1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brand in Schultoilette - 5.000 Euro Schaden, u.a. Meldungen

Medieninformation: 41/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 20.01.2022, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Brand in Schultoilette – 5.000 Euro Schaden

Zeit:       19.01.2022, 10:30 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

Unbekannte haben am Mittwochvormittag den Papierspender in einer Toilette einer Schule am Unteren Kreuzweg in Brand gesetzt.

Dabei wurden der Papierspender und ein Mülleimer zerstört. Außerdem entstand Schaden an der Decke und einer Wand. Der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 5.000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt.

Ein Zeuge hatte das Feuer bemerkt. Daraufhin konnten die Flammen schnell gelöscht werden Wie die Unbekannten den Papierspender in Brand gesetzt haben, ist Gegenstand der aktuellen Ermittlungen. (rr)

Einbruch in Wohnung

Zeit:       19.01.2022, 02:00 Uhr bis 19.01.2022, 15:30 Uhr
Ort:        Dresden-Mobschatz

Am Mittwoch sind Unbekannte in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Merbitzer Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten die Wohnungstür auf und stahlen Schmuck sowie Bargeld im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. (sg)


Landkreis Meißen

Betrüger scheiterten am Telefon

Zeit:       19.01.2022, 12:30 Uhr bis 15:45 Uhr
Ort:        Ebersbach, OT Kalkreuth/Riesa

Unbekannte haben am Mittwoch versucht zwei Frauen (81, 83) am Telefon zu betrügen.

In Kalkreuth riefen sie am Mittag bei einer 81-Jährigen an, gaben sich als Polizisten aus und erklären ihr, dass ihre Tochter einen tödlichen Unfall verursacht hätte. Um eine Haft abzuwenden, wäre eine Kaution zwischen 20.000 und 50.000 Euro nötig. Als die Frau sagte, dass sie sich erst einmal bei Verwandten erkundigen wolle, legten die Unbekannten auf.

Am Mittwochnachmittag riefen die Unbekannten in Riesa bei einer 83-Jährigen an. Sie behaupteten, dass die Enkeltochter der Frau einen schweren Unfall verursacht hätte. Um nicht in Haft zu müssen, wäre eine Kaution von 60.000 Euro nötig. Die Riesaerin erkannte den Betrug, legte auf und informierte die Polizei. (rr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Nach Zusammenstoß weitergefahren

Zeit:       19.01.2022, 09:40 Uhr
Ort:        Pirna-Sonnenstein

Am Mittwochvormittag sind ein VW T-Roc und ein VW up! (Fahrerin 27) auf der Straße Schloßpark zusammengestoßen.

Der VW T-Roc war in Richtung Schandauer Straße unterwegs. Als die 27-Jährige von rechts aus einer Einmündung einfuhr, kam es zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Die T-Roc-Fahrerin fuhr weiter, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen.

Aufgrund der Zeugenaussagen vor Ort konnte eine 65-jährige Deutsche als mutmaßliche Fahrerin identifiziert werden. Gegen sie wird nun wegen Fahrerflucht ermittelt. (sg)



 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233