1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Opel rammt Streifenwagen – Fahrer geschnappt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 08.07.2021, 14:00 Uhr

Opel rammt Streifenwagen – Fahrer geschnappt

Zittau, Ziegelstraße/Neißstraße
08.07.2021, 03:30 Uhr

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein Opel in der Nacht zu Donnerstag einen Streifenwagen gerammt. Als sich das Polizeiauto und der Vectra auf der Ziegelstraße in Zittau begegneten, gab der 44-jährige Pole plötzlich Gas und ignorierte sämtliche Stopp-Signale. Die Streife fuhr links neben den Opel, der rammte den VW mehrfach. Schließlich gelang es den Beamten, beide Autos Tür an Tür zum Stehen zu bringen. Die Insassen sprangen heraus. Während der Beifahrer noch fliehen konnte, schnappten die Polizisten den Fahrer in etwa 150 Metern Entfernung und nahmen ihn vorläufig fest. Wie sich herausstellte, besaß der Polizeibekannte keine Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Amphetaminen. In dem Opel lag zudem mutmaßliches Einbruchswerkzeug. Der Sachschaden belief sich auf über 20.000 Euro.

Beamte des Verkehrsunfalldienstes sicherten am Unfallort Spuren und übernahmen die weiteren Ermittlungen. Wie es für den Polen weitergeht, wird die Staatsanwaltschaft im Laufe des Donnerstags entscheiden. (su)


Ladendieb zieht ins Gefängnis ein

Görlitz, Königshufen
07.07.2021, gegen 15:00 Uhr

Ein aufmerksamer Mitarbeiter hat am Mittwochnachmittag in Görlitz maßgeblich zur Ergreifung eines Ladendiebs beigetragen. Er beobachtete, wie der Langfinger Kosmetikwaren einsteckte und den Einkaufsmarkt in Königshufen verließ, ohne zu bezahlen. Der Mann behielt den Dieb im Auge, bis die Polizei eintraf und ihn stellte. Es handelte sich um einen 43-jährigen Polen. In seinem Rucksack fanden die Uniformierten Diebesgut im Wert von circa 140 Euro. Es stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein nationaler Haftbefehl über eine Gesamtfreiheitsstraße von einem Jahr und acht Monaten vorlag. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen lieferte eine Streife den Herrn in eine Justizvollzugsanstalt ein. (al)


Vorsicht vor „Teerkolonnen“

Revierbereich Bautzen
Seit Mai 2021

Seit Mitte Mai 2021 sind im Revierbereich Bautzen, unter anderem in Wölkau, Putzkau und Wehrsdorf, vermehrt sogenannte Teerkolonnen unterwegs. Die Polizei mahnt zur Vorsicht.

Die Täter asphaltieren Einfahrten, obwohl sie keinen konkreten Auftrag dazu haben. Der Preis liegt dabei mit 20 bis 30 Euro pro Quadratmeter deutlich unter den üblichen Preisen ortsansässiger Unternehmen. Die Rechnungen stammen von nicht existierenden tschechischen Firmen. Bei den Teerkolonnen handelt es sich oftmals um irische, polnische oder tschechische Staatsangehörige, welche mit Straßenbaufahrzeugen nach Deutschland einreisen und hier ihre Dienste anbieten. Um die Glaubwürdigkeit ihres Angebots zu unterstreichen, zeigen die Täter oftmals entsprechendes Equipment wie Flyer und Arbeitsgeräte vor. Eine typische „Teerkolonne“ besteht meistens aus einem Lkw mit Anhänger und einem Asphaltier-Fahrzeug sowie einem oder mehreren Kleinbussen für die Arbeiter.

Die Teerkolonnen arbeiten in sogenannter Schwarzarbeit, da diese keine ordentlichen Rechnungen ausstellen und keinerlei Abgaben leisten. Weiterhin bedürfen viele Asphaltierarbeiten der Genehmigung des zuständigen Landratsamtes. Die Beauftragung von Schwarzarbeit stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, welche mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro geahndet werden kann.

In den meisten Fällen lehnten die Geschädigten die angebotenen Dienstleistungen ab. Dennoch begannen die Betrüger mit den Arbeiten und forderten anschließend Geld. Lassen Sie sich nicht auf fragwürdige Angebote von Unbekannten ein, schicken Sie die Arbeiter weg und informieren Sie bei verdächtigen Vorkommnissen die Polizei oder den Zoll.

Informationen zum Thema Haustürbetrug finden Sie auch hier: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/haustuerbetrug/ (al)


Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Ford überholt auf dem Seitenstreifen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla
07.07.2021, 08:15 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Mittwochmorgen einen Ford-Fahrer erwischt, der auf der A 4 bei Ottendorf-Okrilla auf dem Seitenstreifen überholte. Die Beamten stoppten den Transit, belehrten den 51-jährigen Fahrer und eröffneten ein Bußgeldverfahren. Ihm drohen nun mindestens 75 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. (su)


Mit fast 2 Promille: Peugeot fährt gegen Leitplanke

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn
07.07.2021, 18:05 Uhr

Ein 46-jähriger Peugeot-Fahrer hat am Mittwochabend mit fast zwei Promille einen Unfall auf der A 4 verursacht. Zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn zog der Pole vom linken Fahrstreifen plötzlich nach rechts und steuerte den 206 in die Leitplanken. Ein Alkoholtest bei dem Mann zeigte umgerechnet 1,96 Promille. Der Verkehrsunfalldienst ordnete eine Blutentnahme an, zog den Führerschein ein und erstattete Strafanzeige. An der Unfallstelle war auch die Freiwillige Feuerwehr Wachau mit 13 Kameraden im Einsatz. Der Schaden an den Leitplanken betrug rund 2.000 Euro, für den Peugeot lagen noch keine Angaben vor. (su)


Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Vandalen auf dem Theatervorplatz

Bautzen, Schilleranlagen
02.07.2021
07.07.2021, 13:45 Uhr polizeibekannt

Unbekannte Vandalen haben in der vergangenen Woche im Bereich des Theatervorplatzes in Bautzen ihr Unwesen getrieben. Dies teilte der Geschädigte der Polizei am Mittwoch mit. Die Täter rissen gegenüber der Schilleranlagen Pflastersteine und eine Regenrinne aus dem Boden und warfen sie in einen Brunnen. Der Sachschaden betrug nach ersten Schätzungen etwa 3.000 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen aufgenommen. (al)


Blaufahrten beendet

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Badweg
07.07.2021, 17:40 Uhr

Neukirch/Lausitz, Bahnhofstraße
07.07.2021, 18:05 Uhr

Eine Streife hat am späten Mittwochnachmittag einen VW am Badweg in Kirschau gestoppt. Bei der Kontrolle des 58-jährigen Fahrers ergab ein Atemalkoholtest umgerechnet 0,78 Promille.

Wenig später überprüften Polizisten einen 34-jährigen BMW-Lenker auf der Bahnhofstraße in Neukirch. Hier zeigte der Alkomat umgerechnet 0,68 Promille an.

Die beiden Deutschen mussten ihre Fahrzeuge stehen lassen und erhielten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen die 0,5-Promille-Grenze. (al)


Berauscht unterwegs gewesen…

Doberschau-Gaußig, OT Preuschwitz, Singwitzer Weg
07.07.2021, 19:00 Uhr

… ist am Mittwochabend ein 26-Jähriger mit seinem BMW in Preuschwitz. Die Beamten stoppten den Deutschen auf dem Singwitzer Weg. Ein Drogentest zeigte den Konsum von Amphetaminen an. Zudem fanden die Polizisten im Pkw eine geringe Menge einer kristallinen Substanz, vermutlich Crystal. Sie stellten die Drogen sicher und ordneten eine Blutentnahme an. Der Mann erhielt eine entsprechende Anzeigen. (al)


Geschwindigkeit kontrolliert

Königsbrück, Großenhainer Straße 
07.07.2021, 10:00 Uhr - 11:00 Uhr

Kamenz, OT Wiesa, Bischofswerdaer Straße
07.07.2021, 12:30 Uhr - 13:30 Uhr

Am Mittwochvormittag haben Beamte des Kamenzer Reviers auf der Großenhainer Straße in Königsbrück vor der Grundschule die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h kontrolliert. Von knapp 30 gemessenen Fahrzeugen überschritten sieben den erlaubten Wert. Die Polizisten sprachen fünf Verwarnungen aus und erstatteten zwei Bußgeldanzeigen.

In Wiesa kontrollierten die Beamten kurz nach Mittag eine Stunde lang die zulässigen 30 km/h vor der Schule bzw. Kita an der Bischofswerdaer Straße. Dort gab es bei über 20 gemessenen Fahrzeugen fünf Beanstandungen. Alle lagen im Verwarngeldbereich. (al)


Pkw verursacht Busunfall – Zeugenaufruf

Kamenz, OT Schiedel, S 95
07.07.2021, 13:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen bzw. Beteiligte zu einem Unfall vom Mittwochmittag zwischen Schiedel und Zschornau.

Ein 50-jähriger Busfahrer war gegen 13 Uhr auf der S 95 in Schiedel in Richtung Oßlingen unterwegs. Kurz vor dem Ortsausgang kamen ihm ein Lkw und dahinter zwei helle Pkw entgegen. Das zweite, vermutlich silberfarbene Auto, setzte plötzlich zum Überholen an und scherte aus. Der Buslenker wich nach rechts aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Daraufhin kollidierte der Bus mit einem Baum. Der Fahrer des Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Unfallfahrzeug entstand ein Schaden von rund 25.000 Euro.

Hinweise zum Unfallhergang nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Telefonnummer 03578 352 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)


Bierdiebe am Beachplatz

Hoyerswerda, Straße des Friedens
04.07.2021, 19:30 Uhr - 07.07.2021, 16:10 Uhr

Wohl kaum zum Sporttreiben sind Unbekannte zwischen Sonntagabend und Mittwochnachmittag zu einer Beachanlage an der Straße des Friedens in Hoyerswerda gekommen. Die Täter hatten es auf einen Bierwagen abgesehen. Um an diesen zu gelangen, drangen sie gewaltsam in das Gelände ein und nahmen sich dann den Getränkewagen vor. Sie stahlen ein großes und zwei kleine Fässer Bier, montierten zwei Schankhähne von der Zapfanlage ab und nahmen außerdem von drei Kabeltrommeln die jeweils 50 Meter Kabel mit. Auch ein Toilettenhäuschen griffen die Diebe an, blieben jedoch beim Versuch, dieses aufzubrechen, erfolglos. Insgesamt hatte die Beute einen Wert von rund 480 Euro. Hinzu kam ein Sachschaden in Höhe von etwa 80 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat die Ermittlungen in diesem Fall übernommen. (al)


Leicht verletzte Radfahrerin

Hoyerswerda, Käthe-Niederkirchner-Straße/J.-G.-Herder-Straße
07.07.2021, 07:30 Uhr

Ein 64-Jähriger hat am Mittwochmorgen einen Unfall in Hoyerswerda gebaut und dabei eine 37-jährige Radfahrerin verletzt. Der Mann befuhr mit seinem VW Caddy die Käthe-Niederkirchner-Straße aus Richtung Grollmußstraße und wollte an der Einmündung J.-G.-Herder-Straße nach links abbiegen. Dabei übersah er offenbar die im Gegenverkehr befindliche Radlerin und stieß mit dieser zusammen. Die Frau stürzte und zog sich Blessuren zu, die medizinisch behandelt werden mussten. Durch den Zusammenprall entstanden Sachschäden am VW und dem Fahrrad, die auf insgesamt circa 300 Euro beziffert wurden. (al)


Vom Arbeitsplatz in die JVA…

Lohsa, OT Groß Särchen
07.07.2021, 09:00 Uhr

…musste am Mittwoch ein 21-jähriger Deutscher. Der junge Mann war der Aufforderung seinen Kurzarrest anzutreten nicht gefolgt. Deshalb erließ das Gericht einen Vorführungsbefehl, welchen Beamte nun vollstreckten. Die Polizisten holten den Verurteilten an seiner Arbeitsstelle in Groß Särchen ab, nahmen ihn fest und brachten ihn anschließend zur Verbüßung seiner Strafe in eine Justizvollzugsanstalt. (al)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Simson und Damenrad gestohlen

Niesky, Im Winkel
30.06.2021, 19:00 Uhr - 07.07.2021, 14:50 Uhr

Garagen-Einbrecher haben in der vergangenen Woche Im Winkel in Niesky zugeschlagen. Sie stahlen ein rotes Simson S50-Moped und ein Damenfahrrad, ebenfalls in Rot. Der Diebstahlschaden belief sich auf rund 1.000 Euro. Beamte des Polizeistandortes Niesky nahmen die Anzeige entgegen und schrieben das Moped zur Fahndung aus. (su)


Handtasche vom Beifahrersitz gestohlen

Görlitz, Blumenstraße
07.07.2021, 15:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist es auf der Blumenstraße in Görlitz zu einem Handtaschendiebstahl gekommen. Die Geschädigte saß in ihrem geparkten VW, als plötzlich ein Mann ruckartig die Beifahrertür öffnete. Er griff sich die Handtasche vom Beifahrersitz und flüchtete. Dabei entnahm er die Geldbörse und schmiss die Tasche weg. Die Frau beklagt nun den Verlust ihrer Dokumente sowie von etwa 100 Euro. Beamte des Görlitzer Reviers suchten sofort die Umgebung nach dem Dieb ab. Die Fahndung nach dem Mann läuft weiter. Die Ermittlungen übernahm der Görlitzer Kriminaldienst. (al)


Alfa Romeo gestohlen

Olbersdorf, Ernst-May-Straße
06.07.2021, 20:30 Uhr - 07.07.2021, 06:30 Uhr

In Olbersdorf haben in der Nacht zu Dienstag Autodiebe zugeschlagen. Die Unbekannten stahlen an der Ernst-May-Straße einen blauen Alfa Romeo Stelvio. Der drei Jahre alte Pkw war etwa 35.000 Euro wert. Die Soko Argus übernahm die Ermittlungen und fahndet international nach dem Auto. (su)


Lauben-Einbrecher machen Beute mit Schubkarre

Zittau, Feldstraße
06.07.2021, 21:00 Uhr - 07.07.2021, 16:45 Uhr

Einbrecher sind in einer Gartenlaube an der Feldstraße in Zittau fündig geworden. Zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag stahlen sie Werkzeuge, Verlängerungskabel und einen Benzinkanister. Ihre Beute schoben sie offenbar in einer Schubkarre davon, die sie ebenfalls entwendeten. Für den Abtransport zerschnitten die Diebe einen Maschendrahtzaun. Das Diebesgut war rund 870 Euro wert, der Sachschaden betrug circa 450 Euro. Eine Streife sicherte Spuren und nahm die Anzeige entgegen. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)


Telefonbetrüger scheitern

Weißwasser/O.L.
07.07.2021, 17:20 Uhr

Eine Weißwasseranerin ist am späten Mittwochnachmittag das Ziel von Telefonbetrügern gewesen. Die 87-Jährige erhielt einen Anruf von einer unbekannten Person, welche um 20.000 Euro bat. Die Seniorin sollte ein Taxi nach Niesky nehmen und dort das Geld übergeben. Dies machte die Geschädigte stutzig. Sie reagierte richtig, legte auf und kontaktierte ihre Tochter. Diese bestätigte, dass es sich um einen Betrugsversuch handelte und informierte die Polizei. (al)


Messer sichergestellt

Weißwasser/O.L., Lutherstraße
07.07.2021, 19:10 Uhr

Eine Streife hat am Mittwochabend einen 32-Jährigen an der Lutherstraße in Weißwasser kontrolliert. Dabei fanden die Beamten ein Einhandmesser in der Tasche des Deutschen. Sie stellten es sicher und erstatteten Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106