1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizistin angegriffen u. a. Meldungen

Medieninformation: 46/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.01.2022, 13:47 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizistin angegriffen


Zeit:     20.01.2022, 15:30 Uhr
Ort:      Dresden-Gruna

In einem Haus an der Rosenbergstraße ist am Donnerstag eine Polizistin (28) von einem 24-Jährigen angegriffen und verletzt worden.

Die Beamten waren zu dem Haus gerufen worden, da der Tatverdächtige aggressiv und teilweise gewalttätig gegen andere Personen vorging. Als die Polizisten eintrafen, verhielt sich der junge Mann zunächst ruhig. Während der Aufnahme des Sachverhaltes sprang er unvermittelt auf die Beamtin zu und schlug auf sie ein. Zudem versuche er ihr die Dienstwaffe zu entreißen. Das konnte die Beamtin gemeinsam mit ihren Kollegen verhindern. Sie unterbanden weitere Übergriffe. Die Polizistin wurde leicht verletzt. Der 24-jährige Deutsche kam in ein Krankenhaus. Gegen ihn wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. (lr)

Fiat gestohlen

Zeit:     20.01.2022, 16:00 Uhr bis 16:20 Uhr
Ort:      Dresden-Strehlen

Unbekannte haben am Donnerstagnachmittag einen an der Lockwitzer Straße geparkten Fiat Punto gestohlen. Das Auto eines Lieferdienstes hat einen Wert von etwa 800 Euro. Im Fahrzeug befanden sich drei Thermoboxen im Wert von etwa 100 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. (rr)


Landkreis Meißen

16 Werbetafeln gestohlen

Zeit:     16.01.2022, 16:00 Uhr bis 19.01.2022, 10:00 Uhr
Ort:      Nossen, OT Deutschenbora

Unbekannte haben von einem Sportplatz an der Straße Am Bahnhof insgesamt 16 Werbetafeln gestohlen. Die Tafeln waren an einem Gestell befestigt und haben einen Wert von insgesamt etwa 3.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. (rr)

Betrüger scheiterten am Telefon

Zeit:     20.01.2022, 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Ort:      Riesa

Unbekannte haben am Donnerstag versucht eine Frau (78) und einen Mann (81) am Telefon zu betrügen.

Sie riefen bei der 78-Jährigen an und behaupteten, dass ihr Sohn einen tödlichen Unfall versucht hätte. Dem 81-Jährigen erklärten die Täter am Telefon, dass seine Tochter für einen tödlichen Verkehrsunfall verantwortlich wäre. Die Angerufenen erkannten jeweils den Betrug, legten auf und informierten die Polizei. (rr)

Lkw geriet in den Gegenverkehr – 10.000 Euro Schaden

Zeit:     20.01.2022, 06:10 Uhr
Ort:      Gröditz

Bei einem Unfall zwischen einem Unimog-Laster und einem Opel ist am Donnerstagmorgen ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Der Fahrer (49) des Lkw war auf der Straße der Befreiung aus Richtung Elsterwerdaer Straße unterwegs und in einer Kurve mit einem entgegenkommenden Opel (Fahrer 31) zusammengestoßen. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (rr)

Autofahrer ohne gültige Fahrerlaubnis gestoppt

Zeit:     20.01.2022, 10:05 Uhr
Ort:      Glaubitz

Die Polizei hat den Fahrer (35) eines Citroen gestoppt, der ohne gültige Fahrerlaubnis am Steuer saß. Der 35-jährige Deutsche war von den Beamten an der Nünchritzer Straße kontrolliert worden. Als diese den Fahrzeugschlüssel sicherstellen wollten, wurden sie von dem Mann mehrfach beschimpft und beleidigt. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. (rr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mit Pfefferspray gesprüht


Zeit:     20.01.2022, 17:05 Uhr
Ort:      Bad Gottleuba-Berggießhübel

Ein Unbekannter hat am Donnerstag einen Mann (31) mit Pfefferspray besprüht und verletzt.

Nach einem Wortgefecht des Unbekannten mit zwei Frauen stellte der 31-Jährige ihn auf der Straße Giesenstein zur Rede. Daraufhin sprühte der Täter Pfefferspray ins Gesicht des 31-Jährigen und entfernte sich.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (sg)

Mit 0,9 Promille – eingeparkter Autofahrer ruft Polizei

Zeit:     21.01.2022, 10:25 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde

Ein offenbar unter Alkoholeinfluss stehender Autofahrer (64) hat sich am Freitagvormittag an die Polizei gewandt, weil er sein Auto nicht verlassen konnte.

Der 64-Jährige rief Beamte des Polizeireviers Freital-Dippoldiswalde um Hilfe. Er gab an, von einem anderen Autofahrer auf dem Markt derart zugeparkt worden zu sein, dass er seinen Opel Mokka nicht verlassen konnte. Als die herbeigerufenen Polizisten mit dem inzwischen aus seinem Auto befreiten 64-Jährigen sprachen, bemerkten sie Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von mehr als 0,9 Promille. Die Beamten fertigten eine entsprechende Anzeige wegen der Ordnungswidrigkeit. (uh)

Mit Reh zusammengestoßen

Zeit:     20.01.2022, 18:45 Uhr
Ort:      Sebnitz

Am Donnerstagabend ist ein Hyundai i40 (Fahrer 45) auf der Schandauer Straße mit einem Reh zusammengestoßen.

Der 45-Jährige fuhr aus Richtung Bad Schandau nach Sebnitz. Kurz vor dem Ortseingang lief das Reh auf die Fahrbahn und es kam zur Kollision. Das Reh verstarb am Unfallort. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro am Hyundai. (sg)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233