1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

GFG stellt mutmaßlichen Autodieb – Tatverdächtiger in JVA

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 18.06.2021, 11:45 Uhr

 

GFG stellt mutmaßlichen Autodieb – Tatverdächtiger in JVA

BAB 4, Dresden Richtung Görlitz, Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla
17.06.2021, 04:45 Uhr - 17.06.2021, 09:30 Uhr

Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) haben am Donnerstagvormittag einen mutmaßlichen Autodieb auf der A 4 an der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla gestellt. Da gegen den 32-jährigen Litauer ein offener Vollstreckungshaftbefehl bestand, zog er noch am selben Tag in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Die zivilen Fahnder bemerkten den offenbar in der Nacht zuvor in Göttingen gestohlenen BMW 335 X-Drive auf dem Weg Richtung polnischer Grenze. Am Fahrzeug befanden sich polnische Kennzeichen. Sie nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und übergaben ihn zur weiteren Bearbeitung an die Kriminalisten. Diese stellten den Wagen im Wert von etwa 35.000 Euro sicher. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren im Pkw. Ordnungshüter behandelten den mutmaßlichen Dieb erkennungsdienstlich, sie fertigten Fotos und nahmen seine Fingerabdrücke. Am Abend brachten Beamte den Litauer in ein Gefängnis. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Zwei Versammlungen unter freiem Himmel

Kamenz, Markt, Buttermarkt
17.06.2021, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr

Bei zwei Versammlungen unter freiem Himmel haben am Donnerstagabend in Kamenz etwa 400 Personen demonstriert. Die Zusammenkunft von etwa 250 Menschen auf dem Markt zum Thema "Tag der Freiheit" endete gegen 20:30 Uhr ohne besondere Vorkommnisse. Zeitgleich kamen circa 150 Teilnehmer auf dem Buttermarkt zum Inhalt "Für ein weltoffenes Kamenz - Entschieden gegen rechte Hetze!" zusammen. Auch hier hielten sich die Anhänger an die Auflagen der Versammlungsbehörde. Die Uniformierten fertigten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung. Insgesamt befanden sich knapp 40 Beamte im Einsatz. (ks)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

A 4 nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Bezug: 2. Medieninformation vom 17. Juni 2021

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Uhyst am Taucher
17.06.2021, 11:00 Uhr

Am Donnerstagvormittag hat sich auf der A 4 bei Uhyst ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die Autobahn in Richtung Görlitz blieb bis 17 Uhr voll gesperrt. Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein 29-jähriger Pole mit seinem Sattelzug offenbar aus Unachtsamkeit und ungebremst auf einen vorausfahrenden Lkw eines 58-jährigen Landsmannes. Der 29-Jährige kam zur Kontrolle in ein Krankenhaus, der Ältere blieb unverletzt. Die Schadenshöhe belief sich auf etwa 150.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. (ks)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Sprinter weg

Bautzen, OT Nadelwitz, Löbauer Straße
16.06.2021, 15:00 Uhr - 17.06.2021, 07:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag einen Sprinter an der Löbauer Straße in Nadelwitz gestohlen. Der 2014 zugelassene weiße Mercedes mit auffälligen Reflektor-Aufklebern der Telekom hatte verschiedene Werkzeuge geladen und einen Wert von etwa 10.000 Euro. Die Soko Argus übernahm die Ermittlungen und fahndet international nach dem Wagen. (ks)

 

Einbruch

Bautzen, OT Kleinwelka, Großdubrauer Straße
16.06.2021, 12:30 Uhr - 17.06.2021, 17:10 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Donnerstag in ein Objekt an der Großdubrauer Straße in Kleinwelka eingebrochen. Die Diebe nahmen verschiedene Verlängerungs- und Starkstromkabel sowie Werkzeuge im Wert von 1.400 Euro mit. Der Sachschaden blieb noch unbekannt. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Koniferen brennen

Lichtenberg, Seitenstraße
17.06.2021, 18:15 Uhr

Am Donnerstagabend haben an der Seitenstraße in Lichtenberg mehrere Koniferen gebrannt. Ein 46-Jähriger hatte offenbar die hohen Temperaturen unterschätzt und Unkraut mit einem Brenner vernichtet. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Der Sachschaden belief sich auf etwa 500 Euro. (ks)

 

Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Radeberg, Robert-Blum-Weg/Heidestraße
17.06.2021, 08:30 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen hat sich auf dem Robert-Blum-Weg ein Auffahrunfall mit einer leicht verletzten Person ereignet. Ein 62- jähriger Benz-Lenker befuhr die Heidestraße in Richtung Robert-Blum-Weg. In Höhe der Einmündung bemerkte er offenbar zu spät eine vor ihm verkehrsbedingt anhaltende 24-jährige Golf-Fahrerin. Die junge Frau wurde leicht verletzt. Der Sachschaden belief sich auf etwa 7.000 Euro. (ks)

 

In Keller eingebrochen

Bernsdorf, Albert-Schweitzer-Straße
16.06.2021, 20:00 Uhr - 17.06.2021, 07:50 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Donnerstag in mehrere Keller eines Einfamilienhauses an der Albert-Schweitzer-Straße in Bernsdorf eingebrochen. Der Sachschaden belief sich auf etwa 20 Euro. Die Diebe entkamen mit einem Fahrradträger und einem Fahrrad. Der Diebstahlsschaden belief sich auf knapp 1.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Verlassenes Fahrzeug im Sperrgebiet

Elsterheide, OT Bergen, Sperrgebiet der LMBV
17.06.2021, 08:45 Uhr polizeibekannt

Ein Zeuge hat am Donnerstagmorgen ein offenbar verlassenes Fahrzeug in einem Sperrgebiet in Bergen entdeckt und die Polizei alarmiert. An dem im Saale-Orla-Kreis in Thüringen zugelassenen Mitsubishi Outlander war eine Seitenscheibe eingeschlagen. Im Umfeld des Wagens befanden sich mehrere persönliche Gegenstände einer Frau aus Hoyerswerda. Die Ordnungshüter begaben sich umgehend zu der Adresse in Hoyerswerda und beauftragten Polizisten in Thüringen die Halteranschrift zu prüfen. Beide Maßnahmen blieben zunächst ergebnislos. Da die Uniformierten ein Unglück beziehungsweise eine Gefahr für Leib oder Leben nicht ausschließen konnten, begannen die Suchmaßnahmen. Mehrere Polizeistreifen, ein Fährtenhund und ein Polizeihubschrauber suchten das Gebiet weiträumig nach dem Fahrzeughalter und der Eigentümerin der zurückgelassenen Sachen ab. Neben der Suche im ehemaligen Tagebaugelände prüften die Beamten fortlaufend die Wohnanschrift der Frau in der Stadt und die Halteranschrift in Thüringen.  Nach mehreren Stunden dann Entwarnung -  alle  Aufregung war umsonst.

Was war geschehen?

Der 49-jährige Fahrzeughalter und seine Begleiterin hatten sich am Mittwochabend am See in Bergen aufgehalten. Als sie nach Hause fahren wollten, sprang offenbar das Auto nicht mehr an, so dass die Beiden sich zu Fuß auf den Heimweg machten. Sie wurden am Abend wohlbehalten in der Wohnung der Frau in Hoyerswerda angetroffen. Warum das Auto jedoch beschädigt und die persönlichen Gegenstände außerhalb des Pkw verstreut waren, klären nun die Ermittler des örtlichen Kriminaldienstes.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor dem Betreten von Tagebaugeländen. In den Rutschungsgebieten besteht Lebensgefahr. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

CLK weg

Görlitz, Luisenstraße
16.06.2021, 18:00 Uhr - 17.06.2021, 01:48 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag einen grauen Mercedes CLK an der Luisenstraße in Görlitz gestohlen. Das 20 Jahre alte Coupé hatte einen Wert von etwa 1.500 Euro. Die Soko Kfz ermittelt und fahndet international nach dem Wagen. (ks)

 

Zwei Fahrräder gestohlen

Görlitz, Friedrich-Engels-Straße
16.06.2021, 20:30 Uhr - 17.06.2021, 05:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag zwei Fahrräder aus einem Gebäude an der Friedrich-Engels-Straße in Görlitz gestohlen. Aus dem gewaltsam geöffneten Nebengelass nahmen sie das graue Hai-Bike und das schwarz-gelbe Giant im Wert von etwa 2.200 Euro mit und hinterließen dabei einen Sachschaden von circa 700 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt und fahndet nach den Bikes. (ks)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Görlitz, OT Kunnerwitz, An der Landeskrone
17.06.2021, 07:30 Uhr - 12:00 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Donnerstagvormittag An der Landeskrone in Kunnerwitz beidseitig die Geschwindigkeit kontrolliert. Bei zulässigen 30 km/h waren nahe einer Bushaltestelle und trotz ausgeschildertem Schulweg 35 von 325 Fahrzeugen in Richtung Görlitz zu schnell, in der Gegenrichtung 23 von 321. Die höchste Geschwindigkeit hatte ein in Nordrhein-Westfalen zugelassener Renault mit 70 km/h. Dessen Fahrer drohen nun ein Bußgeld über 160 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot. (ks)

 

Warum ein Dimmer, wenn es Handtücher gibt

Görlitz, An der Obermühle
18.06.2021, 03:30 Uhr

Am frühen Freitagmorgen hat es in einem Gebäude an der Obermühle in Görlitz gebrannt. Die Brandmeldeanlage des Hauses hatte Alarm geschlagen. Die Kameraden brachten die Flammen schnell unter Kontrolle. Nach bisherigem Ermittlungsstand hatte ein Bewohner das Licht dimmen wollen und dazu offenbar ein Handtuch über eine Lampe gehangen. Vermutlich kam es dadurch zu einem Kurzschluss und das Handtuch fing Feuer. Der Sachschaden belief sich auf etwa 500 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Scheibe zerstört

Zittau, Theodor-Körner-Allee
16.06.2021 - 17.06.2021, 09:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag eine Scheibe eines Gebäudes an der Theodor-Körner-Allee zerstört. Die Vandalen warfen offenbar eine Glasflasche gegen das Fenster und hinterließen einen Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Carport brennt

Zittau, OT Pethau, Neusalzaer Straße
17.06.2021, 21:30 Uhr

Am Donnerstagabend hat aus bislang unbekannter Ursache ein Carport an der Neusalzaer Straße in Pethau gebrannt. Kameraden der Feuerwehr brachten die Flammen nach kurzer Zeit unter Kontrolle. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Dacia fährt auf zwei Pkw auf

Weißkeißel, Görlitzer Straße, B 115
17.06.2021, 09:40 Uhr

Am Donnerstagvormittag hat sich ein Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen auf der Görlitzer Straße in Weißkeißel ereignet. Eine 63-jährige Audi-Lenkerin hielt verkehrsbedingt. Ein nachfolgender 33-jähriger Skoda-Fahrer erkannte dies rechtzeitig und bremste. Nicht so ein 66-jähriger Dacia-Fahrer. Er konnte offenbar nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Skoda, dieser wiederum auf den Audi auf. Der Fahrer und ein im Skoda mitfahrendes Kind wurden dabei verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Zur Versorgung der Verletzten kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Ein Bergungsdienst schleppte den Dacia und den Skoda ab. Der Sachschaden belief sich auf etwa 9.000 Euro. (ks)

 

Betrunken mit Fahrrad unterwegs

Krauschwitz, Muskauer Straße
17.06.2021, 23:10 Uhr

Am späten Donnerstagabend ist ein 40-jähriger Deutscher betrunken mit seinem Fahrrad an der Muskauer Straße in Krauschwitz unterwegs gewesen. Ein Test ergab umgerechnet  2,26 Promille. Blutentnahme, Untersagung der Weiterfahrt und Anzeige waren die Folge. (ks)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Korch, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106