:00 Uhr - 18.04.2022, 08:00 Uhr

Von der Jonsdorfer Straße in Großschönau ist in der Nacht zu Montag ein E-Bike verschwunden. Das schwarze Cube hatte einen Wert von circa 2.800 Euro. Eine Streife nahm die Anzeige auf und schrieb das Pedelec zur Fahndung aus. Die Ermittlungen führt der zuständige Kriminaldienst. (al)

 

Kind geschlagen und erpresst – Zeugen gesucht

Weißwasser/O.L., Bautzener Straße
14.04.2022, gegen 11:45 Uhr

Ein bislang Unbekannter hat am Donnerstag, den 14. April 2022, einen Jungen in Weißwasser geschlagen und erpresst. Der Neunjährige traf gegen 11:45 Uhr an der Bautzener Straße in Höhe der evangelischen Kirche auf einen Jugendlichen. Dieser fragte das Kind, ob es Geld bei sich hatte. Als der Junge verneinte, erhielt er einen Schlag ins Gesicht. Danach forderte der Täter den Geschädigten auf, beim nächsten Mal zehn Euro mitzubringen und schlug ihn wieder. Daraufhin griff sich der Angreifer einen Stock. Der Junge flüchtete in Richtung Geschwister-Scholl-Schule, wurde jedoch von dem Jugendlichen eingeholt und zum dritten Mal ins Gesicht geschlagen.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

  • 13 bis 14 Jahre alt
  • schwarz bekleidet
  • braune kurze Haare
  • karierter bunter Rucksack

Er war in Begleitung eines weiteren Jugendlichen, welcher sich nicht an der Tat beteiligte, jedoch dabei stand und lachte. Eine genaue Beschreibung zu diesem lag nicht vor. Er hatte jedoch offenbar ein auffallend schmales, spitzes Gesicht.

Der örtliche Kriminaldienst nahm die Ermittlungen aufgrund der räuberischen Erpressung auf und sucht Zeugen. Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Angaben zu den Jugendlichen machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106