1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrüche in Einfamilienhäuser - Polizei rät zu Wachsamkeit in Winterferien, u.a. Meldungen

Medieninformation: 89/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 11.02.2022, 13:34 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbrüche in Einfamilienhäuser – Polizei rät zu Wachsamkeit in Winterferien


In Dresden und Umgebung sind der Polizeidirektion Dresden in dieser Woche insgesamt zehn Einbrüche in Einfamilienhäuser gemeldet worden, davon allein vier gestern in Dresden.

Zeit:       10.02.2022, 13:45 Uhr bis 19:55 Uhr
Ort:        Dresden-Leubnitz/Neuostra

Unbekannte sind am Donnerstag in zwei Einfamilienhäuser an der Straße Altleubnitz eingebrochen. Ob die beiden Einbrüche im Zusammenhang stehen, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Bei einem der Häuser hebelten die Täter die Terrassentür auf, durchsuchten mehrere Räume und stahlen unter anderem Uhren und Schmuck. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

In dem anderen Einbruchsfall schlugen Unbekannte ein Fenster ein und durchsuchten Räume. Dabei wurde ein Täter von einem Bewohner überrascht, der Geräusche gehört hatte. Der Unbekannte konnte fliehen. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand stahl er Uhren und mehrere hundert Euro Bargeld. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

Zeit:       10.02.2022, 16:10 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Cossebaude

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in ein Einfamilienhaus in Cossebaude eingebrochen. Die Täter schlugen ein Fenster ein und durchsuchten die Räume. Ob sie etwas gestohlen haben, ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden wurde mit rund 1.000 angegeben.

Zeit:       10.02.2022, 08:45 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Wachwitz

Unbekannte haben Schmuck, eine Uhr und Bargeld aus einem Einfamilienhaus in Wachwitz gestohlen.

Die Täter öffneten auf unbekannte Weise eine Kellertür und durchsuchten die Räume. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 7.000 Euro angegeben. Sachschaden entstand augenscheinlich nicht.

Zum Beginn der Winterferien in Sachsen rät die Polizei zu besonderer Aufmerksamkeit:

-Wer fremde Personen sieht, die sich auffällig verhalten, indem sie zum Beispiel Grundstücke ausspionieren, sollte sofort die Polizei anrufen.
- Wer langsam fahrende Autos im Wohngebiet beobachtet, die dort nicht hingehören, informiert bitte die Polizei.
-Wer in den Ferien verreist, sollte Nachbarn oder Verwandte bitten, regelmäßig nach dem Rechten zu sehen, um Einbrecher abzuschrecken.


Eine kostenlose Beratung zum Thema Einbruchsschutz wird in den Polizeilichen Beratungsstellen angeboten. Mehr Informationen sind im Internet unter folgender Adresse zu finden: www.polizei.sachsen.de. (uh/rr)

Polizisten nahmen mutmaßlichen Einbrecher fest

Zeit:       11.02.2022, 01:15 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Dresdner Polizisten haben in der Nacht zu Freitag einen mutmaßlichen Einbrecher (35) festgenommen.

Ein Zeuge (28) bemerkte Licht im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Schweriner Straße. Er konnte zwei Männer beobachten, die offenbar in Kellerboxen eingebrochen waren und Gegenstände in den Flur räumten. Der 28-Jährige informierte die Polizei. Als die Männer das Haus verlassen wollten, stellte er sich ihnen in den Weg. Einer der Einbrecher trat nach ihm, verletzte den 28-Jährigen jedoch nicht. Anschließend floh das Duo in Richtung Postplatz.

Die alarmierten Beamten konnten einen der beiden Männer wenig später im Umfeld stellen. Er hatte einen Schlüssel zu den Kellerräumen dabei, der Ende Januar aus einem Briefkasten des Mehrfamilienhauses gestohlen worden war. Außerdem entdeckten die Polizisten eine geringe Menge Crystal bei dem 35-jährigen Deutschen. Sie nahmen ihn vorläufig fest.

Die Polizisten ermitteln wegen des Einbruchs. Die Höhe des Sachschadens an den Kellerboxen ist noch nicht bekannt. (uh)

Autofahrer unter Drogeneinfluss am Steuer

Zeit:       10.02.2022, 09:15 Uhr
Ort:        Dresden; A 4

Die Polizei hat auf der A 4 einen Autofahrer (35) gestellt, der unter dem Einfluss von Drogen am Steuer saß.

Der 35-jährige Pole war mit einem BMW in Richtung Görlitz unterwegs, als er zwischen dem Dreieck Dresden-West und der Abfahrt Dresden-Neustadt wegen seiner unsicheren Fahrweise kontrolliert wurde. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Im Auto fanden die Beamten Teile von 28 Katalysatoren. Sie fertigten deshalb eine Anzeige wegen des Verdachts der Hehlerei. Zudem wird gegen den Mann wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln ermittelt. (rr)


Landkreis Meißen

Zeugen nach Diebstahl gesucht


Zeit:       03.02.2022, 19:35 Uhr
Ort:        Riesa

Ein Unbekannter hat einer 17-Jährigen auf der Klötzerstraße am Donnerstag vergangener Woche das Handy gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Jugendliche war auf dem Fußweg der Klötzerstraße unterwegs, als auf Höhe der Kreuzung Robert-Koch-Straße ein unbekanntes Auto neben ihr Schritttempo fuhr. Ein Mann sprach die 17-Jährige zunächst aus dem Auto heraus an und stieg dann aus. Als er neben ihr stand, rief ein anderer Mann, der das Geschehen beobachtete hatte, etwas und machte damit auf sich aufmerksam. Der Unbekannte nahm daraufhin der 17-Jährigen das Mobiltelefon aus der Hand, stieg ins Auto und fuhr in Richtung Sachsenarena davon.

Der Täter war 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß und dick. Er war mit einer dunklen Hose, einer dunklen Jacke und dunklen Schuhen bekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum unbekannten Dieb und dessen Auto sowie dem unbekannten Mann, der das Geschehen beobachtet hat, machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (uh)

Zwei Fahrer unter Drogeneinfluss

Beamte des Polizeireviers Riesa stoppten am Donnerstag zwei Männer, die offenbar unter dem Einfluss von Drogen am Verkehr teilgenommen hatten.

Zeit:       10.02.2022, 10:05 Uhr
Ort:        Riesa

So kontrollierten die Polizisten am Vormittag einen 25-Jährigen, der mit einem E-Scooter auf der Strehlaer Straße unterwegs war. Ein Drogenschnelltest bei ihm reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamine.

Zeit:       10.02.2022, 23:10 Uhr
Ort:        Nünchritz

In der Nacht zu Freitag kontrollierten die Polizisten einen Honda Civic auf der Riesaer Straße. Ein Drogenschnelltest beim Fahrer (36) reagierte positiv auf Amphetamine.

In beiden Fällen veranlassten die Polizisten Blutentnahmen und fertigten entsprechende Anzeigen. (uh)

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Zeit:       26.01.2022, 09:45 Uhr bis 10:35 Uhr
Ort:        Radebeul

Auf der Wiesenstraße ist ein unbekanntes Fahrzeug gegen einen parkenden Peugeot 206 gestoßen. Die Polizei sucht Zeugen.

Der unbekannte Fahrzeugführer stieß offenbar beim Ausparken gegen den Peugeot und fuhr davon. Es entstand Sachschaden von rund 1.100 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, dem unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (uh)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mountainbike gestohlen

Zeit:       10.02.2022, 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort:        Heidenau

Unbekannte haben am Donnerstag ein Mountainbike von der Güterbahnhofstraße gestohlen. Das Rad im Wert von etwa 270 Euro war an einem Fahrradständer angeschlossen. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. (rr)

Reh bei Wildunfall getötet

Zeit:       10.02.2022, 08:00 Uhr
Ort:        Stolpen, OT Langenwolmsdorf

Bei einem Wildunfall ist am Donnerstagmorgen ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro entstanden. Der Fahrer (52) eines Skoda war auf der Straße von Stolpen nach Langenwolmsdorf unterwegs, als kurz vor dem Ortseingang Langenwolmsdorf ein Reh über die Straße lief. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. (rr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233