1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

21-Jähriger nach Sachbeschädigung vorläufig festgenommen u.a. Meldungen

Medieninformation: 421/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 20.07.2020, 09:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Versuchter Raub


Zeit:       19.07.2020, 02.00 Uhr
Ort:        Dresden-Zschieren

Drei Unbekannte forderten an der Gartenstraße von zwei 19-Jährigen Portemonnaie und Handy. Als diese sich weigerten, sprühte einer der Täter Reizgas in das Gesicht eines der 19-Jährigen.

Die drei Täter konnten unerkannt flüchten. (tg)

21-Jähriger nach Sachbeschädigung vorläufig festgenommen

Zeit:       19.07.2020, 05.00 Uhr bis 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Ein 21-Jähriger muss sich derzeit wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung verantworten.

Der junge Mann hatte am Merianplatz offenbar zwei Scheiben einer Straßenbahnhaltestelle eingetreten. Alarmierte Einsatzkräfte konnten ihn noch vor Ort vorläufig festnehmen.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sicher heraus, dass der 21-jährige Deutsche augenscheinlich bereits zuvor die Heckscheibe einer Straßenbahn der Linie 7 mit einem Nothammer eingeschlagen hatte.

Der alkoholisierte Mann wurde in Polizeigewahrsam verbracht. (tg)

Rollerfahrerin gestürzt – Zeugenaufruf

Zeit:       16.07.2020, 17.40 Uhr
Ort:        Dresden-Blasewitz

Am Donnerstag ist die Fahrerin (20) eines Motorrollers auf der Hüblerstraße verletzt worden.

Die 20-Jährige war in Richtung Niederwaldstraße unterwegs. Als aus der Wägnerstraße ein Kleinbus einbog, musste die Rollerfahrerin stark bremsen. In der Folge kam sie zu Fall und wurde verletzt. Auch ihre Mitfahrerin wurde leicht verletzt. Am Roller entstand ein Sachschaden von rund 200 Euro. Der Kleinbus fuhr weiter ohne anzuhalten.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem unbekannten Wagen oder zur Identität des Fahrers machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Landkreis Meißen

Einbruch in Handyladen

Zeit:       19.07.2020, 22.20 Uhr
Ort:        Meißen

Zwei Unbekannte drangen in der vergangenen Nacht gewaltsam in einen Handyladen an der Niederauer Straße ein und entwendeten eine unbekannte Anzahl an Mobiltelefonen.

Das Treiben der beiden blieb jedoch nicht unbemerkt. Der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes und ein Hausmeister versuchten die zwei Einbrecher festzuhalten und rangen sie zu Boden. Letztlich gelang den beiden Tätern dennoch die Flucht. Allerdings verloren sie dabei einen Teil ihrer Beute.

Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischen Diebstahls. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Drei Verletzte nach zweifachem Auffahrunfall

Zeit:       19.07.2020, 10.45 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Mittelndorf

Der Fahrer (60) eines VW befuhr die Verbindungsstraße aus Richtung Sebnitz kommend in Richtung Bad Schandau. Auf Grund von Gegenverkehr hielt er sein Fahrzeug an der Zufahrt zum Wanderparkplatz „Schaarwändeweg“ an. Ein hinter ihm fahrender Skoda (Fahrerin 22) erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den VW auf.

Ein hinter dem Skoda fahrender Opel (Fahrer 59) erkannte die Unfallsituation ebenfalls zu spät und fuhr auf den Skoda auf.

Die 22-jährige sowie die Beifahrerinnen des VW und des Opel (60 und 58) erlitten leichte Verletzungen, welche ambulant behandelt werden mussten.

Der Skoda und der VW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro. (tg)

 

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233