1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Diensthund führte zu mutmaßlichem Dieb u. a. Meldungen

Medieninformation: 135/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 07.03.2022, 14:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Diensthund führte zu mutmaßlichem Dieb

Zeit:     07.03.2022, 01:30 Uhr
Ort:      Dresden-Großzschachwitz

Dresdner Polizeibeamte haben in der Nacht zu Montag einen mutmaßlichen Dieb (42) gestellt.

Ein Zeuge informierte die Polizei, dass ein Unbekannter einen Zaun zu einem Wertstoffhof überstiegen habe. Dort öffnete der Mann zwei Container und legte Kabel und Elektronikgeräte für den Abtransport bereit.

Die herbeigerufenen Beamten konnten vor Ort zunächst niemanden mehr feststellen und brachten einen Diensthund zum Einsatz. Dieser führte die Polizisten zu dem Tatverdächtigen, der sich auf dem Gelände unter einem Container versteckte. Der 42-jährige Deutsche muss sich nun wegen Diebstahls verantworten. Der Wert des Diebesgutes ist noch nicht bekannt. (uh)

Unbekannte beschädigten Funkstreifenwagen

Zeit:     06.03.2022, 21:10 Uhr bis 22:00 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte haben Sonntagabend einen Funkstreifenwagen an der Großenhainer Straße beschädigt.

Dieser war wegen eines Einsatzes vor einem Mehrfamilienhaus geparkt. Als die Beamten zum VW Passat zurückkehrten, bemerkten sie Beschädigungen an Dach und Motorhaube. Außerdem lagen mehrere Scherben von Glasflaschen um das Fahrzeug verstreut auf dem Boden. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (uh)

Falschfahrer auf Autobahn gestoppt

Zeit:     05.03.2022, 22:20 Uhr
Ort:      Dresden, A 17

Polizeibeamte haben am späten Samstagabend auf der Autobahn 17 einen Autofahrer gestoppt, der in der falschen Richtung unterwegs war.

Mehrere Zeugen hatten den Notruf gewählt, da ihnen zwischen den Abfahrten Südvorstadt und Gorbitz ein Skoda (Fahrer 65) entgegen kam. Sie mussten dem in falscher Richtung fahrenden Auto ausweichen und stark bremsen. Verletzt wurde niemand.

Beamte der Bundespolizei stoppten den 65-Jährigen in Höhe des Parkplatzes Am Nöthnitzgrund. Gegen den Mann aus Tschechien wird unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Die Polizei rät Autofahrern, die einen Falschfahrer bemerken:

- Verringern Sie Ihre Geschwindigkeit, schalten Sie die Warnblinkanlage ein und geben Sie Lichthupe!
- Überholen Sie nicht und halten Sie ausreichend Abstand zum Vordermann!
- Ist der Falschfahrer an Ihnen vorbeigefahren, dann rufen Sie von einem sicheren Standort aus die 110 an!
- Versuchen Sie nicht den Falschfahrer aufzuhalten!

Wer selbst als Falschfahrer unterwegs ist, sollte nicht wenden oder rückwärtsfahren, sondern an den nächstgelegenen Fahrbahnrand fahren und die 110 anrufen. Wichtig ist zudem die Warnblinkanlage einzuschalten und sich mit angezogener Warnweste hinter der Leitplanke aufzuhalten.
(rr)

Brand an Fassade

Zeit:     05.03.2022, 19:30 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt

Am Samstagnachmittag wurden die Fassade und Fenster eines Gebäudes am Palaisplatz durch ein Feuer beschädigt.

Unbekannte setzten einen Laubhaufen in Brand, der am Gebäude lag. Die Flammen beschädigten die Fassade und brachten Fensterscheiben zum Bersten. In das Gebäude griffen sie nicht über. Die Feuerwehr löschte den Brand. Der Schaden wurde auf rund 1.500 Euro geschätzt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. (lr)

Autos brannten

Zeit:     06.03.2022, 14:00 Uhr und 07.03.2022, 00:35 Uhr
Ort:      Dresden-Kaditz/Südvorstadt

Am Wochenende brannten zwei Autos in Dresden.

Am Sonntagnachmittag fing ein VW Touran auf der Peschelstraße Feuer. In der Nacht zu Montag brannte ein Peugeot 307 an der Budapester Straße. Die Flammen des Peugeot beschädigten zudem ein weiteres Auto. Personen wurden nicht verletzt. Abschließende Angaben zum Sachschaden liegen nicht vor. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass es sich bei der Ursache jeweils um technische Defekte an den Autos handelte. (lr)

Rettungswagen angegriffen

Zeit:     06.03.2022, 05:30 Uhr
Ort:      Dresden-Prohlis

Am frühen Sonntagmorgen hat ein Mann (30) auf der Prohliser Allee die Besatzung eines Rettungswagens angegriffen und das Auto beschädigt.

Die Retter waren zur medizinischen Behandlung im Einsatz, als der 30-Jährige auf sie zukam und sie bedrohte. Die Sanitäter zogen sich in den Rettungswagen zurück, auf den der Tatverdächtige einschlug. Er beschädigte dabei mindestens einen Außenspiegel. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (lr)

Kleidung verbrannt

Zeit:     06.03.2022, 20:50 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Am Sonntagabend hat eine Frau (31, deutsch) Altkleidung auf dem Bischofsplatz verbrannt. Die Feuerwehr löschte das Feuer, bei dem offensichtlich kein weiterer Schaden entstand. (lr)


Landkreis Meißen

Polizisten angegriffen

Zeit:     05.03.2022, 07:45 Uhr
Ort:      Meißen

Am Samstagmorgen hat ein Mann (34) auf der Zaschendorfer Straße Polizisten angegriffen.

Die Beamten waren zum Ort gerufen worden, da der Tatverdächtige einen Mann beleidigt und bedroht hatte. Als die Polizisten am Haus ankamen, lief der 34-Jährige mit zwei Glasflaschen auf die Beamten zu und drohte sie damit zu schlagen. Er konnte überwältigt und in Gewahrsam genommen werden. Dabei wurde ein Beamter leicht verletzt.

Gegen den Deutschen wird nun wegen Widerstands sowie tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung ermittelt. (lr)

Bargeld aus Kasse entwendet

Zeit:     04.03.2022, 14:45 Uhr
Ort:      Riesa

Am Freitag hat eine Unbekannte Bargeld aus einer Kasse eines Geschäftes an der Friedrich-Engels-Straße gestohlen.

Die Frau wollte Artikel für einen geringen Preis kaufen, aber mit einem 100-Euro-Schein zahlen. Während die Verkäuferin das Wechselgeld aus der Kasse holte, verwickelte die Unbekannte sie in ein Gespräch und lenkte sie ab. Nachdem die Frau den Laden verlassen hatte, bemerkte die Verkäuferin das Fehlen von rund 90 Euro. (lr)

Briefkästen gesprengt

Zeit:     05.03.2022, 21:20 Uhr
Ort:      Großenhain

Unbekannte haben am Samstagabend vier Briefkästen eines Mehrfamilienhauses an der Käthe-Kollwitz-Straße beschädigt.

Die Täter brachten offensichtlich Pyrotechnik in einem Kasten zur Explosion, wobei drei weitere Briefkästen zerstört wurden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. (lr)

Unfallflucht – Auto und Schranke beschädigt

Zeit:     05.03.2022, 10:50 Uhr
Ort:      Riesa

Am Samstagvormittag hat ein Unbekannter einen Unfall in der Zufahrt eines Parkhauses an der Elbstraße verursacht und ist davongefahren.

Der Fahrer eines grau-silbernen Wagens wendete in der Zufahrt und stieß dabei gegen einen BMW (Fahrer 21), der am Ticketautomat stand. Der BMW wurde durch den Aufprall gegen die Schranke geschoben, die dabei beschädigt wurde. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.300 Euro. Der Verursacher fuhr davon. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. (lr)

Radfahrer unter Alkoholeinfluss

Zeit:     04.03.2022, 23:45 Uhr
Ort:      Großenhain

In der Nacht zu Samstag stoppten Polizisten einen Radfahrer (38), der unter Alkoholeinfluss auf der Pollmerallee unterwegs war.

Die Beamten sahen den Radfahrer, der sofort anhielt, als er den Streifenwagen bemerkte. Beim Absteigen fiel er fast um. Daraufhin kontrollierten sie den Mann und stellten fest, dass er mit über 2,5 Promille unter Alkoholeinfluss stand. Sie ordneten eine Blutentnahme an und fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den Deutschen. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Frau umgerissen – Tatverdächtiger gestellt

Zeit:     06.03.2022, 09:40 Uhr
Ort:      Pirna

Auf der Breiten Straße hat am Sonntagvormittag ein Mann (20) eine Frau (78) zu Boden gerissen und leicht verletzt.

Der Tatverdächtige griff die Frau unvermittelt an und riss sie zu Boden. Zeugen, die das mitbekamen und der Frau zu Hilfe eilten, bedrohte der 20-Jährige und lief davon. Er konnte von alarmierten Beamten auf der Grohmannstraße gestellt und vorläufig festgenommen werden. Gegen den Polen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. (lr)

Mädchen geschlagen – Zeugen gesucht

Zeit:     05.03.2022, 13:20 Uhr
Ort:      Neustadt in Sachsen

Eine Unbekannte hat am Samstag an der Böhmischen Straße eine 13-Jährige geschlagen.

Das Mädchen war mit einem Hund unterwegs, als in einem Park an der Böhmischen Straße/Jahnstraße unvermittelt eine Frau auf sie zukam, sie beschimpfte und schlug. Danach stieg die Unbekannte in ein Auto und fuhr davon.

Die Frau war zwischen 50 und 60 Jahre alt, hatte halblange braune Haare und war stark geschminkt. Sie war schlank, etwa 1,60 Meter groß und lief etwas gebückt. Bekleidet war sie mit einem schwarzen Mantel über einem beigen Oberteil und einer schwarzen Hose. Unterwegs war sie mit einem hellen Auto, das während der Auseinandersetzung mit Warnblinkanlage auf der Jahnstraße stand.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen oder der unbekannten Frau machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Mann bei Unfall auf glatter Straße schwer verletzt – Zeugen gesucht

Zeit:     04.03.2022, 06:45 Uhr
Ort:       Stolpen, OT Rennersdorf-Neudörfel

Am Freitagmorgen ist ein 29-Jähriger mit einem BMW von der Fahrbahn der Stolpener Landstraße abgekommen und hat sich überschlagen. Er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus (siehe Medieninformation Nr. 131/22 vom 04.03.2022).

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233