1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Autoscheiben eingeschlagen u. a. Meldungen

Medieninformation: 174/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 24.03.2021, 10:04 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zwei Autoscheiben eingeschlagen

Zeit:       22.03.2021, 17.00 Uhr bis 23.03.2021, 06.55 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag die Seitenscheiben eines VW Passat auf dem Hohenthalplatz sowie eines Subaru auf der Institutsgasse eingeschlagen und die Autos durchsucht. Aus dem Subaru stahlen sie rund fünf Euro, aus dem Passat fehlt offensichtlich nichts. Der Schaden beläuft sich auf mehr als 1.000 Euro. (lr)

Kupfer aus Container gestohlen

Zeit:       22.03.2021, 16.45 Uhr bis 23.03.2021, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte sind in der Nacht zum Dienstag in einen Container auf einer Baustelle an der Löbtauer Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten die Tür des Baucontainers auf und stahlen Kupfer im Wert von rund 2.500 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 40 Euro. (lr)


Landkreis Meißen

Achtung Betrug

Zeit:       23.03.2021
Ort:        Revierbereich Meißen

Unbekannte haben am Dienstag versucht mehrere Senioren im Revierbereich Meißen zu betrügen.

Die Täter riefen unter anderem bei einer Frau (84) aus Diera-Zehren und einem Mann (86) aus Klipphausen an und gaben sich als Arzt des Klinikums Meißen aus. Angeblich würde ein Angehöriger mit einer Coronaerkrankung auf der Intensivstation liegen und bräuchte ein teures Medikament. Der vermeintliche Arzt forderte dafür bis zu 35.000 Euro. In mindestens fünf weiteren bekannten Fällen gingen die Täter ähnlich vor.

Anderen Senioren stellten sich die Täter als Angehörige vor, die einen Unfall verursacht hätten und zur Abwendung einer Haftstrafe mehrere tausend Euro bräuchten.

Die Angerufenen ließen sich nicht darauf ein und beendeten die Gespräche. Vermögensschäden traten nicht ein. (lr)

Gestohlene Jeeps gestoppt – Fahrer festgenommen

Zeit:       23.03.2021, 11.00 Uhr und 13.00 Uhr
Ort:        BAB 4, Raststätte Dresdner Tor und BAB 13, Rastplatz Finkenberg

Am Dienstagmittag haben Polizeibeamte zwei gestohlene Jeep Grand Cherokee gestoppt und deren Fahrer (36, 41) festgenommen.

Auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden fiel den Beamten ein Jeep auf, welchen sie auf dem Rastplatz Dresdner Tor kontrollierten. Der 41-jährige Fahrer konnte keine Papiere vorweisen, er stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und die angebrachten Kennzeichen waren gefälscht. Die Polizisten ermittelten, dass der Wagen zuvor in Fulda (Hessen) gestohlen wurde.

Einen weiteren Grand Cherokee stoppten die Beamten auf dem Rastplatz Finkenberg an der BAB 13. Auch an diesem waren gefälschte Kennzeichen angebracht, der 36-jährige Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis und der Jeep stand nach einem Diebstahl in Unna (Nordrhein-Westfalen) in Fahndung.

Die beiden Polen müssen sich nun unter anderem wegen Diebstahls und mehrerer Verkehrsverstöße verantworten. (ms)

Unfall beim Abbiegen

Zeit:       23.03.2021, 08.35 Uhr
Ort:        Strehla

Auf der Riesaer Straße sind am Dienstagmorgen ein Mitsubishi Lancer und ein VW Polo zusammengestoßen.

Der Fahrer (74) des Mitsubishi kam von der Bahnhofstraße und wollte nach links auf die Riesaer Straße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem VW (Fahrerin 40), der auf der Riesaer Straße unterwegs war. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 4.000 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Werkzeug aus Transporter gestohlen

Zeit:       22.03.2021, 15.30 Uhr bis 23.03.2021, 07.00 Uhr
Ort:        Pirna, OT Sonnenstein

Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag Werkzeug aus einem Transporter an der Prof.-Joliot-Curie-Straße gestohlen.

Die Täter zerstörten das Heckschloss eines Citroen Jumper und durchsuchten den Wagen. Sie stahlen diverse Werkzeuge im Wert von rund 2.000 Euro. Der Sachschaden wurde mit ca. 500 Euro angegeben. (lr)

Unfall beim Überholen

Zeit:       23.03.2021, 16.50 Uhr
Ort:        Dohma

Am Dienstagnachmittag stießen auf der Straße Hohe Straße ein VW Polo und ein BMW zusammen.

Die 54-jährige Fahrerin des BMW war in Richtung Dohma unterwegs. In Höhe einer Einmündung überholte sie der VW (Fahrer 34). Da dem 34-Jährigen ein Auto entgegenkam, scherte er zu knapp vor dem BMW ein, so dass es zur Kollision kam. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 4.000 Euro. (lr)

Wildunfall

Zeit:       23.03.2021, 05.35 Uhr
Ort:        Dürrröhrsdorf-Dittersbach, OT Wünschendorf

Am Dienstagmorgen ist ein Renault Megane auf der Wünschendorfer Straße mit zwei Rehen zusammengestoßen.

Der Fahrer (57) des Renault war in Richtung Dürrröhrsdorf-Dittersbach unterwegs als zwei Rehe die Fahrbahn querten. Das Auto erfasste die Tiere, die am Ort verstarben. Am Renault entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro. (lr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233