1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drogen dabei - Tatverdächtiger in Haft

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Franziska Schulenburg (fs), Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 22.02.2021, 15:15 Uhr

Drogen dabei - Tatverdächtiger in Haft

 

Bezug: 1. Medieninformation vom 19. Februar 2021

Görlitz, Jakobstraße
18.02.2021, 20.00 Uhr

Bereits am vergangenen Donnerstag haben Beamte des Polizeireviers Görlitz einen 31-Jährigen an der Jakobstraße in Görlitz vorläufig festgenommen. Bei dem einschlägig vorbestraften Tatverdächtigen fanden die Ordnungshüter etwa fünf Gramm mutmaßliches Crystal. Auch in seiner Wohnung stießen die Einsatzkräfte auf geringe Mengen an Cannabis und Crystal sowie Betäubungsmittelutensilien. Ermittler des Kommissariats für Rauschgiftkriminalität übernahmen die weiteren Untersuchungen wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und führten den Tatverdächtigen einem Haftrichter vor. Dieser veranlasste am Freitagmittag die Inhaftierung des Deutschen. (al)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
19.02.2021, 05.00 Uhr - 22.02.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Freitag- und Montagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent, überwachten die Einhaltung der Vorschriften und begleiteten Versammlungen.

Die Uniformierten ahndeten rund 100 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Des Weiteren erteilten sie 14 Platzverweisungen.

Einige Kontrollen erfolgten in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei oder dem Ordnungsamt. Unterstützung erhielten die Beamten von Kräften der Bereitschaftspolizei. Insgesamt waren zwischen Freitag und Montag rund 140 Polizisten im Einsatz.

Versammlungen

Hoyerswerda, Stadtgebiet
19.02.2021, 17.00 Uhr - 19.00 Uhr

Mit einem angemeldeten Autokorso in Hoyerswerda demonstrierten am späten Freitagnachmittag rund 280 Personen in 138 Fahrzeugen gegen die Corona-Schutz-Maßnahmen. Nach der Fahrt über eine vorgegebene Strecke durch das Stadtgebiet verkündete die Leiterin das Ende der Versammlung. Alle Teilnehmer hielten sich an die Auflagen. Die 18 eingesetzten Polizisten stellten somit keine Verstöße fest. Während der Kolonnenfahrt kam es zu einem Auffahrunfall an der Albert-Einstein-Straße, in den drei Fahrzeuge verwickelt waren. Dabei wurde niemand verletzt.

Weißwasser/O.L., Stadtgebiet
19.02.2021, 17.30 Uhr - 18.45 Uhr

Am Freitagabend fand im Stadtgebiet von Weißwasser eine angezeigte Versammlung in Form eines Autokorsos statt. Startpunkt des Konvois war der Marktplatz. Etwa 150 Personen in 80 Fahrzeugen nahmen an der Zusammenkunft teil. 22 Polizisten gewährleisteten den ordnungsgemäßen Verlauf und die Einhaltung der Auflagen. Diese verlas der Versammlungsleiter zu Beginn. Danach setzte sich die Kolonne in Bewegung und endete am Parkplatz Saschowawiese. Die Beamten wiesen acht Personen auf die Maskenpflicht hin. Dem Hinweis kamen diese unverzüglich nach.

Landkreise Görlitz und Bautzen
Revierbereiche Zittau-Oberland, Bautzen, Hoyerswerda, B 96
21.02.2021, 10.00 Uhr - 11.00 Uhr

Am Sonntag nahmen rund 270 Personen am "Stillen Protest entlang der B 96"  in den Landkreisen Görlitz und Bautzen teil. Aufgeschlüsselt auf Revierbereiche wurden nachfolgende Personenzahlen registriert (Circa-Angaben):

•          Bautzen: 130
•          Hoyerswerda: 10
•          Zittau-Oberland: 130

Die Beamten erstatteten zwei Strafanzeigen gegen Unbekannt, weil Versammlungen nicht angemeldet waren. Sie ahndeten eine Ordnungswidrigkeit wegen des Nichttragens eines Mund-Nasen-Schutzes.

Kamenz, Oststraße
21.02.2021, 18.00 Uhr - 19.00 Uhr

Am Sonntagabend nahmen an der Oststraße in Kamenz knapp 20 Menschen an einer angezeigten Mahnwache für Frieden, Freiheit und Demokratie teil. Die Versammlung verlief störungsfrei und ohne besondere Vorkommnisse. Die Teilnehmer hielten sich an die Auflagen.

Görlitz, B 6, Höhe Flugplatz
21.02.2021, 10.00 Uhr - 11.00 Uhr

Am Sonntagvormittag haben neun Personen an der B 6 in Görlitz im Rahmen eines „Stillen Protests“ demonstriert. Die Teilnehmer der angemeldeten Versammlung hielten sich an die Corona-Schutz-Verordnung. Schluss war gegen elf Uhr.

Sonstige Feststellungen

Zittau, Südstraße
20.02.2021, 17.15 Uhr

Polizisten des Reviers Zittau-Oberland überprüften am Samstagnachmittag die Skaterbahn an der Südstraße in Zittau. Dort trafen sie auf fünf Jugendliche aus verschiedenen Haushalten. Es folgten entsprechende Anzeigen im Sinne der Corona-Schutz-Verordnung.

Zittau, Haberkornplatz
20.02.2021, 23.30 Uhr

Am späten Samstagabend erwischten Zittauer Polizisten drei Personen, die gegen die Corona-Schutz-Verordnung verstießen. Die Drei im Alter von 18, 19 und 20 Jahren stammten aus unterschiedlichen Hausständen und saßen gemeinsam in einem Auto am Haberkornplatz. Die Beamten erstatteten Anzeige.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und -sperren sowie die Regeln bezüglich der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. (fs, su)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Hauptuntersuchungen überfällig

BAB 4, Dresden - Görlitz, Görlitz - Dresden
21.02.2021, 10.50 Uhr - 11.40 Uhr

Gleich vier Pkw mit überfälligen Hauptuntersuchungen hat eine Streife der Autobahnpolizei am Sonntagvormittag auf der A 4 festgestellt. Die Termine waren teilweise mehr als acht Monate überschritten. Die Polizisten stoppten alle verantwortlichen Fahrzeugführer und konfrontierten sie mit dem Verstoß. Nach Belehrung erhielten die Fahrer und auch die Fahrzeughalter eine entsprechende Anzeige sowie einen Mängelschein. (al)

 

Überladen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla, Kontrolle in Dresden
21.02.2021, 14.20 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Sonntagnachmittag einen Kleintransporter mit ausgebeulten Reifen auf der Autobahn in Richtung Dresden festgestellt. Ein Anhalten und die entsprechende Kontrolle waren dann erst in Dresden an der Anschlussstelle Flughafen möglich. Dies war jedoch auch dringend notwendig. Denn die Ladung war eindeutig zu schwer. Knapp viereinhalb Tonnen konnte man auf dem Display der Waage ablesen. Erlaubt waren nur dreieinhalb. Diese fast 30 Prozent zu viel bedeuteten eine Untersagung der Weiterfahrt und eine Anzeige gegen den 27-jährigen polnischen Fahrer. (al)

 

Im Drogenrausch über die Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
21.02.2021, 23.30 Uhr

Eine unsichere Fahrweise hat eine Streife der Autobahnpolizei am Sonntagabend veranlasst einen VW Golf an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf anzuhalten und zu kontrollieren. Glasige Augen und keine Pupillenreaktionen führten zu einem Drogentest bei dem 30-jährigen Fahrer. Dieser schlug positiv auf die Einnahme von Amphetaminen an. Damit war die Fahrt des Polen zu Ende und es ging zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der Lenker muss sich nun auf mindestens 500 Euro Bußgeld und ein Fahrverbot von einem Monat in Deutschland einstellen. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Unbekannte Flüssigkeit auf VW hinterlassen - Zeugen gesucht

Sohland an der Spree, Schlossstraße
20.02.2021, 18.30 Uhr - 19.30 Uhr
21.02.2021, 16.50 Uhr polizeibekannt

Vandalen haben sich am Samstagabend an zwei VW an der Schlossstraße in Sohland zu schaffen gemacht. Sie hinterließen eine unbekannte Flüssigkeit an den Türgriffen der Polo und beschädigten diese dadurch. Der Sachschaden ist bislang nicht beziffert.

Der zuständige Kriminaldienst hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können, werden gebeten, sich im Polizeistandort Bischofswerda unter der Rufnummer 03594 757 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Zu viel geladen

Bautzen, Käthe-Kollwitz-Straße
21.02.2021, 12.35 Uhr

Die Tieflage eines Kleintransporters ist einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion am Sonntagmittag in Bautzen sofort aufgefallen. Die Polizisten stoppten den 47-Jährigen mit seinem Renault Master an der Käthe-Kollwitz-Straße. Die Waage bestätigte den ersten Eindruck. Statt der erlaubten dreieinhalb Tonnen zeigte diese 4.270 Kilogramm an. Dies entsprach einer Überladung von mehr als 20 Prozent. Damit war die Fahrt des Polen beendet und es folgte eine Anzeige. (al)

 

Pkw gerammt und davongefahren - Fahrerin gestellt

Bautzen, Lotzestraße
21.02.2021, 18.20 Uhr

Zu einer Unfallflucht ist es am Sonntagabend an der Lotzestraße in Bautzen gekommen. Eine 51-Jährige touchierte offenbar mit ihrem Toyota beim Einparken einen abgestellten Pkw an der Stoßstange. Anschließend verließ sie den Unfallort unerlaubt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Ermittlungen führten die Beamten später zur Wohnanschrift der Frau. Aufgrund von Alkoholgeruch folgte ein Test, welcher umgerechnet 1,78 Promille anzeigte. Ob die Deutsche auch während der Fahrt alkoholisiert war, werden die zweifache Blutentnahme sowie die weiteren Ermittlungen zeigen. Die Polizisten stellten den Führerschein der Beschuldigten sicher und erstatteten Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Verbindung mit Unfallflucht. (al)

 

Kellereinbrecher am Werk

Pulsnitz, Kamenzer Straße
20.02.2021, 09.00 Uhr - 21.02.2021, 09.15 Uhr

Langfinger sind am Wochenende in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Kamenzer Straße in Pulsnitz eingebrochen. Aus einem Abteil stahlen die Täter ein Fahrrad von Canon im Wert von rund 3.800 Euro. Der Sachschaden belief sich auf rund 50 Euro.

Radeberg, Georg-Büchner-Straße, Hügelweg, Elsa-Fenske-, Straße, Schillerstraße, Robert-Blum-Weg, Juri-Gagarin-Straße
20.02.2021, 14.00 Uhr - 21.02.2021, 09.00 Uhr

Kellereinbrecher haben zwischen Samstag und Sonntag in Radeberg ihr Unwesen getrieben. Sie drangen gewaltsam in Mehrfamilienhäuser ein und verursachten insgesamt einen Sachschaden von rund 1.200 Euro. Die Täter erbeuteten nach aktuellem Stand Fahrräder, Elektrowerkzeuge und Getränke im Wert von etwa 1.600 Euro. Einige Schadensaufstellungen standen jedoch noch aus.

Polizisten sicherten in allen Fällen Spuren an den Tatorten. Mit den Ermittlungen befasst sich der zuständige Kriminaldienst. (al)

 

Betrunken unterwegs

Kamenz, Macherstraße
20.02.2021, 22.45 Uhr

Eine Kamenzer Streife hat am Samstagabend einen 37-Jährigen mit seinem Skoda auf der Macherstraße gestoppt. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Deutsche nicht ganz nüchtern unterwegs war. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,64 Promille. Dies überstieg die 0,5-Promille-Grenze und hatte eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zur Folge. (al)

 

Flammen aus Einfamilienhaus

Arnsdorf, OT Fischbach
21.02.2021, 16.10 Uhr

Am Sonntagnachmittag hat es in einem Einfamilienhaus in Fischbach gebrannt. Offenbar war der Auslöser für das Feuer ein technischer Defekt an der Heizungsanlage im Keller. Die Hausbewohner blieben unverletzt. Feuerwehr und Rettungskräfte kamen zum Einsatz. Der Sachschaden belief sich zunächst auf rund 10.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (su)

 

Pkw auf Abwegen

Bernsdorf, Eichenweg
21.02.2021, 11.20 Uhr

Ein BMW hat sich am Sonntagmittag verselbständigt und ist gegen ein Straßenschild am Bernsdorfer Eichenweg gerollt. Die 71-jährige Halterin hatte es offenbar versäumt, beim Aussteigen die Bremse anzuziehen. Kurz darauf setzte sich das Auto in Bewegung und rollte circa 50 Meter, bevor es an dem Schild zum Stillstand kam. Der Pfosten geriet in Schieflage und auch das Auto wurde verbeult. Der Gesamtschaden betrug rund 1.250 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. (al)

 

Vom Hund gebissen

Lohsa, OT Dreiweibern, Zum Seeblick
21.02.2021, 16.55 Uhr

Unschön hat am Sonntagnachmittag eine Gassirunde am Dreiweiberner See geendet. Eine 63-Jährige und ihr Vierbeiner wurden dort offenbar von einem Hund angegriffen. Sie kam dabei zu Fall und zog sich eine Platzwunde zu. Ihr Haustier wurde von dem angreifenden Tier schwer verletzt und kam in die Obhut eines Tierarztes. Auch die Frau musste sich in medizinische Behandlung begeben. Der bissige Hund soll von einem bislang unbekannten Pärchen geführt worden sein, die noch einen weiteren Hund bei sich hatten. Nach dem Vorfall verschwanden sie offenbar einfach, ohne sich um die verletzte Dame und ihren Hund zu kümmern. Der zuständige Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Paket geöffnet

Görlitz, Konsulstraße
20.02.2021, 15.30 Uhr

An der Konsulstraße in Görlitz haben Unbekannte am Samstagnachmittag eine Postsendung entgegengenommen und den Inhalt entwendet. Die berechtigte Empfängerin fand am Sonntag ihr leeres Paket im Hausflur vor. Die Diebe bereicherten sich an einer Hupe im Wert von neun Euro. Der Kriminaldienst ermittelt neben dem Diebstahl auch wegen des Verstoßes gegen das Briefgeheimnis. (fs)

 

Hinterrad weg

Görlitz, Nordring
21.02.2021, 10.00 Uhr - 11.45 Uhr

Unbekannte Täter haben am Sonntagvormittag das Hinterrad eines Fahrrades am Nordring in Görlitz entwendet. Die Diebe gelangten in den Keller eines Mehrfamilienhauses und demontierten den Reifen inklusive Felge. Der Diebstahlschaden belief sich auf etwa 70 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (fs)

 

Sonntagsfahrer kontrolliert

Deschka, Hauptstraße
21.02.2021, 14.15 Uhr - 15.15 Uhr

Görlitz, Zittauer Straße
21.02.2021, 15.30 Uhr - 16.30 Uhr

Görlitzer Polizisten haben am Sonntagnachmittag die Einhaltung der Geschwindigkeit an der Hauptstraße in Deschka sowie an der Zittauer Straße in Görlitz für jeweils eine Stunde kontrolliert. An beiden Orten gilt ein Tempolimit von 50 km/h.

Auf der S 127 fuhren sechs von den rund 30 Fahrzeugführern zu schnell. Ein Pkw passierte mit 74 km/h die Messstelle. Dieser erhielt einen Bußgeldbescheid. Alle anderen lagen im Verwarngeldbereich.

Auf der Bundesstraße 99 erfasste das Kontrollgerät knapp 60 Fahrzeuge. Lediglich zwei Lenker waren zu schnell unterwegs. Die höchste Überschreitung lag bei 22 km/h. (fs)

 

Beschwipst und ohne Führerschein mit nicht zugelassenem Traktor unterwegs

Bernstadt auf dem Eigen, Zittauer Straße
20.02.2021, 11.50 Uhr

Zittauer Polizisten haben am Samstag in Bernstadt einen beschwipsten Traktor-Fahrer ohne Führerschein erwischt. Der 35-Jährige befuhr mit der Landmaschine sowie einem angehängten Wasserfass die Zittauer Straße. Da der Trekker keine Kennzeichen hatte, hielten die Beamten das Gespann an. Es stellte sich heraus, dass keine Zulassung und damit auch kein Versicherungsschutz vorlag. Einen Führerschein hatte der Mann ebenfalls nicht. Laut Auskunftssystem hatte ihm die Behörde die Fahrerlaubnis bereits vor geraumer Zeit entzogen. Zudem nahmen die Uniformierten Alkoholgeruch wahr. Der Deutsche pustete umgerechnet 0,48 Promille. Die Polizisten fertigten Anzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (fs)


 

Carportbrand

Zittau, OT Pethau
22.02.2021, 04.20 Uhr

Am frühen Montagmorgen hat ein Carport in Pethau Feuer gefangen. Vermutlich entstanden die Flammen durch einen technischen Defekt an einem dortigen Verteilerkasten. Unter dem Carport war ein VW Golf abgestellt. Das Feuer schlug auf den Pkw über. Die Feuerwehren aus Zittau und Pethau rückten mit drei Fahrzeugen an und löschten die Flammen. Der Sachschaden belief sich auf geschätzt 30.000 Euro. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt zur Brandursache. (fs)

 

Erzwingungshaft abgewendet

Schleife
21.02.2021, 10.30 Uhr

Beamte des Polizeireviers Weißwasser haben einem mit Erzwingungshaftbefehl Gesuchten am Samstagvormittag in Schleife einen Besuch abgestattet. Der 57-jährige Deutsche konnte den ausstehenden Betrag bezahlen und so einen Haftantritt verhindern. (al)

 

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Groß Düben, Schwarzer Weg
21.02.2021, 15.10 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser hat am Samstagnachmittag einen 22-Jährigen auf einer Sperber am Schwarzen Weg in Groß Düben kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der deutsche Kraftfahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnisklasse vorweisen konnte. Die Beamten erstatteten Anzeige. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106