1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Dieb auf frischer Tat gefasst - Täter in Haft

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Kai Siebenäuger (ks), Torsten Jahn (tj)
Stand: 14.01.2020, 15:15 Uhr

 

Mutmaßlicher Dieb auf frischer Tat gefasst - Täter in Haft

Weißwasser/O.L., Herrmannsdorfer Straße und Humboldtstraße
13.01.2020, 02:50 Uhr

Die Polizei in Weißwasser hat am frühen Montagmorgen einen mutmaßlichen Dieb auf frischer Tat gefasst.

Ein Zeuge brachte die Beamten auf die Spur des 21-jährigen Deutschen. Ihm fielen ein beschädigter Linienbus und ein Fahrrad an der Herrmannsdorfer Straße auf. Uniformierte eilten vor Ort. Dort fanden sie den Bus, den der Täter offenbar entwenden wollte. Doch nachdem der Langfinger Scheiben und Türen beschädigt hatte, misslang offenbar sein Versuch. Ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro entstand. Streifen nahmen die Suche nach dem Tatverdächtigen auf.

Ein weiterer Hinweis führte die Polizisten zu einem Einkaufsmarkt an der Humboldtstraße. Dort kam ihnen ein Mann mit Proviant in der Hand entgegen. Offenbar war der 21-Jährige zuvor in den Laden eingebrochen. Bei sich hatte er zudem einen Nothammer, der wohl aus dem Linienbus stammte. Die Ordnungshüter nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz ordnete ein Haftrichter am Dienstag die Untersuchungshaft für den Beschuldigten an. Die Beamten brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunfall aufgrund gesundheitlicher Probleme

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn
13.01.2020, 07:40 Uhr

Ein 47-jähriger Skoda-Lenker hat am Montagmorgen während seiner Fahrt auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn offenbar erhebliche gesundheitliche Probleme bekommen. Aufgrund dieser verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Bürger krachte erst in die rechten Schutzplanken und danach in die Mittelleitplanke. Anschließend blieb er auf der Überholspur stehen.

Ersthelfer kümmerten sich vorbildlich um den Verletzten und verständigten einen Notarzt. Eine Streife der Autobahnpolizei war ebenfalls rasch vor Ort und sicherte die Unglücksstelle ab. Dabei machte sich eine kurze Vollsperrung notwendig. Rettungssanitäter brachten den 47-Jährigen zur weiteren medizinischen Versorgung ein Krankenhaus. Der Schaden belief sich auf etwa 3.000 Euro. (al)

 

Katastrophalen Lastzug aus dem Verkehr gezogen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Wacheberg
13.01.2020, 16:00 Uhr

Einem 44-jährigen Fahrer eines Lastzuges ist am Montagnachmittag vermutlich etwas mulmig zumute geworden. Kräfte des Verkehrsüberwachungsdienstes winkten ihn auf den Parkplatz Am Wacheberg zur Kontrolle heraus. Dass die Beamten den richtigen Riecher hatten, stellten sie ziemlich schnell fest.

Der 40-Tonner brachte es auf überwältigende 49,3 Tonnen Gesamtgewicht. Das entsprach einer Überladung um 24 Prozent. Auch die Anhängelast betrug statt der erlaubten 14 Tonnen satte 19,2 Tonnen. Damit war die Anhängelast um 37 Prozent überschritten.

Doch damit nicht genug. Die Bremsanlage war nicht voll funktionsfähig und auch der Rahmen war von Rissen übersäht. Ein hinzugerufener Sachverständiger stufte die Kombination als verkehrsunsicher ein und so endete die Fahrt des „40-Tonners“. Fahrer und auch Halter erhalten entsprechende Anzeigen. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Raser im Visier

Bischofswerda, Kamenzer Straße
13.01.2020, 10:30 Uhr - 11:15 Uhr

Cunewalde, Hauptstraße
13.01.2020, 15:35 Uhr - 17:00 Uhr

Polizisten des Reviers Bautzen haben am Montag Raser ins Visier genommen. Mit einem Laser überprüften die Ordnungshüter die Geschwindigkeit der Kraftfahrer auf der Kamenzer Straße in Bischofswerda und auf der Hauptstraße in Cunewalde.

Während der Kontrolle am Vormittag in Bischofswerda passierten in 45 Minuten 20 Fahrzeuge die Messstelle. Vier Fahrer waren schneller als mit den erlaubten 50 km/h unterwegs. Die höchste Überschreitung lag bei 19 km/h mit Abzug der Toleranz. Damit kamen alle Betroffenen mit einem maximalen Verwarngeld von 35 Euro davon.

In Cunewalde gab es am Nachmittag ein freudiges Ergebnis zu verzeichnen. In etwa eineinhalb Stunden hielten sich alle gemessenen Lenker an die erlaubten 50 km/h. (kk)

 

Katalysator gestohlen

Bischofswerda, Ringstraße
14.01.2020, 06:15 Uhr polizeibekannt

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag in Bischofswerda einen Katalysator gestohlen. Die Täter schnitten das Bauteil zuvor aus einem VW Polo, der an der Ringstraße stand. Polizisten sicherten Spuren. Mit den Ermittlungen zum Diebstahl befasst sich die Soko Argus. (kk)

 

Frau verletzt sich bei Verkehrsunfall

Arnsdorf, OT Fischbach, Bautzner Landstraße
13.01.2020, 16:00 Uhr

Am Montagnachmittag ist eine VW-Fahrerin an der Bautzner Landstraße, circa 200 Meter vor dem Fischbacher Kreuz in Fahrtrichtung Bischofswerda, nach links von der Straße abgekommen und im Straßengraben gelandet.

Die 59-jährige Passat-Besitzerin gab an, gesundheitliche Probleme gehabt zu haben. Die Frau verletzte sich bei dem Unfall schwer. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Am Fahrzeug und an einer Abwasserkanalabdeckung entstand ein Sachschaden von insgesamt knapp 16.000 Euro. (ks)

 

Betrunken am Verkehr teilgenommen

Kamenz, Haberkornstraße
13.01.2020, 21:30 Uhr

Ordnungshüter haben am Montagabend an der Haberkornstraße in Kamenz einen 36-Jährigen betrunken aus dem Verkehr gezogen.

Der Mann geriet mit seinem Tesla in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Die Beamten rochen Alkohol im Atem des Fahrers. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,44 Promille. Die Schutzmänner stellten den Führerschein sicher, untersagten die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an. Mit der Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird sich die Staatsanwaltschaft befassen. (ks)

 

Straßenleitpfosten umgestoßen

Pulsnitz, Kamenzer Straße
14.01.2020, 02:45 Uhr

Unbekannte Personen haben am frühen Dienstagmorgen an der Kamenzer Straße in Pulsnitz 20 Straßenleitpfosten samt Sockel herausgerissen und herumgeworfen.

Bei dieser Aktion beschädigten die Störer drei der Leitpfosten in Höhe des Großen Trebeteiches. Der Sachschaden belief sich auf circa 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Beeinträchtigung von Nothilfemitteln. (ks)

 

Einbrecher treiben ihr Unwesen

Bislang unbekannte Einbrecher haben im Zeitraum von Sonntagnachmittag bis Montagmorgen ihr Unwesen in Hoyerswerda, Elsterheide und Lohsa getrieben.

Hoyerswerda, Senftenberger Vorstadt
12.01.2020, 17:00 Uhr - 13.01.2020, 08:00 Uhr

Am Montagmorgen stellten Geschädigte fest, dass Unbekannte in eine Firma an der Senftenberger Vorstadt in Hoyerswerda eingebrochen sind. Aus dem Ladengeschäft stahlen die Täter zwei Trinkgeldkassen und Schokolade. Die Beute hatte einen Wert von circa 50 Euro. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf rund 150 Euro.

Elsterheide, OT Seidewinkel, Zur Friedenseiche
12.01.2020 - 13.01.2020, 09:10 Uhr polizeibekannt

In Seidewinkel ist eine Freizeiteinrichtung an der Straße Zur Friedenseiche zum Tatort geworden. Hier drangen die Langfinger ebenfalls rabiat ein. Nach ersten Erkenntnissen fehlte ein Beamer im Wert von circa 600 Euro. Der entstandene Sachschaden an den stark in Mitleidenschaft gezogenen Türen war mit etwa 700 Euro beziffert.

Lohsa, OT Weißkollm, Am Strand
12.01.2020, 18:00 Uhr - 13.01.2020, 08:30 Uhr

Lohsa, OT Friedersdorf, Am Silbersee
12.01.2020 - 13.01.2020, 09:55 Uhr polizeibekannt

Auch in Lohsa schlugen Einbrecher zu. Zunächst meldeten Bürger den Einbruch in eine Bar im Ortsteil Weißkollm. Dort stahlen die Ganoven eine geringe Bargeldsumme, einen Akkuschrauber der Marke DeWalt sowie Zigaretten und Getränke. Das Diebesgut hatte einen Gesamtwert von ungefähr 400 Euro.

Wenig später erreichte die Ermittler eine weitere Einbruchsmeldung von einer Gaststätte Am Silbersee in Friedersdorf. Auch hier waren unbekannte Täter am Werk und verschafften sich Zutritt. In diesem Fall konnte jedoch noch nicht angegeben werden, welche Beute sie erlangten. Der Sachschaden wird auf etwa 50 Euro geschätzt.

Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die weiteren Ermittlungen in allen Fällen führt die Kriminalpolizei. (al)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Lohsa, OT Groß-Särchen, B 96, beide Fahrtrichtungen
13.01.2020, 07:30 Uhr - 11:30 Uhr

Auf der B 96 in Groß-Särchen gilt das innerorts übliche Tempolimit von 50 km/h. Dies kontrollierte ein Mess-Team am Montagvormittag vier Stunden lang in beide Fahrtrichtungen.

Dabei passierten rund 740 Fahrzeuge die Lichtschranke. Darunter registrierte das System 29 Verstöße. In 25 Fällen blieb es bei einem „blauen Auge“ in Form eines Verwarngeldes. Vier Fahrzeugführer hatten es besonders eilig und erhalten nun einen Bußgeldbescheid. Schnellster war der Fahrer eines VW mit Bautzener Kennzeichen, welcher mit 89 km/h geblitzt wurde. Ihm drohen 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Das Polizeirevier Hoyerswerda unterstützte die Aktion in Form einer Anhalte-Kontrolle. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Bargeld aus Wohnhaus gestohlen

Görlitz, Grünstraße
12.01.2020, 23:00 Uhr - 13.01.2020, 06:00 Uhr

Ein Wohnhaus an der Grünstraße in Görlitz ist in der Nacht zu Montag das Ziel von Einbrechern gewesen.

Die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Einfamilienhaus. Anschließend durchsuchten sie im Untergeschoss alle Räume und Schränke. Sie erbeuteten mehrere Hundert Euro Bargeld. Auch ein Sachschaden von 500 Euro geht auf das Konto der Langfinger. Spezialisten sicherten Spuren. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Soko Argus. (al)

 

Soko Argus: Taxi-Fahrerin bestohlen - Zeugen gesucht

Fall 1:

Geldbörse und Handy aus VW-Bus gestohlen

Görlitz, Heilige-Grab-Straße
13.01.2020, gegen 14:00 Uhr

Unbekannte haben am Montagnachmittag an der Heilige-Grab-Straße in Görlitz aus einem Taxi ein Portmonee und Mobilfunkgerät im Wert von etwa 200 Euro gestohlen. Die Fahrerin war gerade dabei einen Gast zum Haus zubringen, als die zwei Täter in einem unbeobachteten Moment zuschlugen und die Sachen aus dem VW-Bus holten. Die Geschädigte sah die Dame und den Herrn noch und nahm die Verfolgung auf. Die Bestohlene bekam die Täterin noch kurz zu fassen. Die Diebin hatte die Gegenstände jedoch nicht bei sich und flüchtete abermals.

Die Geschädigte beschrieb die Langfinger wie folgt:

Der Mann:

  • etwa 1,70 Meter groß
  • circa 30 Jahre alt
  • normale Statur
  • rundlicher Kopf
  • dunkles Base Cap
  • neongrüne Jacke
  • blaue Jeanshose
  • sprach gebrochen deutsch

Die Frau:

  • etwa 1,75 Meter groß
  • schlank
  • circa 30 - 35 Jahre alt
  • blonde lange Haare, lockig zum Pferdeschwanz gebunden
  • längliches Gesicht
  • länglich gesteppte quietschgelbe Jacke
  • darunter weißes langärmliches Shirt mit dezentem schwarzen Muster
  • dunkelblaue Jeans
  • helle Turnschuhe
  • hatte hellen Beutel mit schwarzer Jacke darin dabei.
  • verstand offenbar kein deutsch

Die Ermittler der Soko Argus suchen nun Zeugen, die das Pärchen am Montag in Görlitz bemerkt haben und Hinweise zu den Dieben geben können.

Fall 2:

Diebstahl eines Renault - Fahrzeug verunfallt aufgefunden

Görlitz, Emmerichstraße, Sohrstraße, Blumenstraße
14.01.2020, gegen 04:20 Uhr

Unbekannte entwendeten am Dienstagmorgen einen Renault auf der Emmerichstraße in Görlitz. Die Täter fuhren anschließend über die Sohrstraße bis zur Blumenstraße. Hier verlor der Fahrer die Kontrolle über den Pkw und fuhr gegen zwei geparkte Autos. Die Täter ließen den Wagen zurück und flüchteten. Der Sachschaden an den drei Kraftfahrzeugen lag bei rund 6.000 Euro.

Das entwendete Fahrzeug war auf die im Fall 1 genannte Geschädigte zugelassen, daher gehen die Ermittler auch von einem Tatzusammenhang bei den Fällen aus und suchen auch hier Zeugen.

  • Wer kann Angaben zu den Gesuchten machen?
  • Wer hat das Paar am Montag in Görlitz gesehen?
  • Wer hat in den Morgenstunden des Dienstages Beobachtungen gemacht?

Hinweise nimmt die Soko Argus unter der Rufnummer 03581 468 - 100 oder jede andere Polizeidienstelle entgegen. (tj)

 

Im Pkw eingebrochen

Seifhennersdorf, Halbendorfer Straße
12.01.2020, 17:50 Uhr - 13.01.2020, 08:30 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Montag an der Halbendorfer Straße in Seifhennersdorf einen Ford aufgebrochen.

Die Diebe durchsuchten den B-MAX und stahlen nach ersten Erkenntnissen den Schlüssel einer Lenkradkralle. Es entstanden ein Diebstahlschaden von rund 20 Euro und ein Sachschaden von etwa 350 Euro. Ordnungshüter sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Herrenloser Koffer sorgt für Aufregung - Entwarnung

Zittau, Lessingstraße
13.01.2020, 12:30 Uhr - 17:20 Uhr
13.01.2020, 14:20 Uhr polizeibekannt

Am Montagnachmittag hat ein herrenloser Koffer auf dem Gehweg an der Lessingstraße in Zittau für Aufregung gesorgt und die Ordnungshüter auf den Plan gerufen.

Ein Zeuge meldete das herrenlose grüne Gepäckstück der Polizei. Die Schutzmänner sperrten den Einsatzort weiträumig, leiteten den Verkehr ab und verständigten die USBV-Gruppe vom Landeskriminalamt Sachsen.

Diese Spezialisten dienen der Entschärfung und Sicherung unkonventioneller Spreng- und Brandvorrichtungen (USBV). Sie sind immer dann gefordert, wenn Gegenstände mit Sprengstoffverdacht oder pyrotechnische Gegenstände, die in Verbindung mit einer Straftat stehen, aufgefunden werden. Dabei geht es nicht um das Entschärfen allein, sondern auch um die beweiskräftige Sicherung.

Die Kriminalisten überprüften den Koffer mittels Röntgentechnik und gaben kurz darauf Entwarnung. Der Koffer war leer. Für die 15 eingesetzten Ordnungshüter endete damit der Einsatz. Sie hoben die Absperrung auf und gaben den Verkehr wieder frei. Ein Kriminaltechniker übernahm die Spurensicherung. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Die Polizei rät dringend dazu keine Gepäckstücke unbeaufsichtigt zurück zu lassen. (ks)

 

Garage aufgebrochen

Zittau, OT Eichgraben, Forstweg
13.01.2020, 16:00 Uhr - 19:30 Uhr

Einbrecher haben sich am Montagnachmittag an einem Garagentor am Forstweg in Eichgraben zu schaffen gemacht. Sie brachen die Tür auf und verursachten damit einen Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Die Diebe stahlen ein Fahrrad sowie ein E-Bike inklusive Ladegerät. Die Beute hatte einen Wert von circa 2.200 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

VW-Treffen

Zwischen Boxberg/O.L., OT Uhyst und Hoyerswerda, B 156, S 108
13.01.2020, 15:30 Uhr

Am Montagnachmittag hat eine Golf-Fahrerin an der Kreuzung B 156 und S 108, zwischen Uhyst und Hoyerswerda, einer anderen Golf-Lenkerin offenbar die Vorfahrt genommen. Die Damen blieben unverletzt. An den beiden grauen VW entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. (ks)

 

Drogen sichergestellt

Weißwasser/O.L., Lutherstraße
13.01.2020, 23:45 Uhr

Ordnungshüter haben Montagnacht bei einer Personenkontrolle an der Lutherstraße in Weißwasser bei einem 29-jährigen Deutschen Drogen sichergestellt.

Der Beschuldigte hatte eine kleine Tüte mit circa einem halben Gramm Crystal bei sich. Die Beamten erstatteten Anzeige. (ks)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Korch, Frau Leuschner
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106