1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit Axt unterwegs - Aggressiven Tatverdächtigen gefasst

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Torsten Jahn (tj), Marc Klinger (mk)
Stand: 20.03.2020, 14:00 Uhr


 

Mit Axt unterwegs - Aggressiven Tatverdächtigen gefasst

 

Görlitz, Spremberger Straße
19.03.2020, 21:20 Uhr

Am Donnerstagabend hat sich eine besorgte Bürgerin bei der Polizei gemeldet, weil sie auf der Spremberger Straße in Görlitz einen Mann mit einem Beil gesehen hat.

Sämtliche Kräfte eilten sofort zum Einsatzort und stellten tatsächlich den besagten Tatverdächtigen fest. Der 44-Jährige widersetzte sich jeglichen polizeilichen Maßnahmen und war äußerst aggressiv. Es gelang den Beamten schließlich ihm die Axt abzunehmen. Mittels Handfesseln fixierten sie den Renitenten. Alle beteiligten Passanten und Polizisten blieben unverletzt.

Die Ordnungshüter brachten den Deutschen auf das Revier. Er beruhigte sich über die gesamte Zeit nicht und schlug auch in der Zelle noch gegen die Tür. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,28 Promille. Ein Drogentest zeigte den Konsum von Amphetaminen an.

Die Ordnungshüter erstatteten Anzeige gegen den Bürger wegen Bedrohung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (al)

 

Gewerbe geschlossen und Treffen aufgelöst - Polizei kontrolliert Einhaltung der Allgemeinverfügung

Landkreise Bautzen und Görlitz
19.03.2020, 12:20 Uhr - 23:20 Uhr

Die Polizei hat im Verlaufe des Donnerstags wiederholt Hinweise aus der Bevölkerung zu Menschenansammlungen erhalten. Diesen gingen die Beamten natürlich nach und lösten entsprechende Zusammenkünfte auf.

Wir möchten uns an dieser Stelle den zahlreichen Apellen aus Politik, Gesundheitssystem und einem Großteil der Bevölkerung anschließen. Wir weisen noch einmal darauf hin, dass es sich bei der aktuellen Situation nicht um Urlaub oder Schulferien handelt. Um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, ist der Kontakt zu den Mitmenschen auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren. Unterlassen Sie Treffen in großen oder kleinen Gruppen, auch wenn diese sich im Freien befinden. Halten Sie sich an die Sperrung von Spiel- und Sportplätzen. Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Mitmenschen.

Görlitz, Eibenweg
19.03.2020, 12:20 Uhr

Am Donnerstagmittag meldete eine Zeugin eine Ansammlung von Jugendlichen, welche an einer Turnhalle am Eibenweg in Görlitz Volleyball und Fußball spielten. Eine Streife fuhr vor Ort und erinnerte die Anwesenden an das Verbot Sportanlagen zu betreten. Die Polizisten verwiesen die Jungen und Mädchen des Platzes.

Zittau, Schrammstraße
19.03.2020, 16:25 Uhr

In Zittau kam es am Donnerstagnachmittag ebenfalls zu einem Platzverweis. Hier schickten die Ordnungshüter circa 50 Personen nach Hause, welche trotz des Verbotes auf einem Sportplatz an der Schrammstraße Fußball spielten. Auch an einer nahegelegenen Skaterbahn befanden sich etwa zehn Jugendliche. Die Polizisten klärten auch sie auf und verwiesen sie der Anlage.

Zittau, Roseggerstraße
19.03.2020, 17:00 Uhr

Wenig später riefen Bürger die Uniformierten in einen Park an der Roseggerstraße in Zittau. Dort tummelten sich zahlreiche Erwachsene mit ihren Kindern. Die Polizisten belehrten drei Mütter, welche mit ihren insgesamt sechs Schützlingen gemeinsame Spielzeit genossen und lösten das Treffen auf.

Kamenz, Zwingerstraße
19.03.2020, 23:20 Uhr

Am späten Donnerstagabend verständigten Anwohner die Polizei über brennendes Licht in einem Gewerbeobjekt an der Zwingerstraße in Zittau. Die Polizisten überprüften den Hinweis und tatsächlich, die Einrichtung war geöffnet. Ungefähr zehn Gäste und zwei Angestellte waren anwesend. Die Ordnungshüter belehrten die Personen, schickten alle nach Hause und schlossen das Objekt.

Die Polizei weist darauf hin, dass Verstöße gegen die Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetztes eine Straftat darstellen. Betroffenen droht demnach eine entsprechende Anzeige. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Diebe nutzen Gunst der Stunde - Zeugen gesucht

Bautzen, Dresdener Straße
19.03.2020, 10:30 Uhr - 13:15 Uhr

Über den Donnerstagmittag hat ein unbekannter Dieb die Gunst der Stunde in Bautzen genutzt.

Eine Frau parkte ihr Fahrzeug an der Dresdener Straße und vergaß vermutlich dieses abzuschließen. Außerdem blieb ihre Handtasche auf dem Beifahrersitz zurück. Ein Langfinger ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und stahl die Tasche. Darin befanden sich die Geldbörse mit Dokumenten und Bargeld der Geschädigten. Der Stehlschaden ist bislang nicht beziffert.

Bürger, die Beobachtungen zu diesem Diebstahl gemacht haben, werden gebeten, sich telefonisch an das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (al)

 

Radfahrerin schwer verletzt

Malschwitz, OT Baruth, Hauptstraße, Dubrauker Straße
19.03.2020, 16:45 Uhr

Bei einem Vorfahrtsunfall in Baruth hat eine 77-jährige Radfahrerin am Donnerstagnachmittag schwere Verletzungen davon getragen. Sie fuhr von der untergeordneten Dubrauker Straße auf die Hauptstraße auf ohne offenbar einen dort aus Richtung Brießnitz kommenden Hyundai zu beachten. Es kam zur Kollision. Rettungskräfte brachten sie zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der 75-jährige Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden belief sich auf geschätzte 2.600 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen. (al)

 

Einbruch in Schuppen

Elstra, Weiße Mauer
18.03.2020, 17:00 Uhr - 19.03.2020, 10:30 Uhr

In der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmorgen haben Unbekannte einen Schuppen an der Weißen Mauer in Elstra aufgebrochen. Die Täter entwendeten mehrere Elektrowerkzeuge im Wert von rund 500 Euro. Das Polizeirevier Kamenz führt die weiteren Ermittlungen. (mk)

 

Geschwindigkeitskontrolle

Kamenz, Pulsnitzer Straße
19.03.2020, 07:00 Uhr - 08:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen haben Beamte des Polizeireviers Kamenz eine Stunde lang die Geschwindigkeit an der Pulsnitzer Straße überwacht. Auf dieser ist eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h erlaubt. Bei der Prüfung des stadteinwärts fahrenden Verkehrs stellten die Ordnungshüter vier Verstöße fest. Nach Abzug der Toleranz betrug die höchste Überschreitung 17 km/h. Die Verkehrssünder kamen jeweils mit einem Verwarngeld davon. (mk)

 

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Fußgänger

Kamenz, Willy-Muhle-Straße
19.03.2020, 11:35 Uhr

Am Donnerstagvormittag hat ein 62-jähriger Fahrer eines Suzuki beim Rückwärtsausparken an der Willy-Muhle-Straße in Kamenz einen Fußgänger übersehen und angefahren. Der 86-Jährige kam dabei zu Fall und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. (mk)

 

Zwei Ladendiebe gestellt

Kamenz, Willy-Muhle-Straße
19.03.2020, 16:40 Uhr

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße
19.03.2020, 18:30 Uhr

Am Donnerstagnachmittag und frühen Abend haben aufmerksame Mitarbeiter zweier Geschäfte in Kamenz und Großröhrsdorf jeweils einen Ladendieb gestellt.

Zunächst entwendete ein 10-Jähriger an der Willy-Muhle-Straße in Kamenz Süßwaren im Wert von etwa vier Euro. Zu späterer Stunde stahl ein 47-jähriger Türke an der Pulsnitzer Straße in Großröhrsdorf eine circa 18 Euro teure Steppjacke. Das Polizeirevier Kamenz führt die weiteren Ermittlungen wegen Diebstahls. (mk)

 

Gegen Baum geprallt

Hoyerswerda, B 97, Abzweig Schwarzkollm
19.03.2020, 06:45 Uhr

Aus bislang noch unbekannter Ursache ist am Donnerstagmorgen ein 21-Jähriger mit seinem Skoda auf der B 97 in der Nähe des Abzweigs Schwarzkollm gegen einen Baum geprallt. Der junge Mann zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Er befuhr die Bundesstraße von Bernsdorf in Richtung Hoyerswerda, als er nach Angaben einer Zeugin plötzlich ins Schleudern geriet und von der Fahrbahn abkam. Er versuchte offenbar sein Fahrzeug abzufangen, verlor jedoch die Kontrolle. Der Fabia touchierte zwei Bäume, bevor er schließlich an einem dritten zum Stillstand kam. Rettungskräfte nahmen den Unfallfahrer in ihre Obhut und brachten ihn in ein Krankenhaus. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 4.300 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz ist mit der Bearbeitung des Sachverhaltes beschäftigt. (al)

 

Fahrerflucht gemeldet - Zeugen gesucht

S 94, Kamenz - Bernsdorf
19.03.2020, 09:20 Uhr

Am frühen Donnerstagvormittag hat eine Frau bei der Polizei angerufen, um einen Unfall mit Fahrerflucht zu melden.

Sie war mit ihrem Renault auf der S 94 zwischen Kamenz und Bernsdorf unterwegs. Plötzlich tauchte ein unbekannter Fahrradfahrer auf, dem sie ausweichen musste. Dabei kollidierte sie seitlich mit einem dunkelblauen Lieferfahrzeug im Gegenverkehr. Das Kennzeichen oder den Fahrzeugtyp konnte sie nicht erkennen. Sowohl der Radfahrer als auch der Lenker des Lieferautos kümmerten sich nicht um den Sachverhalt und fuhren davon. Am Pkw der Geschädigten entstand ein Schaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei mögliche Zeugen des Unfalls bzw. die beiden unbekannten Beteiligten. Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Telefonnummer 03571 465 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

In mehrere Keller eingebrochen…

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße
18.03.2020 - 19.03.2020, 07:00 Uhr

…sind Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag an der Albert-Einstein-Straße in Hoyerswerda. Diese Feststellung machte ein Hausbewohner am Morgen und informierte die Polizei.

Eingesetzte Beamte des örtlichen Reviers stellten fest, dass die Täter unbefugt in das Mehrfamilienhaus eindrangen und sich danach an insgesamt drei Kellern zu schaffen machten. Nach ersten Erkenntnissen fehlten aus einem Abteil hochwertiges Angelzubehör, wie Angelruten, Rollen, ein Echolot sowie Taschen mit diversem Kleinzubehör. Zu weiteren gestohlenen Gegenständen lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme keine Erkenntnisse vor. Ebenso ist die Höhe des Diebstahls- und Sachschadens bislang nicht abschließend beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (al)

 

Reh aus misslicher Lage befreit

Oßling, Sonnenweg
19.03.2020, 10:30 Uhr

Einen ungewöhnlichen Hilfseinsatz hatten Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda am Donnerstagvormittag am Sonnenweg in Oßling. Eine Anwohnerin teilte den Ordnungshütern mit, dass auf ihrem Grundstückszaun ein Reh hängen und zappeln würde. Bei ihrem Eintreffen fanden sie das Waldtier in seiner misslichen Lage und hoben es, glücklicherweise unverletzt, vom Zaun. Unmittelbar nach seiner Befreiung rannte das Reh zurück in den Wald. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Scheiben eingeworfen

Zittau, Südstraße
18.03.2020, 20:00 Uhr - 19.03.2020, 07:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag durch vier Steinwürfe zwei Schaufensterscheiben eines Einkaufsmarktes an der Südstraße in Zittau beschädigt. Die Scheiben gingen nicht zu Bruch, es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Das Polizeirevier Zittau-Oberland nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

VW Passat angegriffen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Reichsstraße
18.03.2020, 20:45 Uhr - 19.03.2020, 10:40 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam in einen VW an der Reichsstraße in Ebersbach eingedrungen. Die Täter zerstörten das Zündschloss. Ein Starten des Passat und damit die Entwendung gelangen den Einbrechern nicht. Der verursachte Schaden beziffert sich auf etwa 400 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Handbandsäge auf Abwegen

Löbau, Brücknerring
19.03.2020, 14:30 Uhr - 14:50 Uhr
19.03.2020, 15:10 Uhr polizeibekannt

Unbekannte haben sich am Donnerstagnachmittag auf eine Baustelle am Brücknerring in Löbau begeben. Dort entwendeten die Täter eine im Außenbereich abgelegte Handbandsäge vom Typ MAFELL im Wert von etwa 4.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Verkehrsunfallflucht - Verursacher ermittelt

Weißwasser/O.L., Bahnhofsstraße
19.03.2020, 09:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen haben Streifenbeamte des Polizeireviers Weißwasser nach einem Verkehrsunfall an der Bahnhofstraße die geflüchtete Verursacherin ermittelt. Die 82-jährige Ford-Lenkerin beschädigte beim Rückwärtsausparken einen gegenüber abgestellten VW Golf an der hinteren Stoßstange. Danach verließ sie unerlaubt die Unfallstelle. Ein Zeugenhinweis brachte die Uniformierten auf die Spur der Flüchtigen. Der entstandene Sachschaden betrug etwa 1.300 Euro. Das Polizeirevier Weißwasser führt die weiteren Ermittlungen. Die Polizei bedankt sich bei dem Zeugen für den hilfreichen Hinweis. (mk)

 

Ladendieb geflüchtet

Weißwasser/O.L., Berliner Straße
19.03.2020, 19:20 Uhr

Am Donnerstagabend hat ein Unbekannter an der Berliner Straße einen Ladendiebstahl begangen und ist anschließend geflüchtet. Eine Mitarbeiterin des Geschäfts sah, wie der männliche Täter mit dem Einkaufskorb aus dem Laden rannte. Der akustische Alarm löste aus, jedoch setzte der Täter seine Flucht in Richtung Boulevard unvermittelt fort. Die umgehend durch Streifenbeamte eingeleitete Fahndung in Tatortnähe blieb jedoch ohne Erfolg. Der Diebstahlschaden ist unbekannt. Das Polizeirevier Weißwasser hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106