1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Haftstrafe für Handtaschenräuber

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Sebastian Ulbrich (su) und Marc Klinger (mk)
Stand: 24.06.2021, 14:00 Uhr

 

Soko Argus: Haftstrafe für Handtaschenräuber

Bezug: 1. Medieninformationen vom 29. Juli 2020

Görlitz, Schlaurother Weg, Carolusstraße
28.07.2020, 11:20 Uhr

Görlitz, Uferstraße
23.02.2021, 21:00 Uhr

Görlitz, Postplatz
18.06.2021, 11:30 Uhr

Am vergangenen Freitag hat das Schöffengericht am Amtsgericht Görlitz den Handtaschenräuber vom Schlaurother Weg zu drei Jahren und sechs Monaten Freiheitsstrafe verurteilt.

Der 39-Jährige überfiel im Juli 2020 auf einem schmalen Waldweg in der Nähe eines Friedhofs an der Carolusstraße in Görlitz eine 55-Jährige. Der Täter näherte sich der Frau von hinten und entriss ihr die Handtasche. Dadurch stürzte die Dame und verletzte sich. Anschließend flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung. Der Wert der geraubten Gegenstände betrug etwa 140 Euro.

Die Kriminalisten der Soko Argus übernahmen den Fall und fahndeten nach dem Täter. Ein Kriminaltechniker der Polizeidirektion Görlitz sicherte Spuren. Die weiteren Ermittlungen sowie die erfolgreiche Spurenauswertung führten die Beamten schließlich auf die Spur des Polen.

Die Staatsanwaltschaft Görlitz erwirkte einen Haftbefehl. Schließlich nahmen Bundespolizisten Ende Februar diesen Jahres den Gesuchten an der Uferstraße in Görlitz fest. Raub ist ein Verbrechen, das mit einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr bedroht ist. Das zuständige Gericht sah den Raub als erwiesen an und begründete im Ergebnis der Hauptverhandlung die Verhängung einer Haftstrafe gegen den Beschuldigten. Die Überstellung an eine Justizvollzugsanstalt folgte. (mk)

 

Gestohlener Wohnanhänger gestoppt – Besitzer ahnte noch nichts

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz Löbauer Wasser
23.06.2021, 08:30 Uhr

Am Mittwochmorgen ist eine Streife der Autobahnpolizei bei einer Kontrolle auf der A 4 auf einen gestohlenen Wohnanhänger gestoßen. Am Rastplatz Löbauer Wasser zwischen Bautzen und Weißenberg stoppten die Polizisten den Hänger, der an einem Kleintransporter hing. Der 39-jährige Pole am Steuer hatte weder die erforderliche Fahrerlaubnisklasse E, noch Unterlagen oder Schlüssel für den Anhänger. Die Beamten forschten nach und verständigten die Polizei in Nordrhein-Westfalen. Diese sprachen mit der Eigentümer-Familie und machten sie auf den Vorfall aufmerksam. Die Geschädigten hatten den Diebstahl erst durch den Hinweis der Polizei bemerkt. Die Streife der Autobahnpolizei stellte den Wohnanhänger sicher und erstattete entsprechende Anzeigen. (su)

 

Nagelschere griffbereit: Ladendiebin gestellt

Görlitz, Pontestraße
23.06.2021, 16:20 Uhr

Eine 31-Jährige hat am Mittwochnachmittag versucht, Lebensmittel und Alkohol in einem Supermarkt an der Pontestraße in Görlitz zu stehlen. Ein Mitarbeiter hatte jedoch mitbekommen, wie die Polin sich die Waren im Wert von rund 50 Euro einsteckte und hielt die mutmaßliche Diebin auf. Die hinzugerufenen Polizisten fanden in einer Jackentasche griffbereit eine spitze Nagelschere. Ein Drogentest zeigte zudem, dass die Frau Amphetamine konsumiert hatte. Die Beamten erstatteten Anzeigen wegen des Verdachts des Diebstahls mit Waffen und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (su)

 

Passat-Fahrer mit Drogen und ohne Fahrerlaubnis erwischt

Görlitz, Nieskyer Straße
24.06.2021, 01:30 Uhr

Görlitzer Polizisten haben in der Nacht zu Donnerstag einen VW-Fahrer gestoppt, der keine Fahrerlaubnis besaß, jedoch unter Amphetaminen stand. Das ergab ein Drogentest während der Kontrolle an der Nieskyer Straße. Zudem fanden die Beamten bei dem 34-jährigen Polen drei Cliptüten mit einer kristallinen Substanz, vermutlich Crystal. Der Tatverdächte wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht und erhielt Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss berauschender Mittel. Außerdem wird er sich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten haben. (su)

 

Radlader-Diebe auf frischer Tat gestellt - Zwei Täter in Haft

Bezug: 2. Medieninformation vom 23. Juni 2021

Kreba-Neudorf, Boxberger Straße
23.06.2021, 00:25 Uhr

Wie bereits berichtet, haben aufmerksame Angler in der Nacht zu Mittwoch einen Radlader-Diebstahl an der Boxberger Straße in Kreba-Neudorf verhindert. Während der 21-jährige Tatverdächtige entlassen wurde, führten die Beamten die anderen beiden am Donnerstagvormittag einem Richter vor. Dieser ordnete die Untersuchungshaft für den 30- und 35-jährigen Polen an. Polizisten brachten sie in eine Justizvollzugsanstalt. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Crystal sichergestellt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
24.06.2021, 00:05 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag hat der Zoll auf der A 4 bei Nieder Seifersdorf die Insassen eines rumänischen VW Polo kontrolliert. Dabei stellten sie fest, dass der Beifahrer eine Cliptüte mit einer geringen Menge Crystal mitführte. Der 29-jährige Argentinier war in Richtung Polen unterwegs. Die Autobahnpolizei übernahm den Sachverhalt vor Ort, erstattete Anzeige und stellte die Drogen sicher. (al)

 

Krad vs. Transporter

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
23.06.2021, 07:50 Uhr

Auf der A 4 bei Pulsnitz ist es am Mittwochmorgen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 22-jähriger Kradfahrer, unterwegs in Richtung Dresden, scherte mit seiner Honda zum Überholen aus und missachtete dabei offenbar einen Transporter in der linken Fahrspur. Die beiden Fahrzeuge touchierten sich seitlich, ohne dass es zum Sturz des Kradfahrers kam. Beide Beteiligten fuhren weiter.

Erst später meldeten sich der Krad- und auch der Transporterfahrer bei Polizeidienststellen in Bautzen und Dresden. Weil beide den Unfallort unerlaubt verlassen haben, ermittelt die Polizei wegen Unfallflucht. Der Sachschaden belief sich an der Honda auf circa 800 Euro. Der Schaden am Transporter ist derzeit noch nicht bekannt. (al)

 

Sattelzug mit mehrfach gebrochenen Bremsscheiben

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
23.06.2021, 11:00 Uhr

Einen polnischen Sattelzug mit mehrfach gebrochenen Bremsscheiben hat der Zoll am Mittwochvormittag bei Nieder Seifersdorf auf der A 4 festgestellt. Die Zöllner zogen die Autobahnpolizei hinzu.

Diese fand noch viele weitere Mängel an dem Laster. So funktionierte an der Renault-Sattelzugmaschine die Bremsanlage der A-Achse links nicht mehr und Stabilisatoren sowie Spurstangenköpfe waren ausgeschlagen. Der Hauptrahmen des Sattelaufliegers wies mehrere Bruchstellen auf und dort waren auch die Bremsscheiben mehrfach gebrochen. Desaströs waren auch die Reifen. An allen schien bereits das Metallgewebe durch. Ein hinzugezogener Gutachter dokumentierte die zahlreichen Mängel und bescheinigte den verkehrsunsicheren Zustand. Die Polizisten zogen daraufhin Kennzeichen und Fahrzeugpapiere ein und übersandten sie der zuständigen Behörde. Der 58-jährige weißrussische Fahrer wird sich in einem Bußgeldverfahren verantworten müssen. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Kompletträder gestohlen

Bautzen, OT Nadelwitz
22.06.2021, 20:00 Uhr - 23.06.2021, 07:00 Uhr

Unbekannte Diebe haben sich in der Nacht zu Mittwoch auf einem Firmengelände in Nadelwitz herumgetrieben. Sie entwendeten von einem Mercedes alle vier Kompletträder im Wert von etwa 4.000 Euro. Bei einem zweiten Pkw lockerten die Täter die Radbolzen. Der Sachschaden ist bislang nicht beziffert.

Steinigtwolmsdorf
22.06.2021, 22:00 Uhr - 23.06.2021, 07:30 Uhr

Auf dem Gelände eines Unternehmens in Steinigtwolmsdorf griffen Einbrecher einen Skoda Superb an. Sie erbeuteten auch in diesem Fall alle vier Kompletträder. Das Diebesgut hatte einen Wert von etwa 500 Euro. Hinzu kam ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Der zuständige Kriminaldienst eröffnete in beiden Fällen ein Ermittlungsverfahren. (al)

 

Zwei Drogenfahrten beendet

Bautzener Streifen haben am Mittwochabend zwei berauschte Fahrten beendet.

Bautzen, Schliebenstraße
23.06.2021, 18:00 Uhr

Einen VW Polo stoppten die Polizisten auf der Schliebenstraße. Ein Drogentest zeigte, dass der 32-jährige polnische Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Amphetaminen stand.

Bautzen, Clara-Zetkin-Straße
23.06.2021, 19:00 Uhr

Eine Stunde später kontrollierten Beamte einen 37-jährigen polnischen BMW-Lenker auf der Clara-Zetkin-Straße. Auch hier schlug ein Test positiv auf Amphetamine an.

Die Uniformierten untersagten beiden die Weiterfahrt, ordneten eine Blutentnahme an und erstatteten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (al)

 

Autodiebe scheitern

Radeberg, Pulsnitzer Straße
23.06.2021, 03:50 Uhr

Unbekannte Autodiebe haben sich in der Nacht zu Mittwoch an einem Honda an der Pulsnitzer Straße in Radeberg zu schaffen gemacht. Offenbar brachten sie ein Abschleppseil an dem Civic an und versuchten diesen aus der Parklücke zu ziehen. Dabei beschädigten die Täter einen VW Jetta. Sie brachen den Diebstahl dann ab und ergriffen die Flucht. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen belief sich auf circa 2.000 Euro. Der zuständige Revierkriminaldienst ermittelt. (al)

 

0,5-Promille-Grenze überschritten

Pulsnitz, Kamenzer Straße
24.06.2021, 00:50 Uhr

Eine Streife hat in der Nacht zu Donnerstag einen 49-Jährigen mit seinem Mercedes auf der Kamenzer Straße in Pulsnitz kontrolliert. Dabei nahmen die Polizisten Alkoholgeruch bei dem Deutschen wahr. Ein Test ergab umgerechnet 0,56 Promille. Die Uniformierten erstatteten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen die 0,5-Promille-Grenze. (al)

 

Verfassungsfeindliches Symbol an Scheibe

Hoyerswerda, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße
01.06.2021 - 07.06.2021
23.06.2021, 20:40 Uhr polizeibekannt

Bereits Anfang Juni haben Unbekannte ein verfassungsfeindliches Symbol an einem Mehrfamilienhaus an der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße in Hoyerswerda hinterlassen. Sie brachten das Zeichen mit silberner Farbe an die Scheibe der Hauseingangstür an. Bewohner beseitigten die Schmiererei rückstandslos. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Versuchter Renault-Diebstahl

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
22.06.2021, 14:00 Uhr - 23.06.2021, 08:30 Uhr

Rund 1.000 Euro Sachschaden sind zwischen Dienstag und Mittwoch bei dem Versuch, einen Renault Master zu entwenden, entstanden. Der Transporter parkte am Lausitzer Platz in Hoyerswerda. Zeugen bemerkten die Beschädigungen und informierten die Polizei. Eingesetzte Kriminaltechniker konnten Spuren am angegriffenen Fahrzeug sichern. Die weitere Bearbeitung des versuchten Diebstahls übernahm der örtliche Kriminaldienst. (al)

 

Unfallzeugen gesucht

Elsterheide, OT Klein Partwitz, S 234
23.06.2021, 13:05 Uhr

Zu einem Unfall vom frühen Mittwochnachmittag auf der S 234 im Bereich Klein Partwitz sucht die Polizei Zeugen. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. der Fahrweise eines Volvo-Lenkers machen oder wurde möglicherweise selbst von diesem gefährdet und musste ausweichen?

Was war geschehen?

Ein 60-Jähriger war mit seinem grauen Volvo XC 60 auf der S 234 von Hoyerswerda in Richtung Klein Partwitz unterwegs. In Höhe des Barbarakanals kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte eine Leitplanke. Der dabei entstandene Sachschaden am Pkw und der Leitplanke belief sich auf circa 2.000 Euro.

Nach Aussagen eines hinter dem Volvo befindlichen Fahrzeugführers soll der verunfallte Wagen vor dem Zusammenstoß mit der Leitplanke Schlängellinien gefahren und dabei auf die Gegenfahrbahn gekommen sein. Dort waren entgegenkommende Fahrzeuge gezwungen auszuweichen bzw. zu bremsen, um Zusammenstöße mit dem Volvo zu vermeiden.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Betrunkene Radfahrerin kollidiert mit Fußgänger

Hoyerswerda, Bautzener Allee, Höhe Busbahnhof
23.06.2021, 17:15 Uhr

Eine 77-jährige Radfahrerin ist am späten Mittwochnachmittag im Bereich des Busbahnhofes auf der Bautzener Allee in Hoyerswerda mit einem Fußgänger kollidiert. Die Seniorin hatte offenbar vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert und deshalb ihr Rad nicht mehr unter Kontrolle. Beim Überqueren der Fahrbahn fuhr die Deutsche gegen den 65-jährigen Fußgänger, der dabei glücklicherweise unverletzt blieb. Die Radlerin wurde verletzt und kam zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Da am Unfallort kein Atemalkoholtest durchgeführt werden konnte, wird erst eine Blutprobe Aufschluss zum Grad der Alkoholisierung der Frau geben. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Werkzeuge aus Transit gestohlen

Görlitz, Blumenstraße
22.06.2021, 19:30 Uhr - 23.06.2021, 06:20 Uhr

Ein Ford Transit an der Görlitzer Blumenstraße ist in der Nacht zu Mittwoch das Ziel von Dieben gewesen. Sie gelangten gewaltsam ins Fahrzeug und stahlen daraus eine Kreissäge, einen Akkuschrauber sowie verschiedene Kleinwerkzeuge im Gesamtwert von rund 1.250 Euro. Es entstand zudem ein Sachschaden von circa 500 Euro. Der örtliche Kriminaldienst nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Betrunkener Radfahrer wehrt sich gegen Blutentnahme

Schöpstal, OT Girbigsdorf, Ebersbacher Straße
23.06.2021, 23:20 Uhr

Polizisten haben in der Nacht zu Donnerstag einen 33-jährigen Radfahrer aus dem Verkehr gezogen, der mit umgerechnet 1,54 Promille durch Girbigsdorf fuhr. Auf der Ebersbacher Straße steuerte der Deutsche frontal auf den Streifenwagen zu und bremste erst kurz vor dem Zusammenstoß ab. Daraufhin versuchte er, sich einer Kontrolle zu entziehen. Die Beamten konnten den Mann jedoch anhalten und einen Alkoholtest durchführen. Als das Ergebnis feststand, sollte der Tatverdächtige zur Blutentnahme gebracht werden. Dabei wehrte er sich aktiv, sodass ihm die Polizisten Handfesseln anlegten. Bei dem Gerangel wurde ein Beamter leicht verletzt, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen. Es folgten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. (su)

 

Gesuchter mit Drogen erwischt

Görlitz, Landeskronstraße
24.06.2021, 01:25 Uhr

Bei einer Personenkontrolle ist einer Görlitzer Streife in der Nacht zu Donnerstag ein per Haftbefehl Gesuchter ins Netz gegangen. Bei einer Durchsuchung des 30-Jährigen sind die Beamten auf eine Cliptüte mit Amphetaminen gestoßen, wie ein Test der Substanz zeigte. Die Polizisten zogen die Drogen ein und brachten den Deutschen in eine Justizvollzugsanstalt. (su)

 

Holzfigur beschädigt - Zeugen gesucht

Zittau, Gehweg am Innenring der Theodor-Körner-Allee
16.06.2021 - 17.06.2021

Unbekannte haben zwischen vergangenem Mittwoch und Donnerstag eine Holzfigur an einem Gehweg am Innenring der Theodor-Körner-Allee in Zittau beschädigt. Die Täter brachen an der Figur, welche eine Meerjungfrau darstellt, ein Stück Holz ab. Die Schadenshöhe bezifferte der Geschädigte auf rund 1.000 Euro.

Der Revierkriminaldienst nahm die Ermittlungen auf und sucht Zeugen, welche Angaben zu der gemeinschädlichen Sachbeschädigung machen können. Hinweise zu den Tätern nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anlage: Foto der beschädigten Holzfigur (al)

 

Trickbetrüger stiehlt Goldschmuck - Vorsicht vor Haustürgeschäften

Löbau
23.06.2021, 14:35 Uhr

Ein Trickbetrüger hat am Mittwochnachmittag in Löbau zugeschlagen. Der unbekannte Mann südländischen Aussehens klingelte bei einem älteren Ehepaar an der Wohnungstür. Er gab vor, Schmuck und Antiquitäten kaufen zu wollen. Sie vereinbarten einen Termin. Als er wenig später zurückkehrte, hatten die Mieter ihre Waren für den vermeintlichen Käufer zurechtgelegt. Der Betrüger bot einen Betrag von 7.000 Euro für alles an, zeigte den Geschädigten das Geld kurz und steckte es dann wieder ein. Er erklärte, er müsse sich nun noch mit seinem Chef besprechen. Als der Täter gegangen war, fiel dem Paar auf, dass Goldschmuck und Zahngold im Wert von rund 2.000 Euro fehlten. Sie informierten die Polizei.

Diese nahm die Ermittlungen zu dem Trickbetrug auf und warnt eindringlich davor, unbekannte Menschen in die eigenen vier Wände zu lassen. Seien Sie bei Haustürgeschäften stets wachsam und informieren Sie sich über den mutmaßlichen Käufer oder Verkäufer. Im Zweifel wenden Sie sich an Ihre Angehörigen und die Polizei. (al)

 

Graffiti am Wanderparkplatz gesprüht

Oybin, Jonsdorfer Straße
24.06.2021, 04:30 Uhr - 06:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen haben Graffiti-Sprayer ihr Unwesen an der Jonsdorfer Straße in Oybin getrieben. Auf der Fahrbahn hinterließen sie drei Graffiti in einer Größe von etwa 2,20 mal 1,40 Metern mit zum Teil verfassungsfeindlichen Aussagen. Am Wanderparkplatz „Stern“ schmierten die Kriminellen viele weitere Schriftzüge an Wegweiser und eine Schutzhütte; auch deren Inhalte waren teilweise verfassungsfeindlich. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf rund 5.000 Euro. Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland erstattete Anzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die Ermittlungen übernahm das Dezernat Staatsschutz. (su)

 

Akku von E-Bike verschwunden

Boxberg/O.L., Diesterwegstraße
23.06.2021, 22:15 Uhr

Am Mittwochabend ist an der Diesterwegstraße in Boxberg ein E-Bike-Akku verschwunden. Der Eigentümer hatte sein Pedelec in den Keller gebracht und zuvor den Akku in den Hausflur gestellt. Als er nach einiger Zeit zurückkehrte, war die Batterie im Wert von etwa 300 Euro nicht mehr da. Sollte der Kraftspeicher bei einem ehrlichen Finder gelandet sein, wird dieser gebeten ihn an den Eigentümer zurück zu geben. Die Ermittlungen führt der zuständige Kriminaldienst. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Beschädigte Holzfigur ZI

Download: Download-IconBeschXdigteXHolzfigurXZI.jpg
Dateigröße: 194.33 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Korch, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106