1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

LebEL-Kräfte stellen Waffen sicher

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Katharina Korch (kk)
Stand: 12.02.2020, 14:30 Uhr

 

LebEL-Kräfte stellen Waffen sicher

Königswartha
11.02.2020, 14:10 Uhr

Am Dienstagnachmittag ist es in Königswartha zu einem Einsatz von lebEL-Kräften der Polizeidirektion Görlitz gekommen. Dies sind speziell geschulte Polizeibeamte, welche bei lebensbedrohlichen Situationen tätig werden.

Die Hoyerswerdaer Polizei erhielt den Hinweis, dass ein 63-Jähriger in seiner Wohnung eine Pistole habe. Es bestand die Gefahr, dass der Deutsche die Waffe auch einsetzen könnte. Daher begaben sich Streifen des Hoyerswerdaer Reviers gemeinsam mit Kräften des Einsatzzuges zur Anschrift des Mannes.

In der Wohnung fanden die Ordnungshüter eine Luftdruck-, eine Paintball- sowie eine Schreckschusswaffe. Außerdem stießen die Uniformierten auf ein Funkgerät der Freiwilligen Feuerwehr Wartha. Dieses ist im September 2017 als gestohlen gemeldet worden. Die Polizisten stellten die Waffen und das mutmaßliche Diebesgut sicher. Aufgrund gesundheitlicher Probleme brachten Rettungskräfte den Wohnungsinhaber schließlich in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen in diesem Fall übernahm die Kriminalpolizei. Sie prüft die strafrechtliche Relevanz des Vorfalls. (al)

 

Soko Argus: Freiwillige Erfassung hochwertiger Arbeits-, Bau- und Handwerksmaschinen

Nicht selten halten Polizisten Fahrzeuge im Grenzgebiet an, in denen sich Arbeits-, Bau- oder Handwerksmaschinen befinden. Ein möglicher Diebstahl der Geräte ist oftmals noch nicht bekannt. Somit ist es den Beamten kaum möglich, die Werkzeuge als Diebesgut zu identifizieren.

Dies will die Polizei mit der freiwilligen Erfassung hochwertiger Arbeits-, Bau- und Handwerksmaschinen ändern.

Anhand einer Tabelle erhalten Industrie- und Handwerksbetriebe nun die Möglichkeit ihre jeweiligen wertvollen Maschinen mit den entsprechenden Individualnummern und ergänzenden Angaben bei der Polizei registrieren zu lassen. Die Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und auf Wunsch wieder gelöscht.

Mit Hilfe der Daten kann die Polizei bei Kontrollen aufgefundene Maschinen abgleichen und diese frühzeitig als Diebesgut identifizieren.

Die Tabelle zur Erfassung, die Kontaktdaten der Soko Argus sowie weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Polizei Sachsen unter folgendem Link:

https://www.polizei.sachsen.de/de/68919.htm  (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Überladen und ohne Profil

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Löbauer Wasser
11.02.2020, 09:30 Uhr

Eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion hat am Dienstagvormittag einen Kleintransporter auf dem Parkplatz Löbauer Wasser an der BAB 4 in Richtung Görlitz kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass einige Reifen des Iveco ohne Profil waren. Eine Wägung des Gespanns brachte außerdem eine Überladung von über 13 Prozent zu Tage. Die Beamten erstatteten Anzeige gegen den 32-jährigen ukrainischen Fahrer. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Einbruch in Club

Radibor, Am Schloß
10.02.2020, 23:00 Uhr - 11.02.2020, 16:45 Uhr

Ein Club an der Straße Am Schloß in Radibor ist in der Nacht zu Dienstag das Ziel von Einbrechern gewesen. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Gebäude und stahlen einen Tresor sowie Bargeld. Insgesamt verschwanden mehrere hundert Euro. Außerdem gehörte eine Kamera zur Beute der Täter. Der Sachschaden betrug etwa 200 Euro. Spezialisten sicherten Spuren am Tatort, dessen Auswertung noch aussteht. Mit den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (al)

 

In Streit geraten…

Bautzen, Töpferstraße
11.02.2020, 21:30 Uhr

… sind am Dienstagabend vier Männer auf der Töpferstraße in Bautzen. Aus einem Wortgefecht erwuchs offenbar eine körperliche Auseinandersetzung. Dabei verletzte sich ein 27-Jähriger leicht. Ein 23 Jahre alter Pakistaner ist tatverdächtig, ihn mit einem Stock geschlagen zu haben. Die Kriminalpolizei ermittelt. (kk)

 

Fundmunition gesichert

Cunewalde, OT Schönberg
11.02.2020, 12:10 Uhr

Eine alte Sprenggranate hat am Dienstagmittag in Schönberg für einen Polizeieinsatz gesorgt. Der Finder entdeckte das Kampfmittel russischer Bauart einige Meter vor dem Ortseingang. Eine Streife des Bautzener Reviers klärte die Lage vor Ort auf. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landeskriminalamtes beräumte die 1,10 Meter lange und 15 Zentimeter breite Granate. (kk)

 

Führerschein nicht umgeschrieben

Kamenz, Bautzner Straße
11.02.2020, 16:00 Uhr

Eine Streife des Kamenzer Reviers hat am Dienstagnachmittag auf der Bautzener Straße die Fahrt eines 40-Jährigen beendet. Der Mann war mit einem BMW unterwegs, als ihn die Beamten kontrollierten. Dabei zeigte der Lenker einen georgischen Führerschein vor. Das Dokument hatte allerdings in Deutschland seine Gültigkeit verloren, da der Beschuldigte sich bereits länger als sechs Monate in der Bundesrepublik aufhielt. Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und die Untersagung der Weiterfahrt für den Georgier folgten. (kk)

 

0,5-Promille-Grenze überschritten

Großröhrsdorf, Jacobsweg
12.02.2020, 00:05 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Beamte des Kamenzer Reviers einen 41-Jährigen in Großröhrsdorf gestoppt. Der Mann war mit einem Opel auf dem Jacobsweg unterwegs, als ihn die Polizisten kontrollierten. Dabei fiel den Ordnungshütern Alkoholgeruch in dessen Atemluft auf. Ein Test wies umgerechnet 0,66 Promille bei dem Deutschen aus. Damit überschritt er die 0,5-Promille-Grenze. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und zeigten die Ordnungswidrigkeit an. Auf den Betroffenen kommen 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot zu. (kk)

 

Einsicht gezeigt

Hoyerswerda, Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße
11.02.2020, 10:00 Uhr

Ein 39-Jähriger ist am Dienstagvormittag persönlich im Polizeirevier Hoyerswerda an der Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße erschienen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Bei Nichtbezahlung drohte dem Deutschen eine Erzwingungshaft. Der Säumige bezahlte seine Geldbuße in Höhe von knapp 100 Euro und entging so noch einmal einer Inhaftierung. (al)

 

Trekking-Rad aus Keller gestohlen

Hoyerswerda, Johann-Sebastian-Bach-Straße
10.02.2020, 17:00 Uhr - 11.02.2020, 10:20 Uhr

Den Einbruch in den Keller seines Wohnhauses an der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Hoyerswerda hat am Dienstagvormittag ein Mieter festgestellt. Unbekannte gelangten in das Mehrfamilienhaus und begaben sich dann zu den Kellerboxen. Hier öffneten sie gewaltsam einen der Mieterkeller, fanden darin aber offenbar nichts Brauchbares. Sie stahlen letztlich das Fahrrad des Anzeigenerstatters, welches vor dem Verschlag stand. Es handelte sich um ein schwarz-weißes 28-Zoll-Alu-Trekking-Rad der Marke Galano Avalon. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt. Nach dem Bike im Wert von circa 400 Euro fahndet nun die Kriminalpolizei. (al)

 

Mit dem Fahrrad gestürzt

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen
11.02.2020, 19:50 Uhr

Am Dienstagabend ist ein Mann an einer Bushaltestelle am Kamenzer Bogen in Hoyerswerda mit seinem Fahrrad gestürzt. Dabei erlitt der 56-Jährige leichte Verletzungen. Eine Zeugin informierte die Polizei über den Unfall. Rettungskräfte brachten den Verunglückten zur Versorgung in ein Krankenhaus. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Alkoholisierter Sturz

Görlitz, Bautzener Straße
11.02.2020, 12:45 Uhr                  

Zeugen haben am Dienstag zur Mittagszeit einen Verkehrsunfall in Görlitz bei der Polizei gemeldet. Sie beobachteten, wie ein Mann mit seinem Fahrrad in Schlangenlinien die Bautzener Straße entlang fuhr und schließlich stürzte. Dabei zog sich der 36-Jährige Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest bei dem Deutschen ergab einen Wert von umgerechnet 1,92 Promille. Es folgte zur Beweissicherung eine Blutentnahme im Krankenhaus. Der Beschuldigte wird sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheitsfahrt gegenüber der Staatsanwaltschaft Görlitz verantworten müssen. Der Schaden am Zweirad belief sich auf circa 50 Euro. (al)

                     

Zwei Bikes gestohlen

Görlitz, Bautzener Straße
09.02.2020 - 11.02.2020, 19:00 Uhr

Fahrraddiebe haben sich in den vergangenen Tagen unbefugt Zugang zu einem Keller an der Bautzener Straße in Görlitz verschafft. Die Täter stahlen aus einem Abteil zwei Räder. Dabei handelte es sich um ein orange-violettes Mountainbike von Centurion sowie ein weißes Mountainbike unbekannten Typs. Die Drahtesel hatten einen geschätzten Wert von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Diebstähle und fahndet nach den Bikes. (al)

 

Blaufahrt beendet

Görlitz, Zeppelinstraße
11.02.2020, 22:45 Uhr

Am Dienstagabend ist eine 43-Jährige mit ihrem Opel in eine Verkehrskontrolle an der Zeppelinstraße in Görlitz geraten. Während der Überprüfung kam der Verdacht auf, die Deutsche könnte nicht ganz nüchtern unterwegs gewesen sein. Ein Atemalkoholtest brachte Gewissheit. Umgerechnet 0,66 Promille zeigte das Gerät an. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige folgte. Die Ertappte erwarten nun ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot. (al)

 

Leblose Person aufgefunden

Zittau, Bahnhofstraße
11.02.2020, 08:05 Uhr

Auf dem Bahnhofsgelände in Zittau ist am Dienstagmorgen eine leblose Person aufgefunden worden. Rettungskräfte brachten den 66-Jährigen in ein Krankenhaus. Dort konnte ein Arzt nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Nach ersten Erkenntnissen liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. (kk)

 

Zwei Verletzte bei Kreuzungsunfall

Zittau, Äußere Weberstraße/Goldbachstraße/Rietschelstraße
10.02.2020, 20:00 Uhr

Am Montagabend hat sich auf einer Kreuzung in Zittau ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und hohem Sachschaden ereignet.

Eine 33-Jährige war mit ihrem Renault auf der Goldbachstraße in Richtung Rietschelstraße unterwegs. Beim Überqueren der Äußeren Weberstraße missachtete sie offenbar den von links kommenden vorfahrtsberechtigten Peugeot eines 63-Jährigen. Es kam zur Kollision, bei welcher der Peugeot frontal in die Seite des Megane fuhr. Das Verursacherfahrzeug schleuderte daraufhin über den Fußweg gegen ein Verkehrsschild und in einen angrenzenden Zaun. Beide Fahrzeuglenker verletzten sich bei dem Zusammenstoß leicht. Am Renault entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. Der Peugeot verzeichnete rund 15.000 Euro Schaden. Hinzu kamen die Beschädigungen am Zaun und dem Verkehrszeichen in Höhe von circa 500 Euro. (al)

 

Transporter geknackt

Ostritz, Edmund-Kretschmer-Straße
11.02.2020, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr

Langfinger haben sich am Dienstag gewaltsam Zugang zu einem VW an der Edmund-Kretschmer-Straße in Ostritz verschafft. Aus dem T 4 stahlen sie ein Handy der Marke Motorola, zwei Taschen sowie verschiedene weitere Utensilien. Die Gegenstände hatten einen Wert von rund 500 Euro. Der Sachschaden am Transporter betrug etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Dachrinnendiebe am Werk

Trebendorf, Tiergartenstraße
10.02.2020, 11:00 Uhr - 11.02.2020, 10:15 Uhr

Diebe haben sich in der Nacht zu Dienstag auf ein Gelände an der Tiergartenstraße in Trebendorf begeben. Dort demontierten sie mehrere Meter Kupferdachrinne sowie zwei Fallrohre und entwendeten diese. Das Diebesgut hatte einen Wert von circa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Rasentraktor auf Abwegen

Boxberg/O.L., OT Klein Radisch
10.02.2020, 21:30 Uhr - 11.02.2020, 06:30 Uhr

Unbekannte Einbrecher haben sich in der Nacht zu Dienstag unbefugt auf ein Grundstück in Klein Radisch begeben. Sie drangen dort in einen Schuppen und weitere Nebengelasse ein. Bei ihrer Suche nach Wertvollem stießen sie auf einen Rasentraktor und entwendeten diesen. Der Stehlschaden belief sich auf rund 1.400 Euro. Der Sachschaden ist bisher nicht beziffert. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Korch, Frau Leuschner
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106