1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Angriff mit Messer - Tatverdächtiger gefasst

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Katharina Korch (kk)
Stand: 11.02.2020, 15:00 Uhr

 

Angriff mit Messer - Tatverdächtiger gefasst

Neusalza-Spremberg, Obermarkt
10.02.2020, 18:10 Uhr - 18:15 Uhr

Am Montagabend hat sich vor einem Geldinstitut am Obermarkt in Neusalza-Spremberg offenbar ein schwerer Raubversuch ereignet.

Ein 54-Jähriger hob Geld ab und verließ die Bankfiliale. Im Eingangsbereich trat ihm plötzlich ein junger Mann mit erhobenem Arm entgegen. In seiner Hand hielt der Täter ein Messer, womit er auf sein Gegenüber losging und am Hals traf. Der leicht Verletzte wehrte sich und schrie seinen Angreifer an. Der Räuber flüchtete.

Einsatzkräfte der Polizeireviere Bautzen und Zittau-Oberland, des Landeskriminalamtes sowie der Bundespolizei eilten sofort zum Tatort und fahndeten nach dem Unbekannten. Aufgrund der sehr guten Täterbeschreibung stellten Beamte wenig später einen 19-jährigen Tatverdächtigen und nahmen den Deutschen vorläufig fest. Der Beschuldigte wird sich nun wegen des Verdachts des versuchten schweren Raubes zu verantworten haben. Ein Richter entscheidet am Dienstagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz über einen eventuellen Einzug in eine Justizvollzugsanstalt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht weitere Zeugen. Wer die Tat beobachtet hat oder sonstige sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich in der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468 - 100 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Sturmtief „Sabine“ verursacht weitere Schäden

Landkreise Görlitz und Bautzen
10.02.2020, 08:00 Uhr - 11.02.2020, 08:00 Uhr

Auch in den vergangenen 24 Stunden hat das Unwetter seine Spuren in den Landkreisen Görlitz und Bautzen hinterlassen. Polizei und Feuerwehr erhielten zahlreiche Hinweise von herabgefallenen Ästen und schief stehenden Bäumen. In allen Fällen sorgten die Einsatzkräfte wieder für freie und sichere Fahrt.

Am Montagnachmittag fegte eine Windböe offenbar einen Kleintransporter von der S 151 in Neusalza-Spremberg. Ein 55-Jähriger befuhr mit seinem VW die Staatsstraße in Richtung Schönbach, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Auto krachte gegen einen Baum. Der Lenker erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Transporter war hingegen nicht mehr zu retten. Mit 6.600 Euro verzeichnete er Totalschaden.

Am Dienstagmorgen kam es zu einer Vollsperrung der S 111 zwischen Wölkau und Bischofswerda. Dort lagen mehrere Bäume auf der Fahrbahn. Außerdem hingen Stromleitungen herunter. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schönbrunn sowie das zuständige Stromversorgungsunternehmen kümmerten sich um die Beseitigung der Schäden. Nach zwei Stunden war die Staatsstraße wieder frei.

Auch an einem Unfall auf der Kreisstraße zwischen Jauernick-Buschbach und Pfaffendorf war vermutlich das Unwetter Schuld. Ein Linienbus überfuhr einen Leitpfosten, kam von der Fahrbahn ab und landete auf dem Feld. Der Fahrer sowie ein Fahrgast, welche sich in dem Bus befanden, blieben unverletzt. Zum Zwecke der Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die K 8403 für insgesamt sechs Stunden. Der Sachschaden ist bislang nicht beziffert. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Von der Fahrbahn abgekommen…

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
11.02.2020, 03:45 Uhr

… ist am frühen Dienstagmorgen ein Sattelzug auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz. Ein Sachschaden von insgesamt etwa 1.500 Euro entstand an der Sattelzugmaschine MAN und an circa 100 Metern Bankett. Durch den Unfall verrutschte die aus zwei Kabeltrommeln bestehende Ladung auf dem Sattelanhänger. Da das Gespann nicht aus eigener Kraft weiterfahren konnte, musste ein Abschleppdienst hinzugezogen werden. (kk)

 

Fuchs auf der Autobahn

BAB 4, Dresden - Görlitz, nahe der Anschlussstelle Weißenberg
10.02.2020, 22:30 Uhr

Ein Wildunfall mit einem Fuchs hat sich am späten Montagabend auf der BAB 4 nahe Weißenberg ereignet. Vor einem in Richtung Görlitz fahrenden Corsa passierte das Tier die Fahrbahn. Der Opel-Lenker konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Etwa 2.000 Euro Sachschaden schlugen nun zu Buche. Das verletzte Tier war nicht mehr aufzufinden. (kk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Unfall mit Fahrerflucht im Dezember - Zwei Zeugen gesucht

Bautzen, Stieberstraße/Husarenhof
23.12.2019, 18:50 Uhr

Bereits am Montag, den 23. Dezember 2019 hat sich auf einem Parkplatz an der Stieberstraße in Bautzen ein Unfall ereignet. Der Verursacher suchte das Weite, ohne seine Daten zu hinterlassen.

Gegen 18:50 Uhr stand ein Skoda auf dem Gelände des Husarenhofs vor einer Apotheke. Ein Ford parkte aus und stieß gegen den vorderen Stoßfänger des Superb. Rund 1.000 Euro Sachschaden entstand am Skoda. Der Verursacher verließ anschließend den Unfallort. Im beschädigten Auto saß jedoch eine Zeugin. Sie und zwei weitere Beobachter notierten sich das Kennzeichen.

Die Polizei sucht nun nach diesen beiden Bürgern, welche sich anschließend in eine Drogerie begaben. Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 auf. (al)

 

Wohnungsbrand

Bautzen, Große Brüdergasse
10.02.2020, 18:25 Uhr

Am Montagabend hat eine Zeugin verdächtigen Rauch in einer Wohnung an der Großen Brüdergasse in Bautzen gemeldet. Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr eilten vor Ort. Die Kameraden der Bautzener Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Wehren aus Bautzen Mitte und Stiebitz löschten den Brand. Sie verhinderten so ein Übergreifen auf andere Wohnungen. Personen verletzten sich nicht. Der Schaden ist bislang nicht endgültig beziffert, wird sich aber vermutlich auf mehrere tausend Euro belaufen. Ein Brandursachenermittler der Kriminalpolizei befasst sich im Laufe des Dienstags mit den Ursachen des Feuers. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Unfall fordert Leichtverletzten

Bautzen, Wallstraße
10.02.2020, 16:20 Uhr

Am Montagnachmittag hat sich in Bautzen ein Verkehrsunfall zwischen zwei Autos ereignet.

Ein 56-Jähriger befuhr mit seinem Ford die Wallstraße in Richtung des Postplatzes. Er hatte die Absicht, nach links in ein Grundstück abzubiegen und verringerte dazu die Geschwindigkeit. Dies bemerkte ein nachfolgender 38-jähriger Opel-Lenker offenbar zu spät und fuhr mit seinem Fahrzeug auf. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Mondeo-Fahrer leichte Verletzungen. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. (al)

 

Achtung Taschendiebe!

Arnsdorf, Stolpener Straße
07.02.2020, gegen 14:00 Uhr

Radeberg, Dresdener Straße
07.02.2020, 15:20 Uhr

Am Freitagnachmittag haben sich im Bereich des Kamenzer Polizeireviers zwei Fälle von skurrilen Taschendiebstählen ereignet. Die Polizei bittet um erhöhte Vorsicht.

In einem Einkaufsmarkt an der Stolpener Straße in Arnsdorf zerschnitten Unbekannte in einem unbeobachteten Moment den Stoffbeutel einer 83-Jährigen. Sie entwendeten ihre Geldbörse mit circa 150 Euro Bargeld darin.

In Radeberg ereignete sich etwa eine Stunde später ein ähnlicher Vorfall, wieder in einem Lebensmittelmarkt. Dort zerschnitt eine Diebin den Stoffbeutel einer 76-Jährigen und entwendete die Geldbörse. Um den Beutel nicht zu leicht erscheinen zu lassen, steckte die mutmaßliche Täterin stattdessen eine Packung Schokoriegel in die Tasche. Erst beim Bezahlen an der Kasse bemerkte die Geschädigte den Diebstahl. Der finanzielle Schaden hier belief sich auf rund 100 Euro. Als mögliche Tatverdächtige beschrieb die Bestohlene eine etwa 30 Jahre alte Frau mit südländischem Aussehen.

Immer wieder lassen Kunden ihre Einkaufswagen samt Handtasche und darin befindlicher Geldbörse unbeaufsichtigt in einem Gang des Supermarktes zurück, während sie sich an anderer Stelle nach Waren umschauen. Die Polizei warnt eindringlich davor, persönliche Gegenstände am oder im Einkaufswagen zurück bzw. unbeaufsichtigt zu lassen. (al)

 

Alkohol und keine Fahrerlaubnis

Pulsnitz, Kamenzer Straße
11.02.2020, gegen 00:45 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat in der Nacht zu Dienstag einen 25-Jährigen auf der Kamenzer Straße in Pulsnitz angehalten. Bei der Kontrolle des Opel-Fahrers stellten die Beamten fest, dass der junge Mann nicht ganz nüchtern war. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von umgerechnet 1,54 Promille an. Zusätzlich hatte der Deutsche keine gültige Fahrerlaubnis. Es folgten Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Alkohol. (al)

 

Einbruch in Unternehmen

Hoyerswerda, OT Zeißig, Straße B
07.02.2020, 15:00 Uhr - 10.02.2020, 11:00 Uhr

Am Montagmittag hat ein Mitarbeiter den Einbruch in eine Werkstatt an der Straße B in Zeißig festgestellt. Unbekannte drangen in das Gebäude ein und stahlen daraus Werkzeuge und ein Kfz-Startergerät. Den Wert der entwendeten Gegenstände bezifferten die Geschädigten auf etwa 1.400 Euro. Sachschaden entstand offenbar nicht. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Vom Sturm unbeirrt…

Königswartha, Hauptstraße
09.02.2020, 16:00 Uhr - 10.02.2020, 11:00 Uhr

…waren auch Einbrecher, die sich im Zeitraum von Sonntagnachmittag bis Montagmittag gewaltsam Zutritt zu einer Firma an der Königswarthaer Hauptstraße verschafften. Sie stiegen in die Werkstatträume ein und nahmen aus diesen verschiedene Werkzeuge sowie ein Herrenfahrrad, möglicherweise zum Abtransport ihrer Beute, mit. Der bei dem Einbruch verursachte Schaden belief sich auf rund 1.000 Euro Die gestohlenen Gegenstände hatten einen Wert von circa 1.900 Euro. Die Kriminalpolizei nahm ihre Ermittlungen auf. (al)

 

Leicht verletzte Person an der Bushaltestelle

Hoyerswerda, Lausitzer Platz/Bautzener Allee
10.02.2020, 17:20 Uhr polizeibekannt

Leicht verletzt hat sich am Montagnachmittag ein auf einem Bussteig am Lausitzer Platz in Hoyerswerda wartender 22-Jähriger. Auf der Fahrbahn rangierte ein 55-jähriger Busfahrer. Dieser verlor plötzlich die Kontrolle über sein Gefährt und kollidierte mit einem dort stehenden weiteren Bus. Dabei touchierte das Fahrzeug den jungen Mann. Rettungskräfte brachten ihn zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Er konnte dieses aber kurze Zeit später wieder verlassen. An den beiden Bussen entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Diebe in Lagerhalle

Niesky, Schleiermacherstraße
27.12.2020 - 10.02.2020, 16:15 Uhr

Einbrecher sind in den vergangenen Wochen in eine Lagerhalle an der Schleiermacherstraße in Niesky eingebrochen. Die Täter durchwühlten alle Räume. Sie stahlen ein Kleinkraftrad, eine Kettensäge, eine Arbeitslampe sowie ein Notstromaggregat. Der Stehlschaden belief sich auf etwa 1.000 Euro. Auch ein Sachschaden von rund 150 Euro blieb zurück. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Gartenlauben ausgeräumt

Görlitz, Siebenbörner
09.02.2020 - 11.02.2020

Mehrere Gartenlauben an der Straße Siebenbörner in Görlitz sind in den vergangenen Tagen das Ziel von Einbrechern gewesen. Aus einer Laube fehlten ein Rasenmäher und ein Fernseher. Auch Gartenmöbel nahmen die Täter mit. Das Diebesgut hatte einen Wert von rund 2.100 Euro. Die Langfinger hinterließen außerdem einen Schaden in Höhe von etwa 400 Euro. Die Ermittlungen, auch nach weiteren Geschädigten, übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Zwei Blaufahrten beendet

Görlitz, Zittauer Straße
10.02.2020, 21:55 Uhr

Eine 46-Jährige ist am Montagabend in eine Verkehrskontrolle an der Zittauer Straße in Görlitz geraten. Während der Überprüfung kam der Verdacht auf, die Peugeot-Fahrerin könnte nicht ganz nüchtern unterwegs gewesen sein. Ein Atemalkoholtest brachte Gewissheit. Er zeigte einen umgerechneten Wert von 1,2 Promille. Es folgte eine Blutentnahme bei der Deutschen. Die Polizisten stellten den Führerschein sicher und verboten ihr die Weiterfahrt. Die Staatsanwaltschaft Görlitz wird über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen für die Beschuldigte entscheiden.

Görlitz, Rauschwalder Straße
11.02.2020, 05:15 Uhr

Am zeitigen Dienstagmorgen traf es eine weitere 46-jährige Deutsche, dieses Mal an der Rauschwalder Straße in Görlitz. Die Uniformierten stoppten den Toyota und ließen die Fahrerin pusten. Das Gerät zeigte einen Wert von umgerechnet 0,64 Promille an. Die Ertappte erwarten nun ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot. (al)

 

Bankautomaten aufgebrochen - Zeugen gesucht

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hauptstraße
07.02.2020, 01:00 Uhr - 03:30 Uhr

Unbekannte haben sich am vergangenen Freitag in den zeitigen Morgenstunden an zwei Geldautomaten an der Hauptstraße in Neugersdorf zu schaffen gemacht. Die Täter erbeuteten mehrere zehntausend Euro. Sie hielten sich über die gesamte Zeit im Bereich des Geldinstituts auf und betraten mehrfach die Filiale.

Die Polizei bittet um die Mithilfe der Bevölkerung. Gibt es Zeugen, die in der fraglichen Zeit Personen oder Fahrzeuge gesehen bzw. beobachtet haben, welche mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Leichtverletzter bei Unfall

Krauschwitz, B 115
10.02.2020, 16:00 Uhr

Am Montagnachmittag hat sich auf der B 115 in Krauschwitz ein Unfall zwischen einem Pkw und einem Lkw ereignet.

Ein 47-Jähriger war mit seinem Mercedes auf der B 156 von Weißwasser nach Bad Muskau unterwegs. An der Kreuzung zur B 115 beabsichtige er geradeaus weiter zu fahren. Zur selben Zeit näherte sich aus Richtung Krauschwitz ein Lkw auf der B 115. Der 44-jährige Fahrer wollte ebenfalls geradeaus und weiter zum Kreisverkehr fahren. Dabei übersah er offenbar den Mercedes und es kam zum Zusammenstoß auf der Kreuzung. Der Benz-Lenker zog sich leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. (al)

 

Vermissten wiedergefunden

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
10.02.2020, 19:30 Uhr - 11.02.2020, 05:50 Uhr

Am Montagabend hat sich eine Mitarbeiterin einer Betreuungseinrichtung bei der Polizei gemeldet und eine Vermisstenanzeige aufgegeben. Ein 32-Jähriger war nicht in seine Wohnung zurückgekehrt. Da eine Gefahr für die Gesundheit des Mannes nicht auszuschließen war, leiteten die Beamten eine sofortige Fahndung ein. Die Polizisten suchten sämtliche Anlaufpunkte ab. Erst am Dienstagmorgen gab die Bundespolizei Entwarnung. Sie griffen den Vermissten am Bahnhof in Görlitz auf und brachten ihn unversehrt zurück in seine Unterkunft. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Korch, Frau Leuschner
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106