1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau überfallen- Zeugen gesucht u. a. Meldungen

Medieninformation: 27/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 13.01.2022, 13:32 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Frau überfallen - Zeugenaufruf

Zeit:       11.01.2022, 17:35 Uhr
Ort:        Dresden-Pirnaische Vorstadt

Am Dienstagnachmittag hat ein Unbekannter eine 19-Jährige in einem Hauseingang an der Blochmannstraße angegriffen und verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Die Frau schloss die Tür des Mehrfamilienhauses auf und begab sich in das Treppenhaus. Dabei folgte ihr der Täter, drückte sie gegen eine Tür, umklammerte sie und berührte sie unsittlich. Durch die starke Gegenwehr der 19-Jährigen fielen die beiden die Treppe hinunter, dabei wurde die Frau verletzt. Offensichtlich verletzte sich dabei auch der Täter. Er verließ das Treppenhaus in Richtung Grunaer Straße.

Der Unbekannte war zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und hatte blonde kurze Haare. Er war von schmaler Gestalt und hatte ein schmales blasses Gesicht mit starker Pickelbildung im Bereich der Wangen. Er war dunkel gekleidet und trug eine Brille mit schwarzem Rand.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen, insbesondere dem Täter machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Bargeld aus Auto gestohlen

Zeit:       12.01.2022, 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Ort:        Dresden-Kaditz

Unbekannte haben am Mittwochnachmittag Bargeld aus einem Volvo auf einem Parkplatz an der Peschelstraße gestohlen. Die Täter öffneten den geparkten Wagen und stahlen daraus einen Umschlag mit einem niedrigen fünfstelligen Bargeldbetrag. (lr)

Schnelles Fahrrad festgestellt – Fahrer ohne Fahrerlaubnis

Zeit:       12.01.2022, 14:20 Uhr
Ort:        Dresden-Sporbitz/Heidenau

Am frühen Mittwochnachmittag fiel einer Streife der Bundespolizei auf dem Sporbitzer Ring ein Fahrrad mit einem Akku auf, das merklich schneller fuhr als ein herkömmliches E-Bike. Sie fuhren teilweise mit über 40 km/h hinter dem Rad her, bis sie in Heidenau den Fahrer (47) stoppen konnten.

Hinzugerufene Polizisten des Polizeireviers Dresden-Süd stellten fest, dass der selbst eingebaute Elektromotor das Fahrrad bis zu 60 km/h beschleunigen konnte. Sie stellten das Gefährt sicher. Da das Rad mit dem Umbau versicherungspflichtig gewesen war, fertigten die Beamten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Pflichtversicherung. Der 47-jährige Deutsche konnte zudem keinen Führerschein vorweisen. Auch dieser wäre für das Fahren eines solchen Fahrzeuges nötig gewesen. Somit muss er sich auch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. (lr)

Drei Verletzte bei Auffahrunfall

Zeit:       12.01.2022, 13:10 Uhr
Ort:        Dresden-A 4

Auf der A 4 zwischen der Anschlussstelle Hermsdorf und dem Dreieck Dresden-Nord sind am Mittwoch drei Menschen bei einem Unfall verletzt worden.

Der Fahrer (69) eines Renault Trafic war auf der rechten Fahrspur unterwegs und fuhr auf einen vorausfahrenden Sattelzug Volvo (Fahrer 52) auf. Der 69-Jährige sowie zwei (w/19, m/39) der acht Insassen des Transporters wurden teils schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Gegen den 69-jährigen Polen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Im Zuge der Unfallaufnahme, der Bergung der Fahrzeuge und Reinigungsarbeiten musste die Autobahn bis gegen 14 Uhr voll und bis gegen 16:30 Uhr teilweise gesperrt werden, was zu Behinderungen führte. (lr)

Eisplatte beschädigte Citroen

Zeit:       12.01.2022, 11:35 Uhr
Ort:        Dresden-A 17

Auf der A 17 zwischen den Anschlussstellen Prohlis und Südvorstadt ist am Mittwoch ein Citroen Jumper (Fahrer 39) beschädigt worden.

Der 39-Jährige fuhr hinter einem Lkw MAN mit Anhänger (Fahrer 43) in Richtung Dresden, als sich Eisschollen vom Dach des Hängers lösten und auf den Kleintransporter fielen. Sie trafen die Windschutzscheibe und verursachten einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Verletzt wurde niemand. (lr)


Landkreis Meißen

Alkoholisierte Autofahrer stießen zusammen

Zeit:       12.01.2022, 13:30 Uhr
Ort:        Lampertswalde

Am Mittwoch stießen auf einem Parkplatz an der Straße Am Mart ein Ford Mondeo (Fahrer 57) und ein Opel Astra (Fahrer 62) zusammen. Beide Autofahrer standen unter dem Einfluss von Alkohol.

Die beiden Fahrer wollten zeitgleich rückwärts in eine Parklücke fahren. Dabei stießen der Opel und der Ford zusammen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 57-jährige Deutsche mit etwa 0,5 Promille unter Alkoholeinfluss stand. Zudem besaß er keine Fahrerlaubnis. Der 62-jährige Deutsche stand mit rund einem Promille unter Alkoholeinfluss.

Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Fahren unter dem Einfluss von Alkohol. Gegen beide Fahrer wurden Blutentnahmen angeordnet. (lr)

Zwei Unfälle beim Ausparken

Zeit:       12.01.2022, 10:50 Uhr und 20:50 Uhr
Ort:        Riesa

Am Mittwoch stießen auf der Beethovenstraße ein Renault Captur (Fahrer 62) und ein VW Golf (56) zusammen. Zudem stieß ein 22-Jähriger mit einem VW Up auf der Klosterstraße gegen einen Skoda.

Die 56-Jährige fuhr am Vormittag mit dem VW auf der Beethovenstraße in Richtung Pestalozzistraße. Der 62-Jährige fuhr im selben Moment aus einer Parklücke heraus. Es kam zur Kollision der Autos, wobei ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstand.

Der 22-Jährige parkte am späten Abend aus einer Parklücke auf der Klosterstraße aus und fuhr dabei gegen einen geparkten Skoda. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. (lr)

Fahrer unter Drogeneinfluss

Zeit:       12.01.2022, 23:35 Uhr
Ort:        Meißen

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Bahnhofstraße stoppten Polizisten in der Nacht zu Donnerstag einen Skoda Scala, dessen Fahrer (41) unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Vortest reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamine an. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und ermitteln nun wegen Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss gegen den 41-Jährigen. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mülltonnen brannten

Zeit:       13.01.2022, 02:50 Uhr bis 03:55 Uhr
Ort:        Heidenau

In der Nacht zu Donnerstag haben Mülltonnen auf der Friedrich-Engels-Straße und der Pirnaer Straße gebrannt.

Offensichtlich hatten Unbekannte die insgesamt drei Müllbehälter in Brand gesetzt und so einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro verursacht. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und prüft ob ein 31-jähriger Deutscher mit den Bränden in Verbindung steht, der den Einsatzkräften an beiden Brandorten auffiel. (lr)

Unter Alkoholeinfluss unterwegs

Zeit:       12.01.2022, 23:10 Uhr
Ort:        Heidenau

In der Nacht zu Donnerstag haben Polizisten auf der Güterbahnhofstraße einen Autofahrer (63) gestoppt, der unter Alkoholeinfluss gefahren war.

Die Beamten kontrollierten eine Nissan Qashqai. Dabei fielen ihnen beim 63-jährigen Fahrer deutliche Anzeichen für einen Alkoholkonsum auf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,5 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein sicher. Gegen den Deutschen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (lr)

Vermisste 15-Jährige wieder da

Die seit dem 3. Januar 2022 vermisste 15-Jährige aus Hermsdorf/Erzgebirge ist wieder da (siehe Öffentlichkeitsfahndung Nr. 1/2022 vom 6. Januar 2022). Das Mädchen wurde an Berechtigte übergeben. Ein Straftatverdacht im Zusammenhang mit dem Verschwinden liegt derzeit nicht vor. (rr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233