1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Per Haftbefehl Gesuchter dank Zeugen hinter Gittern

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Anja Leuschner (al), Franziska Schulenburg (fs) und Marc Klinger (mk)
Stand: 27.11.2020, 14:00 Uhr

Per Haftbefehl Gesuchter dank Zeugen hinter Gittern

Löbau, Stadionweg
26.11.2020, 08.45 Uhr - 12.20 Uhr

Dank mehrerer Zeugenhinweise haben Polizisten am Donnerstagmittag einen per Haftbefehl gesuchten Straftäter festgenommen und hinter Schloss und Riegel gebracht.

Zunächst meldete ein Bürger eine unbekannte Person auf dem Dach eines Gebäudes am Stadionweg. Offenbar war der Mann im Begriff über das Dach in das Haus einzubrechen. Beamte des Reviers Zittau-Oberland und des Einsatzzuges eilten zum Tatort. Der Verdächtige ergriff jedoch noch vor dem Eintreffen der Uniformierten die Flucht. Diese fahndeten nach dem Unbekannten.

Ein weiterer Zeuge beobachtete den Mann ein wenig später dann am alten Friedhof. Auch hier kamen die Polizisten einen Schritt zu spät und trafen niemanden mehr an.

Schließlich erreichte die Ordnungshüter am Mittag ein dritter Hinweis aus der Bevölkerung. Diesmal schlugen die Beamten rechtzeitig zu und nahmen den Tatverdächtigen am Stadionweg fest. Gegen den 26-Jährigen lag ein Haftbefehl wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung vor. Im Rucksack des Deutschen fanden die Ordnungshüter mutmaßliches Diebesgut aus zurückliegenden Einbrüchen. Außerdem hatte der Flüchtige eine geringe Menge an Chrystal dabei. Bei seiner Flucht entledigte sich der Gesuchte offenbar noch Teilen einer Gasdruckwaffe und seines Telefons. Die Beamten fanden Teile der Waffe und das Handy im Löbauer Wasser nahe einer Fußgängerbrücke und stellten beides sicher.

Am Freitagvormittag erfolgte die Vorführung bei einem Richter. Dieser ordnete die Haft an. Polizisten brachten den Beschuldigten in eine Justizvollzugsanstalt. Der Revierkriminaldienst ermittelt nun unter anderem wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls sowie des Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz.

Die Polizei bedankt sich für die tatkräftige Unterstützung aus der Bevölkerung. (ks)

 

Soko Argus: Gestohlenes Magnetprüfgerät sichergestellt

Hagenwerder, Nickrischer Straße
26.07.2019 - 29.07.2019

Bernsdorf
26.11.2020, 06.00 Uhr - 06.50 Uhr

Ermittler der Soko Argus haben am Donnerstagmorgen bei einer Durchsuchung in Bernsdorf einen gestohlenes Magnetprüfgerät mit Zubehör sichergestellt.

Das Prüfgerät hatten zunächst Unbekannte Ende Juli letzten Jahres aus einer Firma an der Nickrischer Straße in Hagenwerder entwendet. Die Ermittlungen der Kriminalisten führten nun zum Erfolg. Die Staatsanwaltschaft Görlitz erwirkte beim zuständigen Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss. Vor Ort fanden die Polizisten das Spezialwerkzeug im Wert von circa 3.600 Euro. Der 63-jährige deutsche Tatverdächtige hat sich nun wegen des Diebstahls zu verantworten. Die Beamten der Soko Argus führen die weiteren Ermittlungen.

Anlage: Foto des sichergestellten Prüfgerätes (mk)

 

Soko Argus: Entwendetes Vermessungsgerät identifiziert

Berlin
15.10.2012

Polen, Lubsko
Görlitz, Gobbinstraße
25.11.2020

Fahnder der Soko Argus haben am Mittwoch in Zusammenarbeit mit polnischen Polizisten ein gestohlenes Vermessungsgerät identifiziert.

Die Polizisten des Kommissariats in Lubsko stellten das Gerät der Marke Leica Geosystems Anfang des Monats sicher. Daraufhin kontaktierten sie die Beamten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Neiße. Über die Schweizer Herstellerfirma gelangten die Ermittler an die ursprünglichen Eigentümerdaten. Dabei stellte sich heraus, dass Unbekannte das technische Gerät im Oktober 2012 in Berlin entwendet hatten. Das Vermessungsgerät hatte einen Wert von etwa 15.000 Euro. Die Kriminalisten der KPP Żary führen die weiteren Ermittlungen.

Anlage: Foto des sichergestellten Vermessungsgeräts (mk)

 

Soko Argus: Sächsische Polizisten in Polen aktiv

Görlitz, Gobbinstraße
19.11.2020, 06.00 Uhr - 19.30 Uhr

Polen, Mirostowice Górne
19.11.2020, 11.00 Uhr - 17.30 Uhr

Am vergangenen Donnerstag haben Beamte der Soko Argus und polnische Polizisten der KWP Wrocław in Mirostowice Górne gestohlene Kraftfahrzeuge und Fahrzeugteile aufgefunden. Im Vorfeld bereiteten die Kriminalisten der KWP Wrocław gemeinsam mit den Fahndern der Soko Argus umfangreiche Durchsuchungs­maßnahmen eines Objektes in der Nähe von Żary vor. Am 19. November 2020 suchten sie schließlich die Örtlichkeit auf.

Während der Durchsuchung stellten die Einsatzkräfte zahlreiches mutmaßliches Diebesgut sicher. Darunter befanden sich drei entwendete Mercedes-Benz-Sprinter, diverse zerlegte Fahrzeugteile, zwei abhanden gekommene deutsche Kennzeichen und einzelne Werkzeuge. Die Kriminalisten der Sonderkommission identifizierten die Gegenstände und ordneten sie bereits Diebstählen in Berlin und Brandenburg zu. Auch stellten die Polizisten einen vermeintlich gestohlenen Radlader sicher. Die Zuordnung dauert an.

Bei dem polnischen Tatverdächtigen klickten noch vor Ort die Handschellen. Der 42-Jährige muss sich nun gegenüber der polnischen Justiz bezüglich des Verdachts der Hehlerei verantworten. Die weiteren Ermittlungen der KWP Wrocław dauern an.

Anlagen: Drei Fotos der Durchsuchungsmaßnahmen (mk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Reifenplatzer im Tunnel

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge
26.11.2020, 07.05 Uhr

Eine lebensgefährliche Situation hat am Donnerstagmorgen ein 44-jähriger Sattelzugfahrer auf der A 4 verursacht. Im Tunnel Königshainer Berge bemerkte er einen Reifen-Platzer an seinem Auflieger. Doch anstatt sofort die Polizei zu verständigen, fuhr er weiter und hielt am Parkplatz Wiesaer Forst. Dort wechselte er seinen Reifen. Eine Information an die Ordnungshüter über die Reifenteile im Tunnel erfolgte auch im Nachhinein nicht.

Ein aufmerksamer Kraftfahrer bemerkte das Malheur und wählte den Notruf. Es erfolgte daraufhin eine Meldung an den Verkehrswarndienst und die Tunnelbetriebsstelle, welche den linken Fahrstreifen sofort sperrte. Die Autobahnpolizei eilte zum Tunnel und zog die Karkasse in die nächste Nische. Die Autobahnmeisterei übernahm die weitere Beseitigung.

Polizeibeamte trafen den mutmaßlichen Verursacher wenig später auf dem Parkplatz Wiesaer Forst an. Der polnische Bürger gab offenbar an, alles bemerkt, aber dennoch keine Maßnahmen zur Beseitigung der Gefahrenstelle eingeleitet zu haben. Die Uniformierten führten eine intensive Belehrung durch und erstatteten eine Anzeige wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (al)

 

Verstöße auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, Dresden - Görlitz
26.11.2020, 10.20 Uhr - 17.20 Uhr

Am Donnerstag haben Kräfte des Autobahnpolizeireviers und des Verkehrsüberwachungsdienstes etliche Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung auf der A 4 in beide Richtungen zwischen Görlitz und Dresden festgestellt.

Sie ertappten einen 38-jährigen Weißrussen beim Telefonieren am Steuer seines Lkw. Ein 58-jähriger ukrainischer Brummilenker missachtete das Lkw-Überholverbot. Nicht so genau mit der Geschwindigkeit nahm es offenbar ein 38-jähriger polnischer Lastzug-Fahrer. Nach Abzug der Toleranzen beanstandeten die Beamten 96 km/h, statt der erlaubten 80 km/h. Zu guter Letzt hielt sich ein 38-jähriger Pole mit seinem Sattelzug nicht an die Abstandsregel von 50 Metern zwischen zwei Lkws auf der Autobahn. Die Gesetzeshüter stoppten alle Sünder, belehrten sie und erstatteten eine entsprechende Anzeige. (al)

 

Ohne Papiere unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
26.11.2020, 18.00 Uhr

Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes haben am Donnerstagabend einen Kleintransporter mit Anhänger und zwei aufgeladenen Pkw auf der Rastanlage Oberlausitz-Süd an der A 4 kontrolliert. Der 34-jährige Fahrer konnte weder für den Opel noch für die aufgeladenen Autos Papiere vorlegen. Einen Führerschein hatte er auch nicht dabei. Dies stellte eine Ordnungswidrigkeit dar und hatte eine entsprechende Anzeige zur Folge. Recherchen ergaben, dass der polnische Staatsbürger im Jahr 2019 schon einmal ohne Papiere angehalten wurde. Ob der Mann aktuell überhaupt im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, sollen die nun eingeleiteten Ermittlungen, auch gemeinsam mit den polnischen Behörden, ans Licht bringen. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Geschwindigkeitskontrollen

Bischofswerda, Kamenzer Straße
26.11.2020, 08.45 Uhr - 09.40 Uhr

Bischofswerda, OT Goldbach, Goldbacher Straße
26.11.2020, 10.50 Uhr - 11.30 Uhr

Die Polizei hat am Donnerstagvormittag in Bischofswerda zwei Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Während der jeweils einstündigen Überprüfungen ahndeten die Beamten an der Kamenzer Straße vier Überschreitungen und an der Goldbacher Straße drei. Allen Temposündern sprachen die Ordnungshüter ein Verwarngeld aus. (fs)


Betrunken Unfall verursacht

Bautzen, Schäfferstraße
26.11.2020, 12.10 Uhr

Am Donnerstagmittag hat sich in Bautzen ein Verkehrsunfall unter Alkohol ereignet. Eine Audi-Lenkerin beabsichtigte aus einer Grundstückausfahrt in die Schäfferstraße einzufahren. Hierbei übersah die 32-Jährige offenbar einen Daewoo eines 57-Jährigen und kollidierte mit diesem. Die Beteiligten blieben unverletzt. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch bei der mutmaßlichen Verursacherin. Die Frau pustete umgerechnet 0,5 Promille. Die Uniformierten fuhren mit ihr zur Blutentnahme ins Krankenhaus und erstatteten Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. (fs) 

 

Fahrräder entwendet - Zeugenaufruf

Bautzen, Bahnhofstraße
26.11.2020, 09.30 Uhr - 15.00 Uhr

Bautzen, Niederkainaer Straße
26.11.2020, 18.30 Uhr - 18.40 Uhr

Am Donnerstag haben Diebe an der Bahnhofstraße sowie an der Niederkainaer Straße in Bautzen insgesamt drei Fahrräder gestohlen.

Die Langfinger entwendeten im Laufe des Tages gewaltsam ein schwarz-grünes Cube 2020 AIM Race aus dem Fahrradständer einer Schule.  Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus.

Außerdem eigneten sich Unbekannte am frühen Abend gewaltsam zwei Mountainbikes aus einem Fahrradständer eines Supermarktes an. Es handelte sich um ein schwarz-oranges Cube AIM Tro sowie ein schwarz-gelbes 29er Cube AIM EX-Black. Der Gesamtwert beider Räder belief sich auf rund 1.200 Euro.

Der Revierkriminaldienst ermittelt und fahndet nach den Bikes. Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (fs)

 

Alkoholfahrt beendet

Puschwitz, Neupuschwitzer Weg
26.11.2020, 22.45 Uhr

Am Donnerstagmittag haben Polizeibeamte am Neupuschwitzer Weg in Puschwitz einen alkoholisierten Audi-Fahrer erwischt. Ein Test bei dem 35-Jährigen ergab einen Wert von umgerechnet 1,08 Promille. Dem Deutschen drohen ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot. (fs)

 

Tempolimit eingehalten?

Nebelschütz in Richtung Bischofswerda, S 94
26.11.2020, 08.30 Uhr - 11.30 Uhr

Auf der S 94 zwischen Kamenz und Bischofswerda besteht am Abzweig Nebelschütz ein Tempolimit von 70 km/h. Auf Grund mehrerer schwerer Verkehrsunfälle in diesem Jahr hat der Verkehrsüberwachungsdienst am Donnerstagvormittag drei Stunden lang eine Durchfahrtskontrolle an dieser Stelle durchgeführt. Rund 580 Fahrzeuge passierten die Messstelle. 25 Überschreitungen registrierte das System. In 20 Fällen kamen die Fahrer mit einer Verwarnung davon. Doch fünf Fahrzeugführer überschritten erheblich das Tempolimit und erhalten demnächst einen Bußgeldbescheid. Schnellster war der Fahrer eines Fiat Transporters, welcher mit 105 km/h geblitzt wurde. (al)

 

Rettungswagen blockiert

Arnsdorf, Hufelandstraße
26.11.2020, 13.35 Uhr

Zu mehreren Nötigungen im Straßenverkehr ist es am Donnerstag kurz nach Mittag an der Hufelandstraße in Arnsdorf gekommen. Eine der Polizei bekannte 32-Jährige stellte sich mehrfach auf die Straße und zwang somit ankommende Fahrzeuge anzuhalten. Am Abzweig Stolpener  und Hufelandstraße hinderte sie einen unter Sondersignal fahrenden Rettungswagen an der Weiterfahrt. Die Deutsche bewarf den Rettungswagen mit einem Apfel und riss die Tür des Fahrzeuges auf. Ein hinzugerufener Notarzt brachte die Tatverdächtige unter Polizeibegleitung in ein Fachkrankenhaus. (al)

 

Kabeldiebstahl

Hoyerswerda, Kastanienweg
25.11.2020, 18.15 Uhr - 26.11.2020, 06.00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag etwa 50 Meter Stromkabel von einer Baustelle am Kastanienweg in Hoyerswerda entwendet. Die Diebe begaben sich auf das Gelände und brachen gewaltsam einen Baustromkasten auf. Aus diesem stahlen die Langfinder einen Stromzähler und Kabel im Gesamtwert von rund 900 Euro. Der Sachschaden belief sich auf circa 100 Euro. Die Beamten sicherten Spuren. Der Revierkriminaldienst ermittelt. (fs)

 

Unter Alkohol am Steuer

Wittichenau, Am Bahnhof
26.11.2020, 19.45 Uhr

Polizisten haben am Donnerstagabend an der Straße Am Bahnhof in Wittichenau eine Alkoholfahrt eines Opel-Fahrers beendet. Bei der Kontrolle pustete der 36-Jährige einen Wert von umgerechnet 0,94 Promille. Die Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige. Dem Deutschen drohen ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot. (fs)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Wohnungseinbruch

Görlitz, Schlesische Straße
25.11.2020, 17.30 Uhr - 26.11.2020, 13.00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Einbrecher gewaltsam in eine Wohnung an der Schlesischen Straße in Görlitz eingedrungen. Die Diebe nahmen ein Handy sowie ein Tablet im Gesamtwert von circa 600 Euro an sich und entkamen unerkannt. Der Sachschaden belief sich auf ungefähr 50 Euro. Die Polizisten des Reviers Görlitz sicherten Spuren und fahnden nach dem Diebesgut. Der Kriminaldienst ermittelt. (fs)

 

Anzeigenhagel nach Verkehrskontrolle

Markersdorf, OT Deutsch-Paulsdorf, Am Spitzberg
26.11.2020, 23.45 Uhr

Am Spitzberg in Deutsch-Paulsdorf haben Polizisten in der Nacht zu Freitag bei einer Verkehrskontrolle den richtigen Riecher gehabt.

Den Beamten kam ein polnischer Fiat entgegen. Sie wendeten und stellten den Ducato parkend ohne Insassen fest. In der Nähe entdeckten die Ordnungshüter zwei 33-jährige Polen. Während der Kontrolle stellte sich der Grund ihrer Flucht heraus. Der Pkw-Lenker besaß keinen Führerschein und ein Drogentest reagierte auf den Einfluss von Amphetaminen und Cannabis. Zudem fanden die Beamten bei ihm rund ein Gramm kristalliner Substanzen. Bei der Durchsuchung des Wagens entdeckten die Uniformierten außerdem einen Teleskopschlagstock. Sie untersagten die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Außerdem schrieben sie Anzeigen wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetzes. (fs)

 

Poller beschädigt und geflohen

Bad Muskau, Muskauer Park
25.11.2020, 15.30 Uhr - 26.11.2020, 11.00 Uhr

Ein unbekannter Fahrzeugführer hat zwischen Mittwoch und Donnerstag einen Poller am Muskauer Park in Bad Muskau beschädigt. Anschließend floh er ohne den Schaden zu melden. Der Pkw-Lenker befuhr offenbar die Englische Brücke von Polen kommend und kollidierte dort mit einem einbetonierten Poller. Dabei entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Ein zweiter daneben aufgestellter Poller wurde offenbar aus der Bodenverankerung gezogen und weggeworfen. Diesen fanden die Ordnungshüter unweit der Unfallstelle unbeschädigt. Der Verkehrs- und Verfügungsdienst des Reviers Weißwasser ermittelt. (ks)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
PD GR - Magnetprüfgerät mit Zubehör

Download: Download-IconPDXGRX-XMagnetprXfgerXtXmitXZubehXr.jpg
Dateigröße: 1894.86 KBytes
Pressefoto
KPP Żary - Leica Vermessungsgerät

Download: Download-IconKPPXXaryX-XLeicaXVermessungsgerXt.jpg
Dateigröße: 648.69 KBytes
Pressefoto
PD GR - Durchsuchung Mirostowice Górne 1

Download: Download-IconPDXGRX-XDurchsuchungXMirostowiceXGXrneX3.jpg
Dateigröße: 1617.11 KBytes
Pressefoto
PD GR - Durchsuchung Mirostowice Górne 2

Download: Download-IconPDXGRX-XDurchsuchungXMirostowiceXGXrneX2.jpg
Dateigröße: 1816.78 KBytes
Pressefoto
PD GR - Durchsuchung Mirostowice Górne 3

Download: Download-IconPDXGRX-XDurchsuchungXMirostowiceXGXrneX3-637420835619042876.jpg
Dateigröße: 1617.11 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Frau Schulenburg
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106