1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drogen in der Hosentasche u. a. Meldungen

Medieninformation: 275/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 10.05.2021, 10:09 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Drogen in der Hosentasche

Zeit:     09.05.2021, 13:45 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Die Dresdner Polizei ermittelt aktuell gegen einen Mann (33) wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Einsatzkräfte des Rettungsdienstes baten die Polizei am Sonntagmittag um Unterstützung, als sie einen zunächst unbekannten Mann an einer Einkaufspassage an der Kesselsdorfer Straße versorgten. Der Patient war nicht ansprechbar und führte ein Einhandmesser mit sich.

Die Beamten stellten die Identität des Mannes fest und fanden etwas Crystal und Cannabis bei ihm. Weitere Betäubungsmittel wurden später im Krankenhaus sichergestellt. Insgesamt hatte der 33-jährige Kenianer 17 Gramm Crystal und eine kleine Menge Cannabis einstecken. (sg)

Werkzeugkoffer auf VW gestohlen

Zeit:     03.05.2021, 15:00 Uhr bis 09.05.2021, 10:30 Uhr
Ort:      Dresden-Radeberger Vorstadt

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in einer Tiefgarage am Sudhausweg in einen VW T2 eingebrochen.

Die Täter hebelten ein Fenster auf und stahlen einen Werkzeugkoffer aus dem Innenraum. Der Wert des Diebesgutes ist bislang nicht bekannt. Die Höhe des Sachschadens wurde mit rund 1.000 Euro beziffert. (sg)

Brand in Küche

Zeit:     09.05.2021, 10:00 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Am Sonntagvormittag ist es in einer Küche in einer Wohnung an der Bamberger Straße zu einem Brand gekommen.

Das Feuer war auf dem Herd ausgebrochen und beschädigte verschiedene Einrichtungsgegenstände. Menschen wurden nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (sg)


Landkreis Meißen

Autobatterie von Ladefläche gestohlen

Zeit:     08.05.2021, 22:30 Uhr bis 09.05.2021 06:30 Uhr
Ort:      Döbeln, Autobahn 14

In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte auf dem Autobahnrastplatz Hansens Holz an der A 14 eine Autobatterie von einem Sattelauflieger gestohlen.

Die Täter schlitzten zwei Löcher in die Plane des Anhängers und öffneten anschließend die Hecktür. Die Batterie entwendeten sie aus einer Kiste, die mit einem Spanngurt gesichert war. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 1.000 Euro angegeben. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 150 Euro. (sg)

Seat am Fahrbahnrand gestreift – 9.000 Euro Sachschaden

Zeit:     08.05.2021, 09:20 Uhr
Ort:      Lommatzsch

Eine 32-Jährige hat am Samstagvormittag auf der Königstraße mit einem Seat Ibiza einen weiteren Seat Ibiza gestreift.

Die Frau kam aus Richtung Döbelner Straße und fuhr in Richtung Sachsenplatz. Aus noch unbekannter Ursache kam sie mit ihrem Auto nach rechts ab und beschädigte den geparkten Seat am Fahrbahnrand. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 9.000 Euro. (sg) 


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Alkoholisierter Radfahrer

Zeit:     07.05.2021, 09:10 Uhr
Ort:      Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Bad Gottleuba

Beamte des Polizeireviers Pirna ermitteln gegen einen 58-Jährigen wegen Trunkenheit im Verkehr.

Der Mann war auf der Königstraße offenbar zu Fall gekommen, dabei aber augenscheinlich unverletzt geblieben. Er stand merklich unter Alkoholeinfluss. Nach der medizinischen Betreuung stieg er, trotz zuvor erfolgter Belehrung durch Polizeibeamte, auf ein Fahrrad und fuhr los. Die Polizisten stoppten ihn und führten einen Alkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von rund 2,2 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den 58-jährigen Deutschen. (sg)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233