1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

40-Jähriger nach Körperverletzung und tätlichem Angriff festgenommen, u.a. Meldungen

Medieninformation: 197/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 07.04.2022, 13:29 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

40-Jähriger nach Körperverletzung und tätlichem Angriff festgenommen

Zeit:       06.04.2022, 23:50 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Die Dresdner Polizei ermittelt gegen einen 40-jährigen Deutschen wegen Körperverletzung und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte.

Der 40-Jährige schlug in der Nacht zu Donnerstag den Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes (42), nachdem dieser ihm den Zutritt zu einem Lokal an der Görlitzer Straße verwehrt hatte. Der 42-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen.

Passanten trennten die beiden. Alarmierten Beamten nahmen den 40-Jährigen vorläufig fest. Diese nahmen den Mann vorläufig fest und brachten ihn in ein Krankenhaus, da er leichte Verletzungen aufwies. Dort drohte der Mann den Polizisten und trat einen Beamten (32), der leicht verletzt wurde. Die Polizisten überwältigten den 40-Jährigen und brachten ihn nach der medizinischen Behandlung in das Gewahrsam. (uh)

Frau um 400 Euro betrogen

Zeit:       05.04.2022, 11:00 Uhr
Ort:        Dresden-Zschertnitz

Unbekannte haben eine 53-Jährige um 400 Euro betrogen.

Die Täter meldeten sich über einen Messengerdienst bei der Frau und gaben sich als deren Tochter aus. Sie behaupteten, ein neues Handy und damit eine neue Telefonnummer zu haben. Sie verlangten Geld. Die 53-Jährige überwies 400 Euro auf ein Konto. Als sie später mit ihrem Schwiegersohn und ihrer Tochter sprach, flog der Betrug auf. Die Frau wandte sich daraufhin an die Polizei. (uh)

Gullideckel rausgehoben – Radfahrer verletzt

Zeit:       07.04.2022, 05:45 Uhr
Ort:        Dresden-Dobritz

Unbekannte haben mehrere Gullideckel auf der Pirnaer Landstraße herausgehoben. In der Folge ist ein Radfahrer (44) verletzt worden.

Der 44-Jährige kam aus Richtung Stadtzentrum. Vor dem Abzweig Moränenende geriet er in einen nicht abgedeckten Abfluss und stürzte. Dabei wurde er leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro.

Polizeibeamte stellten fest, dass Unbekannte weitere Abflüsse geöffnet und die Deckel auf dem Gehweg abgelegt hatten. Die Beamten leiteten daher ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein. (sg)

Einbruch in Büros

Zeit:       06.04.2022, 13:00 Uhr bis 07.04.2022, 05:50 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Unbekannte sind in zwei Büros eines Gebäudes an der Strehlener Straße eingebrochen.

Die Täter warfen eine Fensterscheibe im Erdgeschoss ein und hebelten ein Fenster im ersten Obergeschoss auf. Sie durchsuchten die beiden Büros, stahlen jedoch dem ersten Überblick nach nichts. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. (sg)

Mit Linienbus zusammengestoßen

Zeit:       06.04.2022, 16:50 Uhr
Ort:        Dresden-Großzschachwitz

Am Mittwochnachmittag sind auf der Bahnhofstraße ein Ford Fiesta (Fahrer 48) und ein Linienbus (Fahrer 52) zusammengestoßen.

Der 48-Jährige wollte mit dem Ford von der Großzschachwitzer Straße nach rechts in die Bahnhofstraße einbiegen. Dabei stieß er mit dem Linienbus zusammen, der auf der Bahnhofstraße in Richtung Meußlitzer Straße unterwegs war. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (sg)


Landkreis Meißen

Unfall mit drei Verletzten

Zeit:       06.04.2022, 14:10 Uhr
Ort:        Radebeul

Bei einem Unfall auf der Friedrich-List-Straße haben zwei Frauen (37, 67) und ein Mann (66) Verletzungen erlitten.

Die 37-Jährige bog mit einem VW Golf aus einem Grundstück auf die Friedrich-List-Straße ein. Dabei stieß sie mit einem von rechts kommenden VW T-Roc (Fahrer 66) zusammen, der gerade ein Fahrzeug auf der Friedrich-List-Straße überholte. Die beiden Autofahrer sowie eine Insassin im VW T-Roc wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt rund 22.000 Euro. (uh)

Damenrad aus Tiefgarage gestohlen

Zeit:       06.04.2022, 14:30 Uhr bis 07.04.2022, 02:30 Uhr
Ort:        Coswig

Unbekannte haben ein Fahrrad aus der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses im Bereich der Dresdner Straße gestohlen. Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in die Tiefgarage und entwendeten das Damenrad im Wert von rund 550 Euro. Die Polizei ermittelt. (uh)

Unfallflucht mit 5.000 Euro Schaden

Zeit:       06.04.2022, 12:25 Uhr
Ort:        Glaubitz, OT Radewitz

Bei einem Unfall auf der B 98 bei Glaubitz sind Mittwochmittag ein Skoda Octavia (Fahrer 30) und ein unbekannter Laster zusammengestoßen.

Der 30-Jährige war mit dem Skoda in Richtung Glaubitz unterwegs. Ein entgegenkommender Lkw touchierte den Skoda, an dem ein Sachschaden von rund 5.000 Euro entstand. Der Lasterfahrer fuhr davon. (uh)

Verkehrsschild beschädigt

Zeit:       05.04.2022, 12:00 Uhr bis 06.04.2022, 11:05 Uhr
Ort:        Wülknitz, OT Lichtensee

Ein unbekannter Autofahrer ist gegen ein Verkehrsschild an der B 169 gefahren und hat dieses beschädigt.

Das unbekannte Fahrzeug war nach ersten Ermittlungen auf einem Feldweg zwischen Zeithain und Lichtensee unterwegs. An der Einmündung in die B 169 stieß es mit dem Verkehrsschild zusammen und knickte es ab. Es entstand Sachschaden von rund 200 Euro. Der Unfallverursacher fuhr davon. (uh)

Autofahrer mit 1,6 Promille gestoppt

Zeit:       06.04.2022, 20:40 Uhr
Ort:        Großenhain, OT Stroga

Beamte des Polizeireviers haben einen 69-Jährigen gestoppt, der unter Alkoholeinfluss Auto gefahren ist.

Die Beamten hielten einen Citroen Berlingo am Mittwochabend auf der Uebigauer Straße an. Ein Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Die Beamten untersagten dem 69-jährigen Deutschen die Weiterfahrt, stellten seinen Führerschein sicher und veranlassten eine Blutentnahme. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (uh)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Radfahrer mit Fußgänger zusammengestoßen – Zeugenaufruf

Zeit:       06.04.2022, 14:15 Uhr
Ort:        Heidenau

Ein unbekannter Radfahrer ist am Mittwochnachmittag auf der Ernst-Schneller-Straße mit einem elfjährigen Fußgänger zusammengestoßen und weitergefahren.

Sowohl der Radfahrer als auch der Junge kamen zu Fall. Der Unbekannte stand jedoch auf und fuhr weiter ohne sich um das Kind zu kümmern. Der Elfjährige ging zunächst ebenfalls weiter, musste aber im weiteren Verlauf in ein Krankenhaus.

Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und dem unbekannten Radfahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Frau um 5.000 Euro betrogen

Zeit:       06.04.2022, 03:10 Uhr bis 14:20 Uhr
Ort:        Heidenau

Unbekannte haben am Mittwoch eine Frau (68) um mehr als 5.000 Euro betrogen.

Die Täter meldeten sich per Messengerdienst bei der Frau und gaben sich als deren Tochter aus, die ihr Handy verloren hätte. Aus diesem Grund sei die Tochter nun über die neue Nummer zu erreichen. Anschließend baten sie die 68-Jährige um Geld. Die Frau kam dem nach und überwies insgesamt über 5.000 Euro an zwei verschiedene Konten. Erst als sie am Abend mir ihrer wirklichen Tochter sprach, bemerkte sie den Betrug. (sg)

Akkuschrauber aus Wohnanhänger gestohlen

Zeit:       03.04.2022, 14:00 Uhr bis 05.04.2022, 07:00 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Unbekannte haben am Bahnhof Bad Schandau einen Akkuschrauber aus einen Wohnanhänger gestohlen.

Die Täter brachen die Dachluke des Anhängers auf und entwendeten den Schrauber samt Ladegerät sowie einen Bluetooth-Lautsprecher. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 300 Euro. Am Wohnwagen entstand ein Sachschaden von rund 150 Euro. (sg)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233