1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei mutmaßliche Diebe festgenommen

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Petra Kirsch (pk), Marc Klinger (mk)
Stand: 18.10.2021, 14:30 Uhr

 

Zwei mutmaßliche Diebe festgenommen

Zittau, Gerhart-Hauptmann-Straße
17.10.2021, 16:05 Uhr

Sieniawka, Biedrzychwicka (PL)

Streifen des Zittauer Reviers haben am Sonntagnachmittag zwei mutmaßliche Diebe vorläufig festgenommen.

Ein Zeuge entdeckte die beiden Polen, während sie an der Gerhart-Hauptmann-Straße Gegenstände in einen roten Opel mit polnischen Kennzeichen luden. Zwei Streifen des Zittauer Reviers nahmen sofort die Fahndung auf. Als der 37-jährige Lenker und seine fünf Jahre jüngere Beifahrerin die Polizisten entdeckten, fuhren sie in Richtung Polen davon. Dabei waren die Flüchtenden mit hoher Geschwindigkeit auf teilweise unbefestigten Wegen unterwegs. Anhaltesignale der Beamten blieben unbeachtet.  In der polnischen Ortschaft Sieniawka stieß der Astra gegen einen Funkstreifenwagen. Für die Tatverdächtige klickten die Handschellen. Ihr Komplize versuchte zu Fuß davon zu kommen. Die Beamten waren jedoch schneller und fassten auch ihn. Die beiden Polizisten aus dem verunfallten Streifenwagen erlitten leichte Verletzungen. An ihrem Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

Kollegen der polnischen Polizei übernahmen die Beschuldigten,  die Unfallaufnahme und die Sicherstellung des Tatfahrzeugs. Die angebrachten Kennzeichen gehörten nicht zu dem Opel. Wie hoch der Sachschaden insgesamt ausfiel, ist noch nicht beziffert. Die Soko Argus befasst sich mit dem Fall und überprüft mögliche Zusammenhänge mit bekannten Diebstahlsdelikten. (kk)

 

Soko Argus: Durchsuchungseinsatz in Polen

Polen, Jelenia Góra
14.10.2021, 08:00 Uhr - 16:20 Uhr

Am vergangenen Donnerstag haben Fahnder der Soko Argus gemeinsam mit polnischen Polizisten der KMP Jelenia Góra bei einer Durchsuchung gestohlene Kraftfahrzeugteile aufgefunden. Im Vorfeld hatten die polnischen Kriminalisten die Durchsuchungsmaßnahmen eines Objektes in der Nähe von Jelenia Góra vorbereitet und kontaktierten daraufhin die Kollegen der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Neiße.

Vor Ort identifizierten die Einsatzkräfte diverse Fahrzeugteile zu vier gestohlenen Kraftfahrzeugen der Marken Audi, VW und Kia. Die entdeckten Gegenstände stammten vorwiegend aus Diebstählen in Deutschland sowie Dänemark in den Jahren 2013 bis 2021. Ebenso fanden die Gesetzeshüter ein in Fahndung stehendes und in Thüringen entwendetes Motorrad der Marke Yamaha. Die Ordnungshüter stellten das mutmaßliche Diebesgut im Wert von etwa 30.000 Euro sicher.

Bei einem 38-jährigen polnischen Tatverdächtigen klickten noch vor Ort die Handschellen. Der Festgenommene muss sich nun gegenüber der polnischen Justiz bezüglich des Verdachts der Hehlerei verantworten. Ihm droht eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren. Die weiteren Ermittlungen der KMP Jelenia Góra dauern an. Insbesondere die bewährte Zusammenarbeit und der direkte Kontakt der benachbarten Dienststellen trugen zu diesem Erfolg bei.

Anlagen: Drei Fotos der Durchsuchung (Quelle: Polizei Sachsen) (mk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Falschfahrer auf der A 4 durchbricht Sperre der Polizei

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Tunnel Königshainer Berge und der Anschlussstelle Uhyst am Taucher
18.10.2021, 03:40 Uhr - 03:55 Uhr

Ein Opel-Fahrer ist am frühen Montagmorgen auf der BAB 4 Dresden - Görlitz entgegen der Fahrtrichtung unterwegs gewesen.

Der 22-Jährige war erstmals durch die Kameras im Tunnel Königshainer Berge aufgefallen. Streifen des Autobahnpolizeireviers kamen sofort zum Einsatz. Ein Wagen fuhr dem Falschfahrer ab der Anschlussstelle Bautzen Ost entgegen, warnte den nachfolgenden Verkehr und nahm die Fahrzeuge ins Schlepptau.

Sperre der Polizei durchbrochen – Unfall I

Auf Höhe der Rastanlage Oberlausitz blockierten Beamte die Autobahn mit einem Funkwagen, Transporter sowie Sattelzug. Alle nachfolgenden Lenker brachten die Polizisten aus der Gefahrenzone. Der Corsa raste allerdings unbeirrt weiter und durchbrach die Sperre.

Gegen die Mittelschutzplanke – Unfall II

Etwa vier Kilometer dahinter kam der Geisterfahrer zum Stehen, nachdem er gegen die Mittelschutzplanke gestoßen und mit zwei Pkw sowie einem Lkw kollidiert war. Der Pole verletzte sich bei dem Unfall schwer. Rettungskräfte brachten ihn mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Ein Test wies bei ihm den Konsum von Amphetaminen aus.

Weitere Personen wurden bei beiden Unfällen nicht verletzt. Sachschaden von mehreren zehntausend Euro entstand. Die genaue Höhe ist noch nicht beziffert. Im Opel befand sich noch ein schwer verletzter Hund, den ein Polizist erschießen musste.

Fünf Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehren von Uhyst, Großhähnchen, Jiedlitz und Burkau waren im Einsatz. Die Autobahn war in Richtung Görlitz zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst für circa vier Stunden voll gesperrt. 

Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs übernommen und sucht Zeugen des Geschehens. Wem kam der Falschfahrer entgegen und wer wurde dadurch möglicherweise gefährdet? Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Fahrzeugführer unter Drogen

BAB 4, Görlitz und Dresden
17.10.2021, 20:00 Uhr - 23:30 Uhr

Am späten Sonntagabend haben Beamte des Autobahnpolizeireviers im Bereich der Anschlussstelle Nieder-Seifersdorf einen BMW angehalten und das Fahrzeug und dessen Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Dabei erhärtete sich der Verdacht, dass der 43-jährige polnische Kraftfahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Schnelltest bestätigte die Einnahme von Amphetaminen. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt.

Nur eine Stunde später hatten die Streifenbeamten des Autobahnpolizeireviers wieder den richtigen Riecher. Bei der Kontrolle eines 31-jährigen Audi-Fahrers bestätigte ein Schnelltest den Verdacht des Einflusses berauschender Mittel. Der Test reagierte bei dem Polen auf Kokain. Auch er durfte nicht weiterfahren und hatte sich einer Blutentnahme zu unterziehen.

Kurz vor Mitternacht haben die Polizisten auf dem Parkplatz Am Wacheberg einen 40-jährigen Polen und seinen BMW kontrolliert. Auch bei diesem Kraftfahrer verlief der Schnelltest positiv auf Amphetamine. Um das gerichtsverwertbar zu dokumentieren, erfolgte auch für den 40-Jährigen eine nächtliche Blutentnahme und die Weiterfahrt wurde untersagt. (pk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Sachbeschädigung am ehemaligen Kulturhaus

Bischofswerda, Platz des Volkes
17.10.2021, 16:35 Uhr

Keine gute Idee für die Freizeitgestaltung hatten am Sonntagnachmittag fünf Teenager in Bischofswerda. Sie drangen gewaltsam, durch Aufbrechen einer zugemauerten Tür an der Gebäuderückseite, in das ehemalige Kulturhaus am Platz des Volkes ein. Aufmerksame Passanten hatten das mitbekommen und die Polizei alarmiert. Was genau die jungen Leute im Alter von 14 bis 17 Jahren in dem bekanntlich leerstehenden und verfallenden Objekt wollten, oder ob sie weiteren Schaden anrichteten, ist unklar. Nun ermittelt der Kriminaldienst des Polizeistandortes Bischofswerda wegen Sachbeschädigung. (pk)

 

Fahndung erfolgreich

Kamenz, Jesauer Straße/Saarstraße
17.10.2021, 16:00 Uhr

Am Sonntagnachmittag haben Beamte des Polizeireviers Kamenz auf der Jesauer Straße einen 39-Jährigen, der ein Kleinkraftrad TS 150 schob, kontrolliert. Dabei stellten sie fest, dass das Fahrzeug seit November letzten Jahres in Fahndung stand, weil es da aus einer Scheune gestohlen worden war. Nun ermittelt der Kriminaldienst gegen den 39-jährigen Kamenzer wegen Hehlerei. (pk)

 

Nächtlicher Dieb geflüchtet

Schwepnitz, Zum Triemig
17.10.2021, 01:10 Uhr

Sonntag kurz nach 01:00 Uhr hat ein Passant die Kamenzer Polizei alarmiert, als er einen schwer schleppenden Dieb bemerkte. Vermutlich hat der Zeuge durch sein Auftauchen einen größeren Diebstahl unterbrochen, denn die dunkelgekleidete Gestalt ließ alles fallen und machte sich aus dem Staub. Bei der Begehung vor Ort stellten die eingesetzten Polizisten fest, dass ein Firmenfahrzeug gewaltsam geöffnet worden war. Etliche Geräte und Werkzeuge aus dem Fahrzeug konnten in der Nähe aufgefunden und sichergestellt werden. Jedoch hatten Langfinger bereits Bau- und Gartengeräte im Gesamtwert von 11.000 Euro abtransportiert.  Nun ermittelt die Kriminalpolizei und sucht nach mindestens einem Täter, der wie folgt beschrieben wird:

  • kräftige Gestalt,
  • ca. 1,60 bis 1,70 m groß,
  • dunkle Kleidung mit zwei waagerechten reflektierenden Streifen auf dem Rücken.

Hinweise nimmt das Polizeirevier in Kamenz unter der Telefonnummer 03578 352 - 0 entgegen. (pk)

 

Unfall am Sonntagmorgen - niemand verletzt

Bernsdorf, Ernst-Thälmann-Straße
17.10.2021, 07:50 Uhr

Kurz vor 08:00 Uhr hat es am Sonntagmorgen auf der Bernsdorfer Thälmannstraße gekracht. Eine 63-jährige Ford-Fahrerin hatte beim Abbiegen vom Diska-Parkplatz einen Opel auf der bevorrechtigten Straße übersehen. Es kam zum Zusammenstoß, bei welchem Sachschaden von etwa 10.000 Euro an den Fahrzeugen entstand. Zum Glück blieben die Lenkerin des Fords und auch die 55-jährige Opel-Fahrerin unverletzt. (pk)

 

Geklaute Fahrräder sichergestellt

Hoyerswerda, Ferdinand-von-Schill-Straße
18.10.2021, 01:00 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Polizeibeamte des örtlichen Reviers auf der Ferdinand-von-Schill-Straße eine 36-jährige Radfahrerin und ihre drei männlichen Begleiter angehalten und kontrolliert. Und damit hatten sie ins sprichwörtliche Wespennest gestochen. Das Fahrrad der Frau stand als gestohlen in Fahndung. Bei genauerer Kontrolle des Gepäcks der drei Begleiter kamen noch zwei aufgeschnittene Fahrradschlösser und ein Bolzenschneider zum Vorschein. Weil der dringende Verdacht bestand, dass auch die anderen Zweiräder frisch gestohlen waren, leiteten die Beamten Ermittlungen ein und stellten die Drahtesel sicher. (pk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Keller ausgeräumt

Görlitz, Peter-Liebig-Hof
16.10.2021, 17:30 Uhr - 17.10.2021, 11:00 Uhr

Unbekannte sind zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag in ein Kellerabteil in Görlitz eingebrochen. Wie die Täter zuvor in das Mehrfamilienhaus an der Straße Peter-Liebig-Hof gelangten, ist noch zu ermitteln. Aus dem Abteil entwendeten sie verschiedene Gartengeräte, Werkzeuge und einen Kasten Bier im Gesamtwert von etwa 700 Euro. Zudem entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 60 Euro. Polizisten sicherten Spuren. Mit den weiteren Ermittlungen befasst sich der Kriminaldienst des örtlichen Reviers. (kk)

 

Ohne Fahrerlaubnis erwischt

Görlitz, OT Hagenwerder, Radmeritzer Straße
18.10.2021, 01:45 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Beamte des Neißestädter Reviers auf der Radmeritzer Straße einen Citroen gestoppt und den Kraftfahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizisten fest, dass der 34-jährige Pole nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis für den Pkw ist. Es folgte eine Anzeige und die Weiterfahrt wurde unterbunden. (pk)

 

Bauwagen aufgebrochen

Mittelherwigsdorf, OT Oberseifersdorf, Löbauer Straße (B178)
15.10.2021, 17:00 Uhr - 17.10.2021, 10:30 Uhr

Irgendwann zwischen dem Feierabend am Freitag und Sonntagvormittag sind Diebe in einen Bauwagen an der B 178 in Oberseifersdorf eingebrochen. Durch das gewaltsame Vorgehen haben sie Sachschaden von rund 1.000 Euro angerichtet. Noch ist nicht aufgelistet, ob und was gestohlen wurde. (pk)

 

Ausgeraubt?

Zittau, Südstraße, Höhe Hausnummer
17.10.2021, 15:30 Uhr
17.10.2021, 18:00 Uhr Polizei bekannt

Am Sonntagnachmittag soll sich an der Zittauer Südstraße ein Raub ereignet haben. Ein 58-Jähriger gab an, dort auf dem Gehweg von zwei Unbekannten angegriffen worden zu sein. Dabei verlor der Mann offenbar das Bewusstsein. Als er wieder erwachte, fehlte ihm wohl ein dreistelliger Bargeldbetrag. Ein alarmierter Rettungswagen brachte den Mann in ein Krankenhaus. Ein Test wies umgerechnet 2,44 Promille Alkohol im Atem des Geschädigten aus. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers befasst sich mit der Aufklärung des Geschehens. (kk)

 

Zaun beschädigt und Kinderstuhl entwendet

Weißwasser, Bertolt-Brecht-Straße
15.10.2021, 18:00 Uhr - 17.10.2021, 12:45 Uhr

Am Sonntagmittag haben Beamte des Weißwasseraner Reviers für Ordnung gesorgt und dabei Straftaten festgestellt.

Anwohner hatten ein Kinderstühlchen an der Skaterbahn gefunden, welches da nicht hingehörte. Polizeibeamte brachten den Fund mit anderen Feststellungen in der Stadt in Verbindung und das kleine Möbelstück zurück an die Stelle, wo es hingehört. Unbekannte hatten am Wochenende den Zaun des Kindergartens an der Bertolt-Brecht-Straße beschädigt und dann vermutlich das Stühlchen mitgehen lassen. Der Sachschaden an der Grundstücksumfriedung beläuft sich auf etwa 200 Euro. (pk)

 

Katalysator entwendet

Bad Muskau, OT Köbeln, Forster Straße
17.10.2021, 04:10 Uhr - 04:20 Uhr

Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen in Köbeln einen Katalysator aus einem Mercedes ausgebaut und entwendet. Der Wagen stand an der Forster Straße. Als der Geschädigte die Täter bemerkte, flüchteten sie mit einem silbernen Fahrzeug. Die Diebe hinterließen einen Stehlschaden von rund 600 Euro. Hinzu summierte sich ein Sachschaden von etwa 400 Euro. Polizisten stellten Tatwerkzeug sicher. Ein Kriminaltechniker war ebenso im Einsatz. Mit den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Durchsuchung Jelenia Gora - Bild I

Download: Download-Icon2021-10-14XPDXGRXDurchsuchungXJeleniaXG-637701664678598949.jpg
Dateigröße: 1613.92 KBytes
Pressefoto
Durchsuchung Jelenia Gora - Bild II

Download: Download-Icon2021-10-14XPDXGRXDurchsuchungXJeleniaXG-637701662363197352.jpg
Dateigröße: 1010.94 KBytes
Pressefoto
Durchsuchung Jelenia Gora - Bild III

Download: Download-Icon2021-10-14XPDXGRXDurchsuchungXJeleniaXG.jpg
Dateigröße: 448.69 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Korch, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106