1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bargeld aus Waschsalon gestohlen, u.a. Meldungen

Medieninformation: 39/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 19.01.2022, 10:05 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Bargeld aus Waschsalon gestohlen

Zeit:       18.01.2022, 08:00 Uhr polizeibekannt
Ort:        Dresden-Striesen

Unbekannte haben aus einem Waschsalon an der Lauensteiner Straße etwa 250 Euro Bargeld gestohlen. Um an das Geld zu gelangen, hatten die Täter die Tür eines Münzautomaten aufgebrochen. Der Sachschaden beträgt rund 300 Euro. (rr) 

Betrugsversuch am Telefon scheiterte

Zeit:       18.01.2022, 15:00 Uhr
Ort:        Dresden-Gruna

Unbekannte haben am Dienstagnachmittag versucht eine Frau (83) am Telefon zu betrügen.

Die Täter gaben sich als Polizisten aus und erklärten der Dresdnerin, dass ihre Enkeltochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hätte. Um eine Haft abzuwenden, wäre eine Kaution von 93.000 Euro nötig. Als die 83-Jährige Nachfragen stellte, legten die unbekannten Täter auf. Die Frau informierte die Polizei. (rr)

Drei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

Zeit:       18.01.2022, 16:15 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Bei einem Unfall auf dem Ostra-Ufer haben eine Frau (70) und zwei Männer (71, 73) schwere Verletzungen erlitten.

Der 73-Jährige war mit einem Mercedes 500 SL auf dem Ostra-Ufer in Richtung Devrientstraße unterwegs. In einer Rechtskurve geriet der Mercedes in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem Toyota Auris (Fahrer 71) zusammen. Dabei wurden beide Fahrer und die Beifahrerin im Toyota schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten Polizisten, dass der Mercedes mit 17 Jahre alten Sommerreifen ausgestattet war. Die Beamten ermitteln wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (uh)


Landkreis Meißen

Frau erkannte Betrugsversuch am Telefon

Zeit:       18.01.2022, 17:45 Uhr
Ort:        Großenhain

Unbekannte haben am Dienstagabend versucht eine Frau (84) am Telefon zu betrügen.

Sie erklärten der 84-Jährigen, dass ihr Sohn einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätte, bei dem ein Mensch ums Leben gekommen sei. Um nicht in Haft zu müssen, wäre eine Kaution von 150.000 Euro nötig. Die Frau ging nicht auf die Forderung ein und informierte die Polizei. (rr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Ford Ranger aus Carport gestohlen

Zeit:       17.01.2022, 23:30 Uhr bis 18.01.2022, 06:45 Uhr
Ort:        Sebnitz

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag aus einem Carport an der Straße Siedlung einen Ford Ranger gestohlen. Das Auto hat einen Wert von etwa 20.000 Euro. Im Fahrzeug befanden sich zahlreiche persönliche Gegenstände, Papiere und eine geringe Menge Bargeld. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. (rr)

Falsche Microsoftmitarbeiter am Telefon – Achtung Betrug

Zeit:       17.01.2022, 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Ort:        Freital, OT Weißig

Am Montag haben Unbekannte versucht einen Freitaler (71) am Telefon zu betrügen.

Die Täter gaben sich als Microsoftmitarbeiter aus. Sie behaupteten, dass sich Hacker am Computer des 71-Jährigen zu schaffen gemacht hätten. Vermeintlich um den Schaden zu beseitigten, ließen sich die Unbekannten Zugriff auf den Rechner des Mannes gewähren. Im weiteren Verlauf tätigten sie zwei Onlineüberweisungen in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro vom Konto des Mannes.

Nach Rücksprache mit seiner Bank bemerkte der 71-Jährige den Betrug und konnte das Geld offenbar zurückbuchen. (sg)


 

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233