1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtige nach Verfolgungsfahrt gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 490/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 13.08.2019, 14:20 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Tatverdächtige nach Verfolgungsfahrt gestellt


Zeit:     13.08.2019, gegen 00.15 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Gestern Abend lieferten sich zwei junge Männer (19, 19) mit einem gestohlenen Auto eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Die beiden deutschen Tatverdächtigen wurden gestellt.

Einem Streifenteam der Dresdner Polizei war kurz nach Mitternacht ein VW Amarok auf der Leipziger Straße aufgefallen. Das Fahrzeug hatte einen platten Hinterreifen und sollte von den Polizisten kontrolliert werden. Der Fahrer des Amarok ignorierte die Zeichen der Beamten jedoch, beschleunigte den Wagen und fuhr in landwärtiger Richtung davon.

In Höhe der Robert-Matzke-Straße kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die Hauswand eines Cafés. Mit dem kaputten Auto fuhren die Flüchtenden noch ein Stück in die Robert-Matzke-Straße und konnten letztlich von Polizeibeamten dingfest gemacht werden.

Der 19-jährige Fahrer des Wagens befindet sich aktuell noch im Polizeigewahrsam. Sein gleichaltriger Beifahrer wurde bei dem Unfall verletzt und kam in ein Dresdner Krankenhaus.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass das Duo den VW Amarok kurz zuvor von einem Parkplatz an der Straße Taschenberg gestohlen hatte. Der Wagen stand offen und der Schlüssel steckte.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (ml)

Auseinandersetzung

Zeit:     12.08.2019, 21.30 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Am späten Montagabend ist es an der Magdeburger Straße zu einer Auseinandersetzung gekommen.

Zwei Gruppen gerieten in Streit. Als die Polizei am Ort eintraf, hatte sich eine Gruppe bereits entfernt. Unter den angetroffenen Menschen befanden sich zwei pakistanische Staatsangehörige (36 und 38) mit leichten Verletzungen. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. (mg)

Mann bei Auseinandersetzung schwer verletzt – Zeugenaufruf

Zeit:     08.08.2019. 22.45 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Vergangenen Donnerstag ist ein 33-jährige Libyer auf der Alaunstraße/ Katharinenstraße lebensbedrohlich verletzt worden. Der Mann war zuvor in eine Auseinandersetzung mit mehreren Männern geraten (siehe Medieninformation Nr. 485/19 vom 9. August 2019).

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zur Tat und den Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)


Landkreis Meißen

Wahlplakate entwendet

Zeit:     13.08.2019, 09.45 Uhr polizeibekannt
Ort:      Radebeul

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht mehrere Wahlplakate einer Partei im Stadtgebiet Radebeul entwendet.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand haben die Täter etwa 150 Plakate gestohlen. Weitere wurden abgerissen oder beschmiert. Abschließende Schadensangaben liegen bislang nicht vor. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. (sg)

Alkoholisierte Autofahrerin

Zeit:     12.08.2019, 11.25 Uhr
Ort:      Zeithain

Polizisten des Polizeirevier Riesa kontrollierten am Montagmittag auf der Nikopoler Straße einen Hyundai und dessen Fahrerin (36). Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch bei der Fahrerin fest. Ein Test ergab knapp 1,4 Promille. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst. (mg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zigaretten gestohlen

Zeit:     12.08.2019, 11.25 Uhr
Ort:      Freital, OT Hainsberg

Ein Mann (28) hatte aus einem Geschäft an der Straße An der Spinnerei Zigaretten gestohlen und wollte flüchten. Dabei verletzte er zwei Angestellte.

Der 28-Jährige begab sich am Montagmittag in den Laden und steckte sich eine Schachtel Zigaretten im Wert von ca. zehn Euro ein. Beim Verlassen des Geschäfts, wurde er durch Verkäuferinnen angesprochen. Er schlug diese, versuchte sich loszureißen und anschließend zu flüchten. Die Verkäuferinnen wurden bei dem Fluchtversuch leicht verletzt. Dennoch konnten sie den 28-jährigen Deutschen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. (mg)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281