1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Leichenfund in den Mühlsteinbrüchen: Vermisster Berliner identifiziert – Beendigung der Öffentlichkeitsfahndung

Verantwortlich: Sebastian Ulbrich
Stand: 30.07.2021, 11:00 Uhr

Leichenfund in den Mühlsteinbrüchen: Vermisster Berliner identifiziert – Beendigung der Öffentlichkeitsfahndung

Bezug:
1. Medieninformation vom 26. Juli 2021
1. Medieninformation vom 12. Oktober 2020

Berlin/Jonsdorf
29.07.2021

Nach dem Leichenfund in den Jonsdorfer Mühlsteinbrüchen am 24. Juli 2021 ist die Identifizierung abgeschlossen. Eine Obduktion am Donnerstag in Berlin hat ergeben, dass es sich bei der Leiche um den zum Zeitpunkt des Verschwindens 51-jährigen Berliner handelte, der seit Oktober 2020 als vermisst galt. Hinweise auf ein Fremdverschulden am Tod des Mannes liegen bislang nicht vor. Die Kriminalpolizei ermittelt weiterhin, um die genauen Umstände des Todes zu klären.


Zur Beachtung:
Wir bitten darum, das Foto des ursprünglich Vermissten nicht mehr zu verwenden und dieses aus dem Internet und den sozialen Netzwerken zu löschen.


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Korch, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106