1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in Wohnhaus, u.a. Meldungen

Medieninformation: 539/2020
Verantwortlich: Stefan Grohme, Lukas Reumund
Stand: 15.09.2020, 14:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Wohnhaus


Zeit:       12.09.2020, 09.00 Uhr bis 14.09.2020 18.05 Uhr
Ort:        Dresden-Loschwitz

Unbekannte sind am Wochenende in ein Wohnhaus an der Ulrichstraße eingebrochen. Die Täter hebelten eine Kellertür auf, verschafften sich so Zutritt in das Gebäude und durchsuchten mehrere Räume. Angaben zum Diebesgut und zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor. (sg)

VW gestohlen

Zeit:       12.09.2020, 12.00 Uhr bis 14.09.2020, 16.30 Uhr
Ort:        Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen einen schwarzen VW Golf von der Erlenstraße gestohlen. Der im Jahr 2004 zugelassene Wagen hatte einen Wert von rund 3.000 Euro. (lr)

Einbruch in Frisörgeschäft

Zeit:       12.09.2020, 15.00 Uhr bis 14.09.2020, 06.40 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Altstadt

Unbekannte sind am Wochenende in ein Frisörgeschäft an der Wallstraße eingebrochen.

Die Täter gelangten auf noch unbekannte Weise in den Laden und stahlen einen verschraubten Tresor mit einem dreistelligen Bargeldbetrag. Der Sachschaden beträgt rund 50 Euro. (lr)

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Zeit:       14.09.2020, 14.45 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Am Montagnachmittag ist eine Jugendliche (15) bei einem Unfall auf der Augsburger Straße verletzt worden.

Ein unbekanntes Auto fuhr auf der Augsburger Straße in Richtung Tittmannstraße. An der Löscherstraße hielt der Wagen an. Die 15-Jährige überquerte gleichzeitig die Straße. Als sie sich hinter dem Auto befand, fuhr dieses plötzlich rückwärts und erfasste sie. Die Jugendliche stürzte und wurde verletzt. Die Fahrerin des Wagens fuhr weiter ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall insbesondere dem Auto oder dessen Fahrerin machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Auto angefahren – Zeugen gesucht

Zeit:       13.09.2020, 16.00 Uhr bis 14.09.2020, 07.00 Uhr
Ort:        Dresden-Trachenberge

Ein unbekannter Autofahrer hat auf der Kalkreuther Straße einen Toyota Avensis. beschädigt.

Der Toyota parkte am rechten Fahrbahnrand und wies am Montagmorgen einen Schaden in Höhe von rund 1.200 Euro am hinteren Stoßfänger auf. Ein Verursacher hatte sich nicht gemeldet.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall oder dem Verursacher machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Landkreis Meißen

Einbruch in Gaststätte

Zeit:       13.09.2020, 19.45 Uhr bis 14.09.2020, 10.10 Uhr
Ort:        Coswig

In der Nacht zum Montag sind Unbekannte in eine Vereinsgaststätte an der Weinböhlaer Straße eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster und anschließend eine Tür im Gebäude auf. Sie durchsuchten die Räume und stahlen zwei Laptops und Spirituosen. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 1.400 Euro beziffert. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 2.000 Euro. (sg)

Brand Scheune

Zeit:       15.09.2020, 04.10 Uhr
Ort:        Nossen, OT Heynitz

Heute Morgen ist es zum Brand einer Scheune an der Heynitzer Straße gekommen. Das Feuer brach aus noch unbekannter Ursache aus. Durch den Brand wurde niemand verletzt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit nicht vor. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache. (sg)

Einbruch in Lagerhalle

Zeit:       13.09.2020, 02.00 Uhr bis 07.00 Uhr
Ort:        Gröditz

Unbekannte sind am Sonntagmorgen in eine Lagerhalle am Gewerbering eingebrochen. Die Täter hebelten zwei Fenster auf und versuchten gewaltsam eine Bürotür aufzubrechen. Dies gelang offenbar nicht. Angaben zum Diebesgut liegen bislang nicht vor. Der Sachschaden wurde mit rund 800 Euro beziffert. (sg)

Unfall unter Alkoholeinwirkung

Zeit:       14.09.2020, 05.40 Uhr
Ort:        Wülknitz, OT Lichtensee

Am Montagmorgen sind auf der Kreuzung Bahnhofstraße/B 169 ein Audi und ein Ford zusammengestoßen. Die Fahrerin (24) des Ford wurde verletzt.

Der Audi (Fahrer 55) war auf der Bahnhofstraße unterwegs und wollte auf die Ernst-Thälmann-Straße auffahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Ford, der auf dieser Straße in Richtung Gröditz unterwegs war. Die 24-Jährige kam verletzt in ein Krankenhaus. An den Autos entstand ein Schaden in Höhe von rund 25.000 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 55-Jährige mit fast zwei Promille unter Alkoholeinfluss stand. Sie ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein sicher. Der Deutsche muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (lr)

Mit Leitplanke kollidiert

Zeit:       14.09.2020, 09.15 Uhr
Ort:        Zeithain

Am Montagvormittag stieß auf der B 169 ein Mercedes Transporter gegen die Mittelleitplanke.

Die Fahrerin (40) des Transporter war auf der linken Fahrspur in Richtung Riesa unterwegs. Auf der rechten Spur befand sich ein unbekanntes silbernes Auto. Dieses wechselte unvermittelt vor dem Mercedes auf die linke Fahrspur, so dass die 40-Jährige auswich und gegen die Leitplanke stieß. Dabei entstand ein Schaden von über 3.200 Euro. Der unbekannte Wagen entfernte sich vom Unfallort. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. (lr)

Baggersitz gestohlen

Zeit:       14.09.2020, 12.45 Uhr festgestellt
Ort:        Großenhain, OT Folbern

Unbekannte haben in den vergangene Tagen auf einer Baustelle zwischen Folbern und Quersa einen Baggersitz aus einem Bagger gestohlen.

Die Täter öffneten die Verschraubung des Bauzaunes und begaben sich auf das Gelände. Anschließend drückten sie eine Seitenscheibe des Baggers auf und stahlen den Sitz samt integrierter Steuereinheit. Darüber hinaus demontierten die Unbekannten einen Scheinwerfer des Baggers und entwendeten auch diesen. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 3.000 Euro geschätzt. Der Sachschaden blieb bislang unbeziffert. (sg)

Mögliches Einbruchswerkzeug gefunden

Zeit:       12.09.2020, 19.00 Uhr
Ort:        Großenhain

Am Samstag haben Angler Einbruchswerkzeug in der Großen Röder gefunden.

Am Samstag wurden die Beamten des Revieres Großenhain über Werkzeuge in der Großen Röder informiert. Mit Hilfe der Feuerwehr konnten ein Winkelschleifer, ein Brecheisen sowie Kleinwerkzeug aus dem Fluss geholt und sichergestellt werden.

Augenscheinlich handelt es sich bei den gefundenen Gegenständen um Einbruchswerkzeug. Die Ermittler prüfen ob es im Zusammenhang zu einem Einbruch vom ersten Septemberwochenende steht.

In der Nacht zum 6. September hatten Unbekannte einen Geldautomaten in einem Vorraum eines Supermarktes an der Riesaer Straße aufgebrochen (siehe Medieninformation Nr. 519/20 der PD Dresden vom 08.September 2020).

Die Kriminalpolizei ermittelt weiterhin und sucht Zeugen, die Angaben zum Einbruch machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Zeit:       15.09.2020, 06.50 Uhr
Ort:        Großenhain

Am Morgen sind auf der Meißner Straße vier Autos zusammengestoßen. Dabei stand ein Fahrer (32) offenbar unter Alkoholeinfluss.

Der 32-Jährige war mit einem Opel Astra in Richtung Stadtzentrum unterwegs. Als vor ihm mehrere Autos anhalten mussten, fuhr er auf einen Opel Meriva (Fahrerin 52) auf. Der Meriva wurde auf einen Honda Jazz (Fahrerin 43) geschoben und dieser stieß in der Folge gegen einen Mercedes AMG (Fahrer 58). Die 52-Jährige wurde dabei leicht verletzt. An den Autos entstand ein Sachschaden von rund 16.000 Euro.

Ein Alkoholtest beim Fahrer des Opel Astra ergab einen Wert von fast 0,5 Promille. Polizeibeamte stellten den Führerschein des Mannes sicher und veranlassten eine Blutentnahme. Der 32-jährige Deutsche muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unfall mit leicht Verletzten

Zeit:       14.09.2020, 19.40 Uhr
Ort:        Dohna, OT Meusegast

Am Montagabend sind zwei Fußgänger (36, 37) bei einem Unfall auf der Teplitzer Poststraße verletzt worden.

Die 37-Jährige und der 36-Jährige liefen am rechten Fahrbahnrand von Zuschendorf in Richtung Meusegast. In dieselbe Richtung war ein 82-Jähriger mit einem Skoda Roomster unterwegs. Beim Vorbeifahren streifte der Wagen die Fußgänger, die leicht verletzt wurden. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. (lr)

Vier Sattelzüge aufeinandergefahren

Zeit:       15.09.2020, 09.20 Uhr
Ort:        Wilsdruff, BAB 4

Am Dienstagvormittag sind auf der Autobahn 4 zwischen Anschlussstelle Wilsdruff und Dreieck Nossen vier Lkw aufeinandergefahren. Ein Fahrer wurde leicht verletzt.

Die Sattelzüge waren in der rechten Spur von Dresden in Richtung Chemnitz unterwegs. Der Fahrer (28) eines Volvo musste bremsen. Der Fahrer (51) eines weiteren Volvo-Sattelzuges fuhr auf. In der Folge fuhr ein Lkw DAF (Fahrer 33) auf den Volvo und auf den DAF fuhr noch ein Scania (Fahrer 61) auf. Der 51-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden, der noch nicht beziffert ist.

Zum Zwecke der Unfallaufnahme und der Bergung der Sattelzüge musste die Autobahn zeitweise voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau bis nach Dresden, der derzeit noch Bestand hat. Die Aufräumarbeiten sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen. (lr)

VW gestreift – Zeugen gesucht

Zeit:       14.09.2020, 16.20 Uhr
Ort:        Freital, OT Döhlen

Am Montag ist ein VW Polo bei einem Unfall auf der Dresdner Straße beschädigt worden.

Der VW (Fahrerin 56) fuhr auf der Dresdner Straße in der linken Spur in Richtung Riesa unterwegs. Rechts daneben befand sich ein unbekannter Transporter auf der Rechtsabbiegespur. Dieser bog aber nicht ab, sondern fuhr ebenfalls geradeaus weiter und streifte den VW. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Der Transporter verließ die Unfallstelle.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall oder dem Transporter machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde entgegen. (lr)


Radfahrerin gestürzt

Zeit:       14.09.2020, 13.35 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Am Montagmittag ist eine Frau (58) auf der Kirnitzschtalstraße verletzt worden.

Die Frau war mit einem E-Bike von Bad Schandau in Richtung Hinterhermsdorf unterwegs. Offenbar geriet sie mit einem Rad in die Schiene der Kirnitzschtalbahn und stürzte. Sie wurde in eine Klinik gebracht. Am Fahrrad entstand ein Schaden in Höhe von rund 50 Euro. (lr)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233