1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Rassistische Beleidigung, u.a. Meldungen

Medieninformation: 84/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 09.02.2022, 13:40 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Rassistische Beleidigung

Zeit:       08.02.2022, 20:50 Uhr
Ort:        Dresden-Altstadt

Aktuell ermittelt die Dresdner Polizei gegen einen Deutschen (27) wegen Bedrohung.

Der Mann hatte am Dienstagabend einen Sicherheitsdienstmitarbeiter (34, irakischer Staatsbürger) eines Einkaufsmarktes an der Prager Straße rassistisch beleidigt und bedroht. Herbeigerufene Polizisten stellten den 27-Jährigen wenig später im Umfeld. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von mehr als 2,1 Promille. Der Staatschutz der Dresdner Polizei ermittelt. (uh)

Lkw-Überholverbot auf A 4 kontrolliert – 23 Verstöße festgestellt

Zeit:       08.02.2022, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Ort:        Dresden, A 4

Bei einer Kontrolle des Lkw-Überholverbots auf der A 4 hat die Dresdner Polizei am Dienstag innerhalb weniger Stunden 23 Verstöße festgestellt.

Die Beamten kontrollierten zwischen 8 Uhr und 12 Uhr die Einhaltung des Verbotes (gültig für Lkw ab einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen) ab Hermsdorf in Richtung Dresden.

Im Ergebnis wurden 23 Lkw-Fahrer festgestellt, die das Überholverbot ignoriert hatten. Bei den Kontrollen wurden zudem Mängel an einem Lkw festgestellt. An dem Fahrzeug waren unzulässige Leuchtmittel angebracht. Die Polizei fertigte entsprechende Ordnungswidrigkeitsanzeigen.

Bei einem Lkw-Fahrer (35) ergab ein Alkoholtest mehr als 1,9 Promille. Zudem reagierte ein Drogentest positiv auf Amphetamine. Der Mann aus Belarus musste den Lkw stehen lassen. Gegen ihn wird unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Die Dresdner Polizei überwacht das Lkw-Überholverbot auf der A 4 in regelmäßigen Abständen. (rr)


Landkreis Meißen

Unfall mit Fahrrad und Elektroroller – zwei Verletzte

Zeit:       08.02.2022, 21:20 Uhr
Ort:        Meißen

Auf der Dresdner Straße sind am Dienstagabend ein Fahrradfahrer (35) und ein E-Scooter-Fahrer (43) zusammengestoßen.

Der 35-Jährige war mit dem Fahrrad auf dem Gehweg der Dresdner Straße in Richtung Großenhainer Straße unterwegs. Aus einem Zugang zum Bahnhof Meißen kam der 43-Jährige mit dem Elektroroller und stieß mit dem Radfahrer zusammen. Beide Männer stürzten und wurden leicht verletzt. Der 43-Jährige fuhr nach dem Unfall zunächst davon, meldete sich aber später per Notruf bei der Rettungsleitstelle. (uh)

Einbruch in Nebengebäude

Zeit:       07.02.2022, 14:30 Uhr bis 08.02.2022, 12:15 Uhr
Ort:        Radebeul

Unbekannte sind in eine Remise auf einem Grundstück am Prof.-Wilhelm-Ring eingebrochen.

Die Täter hebelten ein Fenster auf und gelangten so in das Nebengebäude. Sie durchsuchten die Räume, stahlen aber nach erster Übersicht nichts. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (uh)

Elektroroller gestohlen

Zeit:       07.02.2022, 14:00 Uhr bis 08.02.2022, 16:00 Uhr
Ort:        Großenhain

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen einen Elektroroller gestohlen, der in einem Fahrradunterstand am Cottbuser Bahnhof angeschlossen war. Der Wert des Rollers wurde mit rund 500 Euro angegeben. (uh)

Zeugen nach Sachbeschädigung gesucht

Zeit:       01.01.2022, 00:00 Uhr bis 01:20 Uhr
Ort:        Lommatzsch

Unbekannte haben in der Silvesternacht eine Sandsteinfigur auf dem Marktplatz in Lommatzsch beschädigt (siehe Medieninformation 01/22 der Polizeidirektion Dresden vom 1. Januar 2022).

Die Täter brachten Pyrotechnik zur Explosion, wobei die Brunnenfigur Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro nahm. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion und bittet Zeugen um Mithilfe.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall und den Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (uh)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Auseinandersetzung auf Skipiste – Zeugen gesucht


Zeit:       22.01.2022, 13:45 Uhr
Ort:        Altenberg, OT Neu-Rehefeld

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Auseinandersetzung an einer Skiloipe an der Grenzstraße in Neu-Rehefeld. Dabei waren am 22. Januar dieses Jahres ein Mann (57) schwer und ein Mann (54) leicht verletzt worden.

Ein unbekannter Skifahrer und ein 54-Jähriger hatten sich beim Vorbeifahren touchiert. Daraufhin griff der Unbekannte den 54-Jährigen sowie einen 57-Jährigen, der den Streit schlichten wollte, an. Der 57-Jährige stürzte und verletzte sich schwer. Bei der Auseinandersetzung wurde zudem ein Skistock des Mannes im Wert von etwa 130 Euro beschädigt.

Der Unbekannte war etwa 1,80 Meter groß und 30 bis 40 Jahre alt. In seinem Rucksack trug er einen kleinen Hund.

Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Körperverletzung und sucht Zeugen des Vorfalls. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (rr)

Dachrinnen aus Kupfer gestohlen

Zeit:       08.02.2022, 13:00 Uhr polizeibekannt
Ort:        Dohna

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen von einem Gebäude an der Straße Am Robisch mehrere Dachrinnen aus Kupfer sowie Teile der Blitzschutzanlage im Wert von etwa 1.200 Euro gestohlen. Um auf das Grundstück zu gelangen, beschädigten die Täter einen Zaun. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl. (rr)

Lkw stieß gegen Laterne – 2.000 Euro Schaden

Zeit:       08.02.2022, 12:40 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Reinholdshain

Bei einem Zusammenstoß eines Sattelzuges Mercedes Actros (Fahrer 46) mit einer Straßenlaterne ist am Dienstagmittag ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro entstanden. Der 46-jährige Lkw-Fahrer prallte auf der Oberhäslicher Straße beim Rückwärtsfahren gegen die Lampe. Verletzt wurde niemand. (rr)

 

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233