1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladendiebe in Straßenbahn gestellt u. a. Meldungen

Medieninformation: 184/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 31.03.2022, 13:51 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Ladendiebe in Straßenbahn gestellt

Zeit:     30.03.2022, 15:15 Uhr
Ort:      Dresden-Leuben

Polizisten stellten am Mittwoch zwei Männer (33, 39), die zuvor Waren aus einem Supermarkt an der Wilhelm-Liebknecht-Straße gestohlen hatten.

Die Tatverdächtigen hatten rund 80 Dosen eines Energiedrinks sowie zwei Tragetaschen im Gesamtwert von rund 150 Euro gestohlen und den Markt verlassen. Danach stiegen sie in eine Bahn der Linie 13 und fuhren Richtung Zentrum. Eine Mitarbeiterin des Marktes folgte der Bahn mit einem Auto und verständigte dabei die Polizei. Die Beamten stoppten die Bahn an der Haltestelle „Eugen-Bracht-Straße“ und stellten das Duo. Neben dem Diebesgut hatten die beiden Männer Messer einstecken. Daher wird gegen den 33-jährigen Iraner und den 39-jährigen Iraker wegen Diebstahls mit Waffen ermittelt. (lr)

Radfahrerin bei Unfall verletzt

Zeit:     30.03.2022, 16:45 Uhr
Ort:      Dresden-Blasewitz

Am Mittwochnachmittag ist eine Radfahrerin (33) bei einem Verkehrsunfall auf der Goetheallee verletzt worden.

Die Frau fuhr in Richtung Händelallee. An der Kreuzung Lothringer Weg stieß sie mit einem Skoda Citigo (Fahrerin 49) zusammen, der von rechts kam. Die 33-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. (sg)

Drei Autos in Unfall verwickelt

Zeit:     30.03.2022, 15:30 Uhr
Ort:      Dresden-Blasewitz

Auf dem Käthe-Kollwitz-Ufer ist am Mittwochnachmittag eine Frau (27) bei einem Unfall leicht verletzt worden.

Ein 70-Jähriger war mit einem Seat Leon unterwegs und kam nach links von der Fahrspur ab. Zunächst streifte er einen BMW (Fahrer 35) und stieß danach mit einem Fiat 500 im Gegenverkehr zusammen. Die Beifahrerin (27) im BMW wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 15.000 Euro. (lr)

Wohnungseinbruch

Zeit:     16.03.2022, 12:00 Uhr bis 30.03.2022, 17:50 Uhr
Ort:      Dresden-Prohlis

Unbekannte sind in den vergangenen Wochen in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Prohliser Allee eingebrochen.

Die Täter verschafften sich auf bislang unbekannte Weise Zutritt und durchsuchten die Zimmer. Sie stahlen unter anderem einen Fernseher und mehrere DVDs. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 400 Euro. (sg)


Landkreis Meißen

Gestohlene Fahrräder sichergestellt

Zeit:     30.03.2022, 00:40 Uhr
Ort:      Meißen

In der Nacht zu Mittwoch haben Polizisten in einer Wohnung an der Fährmannstraße mehrere Fahrräder und Fahrradrahmen sichergestellt, die offensichtlich gestohlen worden waren.

Die Beamten kontrollierten zunächst einen Mann, der mit zwei Fahrradrahmen unterwegs war, die mutmaßlich gestohlen waren. Diese Rahmen stammten aus der Wohnung eines 33-Jährigen, die daraufhin durchsucht wurde. Dabei fanden die Beamten insgesamt zehn Fahrräder bzw. Fahrradrahmen, die teilweise in Fahndung standen oder deren Rahmennummern unkenntlich gemacht wurden. Zudem fanden sie geringe Mengen Crystal in der Wohnung. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Gegen den 33-jährigen Deutschen wird nun wegen Hehlerei und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (lr)

Zwei Verletzte bei Unfall

Zeit:     30.03.2022, 12:05 Uhr
Ort:      Riesa

Am Mittwochmittag sind auf der Kreuzung Friedrich-Engels-Straße/Klötzerstraße ein Skoda Octavia (Fahrer 28) und ein Audi A3 (Fahrerin 62) zusammengestoßen.

Die 62-Jährige war auf der Friedrich-Engels-Straße unterwegs und wollte die Klötzerstraße in Richtung Berliner Straße überqueren. Dabei kam es zur Kollision mit dem Skoda, der von rechts kam. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro. (lr)

Toyota überschlug sich

Zeit:     30.03.2022, 18:40 Uhr
Ort:      Nossen

Am Mittwochabend hat sich ein Toyota Yaris auf der Freiberger Straße überschlagen. Der Fahrer (74) wurde dabei leicht verletzt.

Der 74-Jährige kam aus Richtung Siebenlehn. Auf regennasser Fahrbahn verlor er in einer Kurve die Kontrolle über den Toyota. Er kam von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und überschlug sich im Straßengraben. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. (lr)

Motorradfahrer leicht verletzt

Zeit:     30.03.2022, 12:30 Uhr
Ort:      Nossen

Am Mittwochmittag ist ein Motorradfahrer (59) bei einem Unfall an der Autobahnauffahrt Nossen-Ost leicht verletzt worden.

Der 59-Jährige war mit einem Triumph-Motorrad auf der B 101 aus Richtung Meißen unterwegs und fuhr durch den Kreisverkehr in Richtung Autobahn-Auffahrt. Eine 58-Jährige kam mit einem VW-Transporter von der Autobahn und wollte ebenfalls in den Kreisverkehr fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Motorrad. Der 58-Jährige wurde leicht verletzt. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. (lr)

Betrug per Messengerdienst

Zeit:     29.03.2022, 08:40 Uhr
Ort:      Coswig

Unbekannte haben am Dienstag einen Mann (75) aus Coswig betrogen.

Die Täter schrieben dem Mann per Messengerdienst eine Nachricht und gaben vor, sein Sohn zu sein, der eine neue Nummer habe. Der angebliche Sohn bat um Geld, mit dem er offene Rechnungen begleichen wolle. Insgesamt mehr als 4.500 Euro überwies der Senior, bevor er mit Angehörigen Kontakt hatte, die den Betrug aufdeckten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (lr)

Schockanrufe – Achtung Betrug

Zeit:     30.03.2022
Ort:      Coswig

Am Mittwoch haben Unbekannte versucht lebensältere Menschen in Radebeul, Coswig und Weinböhla zu betrügen.

Bei der Polizei meldeten sich zehn Anrufer, die zuvor von vermeintlichen Polizisten und Rechtsanwälten angerufen worden waren. Diese gaben jeweils an, dass ein enger Verwandter wegen eines verursachten Unfalles in Haft müsse. Gegen eine Kaution in fünfstelliger Höhe würden die Angehörigen frei bleiben.

So forderten die Täter von einer 92-jährigen Coswigerin 90.000 Euro, eine 93-jährige Coswigerin sollte 20.000 Euro zahlen und eine 79-Jährige aus Coswig ebenso 20.000 Euro. Keine der Angerufenen ließ sich darauf ein. Weitere Anrufe nach dieser Betrugsmasche wurden auch in Radebeul und Weinböhla registriert. (lr)

Autos zerkratzt

Zeit:     29.03.2022 bis 30.03.2022, 09:30 Uhr
Ort:      Nünchritz

Auf dem Karl-Liebknecht-Ring haben Unbekannte mehrere Autos beschädigt.

Die Täter zerkratzten an sechs Autos den Lack und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von über 10.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Auf Kehrmaschine aufgefahren

Zeit:     31.03.2022, 09:45 Uhr
Ort:      Pirna, A 17

Auf der A 17 ist am Donnerstagvormittag ein Mann (49) bei einem Unfall schwer verletzt worden.

Der 49-Jährige war mit einem Iveco Daily in Richtung Prag unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen prallte er mit dem Kleintransporter zwischen den Anschlussstellen Pirna und Bahretal offenbar ungebremst auf eine Kehrmaschine (Fahrer 27). Der 49-Jährige wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Der Fahrer der Kehrmaschine erlitt leichte Verletzungen. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Die Autobahn musste in Richtung Prag für knapp vier Stunden voll gesperrt werden. (lr)

Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen

Zeit:     30.03.2022, 15:50 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde, OT Paulsdorf

Ein 41-Jähriger ist am Mittwochnachmittag mit einem Skoda Octavia von der K 9010 abgekommen und leicht verletzt worden. Der Wagen überschlug sich und es entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro. (sg)

Versuchter Betrug über Messenger

Zeit:     30.03.2022, 14:20 Uhr
Ort:      Stolpen

Unbekannte haben am Mittwoch versucht eine 51-Jährige zu betrügen.

Die Täter gaben sich über einen Messengerdienst als Tochter aus, die eine neue Handynummer hätte. Weiterhin forderten sie 1.500 Euro wegen einer finanziellen Notlage und übermittelten eine IBAN, wohin das Geld überwiesen werden soll. Die 51-Jährige blieb misstrauisch, rief ihre Tochter an und erkannte dadurch den Betrug. Ein Vermögensschaden trat nicht ein. (sg)

Tank beim Rückwärtsfahren beschädigt

Zeit:     30.03.2022, 13:00 Uhr
Ort:      Stolpen, OT Langenwolmsdorf

Ein 62-Jähriger hat am Mittwochmittag beim Rückwärtsfahren den Tank seines Lkw beschädigt.

Der Mann musste auf der Hauptstraße aufgrund einer Baustelle rückwärtsfahren, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und riss sich dabei den Tank auf. Der auslaufende Dieselkraftstoff wurde von der Feuerwehr gebunden. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. (sg)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233