1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Wohnungseinbrecher von Ostritz in Haft

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Kai Siebenäuger (ks), Torsten Jahn (tj)
Stand: 06.02.2020, 15:20 Uhr

 

Soko Argus: Wohnungseinbrecher von Ostritz in Haft

Bezug: Medieninformation vom 4. Februar 2020

Ostritz, Schönfelder Weg
04.02.2020, 00:15 Uhr - 01:40 Uhr

Der in der Nacht zu Dienstag in Ostritz vorläufig festgenommene Einbrecher sitzt seit Mittwochnachmittag im Gefängnis. Ein Richter sprach die Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten aus.

Dem 43-Jährigen werden neun Wohnungseinbruchsdiebstähle gemäß Paragraph 244 des Strafgesetzbuches vorgeworfen. Darunter vier Vollendungen und fünf Versuche. Dabei entwendete er Bargeld, Schmuck, Münzen und andere Wertgegenstände. Der finanzielle Schaden der Geschädigten belief sich auf insgesamt mehrere tausend Euro. Er hinterließ zudem Gesamtsachschaden in vierstelliger Höhe.

Die Taten in Ostritz am Schönfelder Weg räumte der polnische Bürger ein. Die Kriminalisten der Soko Argus arbeiten nun daran, dem Mann auch die Taten in Leuba und Weinhübel nachzuweisen. Kriminaltechniker untersuchten die Spuren, deren Ergebnisse noch ausstehen. Die Ermittlungen dauern an.

Wohnungseinbruchsdiebstahl ist ein Verbrechen und wird mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren bestraft. Der zuständige Richter verwies auf die Flucht- sowie die Wiederholungsgefahr und begründete so die Haft des Serieneinbrechers.

Die Polizei bedankt sich bei den Hinweisgebern, die sofort nach den Einbrüchen den Notruf wählten und eine zielführende Täterbeschreibung abgaben. (tj)

 

Autovermietung enttarnt mutmaßlichen Einbrecher

Kamenz, Macherstraße
05.02.2020, gegen 07:45 Uhr

Am Mittwochvormittag hat sich der Inhaber einer Autovermietung aus Dresden im Polizeirevier Kamenz gemeldet. Er teilte die Unterschlagung eines angemieteten Mercedes mit. Ein Kunde lieh sich den Sprinter und brachte ihn nicht fristgerecht zur Verleihfirma zurück. Eine Ortung ergab, dass sich das Fahrzeug auf der Macherstraße in Kamenz befand.

Eine Streife machte sich auf die Suche nach dem Transporter und wurde an der Feigstraße fündig. Im Fahrzeug saß ein 33-jähriger Deutscher. Ein Drogentest bei ihm zeigte den Konsum von Amphetaminen und Opiaten an. Anschließend schauten sich die Polizisten das geliehene Gefährt genauer an. Dabei stießen sie auf eine Spritze mit einer verdächtigen Substanz darin, mutmaßliche Einbruchswerkzeuge in einem Rucksack sowie eine Kennzeichentafel. Eine Fahrerlaubnis hatte der Mann ebenfalls nicht. Nun klickten die Handschellen.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen verschiedener Delikte gegen den 33-Jährigen. Auch ein Einbruch in eine Firma an der Macherstraße am Mittwoch geht möglicherweise auf das Konto des Tatverdächtigen. Dazu kommen Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss, Hehlerei und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Am Donnerstagnachmittag wird ein Richter über den Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz zur Untersuchungshaft entscheiden. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Ungenügende Ladungssicherung

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastplatz Am Wacheberg
05.02.2020, 11:15 Uhr

Autobahnpolizisten haben am Mittwochmittag einen 60-jährigen Sattelzugfahrer mit mangelhafter Ladungssicherung festgestellt. Die Fracht befestigte der Slowake weder seitlich noch nach vorn. Die Lkw-Kontrolleure der Polizei bemerkten zudem, dass erforderliche Zurrbänder fehlten. Sie untersagten die Weiterfahrt bis zum Herstellen eines ordnungsgemäßen Zustandes. Die Beamten zeigten den Verstoß an. (ks)

 

Liegengebliebenes Armeefahrzeug

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-West und Bautzen-Ost
05.02.2020, 12:00 Uhr - 13:40 Uhr

Autobahnpolizisten haben am Mittwochmittag auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Bautzen-West und Bautzen-Ost ein Geländefahrzeug der US Army festgestellt. Das Gefährt blieb aufgrund eines technischen Defekts liegen. Die Polizei sicherte die Gefahrenstelle und das Abschleppen des Hummers. (ks)

 

Geblitzt

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-West und Bautzen-Ost
05.02.2020, 11:30 Uhr - 17:00 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst des Autobahnpolizeireviers hat am Mittwoch fünf Stunden lang die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer im 120 km/h-Bereich auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Bautzen-West und Bautzen-Ost kontrolliert.

Rund 3.800 Fahrzeuge passierten die Lichtschranke. 81 Automobile fuhren unerlaubt zu schnell. Im Ergebnis schlugen 59 Verwarngeld- und 22 Bußgeldverfahren zu Buche. Ein Skoda-Fahrer führte die Liste mit 173 km/h an. Ihn erwarten zwei Punkte, 160 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot. (ks)

 

Den richtigen Riecher

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz
05.02.2020, 18:40 Uhr

Am Mittwochabend haben Polizisten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe einen italienischen Pkw-Fahrer mit gestohlenen Kennzeichen auf der BAB 4 an der Rastanlage Oberlausitz gestellt.

Der 35-Jährige konnte keinen Führerschein vorgelegen. Der Pkw hatte zudem weder eine Zulassung noch eine Versicherung. Autobahnpolizisten zeigten den Mann wegen Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Kennzeichendiebstahls an.

Darüber hinaus fanden die Ordnungshüter bei dem 34-jährigen polnischen Beifahrer ein als gestohlen gemeldetes Scott-Mountainbike. Für zwei weitere Fahrräder sowie einen Kfz-Fahrradträger lagen keine Eigentumsnachweise vor. Die Beamten zeigten den Beifahrer wegen des Verdachts der Hehlerei an. Sie stellten außerdem das Diebesgut, die Hehlerware sowie die Kennzeichen sicher. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Unfall mit Leichtverletzten

Weißenberg, OT Wurschen, S 111
05.02.2020, 06:20 Uhr

Ein 19-jähriger VW-Fahrer hat am frühen Mittwochmorgen in der Ortslage Neubelgern, zwischen Wurschen und Neupurschwitz, einen Verkehrsunfall verursacht. Er geriet im Ausgang einer Linkskurve mit seinem Pkw offenbar ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. (ks)

 

Haus beschädigt

Bautzen, Dresdener Straße
04.02.2020, 16:00 Uhr - 05.02.2020, 21:00 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Mittwoch in ein leerstehendes Haus an der Dresdener Straße in Bautzen eingedrungen. Sie zerstörten Türen und rissen Wasserleitungen heraus. Das austretende Wasser  flutete das Haus  und beschädigte das Mauerwerk. Die Schadenshöhe blieb noch unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Betrunken mit dem Auto unterwegs

Großpostwitz/O.L., Hauptstraße
05.02.2020, 23:40 Uhr

Polizisten haben am späten Mittwochabend eine 45-jährige Tschechin mit ihrem Renault Clio an der Hauptstraße in Großpostwitz gestoppt. Die Dame stand offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,84 Promille. Die Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt. Die Betroffene muss nun mit 500 Euro Bußgeld und einem Fahrverbot auf dem Hoheitsgebiet der Bundesrepublik für zwei Monate rechnen. (ks)

 

Alkoholfahrt gestoppt

Arnsdorf, Stolpener Straße
05.02.2020, gegen 23:45 Uhr

Ein Transporter-Fahrer ist am späten Mittwochabend in eine Verkehrskontrolle in Arnsdorf geraten. Die Beamten stoppten den VW an der Stolpener Straße. Der 47-jährige Lenker stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Test bestätigte den Verdacht. Umgerechnet 1,24 Promille zeigte das Gerät an. Dies hatte eine Blutentnahme im Krankenhaus, eine Sicherstellung des Führerscheins sowie eine Anzeige wegen der Trunkenheitsfahrt zur Folge. Die nächtliche Blaufahrt war damit für den Deutschen beendet. (al)

 

Garageneinbruch

Kamenz, OT Cunnersdorf
04.02.2020, 16:30 Uhr - 05.02.2020

Ein Notstromaggregat, zwei Rasenmäher und eine Gartendusche haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch aus einer Garage in Cunnersdorf gestohlen. Zuvor brachen die Täter das Tor zu den Räumlichkeiten auf. Zu dem Stehlschaden von etwa 1.350 Euro summierte sich ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk) 

 

Erfolglose Dieseldiebe

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee
03.02.2020, 14:00 Uhr - 05.02.2020, 06:15 Uhr

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, Sandwäsche
04.02.2020, 19:50 Uhr - 05.02.2020, 07:00 Uhr

Unbekannte Diebe haben zwischen Montag und Mittwoch in Hoyerswerda zwei Mal versucht Dieselkraftstoff aus Lkw zu entwenden.

Die Anzeigen erhielt die Polizei am Mittwoch. Zunächst fiel einer Hinweisgeberin an der Spremberger Chaussee am Morgen an einem Kleintransporter Verdächtiges auf. Unbekannte hatten offenbar versucht den Tankdeckel zu öffnen. Vermutlich scheiterte dies. Offensichtlich schnitten die Täter einen unterhalb der Fahrerkabine befindlichen Verbindungsschlauch zwischen Einfüllstutzen und Tank auf. Der verursachte Sachschaden belief sich auf etwa 300 Euro.

Unbekannte Täter machten sich auch an einem Lkw an der Sandwäsche in Schwarzkollm zu schaffen. Die Ganoven brachen den Tankdeckel am Mercedes Actros auf und ließen dann offenbar von ihrem Vorhaben ab. In der näheren Umgebung stellten die eingesetzten Ordnungshüter Handschuhe, einen Schlauch, einen Kanister und Schraubendreher sicher. Der Sachschaden am Laster betrug circa 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Ohne gültige Fahrerlaubnis

Bernsdorf, Ernst-Thälmann-Straße
05.02.2020, 22:10 Uhr

Am späten Mittwochabend haben Polizisten aus Hoyerswerda an der Ernst-Thälmann-Straße in Bernsdorf einen 40-jährigen Mazedonier ohne Fahrerlaubnis erwischt und ihm die Weiterfahrt untersagt.

Der Suzuki-Lenker wies einen in seinem Heimatland ausgestellten Führerschein vor. Er ließ diesen nicht umschreiben, obwohl er bereits seit zwei Jahren in Deutschland lebt. Ihm droht nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Fahrrad sucht seinen Besitzer

Görlitz, Sattigstraße
06.11.2019, 04:15 Uhr

Am Morgen des 6. November 2019 haben Beamte der Bundespolizei einen mutmaßlichen Fahrraddieb an der Sattigstraße in Görlitz gestellt. Der Tatverdächtige entwendete ein goldfarbenes Mifa-Damenrad aus einem Fahrradständer am Südausgang des Görlitzer Bahnhofes.

Bisher hat sich noch kein Eigentümer des Drahtesels bei der Polizei gemeldet. Die Ermittler suchen den Besitzer und bitten darum sich beim Polizeirevier in Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Anlage: Foto des Damenfahrrades (ks)    

 

Geschwindigkeitskontrolle

Niesky, OT See, Martin-Voß-Straße
05.02.2020, 12:30 Uhr - 13:30 Uhr

Am frühen Mittwochnachmittag haben Beamte des Polizeireviers Görlitz an der Martin-Voß-Straße im Nieskyer Ortsteil See eine Stunde die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer kontrolliert.

Die Messstelle befand sich in einer 30 km/h-Zone. Die Ordnungshüter überprüften 25 Fahrzeuge und stellten dabei vier Verstöße fest. Die höchste gemessene Überschreitung betrug 19 km/h. Die Polizisten ahndeten die Verstöße. (ks)

 

Versuchter Kellereinbruch

Görlitz, Elisabethstraße
06.02.2020, 03:50 Uhr

Unbekannte Täter sind am frühen Donnerstagmorgen in einen Keller an der Elisabethstraße in Görlitz eingedrungen und haben mehrere Abteile gewaltsam geöffnet. Vor einem Keller stellten sich die Diebe einen Komplettsatz Räder offenbar zum Abtransport bereit. Ein Zeuge überraschte die Ganoven. Sie flüchteten ohne Beute. Der entstandene Sachschaden betrug circa 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Fußgängerin leicht verletzt

Zittau, Hochwaldstraße/Schliebenstraße
05.02.2020, 11:15 Uhr

Am Mittwochmittag hat sich eine Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall an der Hochwaldstraße in Zittau leicht verletzt. Als die junge Frau die Straße überquerte,stieß sie mit einem 79-jährigen Toyota-Fahrer zusammen. Es entstand kein Sachschaden. Die Klärung der Schuldfrage wird Bestandteil der Ermittlungen sein. (ks) 

 

Verkehrsunfallflucht - Zeugenaufruf

Weißwasser/O.L., Straße des Friedens/Bahnhofstraße
04.02.2020, 16:10 Uhr

Am Dienstagnachmittag hat sich auf einem Parkplatz an der Straße des Friedens in Weißwasser, zwischen der Residenz „Goldener Herbst“ und der Deutschen Post, ein Verkehrsunfall ereignet. Der Verursacher verließ offenbar pflichtwidrig die Unfallstelle.

Der Fahrer eines unbekannten Pkw kollidierte mutmaßlich beim Ausparken mit dem Opel eines 67-Jährigen. Es entstand ein Sachschaden von circa 300 Euro.

Polizisten des Polizeireviers Weißwasser ermitteln wegen des Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. Nach ersten Zeugenaussagen soll es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen braunen Geländewagen handeln. Den Pkw soll ein älterer Herr gelenkt haben. Die Ermittler bitten Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich mit dem Polizeirevier in Weißwasser, unter der Rufnummer  03576 262 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (ks)    

 

Auf Katalysator abgesehen

Weißwasser/O.L., Heinrich-Herzt-Straße
05.02.2020, 09:25 Uhr Polizei bekannt

Auf den Katalysator abgesehen haben es unbekannte Täter offenbar in den vergangenen Tagen in Weißwasser. Die Diebe trennten das Bauteil aus einem Opel Astra, der an der Heinrich-Herzt-Straße stand. Ein Stehlschaden von etwa 1.000 Euro entstand. Hinzu summierte sich ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Mit deren Auswertung und den weiteren Ermittlungen befasst sich die Soko Argus. (kk)

 

Fahrrad gestohlen

Weißwasser/O.L., Bertolt-Brecht-Straße
29.01.2020, 10:30 Uhr - 05.02.2020, 16:35 Uhr
 

Unbekannte haben in der vergangenen Woche ein Fahrrad aus einem Keller an der Bertolt-Brecht-Straße in Weißwasser gestohlen. Das 28 Zoll Rennrad von BMC hatte laut Eigentümer einen Wert von etwa 3.000 Euro. Am kellerschloss entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (kk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Foto des Damenfahrrades

Download: Download-IconGXrlitzXGoldfarbenesXMifa-Damenfahrrad.jpg
Dateigröße: 1125.05 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106