1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Männer attackiert u.a. Meldungen

Medieninformation: 445/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 31.07.2020, 13:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Männer attackiert

Zeit:     01.07.2020, 10.30 Uhr
Ort:      Dresden-Prohlis

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Attacke auf zwei Iraker (21/22) an der Prohliser Allee.

Die beiden waren zu Fuß auf der Prohliser Allee unterwegs, als ihnen in Höhe Elsterwerdaer Straße ein Unbekannter unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht sprühte und den 22-Jährigen schlug. Die beiden erlitten leichte Verletzungen und mussten medizinisch versorgt werden.

Bei dem Tatverdächtigen soll es sich um einen 35 bis 40 Jahre alten, etwa
190 cm großen, kräftigen Mann mit Glatze gehandelt haben. Er trug ein graues T-Shirt sowie dunkle Jeans. und hatte einen etwa 40 cm großen Hund mit braunem Fell bei sich.

Wer hat die Attacke beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Tatverdächtigen machen? Hinweise bitte an die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (ml)

Enkeltrickbetrug und Schockanrufe in Dresden

Zeit:     28.07.2020 und 30.07.2020
Ort:      Stadtgebiet Dresden

In den vergangenen Tagen kam es im Stadtgebiet Dresden erneut zu mehreren Betrugsstraftaten. Dabei gaben sich Unbekannte gegenüber Senioren als Enkel oder Polizeibeamte aus. Letztlich forderten sie telefonisch Bargeld im fünf- bis sechsstelligen Bereich.

Dabei wurde am Dienstag eine 99-Jährige dazu gebracht, mehrere tausend Euro an eine Botin in Polen zu übergeben. Der Anrufer gab sich zuvor als Enkel aus, der dringend Geld für den Erwerb einer Immobilie benötige.

Insgesamt vier weitere Frauen im Alter von 75, 83, 84 und 86 Jahren erhielten am Donnerstag Anrufe von angeblichen Polizeibeamten und verlangten Geldbeträge für eine Kaution. Laut den Anrufern seien Familienangehörige in schwere Verkehrsunfälle verwickelt worden. Die Kaution solle zur Abwendung einer Haftstrafe dienen. Die Geschädigten erkannten die Betrugsversuche und alarmierten die Polizei. Ein Vermögensschaden trat nicht ein.

Die Polizei rät:
Seien Sie stets skeptisch bei Geldforderungen. Vertrauen Sie sich Ihren Angehörigen an und verständigen Sie im Zweifelsfall die Polizei.
(rk)

Tödlicher Verkehrsunfall

Gestern Nachmittag ereignete sich auf der Moritzburger Landstraße ein tödlicher Verkehrsunfall (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 443/20).

Im Zuge der Ermittlungen konnten zwischenzeitlich die Identitäten der Beteiligten bekannt gemacht werden. Demnach ist eine 77-jährige Insassin im VW Polo ums Leben gekommen. Der Fahrer (79) des Polo sowie der Fahrer (58) des Iveco erlitten schwere Verletzungen. (ml)


Landkreis Meißen

Zwei Autofahrer bei Unfall verletzt

Zeit:     31.07.2020, 07.35 Uhr
Ort:      Klipphausen, OT Ullendorf

Heute Morgen sind bei einem Verkehrsunfall auf der S 177 zwei Autofahrer verletzt worden.

Ein Mercedes Sprinter war auf der Strecke zwischen Ullendorf und Sora unterwegs, als der Fahrer (34) an der Einmündung Am Regenbach offenbar einen verkehrsbedingt haltenden BMW Mini (Fahrer 23) zu spät bemerkte. Er fuhr auf den Wagen auf und schob diesen auf einen Ford Focus (Fahrer 35).

Durch den Aufprall wurden die beiden Autos auf ein Feld geschleudert. Dabei erlitten der 23-Jährige und der 35-Jährige leichte Verletzungen. Zudem entstanden insgesamt rund 45.000 Euro Sachschaden.

Ein bei dem 34-Jährigen durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Der Deutsche wird sich nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen. Seinen Führerschein nahmen die Beamten in Verwahrung. (ml)

Brand

Zeit:     30.07.2020, 06.00 Uhr
Ort:      Radebeul

Am Donnerstagmorgen kam es im Imbiss des Bilz-Bades am Meiereiweg zu einem Brand. Dabei wurde das Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Ersten Ermittlungen nach ist das Feuer wahrscheinlich im Bereich einer Stromzuleitung ausgebrochen. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ml)

Unfallflucht

Zeit:     30.07.2020, 06.50 Uhr bis 16.15 Uhr
Ort:      Zeithain

Im Verlauf des gestrigen Tages beschädigte auf einem Parkplatz an der Teninger Straße ein unbekanntes Fahrzeug einen blauen VW Golf. Dabei wurde dessen rechte Seite beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt. Der Schadensverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Jugendclub

Zeit:     28.07.2020, 18.30 Uhr bis 30.07.2020, 21.00 Uhr
Ort:      Glashütte, OT Schlottwitz

In den zurückliegenden Tagen sind Unbekannte in einen Jugendclub am Jugendweg eingebrochen.

Die Täter gelangten über ein Fenster in das Gebäude und durchsuchten die Räume. Anschließend brachen sie einen Getränke- sowie einen Zigarettenautomat auf und stahlen aus diesen die Waren.

Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 500 Euro. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf 2.300 Euro. (ml)

Zigarettenautomat aufgesprengt

Zeit:     31.07.2020, 02.15 Uhr
Ort:      Lichtenhain

Donnerstagnacht zündeten Unbekannte Pyrotechnik an einem Zigarettenautomaten auf dem Dorfplatz und zerstörten damit das Gerät vollständig. Ein in der Nähe befindlicher Verteilerkasten wurde durch Trümmerteile ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Anschließend stahlen die Täter Tabakwaren und Bargeld. Bislang liegen noch keine abschließenden Angaben zum Umfang des Stehlguts sowie zur Höhe des Sachschadens vor. (ir)

Verkehrsunfall zwischen Auto und Motorrad

Zeit:     30.07.2020, 13.25 Uhr
Ort:      Sebnitz

Bei einem Verkehrsunfall in Sebnitz sind zwei Menschen verletzt worden.

Am Donnerstag kam es auf der Kreuzung Finkenbergstraße/Kreuzstraße zu einer Kollision zwischen einem VW Golf und einem Motorrad. Durch den Zusammenstoß stürzten der 66-jährige Motorradfahrer und seine 55-jährige Sozia. Beide erlitten Verletzungen und mussten medizinisch versorgt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. (rk)

 


Marginalspalte

Pressestelle

Die Pressestelle der Polizeidirektion Dresden

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233