1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mantrailer findet Vermisste im Graben

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Tom Richter (tr) und Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 01.09.2020, 15:45 Uhr

Mantrailer findet Vermisste im Graben

Demitz-Thumitz, OT Cannewitz
31.08.2020, 15:40 Uhr - 20:00 Uhr

Am Montag haben zahlreiche Einsatzkräfte in Cannewitz nach einer verschwundenen Dame gesucht.

Ein Angehöriger meldete die 63-Jährige am Nachmittag als vermisst. Eine Gefahr für Leib und Leben konnte aufgrund von Vorerkrankungen nicht ausgeschlossen werden. Daher fahndeten Beamte des Bautzener Reviers, des Einsatzzuges, der Soko Argus, der Bereitschaftspolizei Sachsen sowie der Diensthundestaffel nach der Vermissten. Auch ein Polizeihubschrauber flog die Umgebung ab. Zunächst ohne Erfolg.

Ein Personensuchhund der Bereitschaftspolizei nahm am Abend offenbar die richtige Fährte auf. Die Hündin fand die Gesuchte an einer Böschung. Die Polizisten übergaben die leicht unterkühlte Frau den Rettungskräften, welche sie in ein Krankenhaus brachten. (al)

 

In eigener Sache:

Dürfen wir vorstellen? - Stabsstelle Kommunikation

Polizeidirektion Görlitz
01.09.2020

Ihre bekannten Ansprechpartner, Polizeihauptkommissar Kai Siebenäuger, Polizeioberkommissarin Katharina Korch und Anja Leuschner sind ab sofort unter einem neuem Namen für Sie da. Unsere neue Bezeichnung lautet nun Stabsstelle Kommunikation der Polizeidirektion Görlitz. In diesem Zuge ändert sich auch unsere E-Mail-Adresse in medien.pd-gr@polizei.sachsen.de. Das alte Postfach ist noch eine Zeit lang aktiv. Wir bitten Sie jedoch, Ihre Anfragen auf lange Sicht an die neue E-Mail-Adresse zu senden. Wir freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche und angenehme gemeinsame Medienarbeit. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Drogenfahrt beendet

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
31.08.2020, 16:00 Uhr

Die Autobahnpolizei hat am Montagnachmittag auf der BAB 4 die Drogenfahrt eines polnischen Staatsbürgers beendet.

Der 27-Jährige zog mit einer leicht unsicheren Fahrweise die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich. Diese kontrollierten den Fahrer des BMW an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Der dort durchgeführte Drogentest zeigte die Einnahme von Amphetaminen an.

Die Polizei untersagte dem Lenker daraufhin die Weiterfahrt und brachte ihn in das nächste Krankenhaus zur Blutentnahme. Dem Polen drohen nun ein Bußgeld von mindestens 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot in der Bundesrepublik. (tr)

 

Kleinbus rast in Baustelle

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
31.08.2020, 10:40 Uhr

Ein vollbesetzter Kleinbus ist am Montagvormittag auf der Autobahn 4 aus ungeklärter Ursache in die Absperrung einer Baustelle gekracht.

Dem Unfall fielen dabei etliche Warnbaken zum Opfer - verletzt wurde niemand. Bei der späteren Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 26-jährige Verursacher keine Erlaubnis für den Fahrgasttransport hatte. Die Polizei fertige die entsprechenden Anzeigen. Bei dem Unfall entstand ein vorläufiger Sachschaden von circa 2.600 Euro. (tr)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Motorroller entwendet

Wilthen, Christian-Traugott-Hünlich-Straße
23.08.2020, 18:00 Uhr - 30.08.2020, 14:00 Uhr

In den vergangenen Tagen haben unbekannte Täter aus einem Garagenkomplex an der Christian-Traugott-Hünlich-Straße in Wilthen einen Motorroller entwendet. Der Diebstahlschaden belief sich auf circa 300 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen ermittelt und fahndet nach dem Zweirad. (ks)

 

Autodiebstahl fehlgeschlagen

Bischofswerda, OT Schönbrunn
30.08.2020, 22:00 Uhr - 31.08.2020, 05:30 Uhr

Einbrecher haben sich in der Nacht zu Montag gewaltsam Zugang zu einer Garage in Schönbrunn verschafft. Darin öffneten sie einen VW und versuchten diesen zu starten. Dies misslang jedoch. Die Täter durchwühlten den Polo und verließen ohne Beute den Tatort. Dennoch hinterließen die Langfinger circa 2.000 Euro Sachschaden. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Traktor in Brand

Neschwitz, OT Luga
31.08.2020, 11:20 Uhr

Am Montagmittag ist im Neschwitzer Ortsteil Luga ein Traktor in Brand geraten. Während Böschungsarbeiten am Schwarzwasser ging das Gefährt vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Flammen auf. Kameraden der Feuerwehr löschten die Landmaschine. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 40.000 Euro. (al)

 

Duo unter Alkohol unterwegs

Bautzen, Löbauer Straße
31.08.2020, 22:20 Uhr

Am späten Montagabend hat die Polizei ein offenbar betrunkenes Duo auf ihren Leichtmofas auf dem Fußweg der Löbauer Straße in Bautzen kontrolliert. Die Beamten nahmen bei den beiden deutschen Fahrzeugführern Alkoholgeruch wahr. Ein Test ergab bei beiden Verkehrsteilnehmern einen Wert von umgerechnet 1,36 Promille. Darüber hinaus besaßen weder der 29-Jährige noch der 32-Jährige eine gültige Fahrerlaubnis. Die Uniformierten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Die Ordnungshüter schrieben zwei Anzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Alkohol. (ks)

 

Suchmaßnahmen im Olbasee dauern an

Bezug: 1. Medieninformation vom 11. August 2020 und ff.

Malschwitz, OT Wartha, Warthaer Dorfstraße
01.09.2020, ab 09:00 Uhr

Die Suche nach dem vermissten 44-jährigen Mann im Olbasee im Malschwitzer Ortsteil Wartha dauert nach wie vor an.

Am Dienstag suchte die Polizei mit drei Gruppen von Tauchern der Polizei Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen und insgesamt zwölf Tauchern. Diese begannen mit einer Flächenabsuche. Ab Mittwoch unterstützen Taucher der Polizei Thüringen die Einsatzkräfte. Die Arbeiten sollen zunächst täglich bis Freitag fortgeführt werden.

Hinweis:

Bei einer Lageänderung, insbesondere dem Auffinden des Vermissten, erfolgt eine umgehende Information der Medienvertreter. (ks)

 

EPHK Günther in den Ruhestand verabschiedet

Kamenz, Poststraße 4
31.08.2020

Am Montag hat Polizeipräsident Manfred Weißbach den stellvertretenden Leiter des Kamenzer Reviers, Erster Polizeihauptkommissar Siegmar Günther, in den Ruhestand verabschiedet. Neben Wegbegleitern aus der Polizei waren auch Vertreter des Landratsamtes, der Städte und Gemeinden sowie weiterer Behörden bei dem Festakt anwesend.

Im Laufe seiner 42-jährigen beruflichen Laufbahn war Herr Günther über 25 Jahre im Polizeirevier Kamenz in verschiedenen Führungsfunktionen tätig. Darüber hinaus leitete er über mehrere Jahre zunächst in der Polizeidirektion Bautzen und später in Görlitz im Führungsstab das Referat für verkehrspolizeiliche Aufgaben.

Polizeipräsident Manfred Weißbach und der Leiter des Polizeirevieres Kamenz, Polizeioberrat Michael Kummer, würdigten die Leistungen von Siegmar Günther. Dies tat ebenso der Oberbürgermeister Roland Dantz, als er in seiner Rede auf gemeinsame Projekte einging. Dabei hob er die gute Zusammenarbeit zwischen der Lessing-Stadt und der Polizei hervor. In einem sehr persönlichen Vortrag stellte der angehende Pensionär im Anschluss die wichtigsten Stationen seines beruflichen Werdegangs dar. Alle Gäste wünschten Herrn Günther für den neuen Lebensabschnitt alles Gute, Gesundheit und eine angenehme Zeit mit seiner Familie sowie den zahlreichen Hobbys. (kk)

 

Per Haftbefehl Gesuchter ins Gefängnis gebracht

Großröhrsdorf, Adolphstraße
31.08.2020, 08:25 Uhr

Eine Streife des Kamenzer Reviers hat am Montagmorgen einen per Haftbefehl gesuchten Mann ins Gefängnis gebracht. Die Beamten fanden den 40-Jährigen an der Adolphstraße in Großröhrsdorf. Der Deutsche wird rund zwei Monate Freiheitsstrafe verbüßen müssen. (kk)

 

Rasentraktor auf Abwegen

Hoyerswerda, Elsterbrücke
31.08.2020, 12:30 Uhr

Die Polizei hat am Montagmittag einen Rasentraktor an der Elsterbrücke in Hoyerswerda sichergestellt.

Eine Passantin fand den Abstellplatz des Arbeitsgerätes merkwürdig und informierte die Polizei. Diese stellte fest, dass der Traktor festgefahren im Schlamm steckte. Daher ließen die vermeintlichen Diebe ihn wohl zurück.

Die Beamten beauftragten die Bergung des Gefährts und ließen es auf das Revier bringen. Der rechtmäßige Eigentümer kann sein Fahrzeug nun unter Vorlage eines gültigen Nachweises bei der Polizeidienstelle in Hoyerswerda abholen. (tr)

 

Schwerverletzter von Feuerwehr geborgen

Hoyerswerda, Spreewitzer Straße
31.08.2020, 18:00 Uhr

Am Montagabend ist ein 56-Jähriger nach einem Verkehrsunfall mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Fahrer des Mitsubishi Geländewagens befuhr die Spreewitzer Straße, als er aus bislang ungeklärten Gründen auf Höhe der Einmündung zur S 130 die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Auto brach daraufhin nach links aus und streifte die linke Leitplanke. Er durchbrach einen Zaun, rollte eine steile Böschung hinab und kollidierte dann mit einem Baum. Schlussendlich lag der Wagen auf der Seite. Der gesamte Sachschaden belief sich auf circa 7.000 Euro.

Kameraden der Feuerwehr schnitten den Schwerverletzen aus dem Fahrzeug. Der Rettungsdienst transportierte den Verunfallten anschließend in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr konnte den unverletzten Hund des Fahrers heute an dessen Eltern übergeben. (tr)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
_______________________________________

Fahndungstreffer am frühen Morgen

Görlitz, Postplatz
31.08.2020, 04:25 Uhr

Am frühen Montagmorgen hat die Polizei zwei gesuchte Personen am Görlitzer Postplatz gestellt.

Vier polnische Bürger richteten sich gerade einen Platz für die Nacht in dem Geldinstitut ein. Als die Uniformierten die Daten der Schlafenden überprüften, fanden sie heraus, dass die Hälfte der Anwesenden zur Fahndung ausgeschrieben war.

Einem Gesuchten stand die Abschiebung bevor. Der andere war zur polizeilichen Beobachtung ausgeschrieben. Die Beamten übergaben die Beiden den Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei. Die Ordnungshüter leiteten ein Verfahren wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs ein. (tr)

 

Schrottdieb gefasst

Görlitz, Rauschwalder Straße
01.09.2020, 01:30 Uhr

Ein aufmerksamer Bürger hat am Dienstagmorgen vermutlich einen Schrottdiebstahl an der Rauschwalder Straße in Görlitz verhindert.

Er beobachtete einen mutmaßlichen Langfinger dabei, wie er den Zaun zu einem Schrottplatz überstieg. Die Ordnungshüter stellten den Tatverdächtigen kurze Zeit später. Auf dem Gelände fanden die Uniformierten einen Rucksack mit möglichen Tatwerkzeugen und auch dem Ausweis des mutmaßlichen Diebes. Der 33-jährige Deutsche wird sich nun wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls verantworten müssen. (tr)

 

Zusammenstoß

Schöpstal, Robert-Bosch-Straße, B 6
01.09.2020, 09:20 Uhr

Am Dienstagvormittag hat sich bei einem Unfall auf der B 6 in Schöpstal eine 52-Jährige verletzt. Ein 85-jähriger Toyota-Lenker wollte auf die Bundesstraße auffahren. Dabei missachtete er offenbar die Vorfahrt der Ford-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Beide Wagen kamen an den Haken eines Abschleppers. Nach erster Schätzung lag der Sachschaden bei etwa 11.000 Euro. (kk)

 

Beleuchtung von Einkaufsmarkt gestohlen

Löbau, Rumburger Straße
29.08.2020, 20:00 Uhr - 31.08.2020, 07:00 Uhr

Unbekannte haben sich am vergangenen Wochenende am Vordach eines Einkaufsmarktes an der Rumburger Straße in Löbau zu schaffen gemacht. Sie demontierten in etwa fünf Metern Höhe insgesamt 13 LED-Lampen. Der finanzielle Schaden betrug rund 1.300 Euro. Hinzu kam ein Sachschaden von vorläufig etwa 100 Euro. Der Kriminaldienst ermittelt. (al)

 

Werkzeuge und Maschinen verschwunden

Zittau, Dittelsdorfer Straße
30.08.2020, 16:00 Uhr - 31.08.2020, 06:30 Uhr

Eine Firma an der Dittelsdorfer Straße in Zittau ist zwischen Sonntag und Montag das Ziel von Einbrechern gewesen. Die Täter erbeuteten mehrere Maschinen und Werkzeuge, darunter ein Plasma-Schneider, ein Schweißgerät und Bohrmaschinen. Das Diebesgut hatte einen Wert von circa 10.000 Euro. Auch ein Sachschaden in Höhe von rund 450 Euro blieb zurück. Der Kriminaldienst wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Renault-Fahrer unter Drogeneinfluss

Seifhennersdorf, Gründelstraße
31.08.2020, 18:00 Uhr

Beamte des Zittauer Reviers haben am Montagabend einen Renault kontrolliert und gleich mehrere Verstöße festgestellt. Der 36-jährige Fahrer stand scheinbar unter Drogeneinfluss. Ein Test zeigte den Konsum von Amphetaminen an. Im Handschuhfach fanden die Ordnungshüter später einen verbotenen Schlagring.

Anschließend brachten sie den tschechischen Bürger zur Blutentnahme in ein Krankenhaus und untersagten ihm die Weiterfahrt bis zum nächsten Tag. Den Schlagring zogen die Uniformierten ein.

Gegen den Ertappten wird nun ermittelt - wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. (su)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106