1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Staatsschutz ermittelt nach Brand in Winkwitz

Medieninformation: 555/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 14.09.2019, 09:41 Uhr

Landkreis Meißen

Staatsschutz ermittelt nach Brand in Winkwitz

Zeit: 14.09.2019, 00.25 Uhr

Ort: Meißen, OT Winkwitz

Die Dresdner Polizei ermittelt aktuell wegen des Verdachts einer Brandstiftung. Unbekannte hatten sich auf ein Grundstück in Winkwitz begeben und einen Lkw Iveco in Brand gesetzt.

Das Feuer griff in der Folge auf weitere Fahrzeuge über, sodass weiterhin ein Linienbus, ein VW Crafter, ein Smart, ein Suzuki Jimmny sowie zwei Anhänger beschädigt wurden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen kann derzeit nicht beziffert werden.

Die konkrete Brandursache ist derzeit unbekannt. Eine Untersuchung durch Brandursachenermittler steht noch aus.

Da mindestens eins der Fahrzeuge im Rahmen des Wahlkampfes der AfD genutzt wurde, schließen die Ermittler eine politische Motivation der Täter nicht aus. Das Staatsschutzdezernat der Dresdner Polizei hat daher die Ermittlungen übernommen.

Hinweise zu den unbekannten Tätern nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281