1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlichen Autodieb auf frischer Tat gestellt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Kay Rolf Seidelt (krs)
Stand: 20.08.2021, 14:40 Uhr

Mutmaßlichen Autodieb auf frischer Tat gestellt

Zittau, Humboldtstraße
19.08.2021, 23:25 Uhr

Am späten Donnerstagabend haben Beamte der Bundes- und Landespolizei einen mutmaßlichen Autodieb auf frischer Tat in Zittau gestellt.

Eine Anwohnerin der Humboldtstraße hörte verdächtige Geräusche. Als sie nachsah, saß offenbar eine unbekannte Person auf dem Fahrersitz ihres VW. Sie wählte sofort den Notruf.

Eine Streife der Bundespolizei traf als erstes am Tatort ein, parkte den Golf zu und die Beamten umstellten das Fahrzeug. Offenbar stellte sich der Mann zunächst schlafend. Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland kam hinzu. Die Polizisten forderten den Unbekannten auf, aus dem Auto zu steigen. Da er jedoch sitzen blieb, holten sie ihn heraus und es klickten die Handschellen. Bei dem Tatverdächtigen handelte es sich um einen 41-jährigen Polen, welcher der Polizei nicht unbekannt ist.

Am Fahrzeug entdeckten die Uniformierten Beschädigungen am Tür- und Zündschloss sowie mögliches Einbruchswerkzeug. Sie ließen das Auto für eine genaue kriminaltechnische Untersuchung abschleppen. An dem Golf entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Die Gesetzeshüter brachten den Tatverdächtigen auf das Revier. Die Soko Argus hat den Fall übernommen und Haftantrag gestellt. Über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen wird die Staatsanwaltschaft entscheiden. (al)

 

Seniorin betrogen – Kriminalpolizei warnt vor neuer Masche

Kamenz, Stadtgebiet
18.08.2021

Eine 81-Jährige aus Kamenz ist am Mittwoch Betrügern zum Opfer gefallen. Gegen Mittag klingelte das Telefon der Seniorin. Es meldete sich ein Herr von der Staatsanwaltschaft. Dieser berichtete davon, Tätern auf der Spur zu sein und fragte, ob die Dame in letzter Zeit Opfer von Einbrechern gewesen sei. Er wollte zudem wissen, ob Handwerker oder ein Pflegedienst bei ihr gewesen waren. Anschließend verband er die Angerufene mit seiner angeblichen Vorgesetzten.

Es meldete sich eine Frau. Auch sie flunkerte der Rentnerin vor, Tätern auf der Spur zu sein und auch schon einige verhaftet zu haben. Andere wären jedoch noch auf der Flucht. Dabei hätten die Langfinger eine Tasche mit einem Notizbuch verloren, in welchem persönliche Daten über die 81-Jährige stünden. Darunter ihre Adresse, Kontonummer und Informationen darüber, wie oft und wann sie ihre Wohnung verließ. Es folgten weitere Fragen der Betrügerin zu ungewöhnlichen Anrufen, E-Mails oder Kontobewegungen.

Schließlich überredete die Anruferin die Geschädigte dazu, die Ermittlungen zu unterstützen. Hierzu sollte sie einen Betrag von rund 8.000 Euro auf ein türkisches Konto überweisen und am nächsten Tag zurückerhalten. Sie erklärte, dass das Geld die Täter in eine Falle locken sollte. Sobald diese nämlich den Betrag abheben würden, könnten sie gefasst werden. Zu diesem Zweck drängte die Betrügerin die Dame dazu eine App auf ihrem Computer zu installieren. Auf diese Weise gelang es der Täterin sogar, den täglichen Abbuchungsrahmen zu umgehen. Das Gespräch dauerte insgesamt anderthalb Stunden. Während dessen äußerte die Angerufene mehrfach ihre Bedenken. Die Täterin redete ihr jedoch stets gut zu, meinte es sei für einen guten Zweck und versicherte, dass die Frau ihr Geld gleich am nächsten Tag zurückbekäme.

Am Donnerstagmorgen rief die unbekannte Nummer erneut an. Die Seniorin teilte mit, dass am Abend noch kein Geld von ihrem Konto abgebucht wurde. Die Anruferin erwiderte, dass die Überweisung nun noch einmal getätigt werden müsse. Dies lehnte die Betrogene ab. Die Betrügerin sagte daraufhin, dass sie die Rentnerin dann auch nicht mehr beschützen könne und beendete das Gespräch.

Die betreffende Bank sperrte das Konto der Geschädigten und versucht nun, den Betrag zurückzubuchen. Die Kriminalpolizei ermittelt und warnt vor dieser neuartigen Masche. Geben Sie am Telefon keine sensiblen Daten, wie beispielsweise Kontonummern heraus. Installieren Sie auf telefonische Anweisungen hin niemals Apps auf Ihren Geräten. Lassen Sie sich zu keinen Überweisungen oder Geldübergaben überreden. Die Polizei oder Staatsanwaltschaft würde nie von Bürgern Geld fordern, um Täter in eine Falle zu locken. Seien Sie stets wachsam, lassen Sie sich nicht emotional unter Druck setzen und hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Informieren Sie im Zweifel die Polizei! (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
________________________________________

Ohne Fahrerlaubnis

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst
19.08.2021, 12:45 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Donnerstag auf der A 4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst einen Lkw-Fahrer ohne die entsprechende Fahrerlaubnis festgestellt. Der 38-jährige Ungar war mit einem Mercedes-Brummi, beladen mit zwei Pkw, in Richtung Görlitz unterwegs. Wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstatteten die Beamten Anzeige. Der Beschuldigte musste einen Ersatzfahrer organisieren. (al)

 

Pkw in Brand

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Görlitz
19.08.2021, 15:20 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist es auf der Autobahn 4, etwa in Höhe der Anschlussstelle Görlitz, zu einem Pkw-Brand gekommen. Ein 46-Jähriger war mit seinem VW Golf auf der linken Fahrspur in Richtung Dresden unterwegs, als sein Wagen plötzlich anfing zu brennen. Der Lenker stoppte und brachte sich in Sicherheit. Beamte der Bundespolizei Ludwigsdorf löschten das Feuer, bevor das ganze Auto in Flammen aufging und sicherten den Ort des Geschehens ab. Rettungskräfte, Feuerwehr und Landespolizei kamen hinzu. Sanitäter behandelten den Fahrer vor Ort aufgrund des Verdachts einer Rauchgasintoxikation.

Nach erster Einschätzung der Feuerwehr handelte es sich bei der Brandursache vermutlich um einen technischen Defekt. Der Sachschaden ist bislang nicht beziffert. Eine Spezialfirma übernahm anschließend die Reinigung der Fahrbahn. Zu diesem Zweck blieb die linke Fahrspur bis etwa 17 Uhr gesperrt. (al)

 

Gesuchten nach Zeugenhinweis geschnappt

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg
19.08.2021, 16:10 Uhr

Zeugen haben am Donnerstagnachmittag die Polizei über einen Lkw auf dem Standstreifen zwischen den Autobahnanschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg  informiert. Offenbar torkelte der Fahrer dort um seinen Laster herum. Die eingesetzten Polizisten kontrollierten den 31-jährigen Polen und stellten fest, dass er unter Amphetamin-Einwirkung stand. Doch nicht nur das. Da er eine Strafe nicht bezahlt hatte, wurde er per Haftbefehl gesucht. Weil er auch jetzt nicht zahlungsfähig war, blieb nach dem Abarbeiten des Drogendelikts am Abend nur ein Weg offen, der in die Justizvollzugsanstalt.

Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Bürger für seinen Hinweis. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
_______________________________________

Betrunkener Fahrer gestoppt

Bautzen, Holzmarkt
19.08.2021, 21:50 Uhr

Polizisten haben am Donnerstagabend bei einer Verkehrskontrolle am Holzmarkt in Bautzen eine Trunkenheitsfahrt aufgedeckt. Ein Alkoholtest bei dem kontrollierten 58-Jährigen ergab einen Wert von umgerechnet 1,24 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an, beschlagnahmten den Führerschein des deutschen VW-Fahrers und erstatteten Anzeige. (krs)

 

Band über Fahrbahn gespannt – Zeugen gesucht

Weißenberg, S 55, Zufahrtsstraße in Richtung Wasserkretscham
19.08.2021, 23:15 Uhr

Ein Pkw-Fahrer hat in der Nacht zu Freitag in Weißenberg eine beunruhigende Entdeckung gemacht. Als er in Richtung Wasserkretscham fuhr, stellte er auf Höhe des Sportplatzes ein von Unbekannten quer über die Fahrbahn gespanntes grünes Band fest. Der Pkw-Lenker entfernte es und informierte die Polizei. Personen kamen dank des aufmerksamen Handelns des Zeugen nicht zu Schaden. Insbesondere Zweiräder hätten erheblich gefährdet werden können.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die das grüne Band und/oder mögliche Täter gesehen haben. Hinweise richten Sie bitte an das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle. (krs)

 

Polizei stoppt Flüchtenden

Bautzen, Friedrich-Ortlieb-Straße
20.08.2021, 01:15 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Polizisten die Flucht eines Pkw-Lenkers in Bautzen verhindert. Beamte des Bautzener Reviers wollten eine Verkehrskontrolle durchführen. Sie gaben dem 48-jährigen VW-Fahrer im Stadtgebiet das Anhaltesignal. Der Mann ignorierte dieses jedoch und fuhr teilweise über unbefestigte Wege davon. Es kam zu einer Verfolgungsfahrt, die mit einem Unfall des Flüchtigen auf einem Grundstück an der Friedrich-Olbricht-Straße endete. Die Polizisten stellten den Polen  kurz darauf. Sie fanden heraus, dass dieser keine gültige Fahrerlaubnis besitzt und unter Cannabiseinfluss stand. Der Verkehrsunfalldienst nahm den Unfall auf. Die Beamten erstatteten entsprechende Anzeigen. (krs)

 

Diebe auf Baustelle

Radeberg, Otto-Uhlig-Straße
17.08.2021, 15:30 Uhr - 19.08.2021, 09:00 Uhr

Diebe haben zwischen Dienstagnachmittag und Donnerstagmorgen eine Baustelle an der Otto-Uhlig-Straße in Radeberg ins Visier genommen. Sie entwendeten aus dem Keller diverse Werkzeuge und Baumaterialien im Wert von rund 4.000 Euro. Hinzu kam ein Sachschaden von etwa 800 Euro. Polizisten sicherten Spuren am Tatort. Die weiteren Ermittlungen übernahm der zuständige Kriminaldienst. (al)

 

Haftbefehl vollstreckt

Radeberg, Stadtgebiet
19.08.2021

Polizisten des Reviers Kamenz haben am Donnerstag im Radeberger Stadtgebiet einen per Haftbefehl gesuchten 37-Jährigen festgenommen. Der Deutsche hätte die Haftstrafe gegen Zahlung einer niedrigen vierstelligen Summe abwenden können. Da er das Geld jedoch nicht aufbringen konnte, brachten Beamte ihn noch am selben Tag in eine Justizvollzugsanstalt. (krs)

 

Bombenfund in Bernbruch

Kamenz, OT Bernbruch, Nordstraße
19.08.2021, 14:30 Uhr

Mitarbeiter einer Agrargenossenschaft haben am Donnerstagnachmittag in Bernbruch eine Bombe gefunden. Bei Feldarbeiten an der Nordstraße tauchte der granatenähnliche Gegenstand von etwa 40 Zentimetern Länge und 20 Zentimetern Durchmesser auf. Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes des Landeskriminalamtes rückten an und nahmen die zünderlose russische Sprengbombe mit. Personen kamen nicht zu Schaden.

Anlage: Zwei Fotos der Fundmunition (krs)

 

Boote beschädigt

Elsterheide, OT Geierswalde, Promenadenweg
18.08.2021, 22:00 Uhr - 19.08.2021, 11:00 Uhr

Offenbar einen schlechten Scherz haben sich Unbekannte zwischen Mittwochabend und Donnerstagvormittag am Geierswalder See erlaubt. Sie versuchten augenscheinlich, mehrere am Strand abgestellte Tretboote ins Wasser zu schieben. Dies gelang zwar nicht, jedoch entstand bei diesem Treiben am Promenadenweg in Geierswalde ein Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Der Kriminaldienst Hoyerswerda ermittelt nun in diesem Fall. (krs)

 

Fahrrad vorm Hauseingang verschwunden

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße
19.08.2021, 17:15 Uhr - 18:30 Uhr

Fahrraddiebe haben am frühen Donnerstagabend an der Albert-Schweitzer-Straße in Hoyerswerda zugeschlagen. Dort stahlen sie das vor einem Hauseingang abgestellte metallicblaue 28-Zoll-Damenfahrrad der Marke Kalkhoff Agattu, welches nach Angaben der Geschädigten einen Wert von etwa 760 Euro hatte. Nach dem Drahtesel wird nun gefahndet. (krs)

 

Alkoholfahrt beendet

Lohsa, OT Weißkollm, Am Hasenberg
20.08.2021, 00:40 Uhr

Die Polizei hat in der Nacht zu Freitag eine Trunkenheitsfahrt in Weißkollm gestoppt. Beamte hielten den 42-Jährigen auf der S 108 Am Hasenberg an und kontrollierten ihn. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,22 Promille bei dem Deutschen. Die Polizisten untersagten dem Passat-Lenker die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an. Er musste außerdem seinen Fahrzeugschlüssel und den Führerschein an die Beamten abgeben. Die Uniformierten erstatteten Anzeige wegen der Trunkenheitsfahrt. (krs)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Baucontainer aufgebrochen

Görlitz, Theodor-Körner-Straße
18.08.2021, 16:00 Uhr - 19.08.2021, 16:00 Uhr

Unbekannte sind zwischen Mittwoch und Donnerstag in einen Baucontainer an der Theodor-Körner-Straße in Görlitz eingebrochen. Es verschwanden ein Verdichter sowie ein Wasserkanister im Wert von etwa 1.200 Euro. Zudem entstand geringer Sachschaden. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (al)

 

Kabel aus Wohnhaus gestohlen

Görlitz, Konsulstraße
18.08.2021, 16:00 Uhr - 19.08.2021, 06:30 Uhr

Einbrecher sind zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen in ein Wohnhaus an der Konsulstraße in Görlitz gelangt. Dieses befindet sich momentan im Umbau. Die Täter stahlen Kupferrohre und Kabel im Wert von circa 500 Euro. Beim Herausreißen der Rohre entstand zudem erheblicher Wasserschaden. Dieser belief sich auf circa 6.500 Euro. Beamte des Görlitzer Reviers sicherten Spuren am Tatort. Der zuständige Kriminaldienst eröffnete ein Ermittlungsverfahren. (al)

 

VW Golf verschwunden

Görlitz, Bolko-von-Hochberg-Straße
18.08.2021, 19:30 Uhr - 19.08.2021, 19:15 Uhr

Autodiebe haben sich in der Nacht zu Donnerstag einen VW Golf in Görlitz zu Eigen gemacht. Der schwarze Neuwagen hatte einen Zeitwert von rund 30.000 Euro. Polizisten nahmen die Anzeige auf. Die Ermittlungen übernahm die Soko Kfz. (al)

 

E-Bike auf Abwegen

Görlitz, Uferstraße
19.08.2021, 00:00 Uhr - 07:15 Uhr

Ein E-Bike ist zwischen Donnerstagnacht und -morgen von der Uferstraße in Görlitz verschwunden. Das Pedelec war auf dem Fahrradträger eines Wohnmobils angebracht und etwa 2.300 Euro wert. Zudem verursachten die Diebe einen Sachschaden in Höhe von circa 50 Euro. Polizisten sicherten Spuren. Die Ermittlungen führt der örtliche Kriminaldienst. (al)

 

In Ford eingedrungen

Görlitz, Pontestraße
19.08.2021, 07:15 Uhr

Ein Ford an der Pontestraße in Görlitz ist am Donnerstagmorgen das Ziel von Langfingern gewesen. Sie drangen gewaltsam in den C-Max ein und entwendeten ein eingebautes Autoradio im Wert von rund 100 Euro. Der Sachschaden belief sich auf circa 250 Euro. Polizisten sicherten Spuren und nahmen die Anzeige auf. Der Görlitzer Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Bargeld aus Wohnung gestohlen

Görlitz, Wilhelmsplatz
19.08.2021, 09:30 Uhr - 22:15 Uhr

Unbekannte haben sich am Donnerstag Zugang zu einer Wohnung auf dem Görlitzer Wilhelmsplatz verschafft. Sie stahlen mehrere tausend Euro Bargeld. Sachschaden entstand nach erster Übersicht nicht. Polizisten des Görlitzer Reviers nahmen die Anzeige auf und sicherten Spuren. Die weiteren Ermittlungen führt der Kriminaldienst. (al)

 

Ohne Fahrerlaubnis, Zulassung und Versicherung

Görlitz, OT Schlauroth bis OT Holtendorf
19.08.2021, 14:45 Uhr

Beamte des örtlichen Polizeireviers haben am Donnerstagnachmittag in Görlitz einen fahrenden, aber führerscheinlosen Pkw-Lenker angehalten. Grund dafür waren fehlende Siegelplaketten auf seinen Kennzeichen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 37-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Außerdem war sein VW Passat weder zugelassen noch versichert. Die Beamten untersagten dem Deutschen die Weiterfahrt und fertigten entsprechende Anzeigen. (krs)

 

Haftbefehl realisiert

Görlitz, Landeskronstraße
19.08.2021, 21:40 Uhr

Beamte des Polizeireviers Görlitz haben am Donnerstagabend einen per Haftbefehl gesuchten Deutschen an der Landeskronstraße aufgesucht. Beim Öffnen der Wohnungstür rochen die Uniformieren Cannabis, woraufhin der Gesuchte ihnen einen Joint übergab. Eine folgende Wohnungsdurchsuchung brachte eine weitere geringe Menge Marihuana und Drogenutensilien ans Licht, die die Polizisten sicherstellten. Die Beamten brachten den 23-Jährigen ins Gefängnis und erstatteten außerdem Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (krs)

 

Zaun gerammt und davon gefahren – Fahrer ermittelt

Seifhennersdorf, An der Aue
19.08.2021, 11:15 Uhr

Am Donnerstagmittag hat ein Bürger die Beamten des Polizeireviers Zittau-Oberland auf eine Unfallflucht in Seifhennersdorf aufmerksam gemacht. Demnach fuhr ein Transporter an den Zaun eines An der Aue angrenzenden Grundstücks. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort, ohne den Geschädigten auf den Schaden aufmerksam zu machen oder seine Daten zu hinterlassen. Schließlich kamen Polizisten während einer sofort eingeleiteten Suche auf die Spur des Unfallverursachers und stellten den 63-jährigen Deutschen wenig später. Die Ordnungshüter sicherten Spuren. Es entstanden Schäden am Zaun von etwa 400 Euro, das Unfallfahrzeug wurde ebenfalls beschädigt. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen des Verdachts der Unfallflucht. (krs)

 

Drogenfunde         

Zittau, Friedensstraße
19.08.2021, 15:10 Uhr

Die Polizei hat am Donnerstagnachmittag bei einer Personenkontrolle an der Friedensstraße in Zittau Drogen gefunden. Der kontrollierte 38-jährige Deutsche hatte geringe Mengen Methamphetamin und LSD bei sich. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Zittau, Theodor-Körner-Allee
19.08.2021, 15:45 Uhr

Ebenfalls am Donnerstagnachmittag und ebenfalls in Zittau ist den Beamten zudem ein 20-Jähriger ins Netz gegangen. Der Deutsche führte an der Theodor-Körner-Allee Utensilien mit Anhaftungen bei sich, die auf den Besitz von Drogen schließen ließen. Die Polizisten beschlagnahmten unter anderem eine Kräutermühle und eine Dose mit Cannabisspuren. Die Polizei erstattete Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (krs)

 

Graffitischmiererei an Wohnhaus

Weißwasser/O.L., Gutenbergstraße
18.08.2021 - 19.08.2021, 10:00 Uhr

Unbekannte Täter haben zwischen Mittwoch und Donnerstagvormittag ein Wohnhaus in Weißwasser beschmiert. Dabei sprühten sie schwarze Farbe an die Giebelwand eines Mehrfamilienhauses an der Gutenbergstraße. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (krs)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Russische Bombe (1)

Download: Download-IconRussischeXBombeXX1X.jpg
Dateigröße: 2109.18 KBytes
Pressefoto
Russische Bombe (2)

Download: Download-IconRussischeXBombeXX2X.jpg
Dateigröße: 1722.52 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Korch, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106