1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Männer bedroht - Tatverdächtiger gestellt, u.a. Meldungen

Medieninformation: 158/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 18.03.2022, 13:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zwei Männer bedroht – Tatverdächtiger gestellt

Zeit:       18.03.2022, 07:00 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Auf einem Parkplatz eines Marktes an der Löbtauer Straße hat ein 39-Jähriger heute Morgen zwei Männer (28, 29) bedroht und beleidigt.

Der 39-Jährige war mit einer Zange auf die beiden Tschechen zugegangen und drohte damit zuzustechen. Zudem beschimpfte er sie rassistisch. Alarmierte Polizisten stellten den Mann. Da dieser augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, veranlassten sie eine Blutentnahme. Gegen den Deutschen wird nun wegen Bedrohung und Beleidigung ermittelt. (lr)

Versuchter Katalysatordiebstahl

Zeit:       18.03.2022, 02:00 Uhr bis 03:00 Uhr
Ort:        Dresden-Radeberger Vorstadt

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte versucht den Katalysator eines BMW auf der Arndtstraße zu stehlen.

Zeugen hörten laute Motorengeräusche von der Straße und verständigten die Polizei. Die Beamten fanden einen BMW am Fahrbahnrand, dessen Auspuff heruntergerissen war. Offensichtlich hatten Unbekannte eine Kette um diesen gelegt und versucht ihn mit einem Fahrzeug abzureißen, was nicht in Gänze gelang. Der Schaden ist noch nicht beziffert. (lr)

Einbrecher stahlen 100 Euro aus Imbiss

Zeit:       17.03.2022, 20:30 Uhr bis 18.03.2022, 06:30 Uhr
Ort:        Dresden-Lockwitz

Unbekannte sind in der Nacht zu Freitag in einen Imbiss an der Dohnaer Straße eingebrochen.

Die Täter brachen den Rollladen des Imbisswagens auf, um in das Innere zu gelangen. Sie stahlen rund 100 Euro Bargeld und verursachten einen Sachschaden von etwa 500 Euro. (uh)

Einbruch in Bürocontainer

Zeit:       17.03.2022, 17:00 Uhr bis 18.03.2022, 07:15 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

In der Nacht zu Freitag sind Unbekannte in einen als Büro genutzten Baucontainer an der Adlergasse eingebrochen.

Die Täter begaben sich auf ein Baustellengelände und hebelten die Eingangstür auf. Sie durchsuchten den Container, stahlen aber nach erster Übersicht nichts. Einen weiteren Container versuchten die Täter ebenfalls aufzubrechen, was nicht gelang. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 600 Euro. (lr)


Landkreis Meißen

Mutmaßlicher Brandstifter in Haft

Zeit:       17.03.2022
Ort:        Meißen

Am Donnerstag haben Beamte der Kriminalaußenstelle Meißen einen Mann (49) in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, nachdem ein Ermittlungsrichter Haftbefehl erlassen hatte. Dem 49-Jährigen werden unter anderem vier Brände in Meißen, der Diebstahl eines Autos sowie der Diebstahl eines Portmonees aus einer Wohnung zur Last gelegt.

Aufgrund der Ermittlungsergebnisse beantragte die Staatsanwaltschaft Dresden einen Haftbefehl sowie die Durchsuchung seiner Wohnung, was am Donnerstag umgesetzt wurde. Der 49-jährige Deutsche wurde festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. In der Wohnung stellten die Kriminalisten ein Handy und Speichermedien sicher. Die Auswertung dieser Beweismittel wird Bestandteil der weiteren Ermittlungen sein. (lr)

Brennendes Auto verriet Drogenfahrt

Zeit:       18.03.2022, 00:20 Uhr
Ort:        Döbeln, A 14

In der Nacht zu Freitag ist ein BMW der 7er-Reihe auf der A 14 nahe der Anschlussstelle Döbeln-Nord in Brand geraten.

Ein 52-Jähriger war mit dem Wagen in Richtung Dresden unterwegs, als dieser während der Fahrt Feuer fing. Der 52-Jährige hielt an und versuchte die Flammen zu  bekämpfen, wobei er sich leicht verletzte. Letztlich löschte die alarmierte Feuerwehr den Brand.

Im Rahmen der Aufnahme des Sachverhaltes stellten Polizisten fest, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis besaß und zudem unter dem Einfluss von Cannabis stand. Gegen den Niederländer wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ermittelt. (lr)

Laube in Brand gesetzt

Zeit:       17.03.2022, 02:50 Uhr
Ort:        Meißen

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag eine Gartenlaube in einem Kleingartenareal am Lerchaweg in Brand gesetzt.

Die Täter zerstörten eine Scheibe und legten Feuer in der Laube. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (uh)

Stromkasten umgefahren

Zeit:       15.03.2022, 08:00 Uhr bis 17.03.2022, 07:30 Uhr
Ort:        Riesa

In den vergangenen Tagen ist ein Stromverteilerkasten an der Bahnhofstraße beschädigt worden.

Offensichtlich ist ein unbekanntes Auto gegen den Kasten gefahren und hat einen Schaden in Höhe von rund 3.000 Euro hinterlassen. Der Autofahrer verließ den Unfallort. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Auto überschlug sich – Fahrer mit 1,1 Promille

Zeit:       18.03.2022, 03:15 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Elend

In der Nacht zu Freitag ist ein Kia von der Fahrbahn abgekommen. Der Fahrer (24) erlitt schwere Verletzungen.

Der 24-Jährige war mit dem Auto auf der Oberfrauendorfer Straße in Richtung Oberfrauendorf unterwegs, als er kurz vor dem Ortsausgang von Elend von der Fahrbahn abkam. Der Kia überschlug sich und kam auf einem nahen Feld zum Stehen. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 7.000 Euro.

Ein Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Die Beamten stellten den Führerschein des 24-Jährigen sicher und veranlassten eine Blutentnahme. (uh)

Motorradfahrer verunglückt

Zeit:       17.03.2022, 18:05 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Schmiedeberg

Auf der Altenberger Straße ist am Donnerstagabend ein Motorradfahrer (53) schwer verletzt worden.

Der 53-Jährige war mit einer Triumph in Richtung Dresden unterwegs und verlor die Kontrolle über die Maschine. Er stürzte, stieß gegen eine Mauer und verletzte sich dabei schwer. (lr)

Rollerfahrer unter Alkoholeinfluss

Zeit:       17.03.2022, 11:25 Uhr
Ort:        Glashütte, OT Niederfrauendorf

Am Donnerstag stoppten Polizisten den Fahrer (45) eines E-Rollers auf der S 183, der ohne Versicherungsschutz unterwegs war.

Die Beamten kontrollierten den E-Scooter und stellten fest, dass er kein gültiges Versicherungskennzeichen hatte. Der 45-Jährige konnte auch keinen aktuellen Versicherungsschutz nachweisen. Der Mann stand mit rund 2,1 Promille unter Alkoholeinfluss. Ein Drogentest ergab zudem den Einfluss von Cannabis.

Gegen den Deutschen wurde eine Blutentnahme angeordnet und nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss sowie Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. (lr)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233