1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Drogenhändler nach Durchsuchung hinter Gittern

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 14.10.2020, 14:15 Uhr

Mutmaßlicher Drogenhändler nach Durchsuchung hinter Gittern

Löbau, Stauffenbergstraße
12.10.2020, 09:00 Uhr

Waffen, Crystal und mehrere hundert Euro Bargeld sind am Montagvormittag bei einer Durchsuchung an der Stauffenbergstraße in Löbau aufgetaucht. Der Wohnungsinhaber und eine mutmaßliche Komplizin waren des Handels mit Betäubungsmitteln verdächtig. Nun sitzt der Mann in Untersuchungshaft.

Kräfte der Kriminalpolizeiinspektion, des Einsatzzuges und der Diensthundestaffel der Polizeidirektion Görlitz waren an dem Einsatz beteiligt. Im Verdacht stand ein deutsches Pärchen, ein 41-Jähriger und eine 37-Jährige.

Die Beamten fanden etwa 25 Gramm Crystal, eine Schreckschusswaffe, ein verbotenes Messer, hunderte Euro Bargeld sowie umfangreiches Zubehör für den Drogenkonsum. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt, die Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.

Am Dienstag entschied dann ein Haftrichter in Görlitz über deren Verbleib. Für den 41-Jährigen ging es im Anschluss in Untersuchungshaft. Die Frau blieb zunächst unter Auflagen auf freiem Fuß.

Anlage: Foto des Crystal Meth (su)


Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Nach Unfall beide Fahrstreifen gesperrt

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Ohorn
13.10.2020, 09:30 Uhr

Aufgefahren ist am Dienstagvormittag ein Sattelzug auf der Autobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Burkau und Ohorn.

Ein 32-jähriger MAN-Lenker war in Richtung Dresden unterwegs und musste sein Gespann verkehrsbedingt abbremsen. Der nachfolgende 47-jährige Lkw-Fahrer erkannte dies vermutlich zu spät und krachte auf den Vorausfahrenden. Die verunfallten Gespanne blockierten beide Fahrspuren und es bildete sich schnell ein kilometerlanger Stau. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden bezifferte sich auf circa 6.000 Euro. Da beide Gespanne noch fahrbereit waren, begleitete sie die Autobahnpolizei zum Parkplatz Rödertal. Dort klärten die Beamten alles weitere, damit der Verkehr auf der Autobahn wieder rollen konnte. (al)


Raser im Visier

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-West und Weißenberg
13.10.2020, 14:00 Uhr - 19:00 Uhr

Auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Bautzen-West und Weißenberg befindet sich derzeit eine Baustelle. Darum beträgt das Tempolimit 120 km/h. Am Dienstagnachmittag erfolgte eine fünfstündige Kontrolle in diesem Bereich. Dabei zählte die Anlage rund 4.800 Fahrzeuge. 41 Überschreitungen waren darunter. In 34 Fällen kommen die Fahrer mit einer Verwarnung davon. Aber sieben Fahrzeugführer entpuppten sich als Raser und erhalten demnächst einen Bußgeldbescheid. Der Schnellste, ein Pkw mit      Bautzener Kennzeichen, wurde mit 175 km/h vom System erfasst. (al)


Berauscht auf der Autobahn

Beamte der Verkehrspolizei haben auf der Autobahn 4 am Dienstag und Mittwoch zwei berauschte Fahrten beendet.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Wacheberg
13.10.2020, 18:45 Uhr

Während der Kontrolle eines 30-jährigen Nissan-Fahrers auf dem Parkplatz Am Wacheberg bemerkten die Polizisten Auffälligkeiten in der Pupillenreaktion und führten einen Drogenschnelltest durch. Das Ergebnis lautete Cannabiskonsum. Es folgte eine Blutentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt. Der polnische Bürger erhielt eine Anzeige.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
14.10.2020, 00:40 Uhr

Einen 33-Jährigen hielten die Uniformierten mit seinem Ford an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf an. Er war den Ordnungshütern aufgrund einer leicht unsicheren Fahrweise ins Auge gefallen. Ein Drogentest bestätigte die Einnahme von Amphetaminen. Es folgten auch hier eine Blutentnahme, das Verbot der Weiterfahrt und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (al)


Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Hartnäckige Aufkleber

Bautzen, Otto-Nagel-Straße
09.10.2020, 14:00 Uhr - 12.10.2020, 06:30 Uhr
13.10.2020, 08:00 Uhr polizeibekannt

Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte ein Gebäude an der Bautzener Otto-Nagel-Straße mit zwei Stickern beklebt. Diese waren nur mit Hilfsmitteln zu lösen. Der Sachschaden betrug etwa 10 Euro. Der Staatsschutz prüft nun, ob das Motiv rechtswidrig sein könnte. (su)


Geräte aus Transporter gestohlen - Zeugen gesucht

Bautzen, Käthe-Kollwitz-Straße
12.10.2020, 19:30 Uhr - 13.10.2020, 06:10 Uhr

In den Abend- und Nachtstunden von Montag zu Dienstag haben sich Unbekannte an einem Transporter an der Käthe-Kollwitz-Straße in Bautzen zu schaffen gemacht. Die Täter gelangten gewaltsam in das Fahrzeug und entwendeten diverse Gegenstände von der Rückbank. Darunter ein Winkelschleifer von Makita, ein Akkuschrauber von Bosch sowie die dazugehörigen Transportboxen. Von der Ladefläche verschwand noch ein Kanister mit etwa 20 Litern Diesel darin. Die Beute der Diebe hatte einen Wert von circa 530 Euro. Hinzu kam ein Sachschaden von vorläufig rund 200 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, welche den Einbruch möglicherweise gesehen haben und Angaben zu den Tätern oder deren Fahrzeug machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)


Fahrrad vor Geschäft verschwunden - Wer hat unbekannten Mann gesehen?

Sohland an der Spree, Bahnhofstraße
13.10.2020, 11:30 Uhr - 12:15 Uhr

Vor einem Geschäft an der Bahnhofstraße in Sohland ist am Dienstag über die Mittagszeit ein Fahrrad verschwunden. Die Täter nutzten einen Zeitraum von etwa einer dreiviertel Stunde, um das schwarze Damenrad von Specialized zu stehlen. Etwa 700 Euro war das Zweirad wert.

Kurz vor dem Verschwinden des Gefährts sahen Zeugen vor dem Geschäft einen unbekannten Mann. Dieser verhielt sich offenbar auffällig. Er soll eine beigefarbene Jacke, eine rote Hose und ein schwarzes Cap getragen haben. Ob er etwas mit dem Diebstahl des Rades zu tun hatte, ist derzeit noch unklar. Hinweise nimmt der Polizeistandort Bischofswerda unter der Rufnummer 03594 757 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)


Verkehrsgefährdend, betrunken und renitent

Wilthen, Bahnhofstraße
13.10.2020, 17:25 Uhr

Am Dienstagnachmittag haben Zeugen die Polizei zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall in Wilthen gerufen.

Ein 30-Jähriger befuhr mit seinem Citroen die Zittauer Straße und bremste nach Aussage der Hinweisgeber sein Fahrzeug mehrfach offenbar ohne Grund ab. An der Kreuzung Bahnhofstraße beabsichtigten er und ein nachfolgender Sprinter in diese abzubiegen. Zunächst bremste der Citroen-Lenker wieder ab, legte dann aber aus unbekanntem Grund den Rückwärtsgang ein und kollidierte mit dem dahinter befindlichen Transporter. Der Sachschaden ist bislang nicht beziffert.

Während der Unfallaufnahme wollte sich der mutmaßliche Verursacher trotz mehrfacher Aufforderung dies zu unterlassen, von der Unfallstelle entfernen. Die Beamten nahmen deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Deutschen war. Einen Test verweigerte er vor Ort. Daher erfolgte eine Blutentnahme zur Beweissicherung. Der Mann war zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Uniformierten erstatteten Anzeigen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol und ohne Fahrerlaubnis sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. (al)


Betäubt am Steuer

Pulsnitz, Kamenzer Straße
13.10.2020

Eine 19-jährige Suzuki-Fahrerin ist am Dienstagabend in Pulsnitz positiv auf Betäubungsmittel getestet worden. Eine Streife des Reviers Kamenz nahm den Swift und die Fahrerin auf einem Parkplatz an der Kamenzer Straße unter die Lupe. Im Anschluss an den Test ordneten die Beamten eine Blutentnahme an und fuhren mit der Deutschen in ein Krankenhaus. Ihr Auto musste sie vorerst stehen lassen. Die Anzeige zieht nun mindestens ein Monat Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und eine Geldbuße von 500 Euro nach sich. (su)


Mountainbike entwendet

Kamenz, Nordstraße
13.10.2020, 17:15 Uhr - 19:00 Uhr

Am Dienstagabend haben Unbekannte ein Mountainbike an einem Stadion in Kamenz gestohlen. Das 29er Cube im Wert von etwa 530 Euro stand an der Nordstraße. Eine Streife des Kamenzer Reviers nahm den Fahrraddiebstahl auf und schrieb das Bike zur Fahndung aus. (su)


Passat-Fahrer stirbt bei Verkehrsunfall

Königsbrück, Kamenzer Straße
14.10.2020, 01:20 Uhr

Ein 41-Jähriger ist in der Nacht zu Mittwoch bei einem Verkehrsunfall nahe Königsbrück ums Leben gekommen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Mann nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Unfall ereignete sich etwa 300 Meter vor dem Ortseingang Königsbrück. Der Fahrer war aus Richtung Kamenz kommend auf der Kamenzer Straße unterwegs. Rettungskräfte befreiten den Eingeklemmten aus dem Auto und versuchten, ihn zu reanimieren. Er verstarb jedoch noch an der Unfallstelle. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Neben dem Verkehrsunfalldienst kamen der Rettungsdienst und die Freiwillige Feuerwehr Königsbrück zum Einsatz. Zur Unfallaufnahme und Bergung wurde die Kamenzer Straße bis gegen 03:30 Uhr voll gesperrt. (su)


Gesuchte bei Ruhestörung ertappt

Lauta, Friedrich-Engels-Straße
13.10.2020, 22:40 Uhr

Eine per Haftbefehl gesuchte 24-Jährige aus Lauta hat in der Nacht zu Mittwoch ihre Haft angetreten. Polizisten aus Hoyerswerda fuhren ursprünglich zu einer Ruhestörung auf die Friederich-Engels-Straße. Dort war in der Wohnung zwar kein Lärm mehr zu hören, jedoch erkannten die Beamten die Gesuchte. Da sie die ausstehenden 630 Euro Geldbuße nicht bezahlen konnte, ging es für sie in Vollstreckungshaft in eine Justizvollzugsanstalt. (su)


Mercedes-Fahrer angetrunken und mit Handy

Hoyerswerda, Elsterstraße
13.10.2020, 23:30 Uhr

Am späten Dienstagabend ist Beamten in Hoyerswerda ein Mercedes-Fahrer mit Handy in der Hand aufgefallen. Die Polizisten stoppten den 44-Jährigen an der Elsterstraße und testeten seine Fahrtüchtigkeit. Dabei pustete er umgerechnet 0,56 Promille. Seinen CLK musste der Deutsche vorerst stehen lassen. Die Bußgeldstelle wird die Verkehrsverstöße ahnden. (su)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Sprinter mit Werkzeugen gestohlen

Görlitz, Landeskronstraße
12.10.2020, 21:00 Uhr - 13.10.2020, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Autodiebe an der Landeskronstraße in Görlitz zugeschlagen. Sie stahlen einen mit Werkzeugen beladenen Mercedes Sprinter. Der drei Jahre alte weiße Kleintransporter hatte einen Zeitwert von etwa 25.000 Euro. Die Werkzeuge schlugen mit etwa 5.000 Euro zu Buche. Die Soko Kfz der Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Das Fahrzeug wurde international zur Fahndung ausgeschrieben. (su)


Blaufahrt gestoppt

Görlitz, Hugo-Keller-Straße
13.10.2020, 18:10 Uhr

Eine Görlitzer Streife hat am Dienstagabend einen Nissan an der Hugo-Keller-Straße gestoppt. Es stellte sich bei der Kontrolle heraus, dass der 58-jährige Lenker vor seiner Fahrt Alkohol getrunken hatte. Ein Test zeigte einen Wert von umgerechnet 1,66 Promille. Die Polizisten nahmen den Deutschen mit zur Blutentnahme und stellten den Führerschein sowie den Pkw-Schlüssel des Mannes sicher. Er erhielt zudem eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. (al)


Unbekannte randalieren an Schule

Löbau
12.10.2020, 10:30 Uhr - 16:00 Uhr

Unbekannte haben am Dienstag ein Löbauer Schulgebäude beschädigt. Sie rissen Verkleidungen von Sensoren ab und zerstörten elektronische Türsteuerungen. Es entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. Beamte des Polizeistandortes Löbau sicherten Spuren und nahmen die Anzeige auf. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung. (su)


Aluräder gestohlen

Zittau, An den Kaiserfeldern
12.10.2020, 11:00 Uhr - 13.10.2020, 12:00 Uhr

Zwischen Montag und Dienstag haben Unbekannte in Zittau zwei Komplettradsätze gestohlen. Die Täter drangen gewaltsam in eine Garage An den Kaiserfeldern ein und nahmen die Aluräder im Wert von etwa 2.000 Euro mit. Sie verursachten Sachschaden von ungefähr 50 Euro. Beamte des Reviers Zittau-Oberland übernahmen die Ermittlungen. (su)


Über 40 km/h zu viel auf dem Tacho

Mittelherwigsdorf, S 139, Abzweig Hainewalde
13.10.2020, 14:15 Uhr - 18:15 Uhr

Vier Stunden lang hat eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes am Dienstagnachmittag die Einhaltung des Tempolimits auf der S 139 am Abzweig nach Hainewalde gemessen. An dieser Stelle schreiben diverse Verkehrszeichen 70 km/h vor. Insgesamt 710 Fahrzeuge passierten die Lichtschranke, welche in 44 Fällen den Blitz auslöste. 36 Fahrer sehen einem Verwarngeld entgegen. Acht Fahrzeugführer überschritten das Limit jedoch erheblich und erhalten demnächst einen Bußgeldbescheid. Schnellster war der Fahrer eines Audi mit Zittauer Kennzeichen, welcher mit 111 km/h geblitzt wurde. (al)


Geschwindigkeit überwacht

Boxberg/O.L., OT Reichwalde, Mühlenstraße
13.10.2020, 07:30 Uhr - 08:30 Uhr

Vier von 35 Fahrern sind am Dienstagmorgen zu schnell auf der Mühlenstraße in Reichwalde unterwegs gewesen. Ortskundige nutzen die Strecke offenbar gern als Umfahrung einer Baustelle. Eine Stunde lang überwachten die Bürgerpolizisten von Boxberg und Bad Muskau die Einhaltung der vorgeschriebenen 30 km/h. Die Ertappten entrichteten ein Verwarngeld. (su)


Wahlplakate beschmiert

Schleife, Friedensstraße
13.10.2020, 08:00 Uhr polizeibekannt

Am Dienstagmorgen haben Polizisten in Schleife Schmierereien auf Wahlplakaten an der Friedensstraße entdeckt. Mit roter Farbe hatten Unbekannte zwei verfassungsfeindliche Symbole aufgemalt. Es entstand Schaden von etwa 300 Euro. Die Beamten aus Weißwasser erstatteten Strafanzeige. Der Staatsschutz wird sich des Falls weiter annehmen. (su)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Crystal

Download: Download-IconCrystal.jpg
Dateigröße: 792.03 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106