1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Weltkriegsbombe gefunden – Evakuierung abgeschlossen

Medieninformation: 711/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 13.11.2021, 04:35 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Weltkriegsbombe gefunden – Evakuierung abgeschlossen

Die Einsatzmaßnahmen im Zusammenhang mit der Entschärfung der Weltkriegsbombe an der Fröbelstraße dauern an. Gegen 04.30 Uhr haben die Einsatzkräfte die Evakuierung abgeschlossen.

Rund 400 Betroffene sind in den Notunterkünften aufgenommen worden.

Aktuell kontrolliert die Polizei nochmals den Sicherheitsbereich. Im Anschluss werden die Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes mit der Entschärfung der Bombe beginnen.

Während der Entschärfung bleibt der Sicherheitsbereich gesperrt. Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Aktuelle Informationen sind auf den Internetseiten sowie den Social-Media-Kanälen der Sächsischen Polizei sowie Landeshauptstadt Dresden veröffentlicht. Zudem hat die Stadt Dresden ein Bürgertelefon unter der Rufnummer (0351) 488 76 66 eigerichtet. (ml)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233