1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Hehler gestellt u. a. Meldungen

Medieninformation: 176/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 28.03.2022, 14:26 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mutmaßlicher Hehler gestellt – Falsche Impfpässe gefunden

Zeit:       26.03.2022, 15:00 Uhr
Ort:        Dresden-Meußlitz

Dresdner Polizisten haben am Samstagnachmittag einen Mann (43) an der Johannes-Brahms-Straße gestellt, der zuvor gestohlene Sachen verkauft hatte.

Zeugen hatten die Beamten über ein Angebot auf einem Kleinanzeigenportal aufmerksam gemacht, wobei es sich um eine gestohlene Küchenmaschine handeln soll. Diese wurde in der Woche zuvor in einem Markt an der Pirnaer Landstraße gestohlen.

Die Polizisten begaben sich zum Verkäufer und stellten die Maschine sicher. Zudem fanden sie weitere Haushaltsgeräte, bei denen der Verdacht besteht, dass sie gestohlen wurden. Im Rahmen einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten zudem mehrere Blankoimpfpässe, Impfaufkleber, mehrere Arztstempel sowie einen Stempel eines Impfzentrums. Zudem eine Reihe von Fälschungsutensilien. Die Gegenstände wurden sichergestellt.

Gegen den 43-jährigen Deutschen wird nun wegen Hehlerei, Urkundenfälschung sowie unbefugtem Ausstellen von Impfausweisen ermittelt. (lr)

Brand in Wohnung

Zeit:       26.03.2022, 22:20 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Wilhelm-Lachnit-Straße ist es am späten Samstagabend zu einem Brand gekommen.

Aus noch ungeklärter Ursache geriet die Elektrik im Flur der derzeit ungenutzten Wohnung in Brand. Es entstanden Schäden an Stromleitungen, zudem wurde der Flur stark verrußt. Eine Schadenssumme ist nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (lr)

Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität

Zeit:       25.03.2022, 20:00 Uhr bis 26.03.2022, 04:00 Uhr und

26.03.2022, 20:00 Uhr bis 27.03.2022, 05:00 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Die Polizeidirektion Dresden hat am Wochenende zwei Einsätze zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Dresdner Neustadt durchgeführt.

In den Nächten zu Samstag und Sonntag waren die Einsatzkräfte im Bereich präsent und führten insgesamt 61 Kontrollen durch. Im Ergebnis des Einsatzes fertigten sie sieben Strafanzeigen und eröffneten acht Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Unter anderem müssen sich zwei 16-Jährige wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Der Deutsche und der russische Staatsangehörige hatten jeweils geringe Mengen Cannabis einstecken. Einer der beiden führte außerdem einen Schlagring mit sich. Gegen ihn wird daher auch wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. 

Weiterhin muss sich ein 43-jähriger Mitarbeiter eines Lokals an der Sebnitzer Straße wegen Beleidigung und Freiheitsberaubung verantworten. Der Deutsche hatte Polizisten beschimpft und sich anschließend in der Gaststätte eingeschlossen. Als einer der Gäste die Räume verlassen wollten, verwehrte er ihm dieses und ließ die Tür verschlossen.

Gegen einen 23-jährigen afghanischen Staatsangehörigen ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung. Der Mann hatte in der Nacht zu Sonntag an der Görlitzer Straße offenbar zwei Frauen (18 und 19) und einen 17-Jährigen geschlagen.

Insgesamt waren an beiden Tagen neun Polizistinnen und Polizisten im Einsatz. (sg)

Kind und Busfahrer bei Unfall leicht verletzt – Zeugen gesucht

Zeit:       27.03.2022, 14:15 Uhr
Ort:        Dresden-Altstadt

Bei einem Unfall auf dem Rathenauplatz sind am Sonntagnachmittag zwei Menschen (10, 53) leicht verletzt worden.

Ein Bus der Linie 62 fuhr auf der Pillnitzer Straße in Richtung Rathenauplatz. In Höhe des Rathenauplatzes musste der Bus plötzlich bremsen, weil ein Auto von links auf der St. Petersburger Straße in Richtung Carolabrücke fuhr. Aufgrund des Bremsmanövers verletzten sich der Busfahrer und ein Kind im Bus leicht. Der unbekannte Pkw-Fahrer entfernte sich vom Unfallort.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, insbesondere der Ampelschaltung und dem unbekanntem Auto, machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (fr)


Landkreis Meißen

Frau beleidigt


Zeit:       26.03.2022, 12:50 Uhr
Ort:        Meißen

An der Hafenstraße ist am Samstag eine Frau (45) beleidigt und bedroht worden.

Die 45-jährige gebürtige Ukrainerin traf auf eine ihr bekannte 40-jährige russischstämmige Frau. Diese beschimpfte und beleidigte sie in russischer Sprache. Zudem drohte die Täterin der Frau. Die Polizei ermittelt jetzt wegen verhetzender Beleidigung und Bedrohung. (lr)

Einbruch in Kita

Zeit:       27.03.2022, 01:25 Uhr
Ort:        Radebeul

In der Nacht zu Sonntag sind Unbekannte in eine Kindertagesstätte an der Forststraße eingebrochen.

Die Täter brachen mehrere Fenster des Gebäudes auf und durchsuchten die Räume. Ob sie etwas entwendeten, ist noch nicht bekannt. Auch der Sachschaden ist noch nicht beziffert. (lr)

Autofahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Zeit:       27.03.2022, 07:00 Uhr
Ort:        Priestewitz

Am Sonntagmorgen ist ein Autofahrer (23) bei einem Verkehrsunfall auf der B 101 schwer verletzt worden.

Der 23-Jährige fuhr mit einem VW Passat  in Richtung Priestewitz. Im Gävernitzer Heidchen kam er nach links von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. In der Folge musste er schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 6.500 Euro.

Ein Alkoholtest beim Fahrer im Krankenhaus ergab einen Wert von über 2 Promille. Darüber hinaus war der Mann offenbar nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Der 23-jährige Deutsche muss sich daher unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. (sg)

Bagger gestohlen

Zeit:       25.03.2022, 13:45 Uhr bis 28.03.2022, 06:45 Uhr
Ort:        Zeithain, OT Neudorf

Am Wochenende haben Unbekannte einen Bagger von einer Baustelle an der B 169 gestohlen. Der Wert des etwa sechs Jahre alten Baugeräts wurde mit rund 50.000 Euro angegeben. (sg)

Bushaltestelle mit Gullydeckel beschädigt

Zeit:       27.03.2022, 01:00 Uhr
Ort:        Großenhain

In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte eine Bushaltestelle an der Bahnhofstraße mit einem Gullydeckel beschädigt.

Die Täter entnahmen die Abdeckung eines Abflusses auf der Bahnhofstraße und warfen sie gegen die Fahrgastinformation. Es entstand ein Sachschaden von rund 200 Euro. Die Polizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. (sg)

Trunkenheit im Verkehr

Zeit:       27.03.2022, 16:10 Uhr
Ort:        Gröditz

Beamte des Polizeireviers Riesa haben am Sonntagnachmittag auf der Riesaer Straße einen Opel Corsa gestoppt, dessen Fahrer (50) offenbar unter Alkoholeinfluss stand.

Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von rund 1,4 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den 50-jährigen Deutschen. (sg)
 
Mit E-Scooter ohne Versicherungsschutz unterwegs

Zeit:       25.03.2022, 13:25 Uhr
Ort:        Riesa

Auf der Breiten Straße haben Riesaer Polizeibeamte am Freitagmittag eine E-Scooter-Fahrerin (51) kontrolliert, die offenbar ohne vorgeschriebene Versicherung unterwegs war.

Das Gefährt fiel den Polizisten ins Auge, weil zwei Personen auf dem Fahrersitz saßen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass für den Scooter kein gültiger Versicherungsschutz bestand.

Gegen die 51-jährige tschechische Staatsangehörige wurde daher unter anderem eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gefertigt. (sg)

Gartenabfälle verbrannt

Zeit:       26.03.2022, 17:50 Uhr
Ort:        Röderaue, OT Pulsen

Weil er Gartenabfälle verbrannte und sich mehrere Anwohner vom Rauch belästigt fühlten, muss sich ein 57-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz verantworten.

Der Mann verbrannte an der Langen Straße unter anderem Äste und Laub, was zu einer nicht unerheblichen Rauchentwicklung führte. Als er angesprochen wurde und sich weigerte das Feuer auszumachen, alarmierten Anwohner die Polizei. Die Beamten fertigten eine entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeige. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zwei Frauen mit Diebesgut gestellt

Zeit:       26.03.2022, 21:50 Uhr
Ort:        Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Hellendorf

Am Samstagabend nahmen Polizisten zwei Tschechinnen (23, 40) fest, die im Verdacht stehen, mehrere Einbrüche begangen zu haben.

Beamte der Bundespolizei stoppten einen Skoda Octavia und kontrollierten diesen. Sie stellten fest, dass die Fahrerin (40) unter dem Einfluss von Amphetaminen stand. Weiterhin war die Frau nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und der Skoda war nicht versichert.

Alarmierte Beamte des Polizeireviers Pirna fanden im Wagen eine Vielzahl an Gegenständen wie Werkzeug, Heimelektronik und Dekorationsmittel. Ein Teil der Sachen konnte einem Kellereinbruch in Pirna auf der Walter-Richter-Straße zugeordnet werden. Unbekannte waren in der Nacht zu Samstag in acht Keller eines Mehrfamilienhauses eingebrochen und hatten Werkzeuge, Dekorationsmittel und Autozubehör gestohlen.

Das mutmaßliche Diebesgut sowie Einbruchswerkzeug, eine für Ladendiebstähle präparierte Tasche und Utensilien zum Betäubungsmittelkonsum wurden sichergestellt. Die beiden Frauen wurden festgenommen. Gegen sie wird nun wegen Bandendiebstahls ermittelt. Gegen die Fahrerin zudem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss sowie Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Des Weiteren wird gegen einen 37-jährigen Tschechen wegen des Bandendiebstahls ermittelt. Er hatte sich mutmaßlich vor der Kontrolle ebenfalls im Wagen befunden. (lr)

Fahrer ohne Fahrerlaubnis und Versicherung

Zeit:       28.03.2022, 03:10 Uhr
Ort:        Sebnitz

In der Nacht zu Montag stellten Polizisten einen Ford Mondeo, dessen Fahrer (32) ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Im Wagen fanden sie zudem Einbruchswerkzeug.

Die Beamten wollten den Ford kontrollieren, der Fahrer hielt jedoch nicht an und fuhr davon. Auf der Blumenstraße kam er nicht weiter und der 32-Jährige sowie sein Beifahrer (30) wurden kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer keine Fahrerlaubnis hatte und er zudem unter dem Einfluss von Amphetaminen stand. Der Ford war nicht versichert. Im Wagen fanden die Beamten Utensilien zum Drogenkonsum sowie Werkzeuge, die für Autoeinbrüche verwendet werden.

Die Gegenstände sowie das Auto wurden sichergestellt und gegen den 32-jährigen Tschechen eine Blutentnahme angeordnet. Gegen ihn wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. Außerdem wird gegen ihn und seinen tschechischen Beifahrer wegen der Betäubungsmittelutensilien sowie des Einbruchswerkzeuges ermittelt. (lr)

Fahrräder gestohlen

Zeit:       25.03.2022, 13:00 Uhr bis 27.03.2022, 09:45 Uhr
Ort:        Heidenau/Pirna

Am Wochenende haben Unbekannte zwei Fahrräder in Pirna und Heidenau gestohlen.

Am Freitag entwendeten sie ein Crossbike von der Prof.-Roßmäßler-Straße in Pirna. Das Rad im Wert von etwa 1.700 Euro war an einem Fahrradständer angeschlossen. In der Nacht zu Sonntag stahlen Unbekannte ein Trekkingbike von der Dresdner Straße in Heidenau. Das Fahrrad im Wert von rund 800 Euro war vor einem Haus abgestellt und mit Seilschloss gesichert. (lr)

Unfall unter Alkoholeinwirkung

Zeit:       26.03.2022, 17:30 Uhr
Ort:        Heidenau

Am Samstagnachmittag hat eine Frau (44) auf der Rudolf-Breitscheid-Straße einen Unfall verursacht. Dabei stand sie unter dem Einfluss von Alkohol.

Die 44-Jährige war mit einem Skoda Citigo in Richtung Sporbitzer Straße unterwegs. Dabei streifte sie einen geparkten Ford Fiesta und verursachte einen Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Deutsche mit etwa 1,4 Promille unter dem Einfluss von Alkohol stand. Gegen sie wurde eine Blutentnahme angeordnet, ihr Führerschein sichergestellt und nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (lr)

Mit Reh kollidiert

Zeit:       27.03.2022, 20:40 Uhr
Ort:        Stolpen

Am Sonntagabend ist auf der Bischofswerdaer Straße ein VW Sharan (Fahrerin 32) mit einem Reh zusammengestoßen.

Die 32-Jährige war zwischen Stolpen und Lauterbach unterwegs, als unvermittelt ein Reh über die Straße lief. Der Wagen erfasste das Tier, das in den Wald flüchtete. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233