1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßliche Ladendiebin festgenommen u. a. Meldungen

Medieninformation: 103/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.02.2022, 13:18 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mann beraubt – zwei Tatverdächtige festgenommen

Zeit:     16.02.2022, 23:00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zu Donnerstag haben zwei Männer (19, 33) einen 25-Jährigen beraubt.

Die Tatverdächtigen griffen den 25-Jährigen im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Königsbrücker Straße an und verletzten ihn. Sie raubten aus seiner Tasche 20 Euro und verließen das Haus. Alarmierte Polizisten stellten das Duo am Albertplatz und nahmen es fest. Gegen die beiden Libyer wird nun wegen schweren Raubes ermittelt. (lr)

Mutmaßliche Ladendiebin festgenommen

Zeit:     16.02.2022, 14:40 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Dresdner Polizeibeamte haben am Mittwochnachmittag eine Frau (25) festgenommen, die im Verdacht steht Lebensmittel gestohlen und in Anschluss mehrere Menschen geschlagen zu haben.

Eine Mitarbeiterin eines Marktes an der Antonstraße hatte den Diebstahl bemerkt und den Sicherheitsdienst alarmiert. Zwischenzeitich war ein Hausmeister der 25-Jährigen gefolgt. Er stellte sie im Bereich des Albertplatzes. Mit Hilfe zweier Marktmitarbeiter konnte sie schließlich festgehalten und an alarmierte Polzisten übergeben werden. Während des Festhaltens schlug die Tatverdächtige unter anderem mit einem Fahrradschloss um sich. Es gab keine Verletzten.

Neben dem Diebesgut im Wert von rund 3 Euro hatte die Frau ein Taschenmesser und ein Cuttermesser griffbereit einstecken. Die Deutsche wurde festgenommen und muss sich nun unter anderem wegen räuberischen Diebstahls und Körperverletzung verantworten. (sg)

Frau betrogen

Zeit:     16.02.2022, 12:25 Uhr bis 19:35 Uhr
Ort:      Dresden-Neugruna

Am Mittwoch hat ein Unbekannter eine Dresdnerin (59) um insgesamt 5.450 Euro betrogen.

Ein Täter kontaktierte die Frau über einen Messengerdienst und gab vor ihr Sohn zu sein. Der vermeintliche Sohn schrieb, dass sein Handy kaputt sei und er daher eine neue Nummer habe. Im Chatverlauf bat er um zwei Überweisungen, welche die Frau auch tätigte. Als sich am Abend ihr richtiger Sohn meldete, bemerkte sie den Betrug und verständigte die Polizei. (lr)

Schockanrufe – Achtung Betrüger am Telefon!

Zeit:     16.02.2022, 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Ort:      Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Dresden

Unbekannte haben am Mittwoch erneut versucht ältere Menschen am Telefon zu betrügen.

Der Polizeidirektion Dresden wurden insgesamt 13 Fälle bekannt, bei denen sich die Anrufer meist als Polizisten oder Mitarbeiter von Microsoft ausgaben. Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen versuchten sie Geld von den Angerufenen zu erlangen. In keinem der 13 Fälle kam es zu einer Vermögensverfügung. (sg)

Unbekannte stellten Kind ein Bein – Zeugen gesucht

Zeit:     10.02.2022, 07:00 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall, bei dem am Morgen des 10. Februar an der Kesselsdorfer Straße ein Junge (11) leicht verletzt wurde.

Der Elfjährige war an der Haltestelle „Tharandter Straße“ gestürzt. Nach derzeitigem Ermittlungstand hatten ihm Unbekannte absichtlich ein Bein gestellt. Der Junge verletzte sich und wurde in einem Krankenhaus behandelt.

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und sucht Zeugen des Vorfalls. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (rr)


Landkreis Meißen

Platten auf Fahrbahn geworfen

Zeit:     16.02.2022, 16:15 Uhr
Ort:      Riesa

Am Mittwoch haben fünf Kinder und Jugendliche (12 bis 14 Jahre) mehrere Gehwegplatten auf die Straße An der Gasanstalt geworfen.

Zeugen hatten die Polizei informiert. Die eingesetzten Beamten trafen die fünf Deutschen unweit des Tatortes an und verständigten die Erziehungsberechtigten. Der Schaden an den Gehwegplatten beläuft sich auf etwa 500 Euro. (lr)

Mutmaßlicher Verursacher meldete sich nach Verkehrsunfall

Zeit:     15.02.2022, 05:45 Uhr
Ort:      Lommatzsch

Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen hat sich der mutmaßliche Verursacher (41) bei der Polizei gemeldet.

Ein 34-Jähriger Toyota-Fahrer musste auf der S 85 einem entgegenkommenden Auto ausweichen und stieß dabei gegen einen Baum. Er wurde schwer verletzt (siehe Medieninformation Nr. 099/22 vom 15. Februar 2022).

Der 41-jährige Fahrer des Autos im Gegenverkehr meldete sich noch am Dienstagabend beim Polizeirevier Riesa. Gegen den Deutschen wird nun unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Unfallflucht ermittelt. (sg)

Container in Brand geraten

Zeit:     16.02.2022, 04:15 Uhr
Ort:      Meißen

Am frühen Mittwochmorgen brannte ein Container am Neumarkt.

Der Inhalt des Schrott- und Wertstoffcontainers geriet aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Ein Übergreifen der Flammen auf Gebäude konnte verhindert werden. Eine Schadenssumme wurde noch nicht beziffert. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (lr)

Einbruch in Baucontainer

Zeit:     15.02.2022, 12:00 Uhr bis 16.02.2022, 17:00 Uhr
Ort:      Zeithain

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in einen Container an der Lichtenseer Straße eingebrochen.

Die Täter begaben sich auf ein Baustellengelände und brachen gewaltsam ein Vorhängeschloss auf. Ob sie etwas aus dem Container stahlen, ist noch nicht bekannt. Der Schaden am Schloss wurde mit etwa 20 Euro beziffert. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Motorrollerfahrer von Auto erfasst

Zeit:     16.02.2022, 09:30 Uhr
Ort:      Pirna

Am Mittwochvormittag sind auf der Rottwerndorfer Straße ein Motorroller Piaggo (Fahrer 80) und ein Nissan Note (Fahrerin 51) zusammengestoßen.

Der 80-Jährige war in Richtung Ortsausgang unterwegs. Als er sich zur Fahrbahnmitte  einordnete, um nach links in die Einmündung An der Viehleite einzubiegen, stieß er mit dem Wagen der 51-Jährigen zusammen. Diese war in gleicher Richtung unterwegs und gerade dabei den Motorroller zu überholen. Der 80-Jährige stürzte, blieb aber unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 600 Euro. (sg)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233