1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drogen und Waffen beschlagnahmt - Tatverdächtige in Haft

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 14.09.2020, 14:45 Uhr

 

Drogen und Waffen beschlagnahmt - Tatverdächtige in Haft

Kamenz
10.09.2020 - 11.09.2020

In der Nacht zu Freitag haben die Ermittler des Rauschgiftkommissariats der Kriminalpolizeiinspektion in Kamenz Drogen beschlagnahmt und zwei Tatverdächtige gefasst.

Bei Untersuchungen stießen die die Kriminalisten auf einen 23-jährigen Deutschen, der im Verdacht stand regelmäßig Betäubungsmittel zu kaufen. Bei einer Kontrolle des Mannes fanden die Polizisten fünf Gramm Methamphetamin.

Mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss ausgestattet nahmen die Beamten mit Unterstützung des Einsatzzuges wenig später die Wohnung des mutmaßlichen Verkäufers der Drogen unter die Lupe. Bei dem 30-jährigen Deutschen entdeckten die Polizisten neben Waffen weitere 18 Gramm Methamphetamin und 20 Gramm Marihuana. Zu den Waffen zählten ein Schlagring, ein Baseballschläger, eine Softairwaffe, ein Wurfstern, ein Butterfly-Messer und ein Würgeholz.

Die Ordnungshüter beschlagnahmten alles und nahmen die beiden Tatverdächtigen zunächst vorläufig fest. Ein Haftrichter ordnete am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz Untersuchungshaft für die Beschuldigten an. Polizisten brachten sie anschießend in eine Justizvollzugsanstalt.

Anlage: zwei Fotos der sichergestellten Gegenstände (kk)


Auto beschädigt - Tatverdächtiger gestellt

Görlitz, Innenstadt
13.09.2020, 10:15 Uhr

Am Sonntagvormittag haben drei Tatverdächtige für Ärger an einer Tankstelle in der Görlitzer Innenstadt gesorgt. Ein 47-jähriger Deutscher und seine zwei und fünf Jahre jüngeren polnischen Begleiter belästigten dort offensichtlich Kunden sowie Personal. Ein Mitarbeiter forderte sie vergeblich auf, das Gelände zu verlassen. Der älteste des Trios ging anschließend in eine laufende Waschanlage. Darin öffnete er die Tür eines BMW. Eine bewegliche Säule fuhr zurück und überbrach die Autotür. Der Sachschaden am Fahrzeug und der Anlage lag nach erster Schätzung bei etwa 15.000 Euro. Der Tatverdächtige wollte flüchten, woran ihn allerdings der Halter des 5er hinderte. Darauf reagierte der Gefasste mit Beleidigungen. Streifen eilten vor Ort und stellten alle drei offenbar alkoholisierten Männer. Tests wiesen bei dem 47-Jährigen 2,54 Promille, bei dem 42-Jährigen 2,44 Promille und bei dem 45-Jährigen 0,8 Promille im Atem aus. Die Polizisten veranlassten für den deutschen Beschuldigten eine Blutentnahme. Um weitere Straftaten zu verhindern nahmen die Ordnungshüter beide Tatverdächtige mit Alkoholwerten über zwei Promille für einige Stunden in Gewahrsam. Darüber hinaus fertigten sie Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Hausfriedensbruch. Der örtliche Kriminaldienst wird sich mit den weiteren Ermittlungen befassen. (kk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Leuchtschild an Autobahn gestohlen - Zeugenaufruf

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Bautzen-West
12.09.2020, 23:00 Uhr - 13.09.2020, 07:45 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag an der A 4 bei Bautzen ein Leuchtschild entwendet. Das Smiley-Schild mit Solarpaneel war Teil der Baustellenbeschilderung zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Bautzen-West. Neben Gesichtern kann das programmierbare Verkehrszeichen auch andere Hinweise, wie Geschwindigkeitsbeschränkungen, anzeigen. Es hatte einen Wert von etwa 3.500 Euro. Der Ermittlungsdienst der Verkehrspolizeiinspektion hat die Untersuchungen übernommen.

Zeugen dieses Vorfalls wenden sich bitte an die Verkehrspolizeiinspektion unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle. (su)


Handy- und Geschwindigkeitsverstöße auf der A4

Am Sonntag waren auf der A 4 zwischen Görlitz und Dresden etliche Fahrer zu schnell unterwegs oder hielten ein Handy am Ohr.

BAB 4, beide Richtungen
13.09.2020, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr

Autobahnpolizisten haben am Sonntag auf der A 4 zwischen Dresden und Görlitz drei Temposünder gestoppt. Ein Audi mit niederländischem Kennzeichen war mit 28 km/h Überschreitung am schnellsten unterwegs. Die polnische Fahrerin erwartet nun ein Bußgeld sowie einen Monat Fahrverbot in Deutschland.

BAB 4, beide Richtungen
13.09.2020, 12:45 Uhr - 13:45 Uhr

Am Sonntag waren auf der A 4 zwischen Dresden und Görlitz drei Fahrer mit dem Handy in der Hand unterwegs. Autobahnpolizisten schalteten das Blaulicht ein und ahndeten das Fehlverhalten. Auf die Ertappten kommen nun ein Bußgeld von 100 Euro sowie ein Punkt in Flensburg zu. (su)


Kleintransporter um 34 Prozent überladen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
13.09.2020, 20:15 Uhr

Am Sonntagabend ist auf der A 4 bei Bautzen ein Kleintransporter deutlich zu schwer gewesen. Der Renault Master brachte bei einer Kontrolle auf dem Rasthof Oberlausitz-Süd 4.290 Kilo auf die Waage- erlaubt sind 3.500.  Der 28-jährige Pole hatte einen Mercedes AMG auf der Pritsche. Dafür musste er sich nun einen neuen fahrbaren Untersatz suchen. Die Beamten der Autobahnpolizei erstatteten Anzeige. (su)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Motorkettensägen gestohlen

Neukirch/Lausitz
12.09.2020, 12:00 Uhr - 13.09.2020, 13:10 Uhr

Unbekannte haben zwischen Samstag- und Sonntagmittag in Neukirch mehrere Motorkettensägen aus einem Geschäft entwendet. Die Diebe brachen zuvor in den Verkaufsraum ein. Dabei hinterließen sie nach ersten Schätzungen einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Der Stehlschaden bezifferte sich laut Eigentümer auf circa 10.000 Euro. Polizisten suchten nach Spuren. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)


Motorradfahrer bei Auffahrunfall verletzt

Neukirch/Lausitz, Oststraße
13.09.2020, 16:45 Uhr

Am Sonntagnachmittag hat sich ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Oststraße in Neukirch schwer verletzt. Der 56-Jährige fuhr mit seiner Suzuki auf einen VW auf, der gerade in den Lindenweg abbiegen wollte. Dabei stürzte er und verletzte sich schwer. Ein Hubschrauber brachte den Zweiradfahrer in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. (su)


Betrunken am Steuer

Beamte des Bautzener Polizeireviers haben in der Nacht zu Montag zwei volltrunkene Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Sohland an der Spree, Alte Dorfstraße
13.09.2020, 21:30 Uhr

Am späten Sonntagabend ist ein alkoholisierter 77-Jähriger mit seinem VW auf der Alten Dorfstraße in Sohland unterwegs gewesen.  In einer Polizeikontrolle pustete der Deutsche umgerechnet 1,6 Promille. Die Beamten brachten den Verdächtigen zur Blutentnahme in ein Krankenhaus und zogen seinen Führerschein ein. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Bischofswerda, Beethovenstraße
13.09.2020, 23:45 Uhr

In der Nacht zu Montag ist ein alkoholisierter 23-Jähriger mit seinem Audi in Bischofswerda unterwegs gewesen. Seinen RS3 führte der Deutsche ohne Fahrerlaubnis.

In einer Polizeikontrolle an der Beethovenstraße pustete er umgerechnet 1,24 Promille. Die Beamten brachten den Verdächtigen zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (su)


Anzeigeerstatter entpuppte sich als Gesuchter

Wachau, OT Leppersdorf
12.09.2020, 17:30 Uhr - 13.09.2020, 06:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag hat sich ein Anzeigeerstatter in Kamenz als Gesuchter entpuppt. Dem 50-Jährigen hatten Unbekannte in Leppersdorf ein E-Bike im Wert von etwa 2.200 Euro gestohlen. Als der Geschädigte dies auf dem Revier meldete, fiel den Beamten auf, dass der Deutsche einen Haftbefehl wegen eines nicht gezahlten Bußgeldes offen hatte. Da der Säumige die rund 1.200 Euro nicht begleichen konnte, brachten ihn die Polizisten in ein Gefängnis. (kk)
 

Einbruch in eine Gastronomie - Zeugen gesucht

Kamenz, Hoyerswerdaer Straße
13.09.2020, 23:20 Uhr

Ein Unbekannter ist in der Nacht zu Sonntag in ein gastronomisches Geschäft an der Hoyerswerdaer Straße in Kamenz eingebrochen. Dort suchte die Person nach Beute und entwendete Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro. Darüber hinaus hinterließ sie einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Als eine aufmerksame Bürgerin vor dem Tatort Geräusche hörte, sah sie aus dem Fenster und beobachtete eine schlanke, dunkel bekleidete Person. Diese fuhr mit einem Fahrrad über den Jesauer Feldweg in Richtung Steinbruch davon.

Streifen nahmen sofort die Fahndung nach dem Täter auf, jedoch bislang ohne Erfolg. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Mit den Untersuchungen zum Geschehen befasst sich der Kriminaldienst des örtlichen Reviers. Die Ermittler suchen weitere Zeugen zum Geschehen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)


Betrunkenen Autofahrer gestoppt

Königsbrück, Kamenzer Straße
13.09.2020, 11:53 Uhr

Eine Streife des Kamenzer Reviers hat am Sonntagmittag in Königsbrück einen betrunkenen Autofahrer gestoppt. Der 63-Jährige war mit einem Peugeot auf der Kamenzer Straße unterwegs, als ihn die Ordnungshüter kontrollierten. Ein Test wies umgerechnet 0,92 Promille in seinem Atem aus. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme. Dem Betroffenen drohen mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im  Zentralregister. (kk)


Kradfahrer leicht verletzt

Elsterheide, OT Klein Partwitz 
13.09.2020, 15:30 Uhr

Bei einem Unfall zwischen Klein Partwitz und Bluno hat sich am Sonntagnachmittag ein Kradfahrer leicht verletzt. Der 48-Jährige war an der Einmündung von der S 234 zur B 156 unterwegs, als eine 29-jährige Seat-Fahrerin offenbar die Vorfahrt missachtete. Die Frau wollte von der Staatsstraße nach rechts in Richtung Spremberg abbiegen. Der Zweiradfahrer stürzte aufgrund des  Zusammenpralls. An der KTM und dem Auto entstanden nach erster Schätzung etwa 8.000 Euro Sachschaden. (kk)
 

Mountainbike entwendet

Hoyerswerda, Grünstraße
10.09.2020 - 13.09.2020

In den vergangenen Tagen haben sich Unbekannte unberechtigt Zutritt zu einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses an der Grünstraße in Hoyerswerda verschafft. Anschließend öffneten sie gewaltsam den verschließbaren Stellplatz und stahlen ein Mountainbike im Wert von etwa 1.000 Euro. Darüber hinaus entstand ein Sachschaden von circa 60 Euro. (kk)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Im Visier des Lasers

Streifen des Görlitzer Reviers haben am Sonntagvormittag an drei Stellen die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer mit einem Laser ins Visier genommen.

Kodersdorf, Straße der Einheit
13.09.2020, 09:45 Uhr - 11:10 Uhr

So kontrollierten die Beamten auf der Straße der Einheit in Kodersdorf das Tempo von 41 Lenkern, die in Richtung Görlitz unterwegs waren. Vier von ihnen missachteten die erlaubten 50 km/h.

Görlitz, Girbigsdorfer Straße
13.09.2020, 10:00 Uhr - 11:00 Uhr

An die zulässigen 30 km/h hielten sich 62 der 65 Gemessenen auf der Girbigsdorfer Straße in Görlitz.

Niesky, OT Kosel, Ortslage Sandschenke
13.09.2020, 10:30 Uhr - 11:30 Uhr

Im Nieskyer Ortsteil Kosel überprüften die Ordnungshüter die Geschwindigkeit von 46 Fahrzeugführern. Die maximal gestatteten 50 km/h beachteten drei Fahrer nicht.

In allen Fällen lagen die Verstöße der Betroffenen im Verwarngeldbereich. (kk)


Hyundai gestohlen

Oybin, OT Lückendorf
13.09.2020, 11:00 Uhr - 16:30 Uhr

Zwischen Sonntagvormittag und -nachmittag haben Unbekannte in Oybin einen grauen Hyundai gestohlen. Der ein Jahr alte Kona hatte noch einen geschätzten Wert von 25.000 Euro. Polizisten lösten eine internationale Fahndung nach dem Wagen aus. Die Soko Kfz übernimmt die weiteren Ermittlungen. (kk)


Mitsubishi entwendet

Zittau, Hartauer Straße
13.09.2020, 14:15 Uhr - 14:20 Uhr

Am Sonntagnachmittag haben unbekannte Diebe an der Hartauer Straße in Zittau einen weißen Pkw entwendet. Der zwei Jahre alte Mitsubishi hatte laut Eigentümer noch einen Wert von rund 28.000 Euro. Streifen der Landes- und Bundespolizei nahmen sofort die Fahndung nach dem Outlander auf. Jedoch blieb der Wagen verschwunden. Mit den Ermittlungen befasst sich die Soko Kfz. (kk)


Frontalzusammenstoß - Fahrer betrunken

Löbau, OT Ebersdorf, Schulberg
13.09.2020, 20:00 Uhr

Am Sonntagabend ist es in Ebersdorf zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Autofahrern gekommen. Wie sich herausstellte, stand einer der beiden unter Alkoholeinfluss.

Der 24-jähriger Mazda-Fahrer und der 68-jähriger Lenker eines VW kamen sich auf dem Schulberg entgegen, als der Mazda offenbar zu weit nach links geriet und mit dem Golf zusammenstieß. Der 24-jährige Deutsche pustete bei einem Alkoholtest umgerechnet 1,78 Promille. Beide Fahrzeuge kamen an den Haken. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. Verletzt hat sich niemand. Die Polizei ermittelt gegen den 24-Jährigen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs.  (su)
 

Arbeitsgeräte gestohlen

Rietschen
11.09.2020, 19:30 Uhr - 13.09.2020, 17:30 Uhr

Unbekannte haben am Wochenende mehrere Arbeitsgeräte und Werkzeugmaschinen aus einer Lagerhalle in Rietschen gestohlen. Zuvor drangen die Täter gewaltsam auf das Betriebsgelände und in die Räumlichkeiten ein. Stehlschaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstand. Hinzu summierte sich ein vorläufig auf 3.500 Euro geschätzter Sachschaden. Polizisten sicherten Spuren. Mit deren Auswertung und den weiteren Ermittlungen befasst sich der Kriminaldienst des Reviers Weißwasser. (kk)


Ohne Fahrerlaubnis am Steuer

Bad Muskau, Clara-Zetkin-Straße
12.09.2020, 11:15 Uhr

Der Fahrer eines Citroen war am Samstagmittag ohne Fahrerlaubnis in Bad Muskau unterwegs. Polizisten stoppten den 56-jährigen Deutschen auf der Clara-Zetkin-Straße zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei konnte der Verdächtige keinen Führerschein vorlegen. Die Beamten eröffneten ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (su)
 

Handy gefunden

Weißwasser, Muskauer Straße
13.09.2020, 05:15 Uhr

Eine ehrliche Finderin brachte am Sonntagmorgen ein Handy auf das Polizeirevier Weißwasser. Das schwarze Samsung mit einer weinroten Hülle fiel der Dame auf der Muskauer Straße vor die Füße. Der Eigentümer kann sich das Gerät unter Vorlage eines Eigentumsnachweises auf dem Revier Weißwasser abholen. (su)
 

Mit über drei Promille gegen die Hauswand

Bad Muskau, Clara-Zetkin-Straße
13.09.2020, 21:30 Uhr

Am Sonntagabend hat in Bad Muskau die alkoholisierte Fahrerin eines Alfa Romeo einen schweren Verkehrsunfall verursacht.

Sie überholte auf der Clara-Zetkin-Straße einen VW und stieß beim Wiedereinscheren mit dem Pkw zusammen. Anschließend kam sie von der Straße ab und prallte gegen eine Hauswand.  Ein Alkoholtest bei der 40-jährigen Polin ergab umgerechnet 3,12 Promille. Für ihren Pkw hatte sie keine Kennzeichen und keinen Versicherungsschutz. Der Sachschaden belief sich auf derzeit etwa 31.000 Euro. Die Beamten zogen den Alfa der Beschuldigten ein und nahmen ihr den Führerschein ab. Die Polizei ermittelt nun wegen mehrerer Delikte. (su)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellte Gegenstände I

Download: Download-IconSichergestellteXGegenstXndeX1-637356939054161328.jpg
Dateigröße: 83.38 KBytes
Pressefoto
Sichergestellte Gegenstände II

Download: Download-IconSichergestellteXGegenstXndeX2-637356938065154702.jpg
Dateigröße: 73.09 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106