1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zigarettendiebe gestellt

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Torsten Jahn (tj)
Stand: 10.01.2020, 13:40 Uhr

 

Zigarettendiebe gestellt

Görlitz, Zittauer Straße
09.01.2020, 09:55 Uhr - 10:00 Uhr

Zwei Ladendiebe sind am Donnerstag an der Zittauer Straße in Görlitz auf frischer Tat ertappt worden.

Ein aufmerksamer Mitarbeiter des betroffenen Einkaufsmarktes alarmierte am Vormittag die Polizei. Er beobachtete drei Männer, die vermutlich dabei waren Zigaretten zu stehlen.

Eine sofort eingesetzte gemeinsame Streife des Bundespolizei und des Polizeireviers Görlitz eilte zum Tatort. Die mutmaßlichen Langfinger hatten den Markt bereits verlassen. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen führten schließlich zum Erfolg. Die Beamten fassten einen 24-jährigen Georgier. Beim ihm fanden die Uniformierten circa 50 Schachteln Zigaretten. Sie stellten das Diebesgut im Wert von rund 600 Euro sicher.

Währenddessen stellten Kräfte des Einsatzzuges ein weiteres Mitglied des Trios. Der 27 Jahre alte georgische Staatsbürger hatte seine Beute kurz zuvor in einer Mülltonne entsorgt. Die Beamten sicherten die Tabakwaren im Wert von rund 40 Euro.

Der dritte Täter tauchte nicht wieder auf. Dafür fanden die Ordnungshüter das Fahrzeug der Diebe. Die Schutzmänner sicherten umfangreiches Spurenmaterial und gaben anschließend das Diebesgut an den Einkaufsmarkt zurück. Die Ertappten erwartet nun eine Anzeige wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Ladendiebstahls. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (al)

 

Erfolgreiche Verfolgungsfahrt

Hochkirch, OT Pommritz und OT Kohlwesa
09.01.2020, 09:15 Uhr

Eine Verfolgungsfahrt hat sich eine Streife des Bautzener Reviers am Donnerstagvormittag im Bereich Hochkirch geliefert.

Grund war ein Audi A 4, welcher den Beamten auffiel. Sie stellten fest, dass das Kennzeichen nicht zum Fahrzeug passte. Daraufhin gaben sie dem Lenker ein Stoppsignal. Dieser dachte allerdings offenbar nicht daran anzuhalten und trat stattdessen auf das Gaspedal.

Zwischenzeitlich verloren die Polizisten den Sichtkontakt zum Audi. Allerdings führte sie eine Ölspur über knapp zwei Kilometer bis nach Kohlwesa. Dort fanden die Uniformierten den A 4 mit defekter Ölwanne. Diese war offenbar bei der Fahrt über einen Stein aufgerissen. Der Fahrer ergriff zu Fuß die Flucht über mehrere Grundstücke und Zäune. Doch die Beamten waren schneller und stellten den 42-Jährigen schließlich.

Am Audi entstand etwa 500 Euro Sachschaden. Die Polizei ermittelt nun wegen verschiedener Delikte, unter anderem wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie des verbotenen Kraftfahrzeugrennen, gegen den Deutschen. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Überladener Kleintransporter

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
09.01.2020, 11:00 Uhr

Ein Mercedes Sprinter ist Autobahnpolizisten am Donnerstagvormittag auf der BAB 4 zwischen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz wegen seiner besonderen Tieflage aufgefallen. Bei der anschließenden Kontrolle und Wägung des Fahrzeuges bestätigte sich der Verdacht der Polizisten. Denn der Transporter war um sage und schreibe 86 Prozent überladen. Statt der erlaubten 3.500 Kilogramm zeigte die Waage 6.500 Kilogramm an. Die Ladung bestand aus unterschiedlichsten Lebensmitteln. Damit war die Fahrt für den 35-jährigen Türken vorerst beendet. Die Ordnungshüter erstatteten die entsprechende Anzeige. (al)

 

Fliegendes Auge ertappt mehrere Lkw-Fahrer ohne Sicherheitsabstand

BAB 4, Dresden - Görlitz, Görlitz - Dresden
09.01.2020, 11:20 Uhr - 12:30 Uhr

Trotz der nicht optimalen Witterungsbedingungen hat die Polizeihubschrauberstaffel die Verkehrspolizeiinspektion am Donnerstag bei einer Überwachungsaktion des Schwerverkehrs unterstützt. In kürzester Zeit konnte das fliegende Auge insgesamt sechs Lkw-Fahrer aus der Luft ausfindig machen, die den notwendigen Sicherheitsabstand von mindestens 50 Metern auf der Autobahn nicht einhielten.

Das Bodenpersonal stoppte die Sünder bei nächster Gelegenheit. Neben einer ausführlichen Belehrung erfolgte zudem eine Datenerhebung für entsprechende Anzeigen. Auch wenn es nur ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro und ein Punkt in Flensburg ist, bleibt zu hoffen, dass die Fahrer einsichtig sind. Schließlich ist nicht eingehaltener Sicherheitsabstand auf der Autobahn eine der Hauptursachen für Verkehrsunfälle. (al)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstellen Bautzen-West und Bautzen-Ost
09.01.2020, 15:00 Uhr - 18:30 Uhr

Auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Bautzen-West und Bautzen-Ost besteht ein Tempolimit von 120 km/h, welches durch Verkehrszeichen zu erkennen ist. Am Donnerstagnachmittag überwachte dies ein Messteam dreieinhalb Stunden lang.

Rund 2.900 Fahrzeuge durchfuhren die Lichtschranke. Darunter waren 44 Überschreitungen zu verzeichnen. In 34 Fällen blieb es bei einem Verwarngeld. Aber zehn Kraftfahrer hatten es besonders eilig und waren erheblich über dem Limit, was die Zustellung von Bußgeldbescheiden zur Folge haben wird. Schnellster war der Fahrer eines Skoda, der mit 161 km/h geblitzt wurde. Ihm drohen 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot. (al)

 

Unter Drogen auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
10.01.2020, 02:50 Uhr

Ein 30-jähriger Fahrer eines Kleintransporters hat in der Nacht zu Freitag eine unsichere Fahrerweise an den Tag gelegt. Deshalb entschloss sich eine Autobahnstreife, den Fiat Ducato an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf von der BAB 4 zu lotsen und zu kontrollieren.

Leichte Ausfallerscheinungen führten zu einem Drogenschnelltest, welcher positiv auf die Einnahme von Amphetaminen anschlug. Damit war für den polnischen Bürger die Fahrt zu Ende. Es folgte eine Blutentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt. Auf den Fahrer kommen ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro sowie ein Fahrverbot von einem Monat zu. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Rollgerüst weg - Zeugen gesucht

Bautzen, OT Kleinwelka, Hoyerswerdaer Straße
13.12.2019 18:00 Uhr - 16.12.2019, 08:45 Uhr

Ein Rollgerüst ist rund um das 3. Adventswochenende in Kleinwelka verschwunden. Unbekannte hatten es zuerst von einem Gartengelände an der Hoyerswerdaer Straße entwendet. Später demontierten die Täter das etwa 300 Euro teure Gerüst auf dem nahe gelegenen Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Anschließend verluden die Diebe ihre Beute und verschwanden.

Wer hat den Diebstahl beobachtet oder wem wurde das Diebesgut angeboten? Diese Informationen und weitere sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

1.600 Kilogramm zu viel an Bord

Bautzen, OT Burk, B 156
09.01.2020, 11:50 Uhr

Ein 61-jähriger polnischer Fahrer eines Kleintransporters ist am Donnerstagmittag auf der B 156 bei Burk in das Visier des Verkehrsüberwachungsdienstes geraten. Der Transporter stand im Verdacht mehr Ladung an Bord zu haben, als erlaubt. Eine Wägung brachte dann eine Überladung von 45 Prozent zu Tage. Statt der erlaubten 3.500 Kilogramm, zeigte die Waage 5.100 Kilogramm an. Die Polizisten untersagtem dem Lenker die Weiterfahrt und fertigten eine entsprechende Anzeige. (al)

 

Unfall mit Schwerverletzter

Schmölln-Putzkau, OT Putzkau, Zittauer Straße
09.01.2020, 14:55 Uhr

In den Straßengraben gerutscht ist am Donnerstagnachmittag eine 74-Jährige mit ihrem VW in Putzkau.

Die Seniorin befuhr die Zittauer Straße in Richtung Putzkau, als sie aus noch unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam. Dabei erlitt sie schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten die Frau zur Behandlung in ein Krankenhaus. Ihre Beifahrerin blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. (al)

 

Kontrolle deckt unerlaubte Fahrt auf

Kamenz, Oststraße
09.01.2020, 10:25 Uhr

Bei einer Verkehrskontrolle in Kamenz haben Beamte am Donnerstagvormittag die unerlaubte Autofahrt eines 47-Jährigen aufgedeckt. Die Polizisten stoppten den Libyer auf der Oststraße mit einem Kia. Dabei hielt die libysche Fahrerlaubnis des Mannes nicht der Überprüfung der Ordnungshüter stand. Denn das ausländische Dokument verlor nach sechs Monaten seine Gültigkeit in Deutschland. Darüber hinaus vermuteten die Uniformierten, dass das Foto darauf selbst aufgeklebt wurde. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt und leitete Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie der Urkundenfälschung ein. (kk)

 

Mit über zwei Promille…

Elstra, Lange Gasse
09.01.2020, gegen 21:05 Uhr

…hat die Polizei am Donnerstagabend einen 47-jährigen Radler in Elstra ertappt. Die Ordnungshüter fassten den Mann an der Lange Gasse. Ein Test wies umgerechnet 2,2 Promille bei ihm aus. Die Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Der Beschuldigte wird sich gegenüber der Staatsanwaltschaft Görlitz wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen. (kk)

 

Katalysator gestohlen

Hoyerswerda, Friedrich-Liszt-Straße
08.01.2020, 16:00 Uhr - 09.01.2020, 09:00 Uhr

Unbekannte Diebe haben sich in der Nacht zu Donnerstag an der Friedrich-Liszt-Straße in Hoyerswerda an einem Mitsubishi Carisma zu schaffen gemacht. Sie demontierten und stahlen den Katalysator des Wagens. Damit hinterließen sie einen Schaden von rund 500 Euro. Die Soko Argus wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Verkehrsunfall mit verletztem Kind

Hoyerswerda, Heinrich-Heine-Straße
09.01.2020, 13:40 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist es an der Heinrich-Heine-Straße in Hoyerswerda zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Ein 18-jähriger Fahrradfahrer übersah ein Kind, welches den Radweg querte. Es kam zum Zusammenstoß. Das elfjährige Mädchen erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Sachschaden ist bislang nicht beziffert. (al)

 

Verfassungsfeindliches Gebaren

Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
09.01.2020, 16:00 Uhr - 16:05 Uhr

Ein bislang Unbekannter hat am Donnerstagnachmittag eine verfassungswidrige Geste gezeigt. Der Mann betrat ein Parteibüro an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Hoyerswerda und gestikulierte gegenüber einem dortigen Angestellten. Auch eine beleidigende Geste fuchtelte er entgegen. Anschließend entfernte er sich in unbekannte Richtung. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Soko Argus: Einbrüche in Einfamilienhäuser - Zeugen gesucht

Fall 1:

Görlitz, OT Weinhübel, Zittauer Straße
09.01.2020, 01:00 Uhr - 06:00 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Zittauer Straße in Görlitz eingedrungen. Die Bewohner lagen zu dieser Zeit noch in ihren Betten. In der Folge durchsuchten die Einbrecher die menschenleeren Zimmer und entwendete aus der Wohnstube Bargeld sowie verschiedene Münzen im Gesamtwert von insgesamt etwa 2.500 Euro. Der entstandene Sachschaden war noch nicht abschließend bezifferbar.

Fall 2:

Görlitz, OT Weinhübel, Posottendorfer Straße
09.01.2020, gegen 02:00 Uhr, polizeibekannt: 07:45 Uhr

Nur wenige hundert Meter vom ersten Tatort entfernt drangen Unbekannte gewaltsam in der gleichen Nacht in ein Haus an der Posottendorfer Straße in Görlitz ein. Auch hier schliefen die Bewohner, als die Täter die Räume durchsuchten. Gegen zwei Uhr wachte der Eigentümer auf und stellte im Erdgeschoß eine offene Tür fest. Augenscheinlich fehlte nichts. Der Sachschaden lag bei etwa 100 Euro.

Kriminaltechniker sicherten am Morgen Spuren an den Tatorten. Kriminalisten des Reviers Görlitz nahmen die Anzeigen auf. In der Folge übernahm die Soko Argus die Ermittlungen zu den Einbruchsdiebstählen und sucht nun weitere Zeugen.

Wer hat in der Nacht zu Donnerstag verdächtige Personen und Fahrzeuge bemerkt?

Hinweise nimmt die Soko Argus unter der Rufnummer 03581 468 - 100 oder jede andere Polizeidienstelle entgegen.

Die Ermittler empfehlen jeden Einbruch umgehend und zeitnah anzuzeigen. Schützen Sie Ihr Eigentum und seien Sie wachsam, auch über den Gartenzaun hinaus. Der Fachdienst Prävention der Polizeidirektion Görlitz berät Sie gern. (tj)

Informationen zum Thema finden Sie unter folgendem Link:

https://www.polizei.sachsen.de/de/31325.htm

 

Gab es einen Zusammenstoß?

Görlitz, Goethestraße/ An der Landeskronbrauerei
09.01.2020, gegen 15:15 Uhr

Das Polizeirevier Görlitz sucht Zeugen zu einem mutmaßlichen Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf der Goethestraße. Ein bisher unbekannter Fahrzeuglenker soll bei einem Parkvorgang einen 65-jährigen Radfahrer übersehen haben. Vermutlich kam es zum Zusammenstoß. Der Radler stürzte und verletzte sich. Der Lenker des Fahrzeugs verließ offenbar den Unfallort.

Die Unfallermittler haben folgenden Fragen:

  • Wer hat den Fahrradfahrer im Bereich der Goethestraße gesehen?
  • Ist er gefahren oder hat er das Rad geschoben?
  • Hat jemand einen Unfallhergang beobachtet?
  • Wer hat ein Fahrzeug gesehen und kann Angaben zu diesem machen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 - 650 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Wer hat die Mülltonnen angezündet?

Görlitz, Fischmarkt und Nonnenstraße
27.12.2019, 02:45 Uhr Polizei bekannt

In der Nacht zu Samstag, den 28. Dezember 2019 haben in Görlitz zwei Mülltonnen gebrannt.

Die Polizei eilte zunächst zu einer in Flammen stehenden Tonne am Fischmarkt. Dort verhinderten Zeugen das Übergreifen des Feuers auf ein Wohnhaus und ein Auto. Während der Ermittlungen erfuhren die Beamten von einer weiteren brennenden Tonne an der Nonnenstraße. An beiden Brandorten löschte die Feuerwehr die Flammen. Sachschaden in Höhe von insgesamt 120 Euro entstand. Die Kriminalpolizei hat die Untersuchungen übernommen.

Die Ermittler gehen in beiden Fällen von einer vorsätzlichen Tat aus und suchen nach Zeugen. Wer hat die Taten oder in dieser Nacht Personenbewegungen an den Orten beobachtet? Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Spielautomaten in Gaststätte aufgebrochen

Löbau, Neumarkt
08.01.2020 - 09.01.2020, 07:00 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag in eine Gaststätte am Neumarkt in Löbau eingebrochen.

Die Ganoven machten sich an zwei Spielautomaten zu schaffen und stahlen daraus einen bislang unbekannten Bargeldbetrag. Auch einen Wechselautomat und einen Safe versuchten sie gewaltsam zu öffnen, jedoch ohne Erfolg. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht beziffert. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Audi verschwunden

Zittau, Weinauallee
08.01.2020, 19:00 Uhr - 09.01.2020, 07:30 Uhr

Autodiebe haben in der Nacht zu Donnerstag in Zittau zugeschlagen. Die Täter stahlen den schwarzen Audi A 4 mit dem amtlichen Kennzeichen GR RM 317 an der Weinauallee. Die Kombilimousine hatte einen Zeitwert von rund 3.500 Euro. Die Soko Kfz übernahm die Ermittlungen und fahndet international nach dem Auto. (al)

 

Radfahrer schwer verletzt

Weißwasser/O.L., Berliner Straße
09.01.2020, 13:30 Uhr

Bei einem Fahrradunfall hat sich am Donnerstagnachmittag ein 66-Jähriger schwer verletzt. Der Mann befuhr bei regennasser Fahrbahn die Berliner Straße in Weißwasser stadteinwärts. In Höhe der Einmündung Carl-Friedrich-Gauß-Straße beabsichtigte er auf den Radweg zu fahren. Dabei rutschte das Hinterrad seines Drahtesels weg und der Radler stürzte. Sanitäter nahmen den schwer Verletzten mit in ein Krankenhaus. Sachschaden entstand nicht. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106