1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vor Kindergartenkindern entblößt - Zeugenaufruf u. a. Meldungen

Medieninformation: 12/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 06.01.2022, 13:14 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Vor Kindergartenkindern entblößt – Zeugenaufruf

Zeit:     05.01.2022, 09:30 Uhr bis 09:45 Uhr
Ort:      Dresden-Strehlen

Ein Unbekannter hat sich am Mittwochvormittag am Heinz-Lohmar-Weg vor zwei Kindern (5 und 6) eines Kindergartens entblößt.

Der Mann sprach die beiden durch den Zaun der Einrichtung an und zeigte sein Geschlechtsteil. Als sich eine Erzieherin näherte, entfernte er sich.

Der Unbekannte war schwarz gekleidet, hatte eine Kapuze auf und trug eine grüne OP-Maske.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat oder dem unbekannten Täter machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Frau sexuell bedrängt

Zeit:     05.01.2022, 19:00 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Ein Unbekannter hat am Mittwochabend vor einem Mehrfamilienhaus an der Wundtstraße eine Frau (23) sexuell bedrängt.

Der Mann näherte sich der 23-Jährigen von hinten, hielt sie fest und berührte sie unsittlich. Dabei kam die Frau zu Fall und wurde leicht verletzt. Sie schrie lautstark um Hilfe, woraufhin der Unbekannte von ihr abließ und in unbekannte Richtung floh. (sg)

Duo ohne Fahrerlaubnis und mit gefälschten Kennzeichen gestellt

Zeit:     05.01.2022, 16:00 Uhr
Ort:      Dresden-Lockwitz

Am Mittwochnachmittag haben Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe der Bundespolizei und der Polizeidirektion Dresden auf einem Parkplatz an der Michaelisstraße zwei Autofahrer (33, 49) gestellt, die nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis waren. Der 33-Jährige war zudem mit einem gestohlenen Kleintransporter unterwegs.

Die Polizisten bemerkten auf der A 17 einen VW T5, der mit gefälschten Kennzeichen unterwegs war. Sie folgten dem Fahrer (33) und kontrollierten ihn auf dem Parkplatz. Hinter dem T5 fuhr ein Audi A4 (Fahrer 49) auf den Parkplatz, der ebenfalls einer Kontrolle unterzogen wurde.

Beide Männer konnten keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen und auch das Kennzeichen am Audi stellte sich als gefälscht heraus. Zudem reagierte ein Drogentest bei dem 33-Jährigen positiv auf Amphetamine. Der T5 war Ende April 2021 von der Braunsdorfer Straße entwendet worden.

Die beiden Deutschen müssen sich nun unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung verantworten. Gegen den 33-Jährigen ermittelt die Polizei zudem wegen Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss und prüft, wie er in den Besitz des gestohlenen Transporters gelangte. (sg)

38-Jähriger hatte gefälschte Impfausweise dabei

Zeit:     06.01.2022, 00:45 Uhr
Ort:      Dresden-Cotta

Die Dresdner Polizei ermittelt wegen der Fälschung von Gesundheitszeugnissen gegen einen 38-Jährigen. Er hatte gefälschte Impfausweise bei sich.

Polizisten wollten den 38-Jährigen in der Nacht zu Donnerstag auf der Rudolf-Renner-Straße kontrollieren. Als sie ihn ansprachen, rannte er davon, konnte aber kurz darauf gestellt werden. Er hatte fünf gefälschte Impfausweise, einen als gestohlen gemeldeten Führerschein und verbotene Pyrotechnik bei sich. Die Beamten stellten die Gegenstände sicher und fertigten entsprechende Anzeigen gegen den Deutschen. (uh)

Radfahrer bei Unfall verletzt

Zeit:     05.01.2022, 06:55 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Am Mittwochmorgen ist ein Fahrradfahrer (52) bei einem Unfall auf der Bärensteiner Straße verletzt worden.

Der 52-Jährige kam auf der Bärensteiner Straße aus Richtung Schandauer Straße gefahren. Als er sich neben einem geparkten Kia Rio befand, öffnete dessen Fahrerin (40) die Tür. Der Radfahrer kollidierte mit der Tür und verletzte sich leicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen. (lr)


Landkreis Meißen

Mopedfahrer bei Verkehrsunfall ums Leben gekommen


Zeit:     06.01.2022, 08:35 Uhr
Ort:      Priestewitz

Bei einem Verkehrsunfall ist am Donnerstagmorgen ein Mann (76) ums Leben gekommen.

Der 76-Jährige war mit einer Simson mit Anhänger auf der B 101 aus Richtung Großenhain unterwegs. Dabei wurde er von einem nachfolgenden Merecdes (Fahrerin 83) erfasst und so schwer verletzt, dass er an der Unfallstelle starb. Die 83-jährige Autofahrerin kam von der Straße ab und fuhr in ein Feld. Sie wurde leicht verletzt.

Die Straße musste wegen des Unfalls etwa vier Stunden gesperrt werden. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (rr)

Radfahrer attackiert und verletzt

Zeit:     04.01.2022, 14:45 Uhr
Ort:      Radebeul

Ein Unbekannter hat am Dienstagnachmittag auf dem Horkenweg einen Radfahrer (62) attackiert und verletzt.

Der 62-Jährige fuhr in Richtung Großstückenweg und überholte den Unbekannten, der ebenfalls mit einem Fahrrad unterwegs war. Kurz darauf fuhr dieser an dem 62-Jährigen vorbei, bremste ihn aus und zog ihn vom Fahrrad. Im Anschluss schlug und trat er mehrmals auf den Mann ein. Nach einiger Zeit ließ er von ihm ab und fuhr in Richtung Zitzschewig davon. Der 62-Jährige wurde leicht verletzt. (sg)

Auto neben Autobahn überschlagen

Zeit:     06.01.2022, 02:15 Uhr
Ort:      Klipphausen, A 4

Auf der A 4 hat sich in der Nacht zu Donnerstag ein Auto überschlagen.

Ein Peugeot 508 war von Dresden in Richtung Eisenach unterwegs. Der Fahrer (23) verlor in Höhe Klipphausen auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über den Wagen und kam von der Autobahn ab. Der Peugeot überschlug sich auf dem Seitenstreifen. Verletzt wurden der 23-Jährige sowie seine zwei Mitfahrer nicht. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der polnische Fahrer unter dem Einfluss von Amphetaminen stand. Sie ordneten eine Blutentnahme an und fertigten eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den Mann. (lr)

Historischen Eisenbahnwagon beschmiert

Zeit:     05.01.2022 polizeibekannt
Ort:      Nossen

Unbekannte haben zwischen den Jahren an der Bismarckstraße einen historischen Eisenbahnwagon beschmiert.

Die Täter begaben sich auf ein Bahngelände und besprühten einen silberfarbenen Reisezugwagen mit Farbe. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 1.500 Euro. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Radfahrer hatte Drogen bei sich

Zeit:     06.01.2022, 01:15 Uhr
Ort:      Pirna

Auf der Dresdner Straße stellten Polizisten in der Nacht zu Donnerstag einen Fahrradfahrer (35), der Betäubungsmittel dabei hatte.

Den Beamten fiel der Fahrradfahrer auf, da er ohne Beleuchtung unterwegs war. Im Rahmen der Kontrolle stellten sie bei dem 35-jährigen russischen Staatsbürger Haschisch fest. Sie stellten das Betäubungsmittel sicher und fertigten eine entsprechende Anzeige. (lr)


Reh angefahren

Zeit:     05.01.2022, 18:30 Uhr
Ort:      Wilsdruff, OT Limbach

Am Mittwochabend stieß auf der S 36 ein Smart (Fahrerin 39) mit einem Reh zusammen.

Die 39-Jährige war zwischen Wilsdruff und Limbach unterwegs, als unvermittelt ein Reh die Fahrbahn überquerte. Der Smart erfasste das Tier, das anschließend in den Wald floh. Der Sachschaden ist nicht beziffert. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233